Geheimdienstberichte zeigen, dass China an zwei neuen Stealth-Bombern arbeitet, die für Einsätze auf mittlerer und langer Distanz ausgelegt sind. Eine Herausforderung für die USA.

Von Marco Maier

Der US-amerikanische Militärgeheimdienst Defense Intelligence Agency (DIA) veröffentlichte einen Bericht mit dem Titel „China Military Power„, in dem die Kernfähigkeiten der Volksbefreiungsarmee der Volksrepublik China beleuchtet werden. Darin zeigt sich trotz spärlicher Informationen, dass Peking bereits zwei neue Stealth-Bomber-Programme laufen lässt.

„Die PLAAF [Luftwaffe der Volksbefreiungsarmee] entwickelt neue mittel- und langfristige Stealth-Bomber, um regionale und globale Ziele zu treffen“, heißt es in dem in der vergangenen Woche veröffentlichten Bericht. „Die Technologie von Stealth spielt nach wie vor eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung dieser neuen Bomber, die wahrscheinlich erst 2025 ihre initiale Einsatzfähigkeit erreichen werden. Diese neuen Bomber werden über zusätzliche Fähigkeiten verfügen wird in ihrem Design viele Fighter-Technologien der fünften Generation einsetzen.“

Dabei handelt es sich um die Xian H-20 (siehe oben), ein Unterschall-Stealth-Bomber dessen Design an jenes des Rockwell B-1 Lancer angelehnt ist. Der zweite Bomber wird von den westlichen Geheimdiensten als „JH-XX“ (siehe Artikelbild) bezeichnet, und soll der F-35 Lightning II und dem F-22 Raptor – beide von Lockheed Martin – ähneln.

Loading...

Erst im Oktober hat die Luftwaffe der Volksbefreiungsarmee den Bomber Hong-20 (H-20) für Übungsflüge erhalten. Dieses Flugzeug gilt als Kopie der Northrop Grumman B-2 Spirit. Es ist zu erwarten, dass die chinesische Luftwaffe bald schon mehrere dieser Bomber in Dienst stellen wird.

Für die USA werden die Luftstreitkräfte Chinas zunehmend zu einer gewaltigen Herausforderung. Zwar wird immer wieder eher abschätzig davon gesprochen, dass es sich hierbei um Kopien von US-Bombern handelt, doch beim Innenleben und der Bewaffnung setzen die Chinesen auf eigene Technologien. Das macht diese Bomber auch für die US-Militärs unberechenbar.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here