Senator John McCain starb mit 81

Der republikanische Senator und Kriegstreiber John McCain starb um 16:28 Uhr lokaler Zeit mit 81 Jahren in seinem Haus in Arizona.

Von Redaktion

Wie die “New York Times” berichtet, starb der republikanische Senator John McCain um 16:28 Uhr lokaler Zeit infolge seines Krebsleidens mit 81 Jahren. Der als Falke und Kriegstreiber bekannte US-amerikanische Politiker und Vietnamkriegsveteran hatte einen aggressiven Hirntumor.

Noch vor seinem Tod hatte der Senator darum gebeten, dass Präsident Donald Trump nicht an seinem Begräbnis teilnimmt, sondern stattdessen der evangelikale Vizepräsident Mike Pence. Immerhin galt McCain auch als Marionette von George Soros, der ein erbitterter Feind des US-Präsidenten ist.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 Kommentare

  1. Nun hat dieser John McCain dem Präsidenten Donald Trump noch einen sehr großen Gefallen erwiesen, ohne das beabsichtigt zu haben.

    Wäre Donald Trump zur Beerdigung erschienen, hätten sich die MSM noch wochenlang die Mäuler zerrissen, weil sie irgend etwas erfunden, konstruiert hätten, um Donald Trump etwas zu unterstellen, ihm zu schaden.

    Nun wird der Vizepräsident erscheinen. Die MSM werden ein paar Gehässigkeiten gegen Trump ablassen, aber das Pulver wird bald verschossen sein.

    Darüber kann McCain nun in der Hölle nachdenken.

  2. John McCain ist tot. Ein großer Schlag für seine Familie, ein großer Befreiungsschlag für die Welt. Nun hat John-Boy die Gelegenheit, Gott den Krieg zu erklären und wird von ihm hoffentlich direkt in die Hölle durchgereicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.