Russland & Syrien: Islamisten und „Weißhelme“ planen Giftgasangriff

Moskau und Damaskus legen Beweise vor, wonach die Islamisten und die „Weißhelme“ in Idlib mindestens einen Giftgasangriff vorbereiten, um so die Amerikaner und deren Verbündeten gegen Assad bomben zu lassen.

Von Eric Zuesse / Antikrieg

Die Regierungen von Syrien und Russland behaupten, Beweise dafür zu haben, dass die US-Koalition, die in Syrien eingefallen ist und es jetzt besetzt hält, Chlor- und Saringasangriffe für Idlib und andere Gebiete vorbereitet hat, in denen Syrien und Russland versuchen, alle Dschihadisten zu vernichten – vorbereitete Angriffe, die der syrischen Regierung vorgeworfen werden sollen.

Schlagzeile am Freitag, den 7. September: „Neue Details über die Vorbereitungen von Terroristen auf einen Chemieangriff in Idlib und Hama“, berichtet die offizielle syrische arabische Nachrichtenagentur aus ihren Quellen in Idlib und Hama in Syrien:

„Die Weißen Helme haben drei neue Orte für die Durchführung der Angriffe ausgewählt, nachdem Informationen über die zuvor geplanten Orte bekannt wurden, und die drei Orte sind: die Stadt al-Najia im Land von Jisr al-Shughour, die Stadt al-Hamawsh im nordwestlichen Land der Hama und die Stadt Kafr Nubbul im Land von Idlib.

Die Quellen bestätigten, dass Sarin-Gas- und Chlorgaslieferungen in diese drei Gebiete transportiert wurden und dass Dutzende von Kindern im Alter von zwei bis zehn Jahren, die kürzlich aus einem Lager in der Nähe von Salqin entführt wurden, jetzt von Jisr al-Shughour an einen unbekannten Ort transportiert wurden.

Loading...

Die Quellen deuten darauf hin, dass es wahrscheinlich ist, dass die Weißen Helme und die bewaffneten Gruppen diesmal ein echtes Massaker durchführen werden, um die Ungereimtheiten zu vermeiden, die bei dem inszenierten Chemiezwischenfall in Douma aufgetreten sind.

Lesen Sie auch:  Die USA sind militärisch und wirtschaftlich impotent

Am nächsten Tag berichtete SANA, dass der russische Geheimdienst bestätigt hat, dass:

„die volle Bereitschaft der Teilnehmer an solchen Provokationen, an der Aufführung [oder an der Vorbereitung] bis Donnerstagabend, 13. September, abgeschlossen sein würde und betonen, dass die Terroristen „auf einen Sonderauftrag von ausländischen Kontakten als Signal für den Beginn der praktischen Durchführung warten“ …

Terroristische Organisationen in Zusammenarbeit mit den so genannten „Weißen Helmen“, die als Arm der Terroristen fungieren, „Jan“ in Syrien, liefern Chlorgas und Saringas in mehrere Regionen von Idlib und in ländliche Gebiete von Hama, und bringen Dutzende von Kindern aus einem abhängigen Hospital mitten im Nirgendwo, die kürzlich aus einem Lager in der Nähe der Stadt Salqin im Alter zwischen zwei und zehn Jahren entführt wurden, um ein chemisches Spielszenario in diesen Gebieten vorzubereiten, um die syrisch-arabische Armee zu beschuldigen …

Und es gibt auch Vorbereitungen für bewaffnete terroristische Gruppen in Latakia und Aleppo, Idlib und Umgebung, um giftige Chemikalien gegen Zivilisten zu verwenden und allgemein, um die militärische Operation gegen den Terrorismus in diesen Gebieten zu stören.

Am Samstag, den 8. September, schlagzeilte SyriaNews.cc: „Neun Zivilisten getötet, während die UNO Syrien warnt, keine Terroristen zu bekämpfen“ und berichtete:

„Neun Zivilisten wurden heute in Mhardeh getötet, als UN-Sicherheitsratspräsidentin Nikki Haley Syrien vor der Bekämpfung von Terrorismus und Terroristen in Syrien warnte.“

Die Quelle für diese Behauptung Nikki Haleys war leider nicht damit verlinkt, aber das kam von der derzeitigen Präsidentin des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen, der amerikanischen Botschafter Nikki Haley, welche am 7. September von sich gab:

Lesen Sie auch:  China warnt USA vor Atombombentests

„Das Assad-Regime und seine Ermöglicher, Russland und Iran, haben ein Drehbuch für diesen Krieg. Zuerst umschließen sie ein ziviles Gebiet. Als nächstes stellen sie die absurde Behauptung auf, dass jeder in der Gegend ein Terrorist ist, so dass jeder Mann, jede Frau und jedes Kind zum Ziel wird. Dann kommt die Kampagne „Hungern und Aufgeben“, wo sie so lange angreifen, bis die Menschen keine Nahrung, kein sauberes Wasser mehr und keine Unterkunft mehr haben. Es ist ein Drehbuch des Todes. Das Assad-Regime hat die letzten sieben Jahre damit verbracht, es mit Hilfe Russlands und des Iran zu verfeinern.“

Die Umfrage des britischen Meinungsforschers Orb International, die seit 2014 jährlich in ganz Syrien durchgeführt wird, hat gezeigt, dass die Provinz Idlib mit Abstand die pro-djihadistischste Region Syriens ist und dass über 90 Prozent der Einwohner dort Al Qaeda und/oder ISIS unterstützen. Kollateralschäden werden im Krieg routinemäßig akzeptiert; und als 1945 die USA und Großbritannien Dresden mit Brandbomben verwüsteten und die USA ihre Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abwarfen, war das Abschlachten von Zivilisten kein „Kollateralschaden“, sondern der eigentliche Zweck.

Aber jetzt warnen die USA und ihre Verbündeten Syrien und Russland davor, die einzige Region Syriens zu bombardieren, die dengleichen „radikalen islamischen Terrorismus“ mit überwältigender Mehrheit unterstützt, gegen den Donald Trump während seiner Kandidatur für die US-Präsidentschaft gewettert hatte. Die Regierung Syriens hat alle Terroristen, die kapituliert haben, nach Idlib gebracht, und so ist der Anteil der Dschihadisten dort noch weiter gestiegen, vermutlich auf weit über 90 Prozent. Aber US-Präsident Donald Trump droht mit einem Krieg gegen Russland, mit dem Dritten Weltkrieg, wenn Russland seinen Verbündeten Syrien unterstützt, um alle Dschihadisten in Syrien zu vernichten. Die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika nennt als Grund für die Drohung mit dem Dritten Weltkrieg „humanitäre Anliegen“.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.