Bild: Pixelio.de / Paul Georg Meister

Der Kriminologe Hans-Dieter Schwind sieht eine Ursache von Amokfahrten wie in der Silvesternacht in Bottrop und Essen mit acht Verletzten in einem wachsenden Bedrohungsgefühl durch die Zuwanderung.

Von Redaktion

„Es brodelt in den Leuten, und dann kommt es plötzlich zum Ausbruch“, sagte Schwind der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). „Das ist eine gefährliche Entwicklung. Ich habe einen solchen Fall schon viel früher erwartet“, sagte Schwind, der an der Ruhr-Uni Bochum und der Uni Osnabrück lehrte.

Solche Amokfahrten oder auch die Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte der vergangenen Monate seien die extreme Spitze einer allgemeinen Entwicklung, „und ich befürchte, dass sich dies fortsetzt“, so Schwind. „Die Willkommenskultur ist am Ende“, fügte er an.

Der Bielefelder Konflikt- und Gewaltforscher Andreas Zick sagte, dass sich zunehmend Menschen aus der Mitte der Gesellschaft radikalisierten, die zuvor keinen Bezug zu einer rechtsextremen Ideologie hatten. „Der Essener Täter war mit Sicherheit zuvor im Internet unterwegs und hat sich anstecken lassen von einer Bewegung, die meint, das Land werde überfremdet und die Politik habe die Kontrolle verloren“, sagte Zick der WAZ.

Loading...

„Es gibt eine wachsende Stimmung in der Bevölkerung, die von nationaler Identität spricht, von Widerstand und von Kontrolle, die man wieder in die eigene Hand nehmen müsse. Diese Selbstermächtigung der Bürger besorgt mich sehr.“

Loading...

3 KOMMENTARE

  1. Der Vorfall ist natürlich zu verurteilen. Aber ist die Radikalisierung nicht eine ganz natürliche und für halbwegs intelligente Menschen auch schon längst erwartete Reaktion auf die unzähligen Angriffe der Zuwanderer auf Deutsche? Wenn die Politik nicht begreift und handelt bleibt nur ein sehr blutiger Bürgerkrieg bzw. Religionskrieg.

  2. Dazu muß man kein Krimonologe sein, sondern nur gesunden Menschenverstand besitzen und das Hochschauckeln der Emotionen ist doch schon lange zu beobachten und was fehlt ist der Auslöser und der richtige Mann an der Stelle und dann wird nichts mehr zu halten sein, das war früher schon so und warum soll sich bei dieser negativen Entwicklung etwas geändert haben, denn rückblickend haben sich Umstürze auch nicht über Nacht entwickelt, es waren teils jahrelange Prozesse die voraus gingen und immer war es Staatsversagen, egal unter welchem System, das interessiert auch niemand, wenn die Zeit reif ist, kommt es einfach und es ist dann nicht zu verhindern.

  3. Es sind nur wieder die Falschen, die es erwischt hat und oder hatte sich der Amokfahrer lediglich verfahren?
    Die Verantwortlichen sitzen in Berlin und damit meine ich nicht nur Merkel, sondern den gesamten Einheitsbrei dort. Und ganz besonders hervorheben möchte ich die CDU als ganzes.
    Gerade mal vier CDU-Mitglieder hatten Anfang Dezember gewagt, gegen den Migrationspakt zu stimmen. Das zeigt doch das wahre Ausmaß, in was für einem Schlammassel Deutschland steckt.
    40 Prozent hatten bei der Bayernwahl noch CSU gewählt. Da hilft nur noch, die Renten halbieren. Vielleicht begreifen die Alten es dann ?
    Insgesamt kann man nur hoffen, das die nächste Rezession einen Zahn zulegt.
    Zumindest bis dahin arbeite ich nur noch soviel wie unbedingt nötig, zahle dementsprechend so wenig Steuern und Abgaben wie möglich, rauche schon seit über drei Jahren nicht mehr und Auto kauf ich mir bei dem derzeitigen Hickhack auch so schnell keins mehr.

    Das ist die einzige Sprache, die oben ankommt.
    Und statt sich über GEZ aufzuregen.. schaltet doch gar nicht erst ein!
    Dann hat sich das Thema von selbst überlebt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here