Eine Bewertung von Trump: Trump der Große?

In einem Geniestreich leistet Trump, trotz seines durch und durch neokonservativen Regimes, eine wunderbare Arbeit, um Washingtons Hegemonie zu zerstören.

Von Paul Craig Roberts / Foreign Policy Journal

Ich habe Trump aus drei Gründen als Präsident unterstützt: 1) Trump war der einzige Kandidat, der die Notwendigkeit erkannte, die Beziehungen zu Russland zu normalisieren und die rücksichtslose Konfliktbearbeitung mit einer großen Atomkraft zu stoppen. 2) Trump war der einzige Kandidat, der die Notwendigkeit erkannte, den amerikanischen Arbeitskräften Arbeitsplätze mit hoher Produktivität und hoher Wertschöpfung zurückzugeben. 3) Trump war der einzige Kandidat, der mit dem amerikanischen Volk anstatt mit den organisierten Interessengruppen der herrschenden Elite sprach.

Meine Sorge war, dass Trump Washington nicht kannte und nicht wusste, wen er benennen sollte, um ihm zu helfen, diese Ziele zu erreichen.

Trump war sich des Ausmaßes der Bedrohung nicht bewusst, die seine Agenda für den Militär- / Sicherheitskomplex, die globalen Unternehmen der USA und die herrschende Oligarchie darstellte. Die Normalisierung der Beziehungen zu Russland würde das Jahresbudget von 1.000 Milliarden Dollar und die damit verbundene Macht des Militär- / Sicherheitskomplexes in Frage stellen. Wenn die ausgelagerten Arbeitsplätze nach Hause gebracht würden, würden sich die Arbeitskosten der US-Weltkonzerne erhöhen und die “Leistungsprämien” der Führungskräfte sinken. Das direkte Gespräch mit dem amerikanischen Volk brachte das Gespenst einer populistischen Revolte gegen die herrschende Oligarchie zum Ausdruck.

Das sind zu viele Feinde für einen Präsidenten, der nicht wusste, wie er seine Verwaltung besetzen sollte, und Trump hat den Preis bezahlt.

Loading...

Die gefälschten Anklagen die “Russiagate” beeinhalten, die von CIA-Direktor John Brennan orchestriert, von hochgradig parteiischen Demokraten im FBI und von Trumps eigenem Stellvertretenden Generalstaatsanwalt Rod Rosenstein umgesetzt und von den Demokraten und den Presstituten hart geritten wurden, verhinderten eine Normalisierung von Trump Beziehungen zu Russland.

Lesen Sie auch:  Wohnungsmieten werden die US-Inflation in die Höhe treiben

Schlechte Wirtschaftsberatung, ob unschuldig oder absichtlich, hat Trumps Aufmerksamkeit vom Problem der Offshoring-Jobs auf die Zölle gelenkt, mit der Konsequenz, dass er einen Handelskrieg und steigende Preise für Amerikaner anstelle der Rückkehr ihrer Jobs hat.

Die herrschenden Oligarchen haben sich dafür entschieden, mit Trump ein Beispiel zu geben, damit kein zukünftiger Präsidentschaftskandidat den Fehler macht, direkt mit dem amerikanischen Volk zu sprechen.

Trump war unsere letzte Chance, und es scheint, dass er untergeht.

Trumps Nahost-Politik liegt in den Händen von Trumps zionistischem Schwiegersohn und Netanjahu. Das Ergebnis sind eskalierte Spannungen mit Russland, wobei Israel die Zerstörung einer Besatzung und eines Flugzeugs der russischen Luftwaffe verursachte. Das Trump-Regime bedroht syrische und russische Truppen mit einem Angriff, falls versucht wird, Syriens letzte von der Terroristenarmee Washingtons besetzte Provinz zu befreien. Mit Trumps einseitiger Aufkündigung des Atomvertrags mit dem Iran; mit Trump der seine Absicht aufgegeben hat, die US-Streitkräfte aus dem Nahen Osten zu entfernen; mit Trumps verrückten neokonservativen nationalen Sicherheitsberater John Bolton, der waghalsige Drohungen gegen den Iran und Russland äußert; mit Trumps Umzug der US-Botschaft in Israel nach Jerusalem und mit Trump, der jegliche Hilfe für die Palästinenser zusammenkürzt, die vor unseren Augen einen Völkermord in den Händen des von den USA unterstützten Israel erleben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

3 Kommentare

  1. Ich denke auch, der Roberts beschreibt Trumps Situation besser als ein europäischer Journalist es vermocht hätte. Die Aufgabe, diesen Augiasstall auszumisten, wird eines Tages seine (Trumps) Möglichkeiten übersteigen und dann könnte es auch oder insbesondere für uns Europäer “sehr eng” werden.

  2. Der Author hat von Donald Trump, seinem Verbündeten, seinen Auftraggebern und dem dahinterstehenden Plan, keine Ahnung. Präsident Trump ist die Rettung – in buchstäblicher letzter Minute – vor der satanischen NWO-Agenda! Er wird noch zu Lebzeiten der größte US-Präsident aller Zeiten werden!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.