Abschuss einer YJ-18-Rakete von einem chinesischen U-Boot aus. Bild: PressTV

China arbeitet kräftig daran, die militärischen Kapazitäten zu erhöhen. Neue Bilder zeigen, dass mehr Atom-U-Boote gebaut werden als das Pentagon schätzte. Bald wird die chinesische Armee stärker als jene der USA sein.

Von Marco Maier

Schon jetzt hat die Volksrepublik China eines der stärksten Militärs der Welt und spielt bereits mit den USA und Russland in einer Liga. Bald schon jedoch wird die chinesische Volksbefreiungsarmee in Sachen Masse und Schlagkraft den US-Streitkräften überlegen sein – und zwar schneller als ursprünglich erwartet. Das zeigt sich auch am Beispiel der U-Boote.

Zwei U-Boote in der Bohai-Werft. Bild: Planet Labs

Denn offensichtlich haben das Pentagon und einige der einflussreichsten US-amerikanischen Denkfabriken die in Bau befindlichen U-Boote des Reichs der Mitte deutlich unterschätzt. Satellitenbilder der Bohai-Schiffswerft und der Marineanlage von Longpo die von Planet Labs gemacht wurden zeigen, dass sich dort einige U-Boote in Wartung und in Bau befinden.

Defence One sagte, der Bericht von Planet Labs widerspricht dem China-Militärbericht 2018 des US-Verteidigungsministeriums und dem Bericht des Zentrums für strategische und internationale Studien (CSIS), in dem festgestellt wurde, dass China über vier in Betrieb befindliche Einheiten der Jin-Klasse verfügte. Doch in dem Bericht heißt es, dass mindestens ein weiteres U-Boot im Bau ist, das das Pentagon übersehen hat. Wenn also fünf U-Boote fotografiert werden heißt das, dass entweder gerade alle chinesischen U-Boote in der Werft sind – oder aber 2-3 unterwegs und 2-3 in Bau sind. Zum Vergleich: Die USA verfügen über 14 U-Boote der Ohio-Klasse, die mit der chinesischen Jin-Klasse oder der russischen Borey-Klasse vergleichbar sind.

U-Boote bei Longpo. Bild: Planet Labs

Der geopolitische Professor des Boston College, Robert Ross, Experte für chinesische Verteidigungs- und Sicherheitspolitik, veröffentlichte einen neuen Bericht mit dem Titel „Das Ende der Herrschaft der US-Flotten in Asien“. Er warnt davor, dass die derzeitige Modernisierung durch China das Ende der globalen Dominanz der US-Marine irgendwann Mitte/Ende der 2020er Jahre sein könnte.

„Der rasche Aufstieg der chinesischen Marine hat die maritime Dominanz der USA in den ostasiatischen Gewässern herausgefordert“, schreibt Ross. „Die USA waren jedoch nicht in der Lage, einen robusten Schiffsbauplan zu finanzieren, der die regionale Sicherheitsordnung aufrechterhalten und effektiv mit dem Aufbau der chinesischen Marine konkurrieren könnte.“

Und weiter: „Die sich daraus ergebende Umgestaltung des Kräfteverhältnisses hat zu grundlegenden Änderungen der US-Akquisitionen und der Verteidigungsstrategie geführt. Trotzdem müssen sich die USA mit ihrem verminderten Einfluss in Ostasien noch nicht abfinden.“

Ross liefert Unterlagen, aus denen hervorgeht, dass China auf dem besten Weg ist, eine Marineflotte einzusetzen, die mit den USA konkurrieren könnte, und dazu noch zunehmend moderner wird. Etwa um 2038, in etwa zwei Jahrzehnten, wird China die USA bei den Militärausgaben übertreffen und nicht nur in Bezug auf Bevölkerung und Wirtschaftswachstum die dominierende Supermacht der Welt werden – China wird die US-Wirtschaft spätestens 2032 überholen – aber im Militär Stärke und weltweiter Einfluss.

Erwartete Entwicklung der Militärausgaben der USA und Chinas.

Wenn man bedenkt, wie sehr der US-amerikanische militärisch-industrielle Komplex die sich in Bau befindlichen Atom-U-Boote der Chinesen unterschätzten, darf man durchaus davon ausgehen, dass dies in anderen Bereichen ebenfalls geschieht. Der Westen ist auf das aufstrebende China nicht vorbereitet und unterschätzt das Reich der Mitte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here