Foto: flickr.com/DIE LINKE Nordrhein-Westfalen CC BY-SA 2.0)

Sieben Knallköpfe mit einem Luftgewehr sind eine Gefahr für den deutschen Staat, so wird die sogenannte „Terrorzelle von Chemnitz“ aufgebauscht.

Von Dr. Hans-Jürgen Klose

Wie lange wird jetzt schon das Thema einer angeblich rechten Terrorgruppe, die sich „Revolution Chemnitz“ nennen soll durch die Presse gemangelt, ohne dass irgendetwas Konkretes bekannt wird? Seit Tagen bombardieren uns die Zeitungen mit Berichten über einen zu neudeutsch „braunen Sumpf“. Glauben so die Zeitungsmenschen die deutsche Bevölkerung einschüchtern zu können („Warst Du auch dabei? Du bist doch Beamter, angesehener Bürger, hast einen Arbeitsplatz … ich dachte du wärst kein Nazi usw., usw., usw.)?

Die Verantwortlichen unserer Tagesblätter sollen aufpassen, dass sie nicht das Gegenteil vom Beabsichtigten bewirken. Wo demokratische Auseinandersetzung unterdrückt wird, entstehen automatisch explosive Gemische, die dann schwer zu kontrollieren sind.

Wieso macht auf so was kein Politiker aufmerksam ? Natürlich weil er sonst nachher „populistisch“ ist. Also weiter den Mund halten und abwarten, das alles wieder einschläft.

Man soll doch mal in Chemnitz eine offene Fragestunde für Bürger vor laufenden Kameras machen. Traut sich natürlich keiner. Man will auch möglichst nicht wissen wie es wirklich in einer Stadt wie Chemnitz aussieht, die neuerdings in den Medien so dargestellt wird, als sei es ein Aussätzigenlager.

Die Chemnitzer Bürger haben der AfD und der Pegida-Bewegung einen Zustrom gebracht, wie es eine Werbetour einer Partei nie hätte bewirken können. Chemnitz und seine Bürger müssen vor der Stimmungsmache der Presse in Schutz genommen werden. Wer Einfluss hat, soll sich für Chemnitz zu Wort melden. Die Einschüchterungsversuche für die sich auch einige Staatsanwälte nicht zu schade sind, müssen beendet werden – sie schaffen nur Unfrieden und bringen nicht weiter. Wenn in anderen Städten man sich die Ohren zuhält, wenn Frauen erzählen, dass sie sich abends nicht mehr auf die Straße trauen, sind das Handlungsorte eines Trauerspiels der Duckmäuserei.

5 KOMMENTARE

  1. Habe mir heute morgen mal wieder auschnittsweise nach 2 Jahren Abstinenz die Morgensendungen der beiden großen Qualitätssender angesehen und diese strotzen nur so von Hetzerei, Anklagen ohne Beweise und einseitiger Berichterstattung was Trump, Italien und natürlich auch die angebliche Nazibedrohung im Osten angeht und das gipfelte in der kruden Behauptung, daß sich Kunden verweigern könnten, wenn Nazis an der Herstellung eines Produktes beteiligt seien. So wird systematisch Stimmung gemacht und der einfältige Betrachter übernimmt diese zersetzerischen Thesen und macht sich diese zu eigen und das ist übelste Agitation im Sinne von Sudel-Ede, wo wir glaubten dieses System überwunden zu haben, aber es feiert wieder fröhliche Urständ unter der neuen Staatsratsvorsitzenden und mit diesen üblen Verleumdungen gegen einzelne Personen und auch gegen ganze Landstriche versucht man Stimmung zu machen um von eigenen Problemen abzulenken, wobei man, wenn man wollte, durchaus realistisch berichten kann, das führt aber nicht zum richtigen Ergebnis und deshalb die alte Masche der Bolschewiken, den anderen alles zu unterstellen um sie zu schädigen, an Aufklärung sind sie garnicht interessiert, es geht nur um Verächtlichmachung und gleichzeitiger Hetze um den Zuschauer anzustacheln, ihnen in ihren Ausführungen zu folgen.

  2. Achim, absolute Zustimmung meinerseits. Regierung und Massenmedien spalten das Volk!
    Dabei wäre die Aufstellung von Bürgerwehren- der Staat kommt seiner Sicherheitsgarantie für die Bürger nicht mehr nach- nur folgerichtig.
    Noch ein paar „Praktika“ der Fachkräfte für Messerung, und Bürgerwehren werden ohnehin die konsequente Notwehrmaßnahme im diktaturgestähltem Osten!
    Geistig minderbemittelte Bürger können in der Gesellschaft große Schäden anrichten, als Teil einer Regierung jedoch in letzter Konsequenz einen Krieg / Bürgerkrieg auslösen….

  3. Die Grundbedeutung der Begriffe links und rechts hängt von der Blickrichtung ab. Dreht man den Kopf, verändern sich diese Begriffe. Wo es um andere Dinge geht, sind sie nur aufgepappte Etiketten ohne Sinn, also bezüglich eines etwaigen Inhaltes nur Wahnvorstellungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here