Außenminister Sigmar Gabriel - Bild: Flickr / Latvian Foreign Ministry CC BY-NC-ND 2.0

Der frühere Außenminister Sigmar Gabriel macht sich für Entspannung im Ukraine-Konflikt stark. Deutschland dürfe sich nicht in einen Krieg gegen Russland hineinziehen lassen.

Von Redaktion

Im Interview mit dem „Tagespiegel“ kritisierte Gabriel Forderungen der Ukraine nach deutschen Kriegsschiffen gegen Russland sowie den Vorschlag nach einer Schließung von internationalen Häfen für russische Schiffe aus der Krim-Region. Gabriel nannte dies „eine Neuauflage der Kanonenboot-Politik“. Poroschenko hatte den Westen um militärische Hilfe gebeten und dabei explizit Deutschland angesprochen. Merkel lehnte die Bitte jedoch ab.

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hatte eine Schließung von europäischen und US-Häfen für russische Schiffe aus der Krim-Region ins Spiel gebracht. Diese sollten „so lange nicht mehr in europäische oder US-Häfen einlaufen dürfen, wie dieser Zustand mit der Ukraine nicht beseitigt ist“, sagte sie der Agentur Reuters. „Wenn es sich bestätigt, dass die Aggression von Russland ausgegangen ist, dann bin ich der Meinung, muss es auch eine klare Antwort geben“, so Gabriel.

Gabriel warf Kramp-Karrenbauer vor, „mit starken Sprüchen den innerparteilichen Wahlkampf befördern.“ Deutschlands Rolle sei die Vermittlung und De-Eskalation und nicht das Anheizen des Konflikts. Gabriel schlug vor, den Sitz im UN-Sicherheitsrat, den Deutschland ab Januar für zwei Jahre innehat, zu nutzen, um ein UN-Blauhelm-Mandat für die Ost-Ukraine zu beschließen.

„Endlich einen Waffenstillstand erwischen, den Rückzug der schweren Waffen auf beiden Seiten durchsetzen und dann danach auch einen ersten Schritt zum Abbau von Sanktionen unternehmen: das ist der einzige Weg heraus aus diesem völlig verfahrenen Konflikt“, sagte Gabriel.

5 KOMMENTARE

  1. Das ist doch alles nur naives Geschwafel und an Selbstüberschätzung nicht mehr zu toppen, denn was sollte denn Deutschland in einer Auseinandersetzung bewirken, wir wären dabei die ersten die ins Gras beißen und deshalb sollte Pack-Siggi sich um andere Dinge kümmern, von denen er etwas versteht, wenn überhaupt.

  2. Es wird erst noch die Stunde kommen, wo ihm ein Lichtlein aufgeht, das ihn erleuchtet:
    hättest du nur ein einziges Mal deinem Vater zugehört.

  3. “ Zugleich wies der Politiker darauf hin, dass das Vorgehen der russischen Regierung „mit dem Völkerrecht nicht in Einklang“ stehe.“

    Ja so ist die dt. “ GmbH “ . Das Völkerrecht , ist es nicht diese dt. Vasallenregierung , die laufend das Völkerrecht ausser Kraft setzt .Was Zündeln die vor Russland herrum ?

    Russland wird ja auch immer die Schuld gegeben wenn es um die Ukraine geht .
    Und nun hat Russland wieder Schuld , weil die UKRA Boote sich nicht an die Regeln halten. Es ist russisches Territorium gewesen.

    Wenn das nun in dt. Gewässer passiert wäre , was würde diese “ Regierung “ dann machen ? Zuschauen ? Wohl kaum.

    Hier wird wieder mit zweierlei Maas gemessen.

    Der “ Sieger “ der die Unterstützung bekommt , ist das Naziland Ukraine .
    Ich glaube wir müssen noch ein paar Bäume mehr Pflanzen , das es für alle Verbrecher auf dieser Welt – reicht .

    Ps. der Gabriel ist , war und bleibt ein Wendehals !!

    Ich frag mich nur , woher die ihre “ Weissheiten “ haben . Die Berater / Geheimdienste müssen wohl alle Besoffen sein. Um das Merkel beim Denken zu helfen.

  4. Alleine der Westen, allen voran die USA 8Clinton & Obama) haben das jetzige UKRAINE-NAZI-REGIME durch einen Putsch an die Macht genbracht.

    Ein Regime, das die eigenen Bürger russischer Herkunft im Donbass vernichten will und das Hass und Feindschaft zwischen der Ukraine und Russland schüren soll.

    Wie können dann die West-Politiker annehmen, dass ein solches Regime irgend etwas Gutes erbringen kann ?….da muß man doch eseldumm sein !

    Auf dem Boden von Hass und Feindschaft ist noch nie etwas Gutes gewachsen !

    Dieses Regime hat schon über 4 Millionen Bürger in die Flucht getrieben, teils nach Russland und teils nach dem Westen wo sie jetzt leben und arbeiten.

    Wenn Russland und der Westen weiterhin die Türen für die ausreisewilligen Ukrainer offen läßt, werden bald die dortigen NAZIS und ein etlich Alte die einzig Verbliebenen in der Ukraine sein…..DAS IST EIN TOLLER ERFOLG !!

    Ausserdem hat Putin anhand der ukrainischen Schiffbücher nachgewiesen, dass die diese Schiffe bewußt und ohne Anmeldung in die russischen hoheitsgewässer gefahren sind….ALSO GANZ KLARE PROVOKATION…VIELLEICHT SOGAR MEHR

    Seither haben sich die ukrainschen Schiffe immer beider russichen Behörden angemeldet, wenn sie durchfahren wollten !!

  5. Diese KLingonen und Urtmurten, begreifen nicht, daß sie nur zur Provokation der Russen benutzt werden, damit die USA eigreifen, Deutschland – und anschließend die USA zerstört werden bis zu den letzten Indianern durch Rußland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here