In Indonesen haben Jugendliche eine neue verstörende, ekelhafte Möglichkeit gefunden, „high“ zu werden…

Von Marco Maier

Manchmal fragt man sich, wie die Jugendlichen auf solche Ideen kommen. Um „high“ zu werden probieren sie die unmöglichsten Sachen aus. So auch in Indonesien, wo es einen neuen Trend gibt: Die Teenager suchen benutzte Damenbinden im Müll, kochen sie aus und trinken dann den Sud davon, wie es in einem Bericht heißt.

Der Grund dafür, weshalb sie sich nach dem Konsum dieses Suds fühlen, als ob sie fliegen würden und halluzinieren ist unter anderem das durch den Kochvorgang herausgelöste Chlor. Dieses schädigt allerdings die inneren Organe schwer.

Angesichts der strengen Drogengesetze in Indonesien suchen sich die Jugendlichen immer wieder neue Möglichkeiten, der Realität mittels diverser legal erhältlicher Chemikalien zu entfliehen. Vor zwei Jahren beispiel war es die Mischung aus einem Moskito-Abwehrmittel und Hustensaft.

Die Jugendlichen in Indonesien sind mit ihren Experimenten jedoch nicht alleine. Überall rund um die Welt üben sich die Teenager in der Zusammenmischung von Drogen aus unterschiedlichen Stoffen oder greifen einfach zu Lösungsmitteln in Klebstoffen und dergleichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here