Darf man heutzutage noch die Deutschlandfahne hissen, ohne dafür einem Faschismusverdacht ausgesetzt zu sein? Gilt Einigkeit und Recht und Freiheit nicht mehr?

Von Dr. Hans-Jürgen Klose

Ist jetzt Schwarz-Rot-Gold noch erlaubt? Ich meine – nicht nur bei Fußballspielen? Merkel hat es geschafft, dass jeder der eine Deutschlandfahne hält oder gar am Haus hat, faschismusverdächtig ist. Einigkeit und Recht und Freiheit – ist das noch zeitgemäß?

Wir sind aus unterschiedlichen Germanenstämmen mit ihren Eigentümlichkeiten zusammengeschmolzen. Der Prozess des Einswerdens hat Jahrhunderte gedauert. Er war vorgeformt durch gleiche Sprache, gleiche Traditionen und Kriege in denen die Landsmannschaften Seite an Seite waren. Und das soll jetzt nach dem Willen der etablierten Parteien alles vorbei sein? Die sollen sich nicht vertun – Integration ist keine Sache von Jahren, in den USA gelingt sie bis heute nicht- es ist eine Sache von vielen Generationen.

Wir sind im 2. Weltkrieg geschlagen worden, unsere Tradition wird seither mit Füssen getreten, und jetzt soll zum letzten Schlag ausgeholt werden. Wer eine Fahne hat, soll sie jetzt hissen und damit zeigen, dass er zu Deutschland steht. Die Kanzlerin soll sich an einem der türkischen Nationalfeiertage einmal nach Istanbul einladen lassen – Fahnenmeere und ausgelassene Menschen, oder in die USA, wo jeder bei der Nationalhymne die Hand aufs Herz legt. Sie soll sich ansehen wie solche Nationen zusammenstehen – auch gegen internationalen Druck.

Dass der internationale Druck auf Deutschland jetzt größer wird wo deutschfreundliche Parteien jetzt auch in die Länderparlamente einziehen, darauf sollten wir vorbereitet sein. Die Internationalisten zeigen schon Flagge – der Papst ruft gegen Populismus auf und erinnert dabei an die schrecklichen Kriege die durch Populismus entstanden seien. Er möge sich besser selbst an die Glaubenskriege in Europa in denen es nur um Macht ging erinnern, in denen die katholische Kirche Millionen Menschen auf dem Gewissen hat.

Die katholische Kirche war damals auch zuvor massiver Kritik ausgesetzt – Korruption, Machthunger und vor allem Einmischung in politische Angelegenheiten. An sich hätte der Papst in seinen eigenen Reihen genug zu sanieren. Aber er mischt sich gegen alle Gesetze wieder ins Politische ein. Dass er den Asylanten in Europa allen ein Plätzchen geben möchte, ist schon unverschämt genug. Er soll überlegen, ob er den hungernden Ländern nicht einen Teil der kirchlichen Billionen Euro geben will – und das von ihm so häufig gebetete „Mea culpa“ – „Durch meine Schuld“ – anfangen möchte ernst zu nehmen.

7 KOMMENTARE

  1. Die meisten deutschen interessiert das nicht! Null Nationalstolz! 80% der deutschen haben Angst deutsch zu sein! Ich sag nur #nazi Keule #!!!!! Aus der Nationalmannschaft machte Bierhoff die Mannschaft! Ein Großteil der deutschen interessiert es nicht wo die Reise der GmbH Deutschland hingeht,in die Auflösung! Der Point of no return ist schon längst überschritten!! Aber nicht nur in Deutschland kann man die selbstaufgabe einer Kultur Sehen…..ganz Europa ist betroffen! Das wars mit den verschiedenen Kulturen! Deutschland wurde schon längst abgeschafft!!!

    • Europa hat genug verschieden Kulturen und da brauchen wir nicht noch mehr unterschiedliche Kulturen. Wer in seinem Garten zu viel unterschiedliche Kulturen hat, übersieht gerne mal das Unkraut das die brauchbaren Kulturen überwuchert.

  2. Wer seinen Nationalstolz verludert, mit „dessen“ Staat ist dann leicht Schubgrattl fahr‘n.

    Wer steht für ihn dann nochmal ein, wenn’s einmal nicht so läuft wie geplant?

  3. Das gibt es sonst nirgends auf der Welt, dass das höchste Staatsorgan, (wie merkel es vorexerzierte) die Staatsfahne auf der Bühne verächtlich zur Seite wirft und darauf keine Konsequenzen folgen!!
    Wo gibt es sowas ein zweitesmal?? Der landet allerorts im Knast! Nicht so in der BRD, fake of the USa.

    Ich muß den Türken leider recht geben, wenn sie aufbegehren, rückgratlose Leute respektieren wir nicht.
    Die Vorlage dazu liefern ganz einfach die Bussi, Bussi Gesellschaft der BRD selbst.

    Küssen und Klatschen zu den unangebrachtesten und in den unpassendsten Momenten.
    Ist das übriggeblieben vom Kämpfer und Helden?
    Au Backe. Schande auf Vormarsch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here