Die Aktivitäten konzentrieren sich auf die Arktis und Skandinavien.

Von Jason Ditz / Antikrieg

US-Marines landen in Island und Kampfflugzeuge fliegen über Skandinavien, nur wenige Tage vor dem Start von Trident Juncture. Die jährliche Übung, die sich auf den Polarkreis und Skandinavien konzentriert, wird voraussichtlich die größte Operation seit dem Kalten Krieg sein.

Es sind 31 Länder beteiligt, 29 NATO-Mitglieder sowie Finnland und Schweden. Sie werden insgesamt 50.000 Soldaten, 10.000 Fahrzeuge, 150 Kampfflugzeuge und 65 Schiffe schicken. Das Manöver beginnt am Donnerstag und dauert einen Monat.

Und während die Verantwortlichen darauf bestehen, dass es nicht unbedingt entlang der russischen Grenze verläuft, sagen russische Armeefunktionäre, dass es nahe genug und eindeutig auf wachsende russische Interessen am Polarkreis ausgerichtet ist, wo wärmere Temperaturen neue Routen für die Schifffahrt eröffnen.

Die NATO-Funktionäre sind in dieser Hinsicht zweideutig und bestehen einerseits darauf, dass es sich nur um eine alljährliche Übung handelt, präsentieren diese aber andererseits als „Antwort auf die russische Aggression“, was der gleiche Vorwand für jede massive Übung entlang der russischen Grenze ist.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

2 thoughts on “NATO schickt 50.000 Soldaten zu größtem Manöver seit dem Kalten Krieg”

  1. NATO Was hier läuft es ein Verbrechen dass uns alle umbringen wird

    Willy Wimmer CDU (Ex Staatsekr. für Verteidigung u. Ex Vice Präsident d. OSZE) erklärt Zusammenhänge:

    https://www.youtube.com/watch?v=RP3sKYTl8KY
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Es ist ganz klar, dass die Westalliierten nach 1990/91 einen Vertrag mit Russland unterschrieben haben, demzufolge kein ehemaliger UDSSR-Staat (also auch die Ukraine) je in die NATO aufgenommen werden darf.

    Dieser Vertrag ist kaltblütig gebrochen worden. Russland ist umzingelt worden.
    Wem es bisher noch nicht klar war: Verträge mit dem Anglikanern, USA und der NATO sind absolut wertlos !“

    Ukraine 2016 Analyse vom schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser
    https://www.youtube.com/watch?v=jZmO_cfj9js

  2. Und heute hat noch ein hohes Tier der Nato erklärt, diese Übung sei nicht gegen Rußland gerichtet, man wolle sich nur verteidigen können, sollte eine Gefahr aus dieser Richtung kommen. Entweder ist dieser Typ gehirnamputiert oder er redet auf Weisung einfach nur dummes Zeug und das wäre vergleichbar im privaten Bereich mit zwei Nachbarn an der Gründstücksgrenze, wo manche Unstimmigkeiten vorausgingen und dann einer davon hochrüstet, mit Stacheldraht, zwei neuen scharfen Hunden, verbalen Drohungen über den Zaun, vorzeigen von diversen Waffen zum Zwecke der Einschüchterung und sonstigen Abartigkeiten und sich dann wundert, wenn die Gegenseite entweder zum Erstschlag ausholt oder nachrüstet um der Gefahr zu begegnen und das alles inniziiert von erwachsenen Menschen, wie eben auch in der Politik, wo Dummheit eigentlich bestraft werden müße, bei soviel Niedertracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.