Mike Pompeo. Bild: Flickr / Gage Skidmore CC BY-SA 2.0

Sagt, dass die neue Ordnung Russland, China und den Iran konfrontieren wird

antikrieg.com / Jason Ditz

Mit dem Argument, dass Präsident Trump angemessen daran arbeitet, „schlechte Akteure“ zu bekämpfen und die amerikanische globale Führung auszuüben, hielt Außenminister Mike Pompeo eine wichtige Grundsatzrede, in der er erklärte, dass Trump eine neue, liberale Weltordnung schmiedet, die die westliche Zivilisation voranbringen würde.

Ähnlich wie in der Vergangenheit derartiger amerikanischen Bemühungen wird diese neueste Weltordnung hauptsächlich ins Auge gefasst, um Kämpfe mit Nationen auszutragen, die die Vereinigten Staaten von Amerika als Rivalen oder Feinde wahrnehmen. In der Rede wurden Russland, China und der Iran hervorgehoben.

So ist es wieder einmal die westliche Zivilisation gegen die Welt, und diesmal mehr denn je wollen die Vereinigten Staaten von Amerika sicherstellen, dass sie bedingungslose Dominanz über diese Bemühungen bekommen, um alle internationalen Einwände zu vermeiden.

Während Pompeo die lange von den USA dominierte NATO lobte, wandte er sich gegen andere internationale Organisationen wie die UNO, die Europäische und Afrikanische Union und die OAS, indem er sagte, dass sie nicht mehr den Interessen der Welt dienen, und erklärte, dass der Multilateralismus nach dem Kalten Krieg gescheitert ist.

Die Botschaft hier ist, dass die Alternative zum Scheitern die Hegemonie der USA ist, und dass alles, was die Vereinigten Staaten von Amerika nicht annähernd absolut kontrollieren können, einfach nicht mehr zeitgemäß ist. Pompeo ging sogar so weit zu behaupten, dass China im internationalen Handel nicht so viel Geld verdient hätte, wenn das Finanzsystem nach dem Kalten Krieg wirklich gut funktioniert hätte, und sagte, dass das bestehende System nicht in der Lage sei, China zu stoppen.

Pompeo kam zu dem Schluss, dass der Unilateralismus der Vereinigten Staaten von Amerika die Welt nach einem richtigen, von den USA geprägten Bild reformieren wird, und sagte, dass Amerika „jetzt und immer“ die Führung übernehmen wird und dass internationale Organisationen sich reformieren müssen, um den Zielen der USA zu dienen – „oder beseitigt werden“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here