Flüchtlingslager in der Türkei. Bild: Voice of America

Aktuellen Zahlen zufolge nimmt die Migration über die Türkei nach Europa wieder stark zu. Brechen bald die Dämme?

Von Michael Steiner

Einem internen Bericht der Europäischen Kommission zufolge ist in diesem Jahr die Zahl der Migranten stark gestiegen, die über die Türkei nach Europa kommen. Zwischen Januar und Mitte September sind demnach 38.687 Migranten so in die EU gelangt, was einem Anstieg von 43 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Allein 36.423 Menschen sind der Aufstellung zufolge aus der Türkei nach Griechenland geflohen, davon 12.147 auf dem Landweg. Weitere Ankunftsländer waren demnach Italien (1.965), Bulgarien (239) und Zypern (71). Der Bericht der EU-Kommission betont auch, dass zwischen Januar und Mitte September dieses Jahres 45 Prozent (in absoluten Zahlen: 5.300 Personen) derjenigen Personen, die auf dem Landweg von der Türkei nach Griechenland geflohen sind, türkischer Nationalität waren.

Ankara hatte allerdings drei Milliarden Euro von der EU erhalten, um so die Migration von Menschen aus dem Nahen Osten nach Europa zu behindern. Das scheint jedoch nicht mehr wirklich zu funktionieren. Angesichts der schwierigen wirtschaftlichen und finanziellen Lage des Landes ist davon auszugehen, dass die Migration noch weiter zunehmen wird. Im schlimmsten Fall könnten bei einem Fall des „Bollwerks“ Türkei sogar bis zu drei Millionen Menschen nach Europa marschieren.

1 KOMMENTAR

  1. Katholen-Adenauer und seine Christenparteipest haben in den 60er-Jahren die Invasion in Gang gesetzt. Luther-Merkel mit Katholen-Leyen terrorisieren den Orient militärisch und entheimaten dort die Menschen. Und jetzt? Alle rausschmeißen! Mitsamt Pfaffen und Christenpartei-Schafsköpfen?

    Noch ein Blick zurück: Es war Katholen-Papen, der den Hitler ins Kanzleramt intrigiert hat; es war Katholen-Kaas, der die entscheidende Mehrheit zum Ermächtigungsgesetz bereitgestellt hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here