Migrationskrise in Deutschland. Bild: Flickr / Metropolico.org CC BY-SA 2.0

Mit Hilfe von Spracherkennung und Handyauswertung versucht das BAMF Asylbetrügern auf die Spur zu kommen. Man zeigt sich zufrieden damit.

Von Michael Steiner

Um Asylbetrügern auf die Spur zu kommen, setzt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) inzwischen auch IT-Technik ein. Hierbei setzt man vor allem auf Spracherkennungssysteme und die Auswertung von Handydaten. Markus Richter, der Vize-Präsident des BAMF zieht gegenüber den Funke-Zeitungen eine positive Bilanz: „Wir sind mit diesen digitalen Techniken zur Identitäts- und Herkunftsbestimmung sehr zufrieden.“

In großer Mehrzahl der Fälle würden die Ergebnisse der Assistenzsysteme die Angaben der Asylantragstellenden decken. „Für Personen, die im Asylverfahren falsche Angaben machen, sollen die neuen IT-Tools aber auch eine abschreckende Wirkung haben.“ Dadurch will man den Asylbewerbern zeigen, dass sie mit Falschangaben nicht weit kommen, so dass sie von sich aus mehrheitlich weitestgehend korrekte Angaben machen.

Richter sieht das Bundesamt als Teil der deutschen Sicherheitsarchitektur. „Das BAMF ist formal keine Sicherheitsbehörde, de facto aber schon“, sagte er. „Wir reden mit jedem Schutzsuchenden, der einen Asylantrag stellt, in unseren Anhörungen während der Asylverfahren. Dabei fragen wir nicht nur nach Identität, Herkunft und Fluchtgründen, sondern lassen auch Aspekte zur Sicherheit in die Anhörung einfließen.“ Sicherheitsrelevante Auffälligkeiten aus dem Asylverfahren gebe das BAMF an die zuständigen Behörden wie dem Verfassungsschutz weiter, sagte Richter. So sei es auch im Gesetz vorgesehen.

1 KOMMENTAR

  1. Eine weitere Beruhigungspille für die leichtgläubige Bevölkerung. Das BAMF hat ja darin schon große Erfahrung.

    Was nützen diese technischen Spielereien, wenn das „Fluchtmärchen“ den staatlichen Vorgaben entspricht. Und wer erst die Grenze nach Deutschland überschritten hat, der bleibt auch hier und selbst wenn er der größte Straftäter ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here