Weil Kanada Saudi-Arabien dazu aufforderte, Menschenrechtsaktivisten freizulassen, rief Riadh den Botschafter aus Ottawa zurück und forderte den kanadischen Botschafter dazu auf, das Land binnen 24 Stunden zu verlassen.

Von Marco Maier

Zwischen Kanada und Saudi-Arabien herrscht nun diplomatische Eiszeit. Grund dafür ist ein Tweet des kanadischen Außenministeriums, in dem die Freilassung von Samar Badawi und anderen in dem streng muslimischen Land inhaftierten Menschenrechtsaktivisten gefordert wird.

Die Führung in Riadh berief daraufhin den eigenen Botschafter in Kanada zurück und forderte den kanadischen Botschafter in Saudi-Arabien dazu auf, das Land binnen 24 Stunden zu verlassen. Zudem erklärten die Saudis, neue Handels- und Investitionsdeals mit Kanada auf Eis zu legen, wie die staatliche saudische Nachrichtenagentur SPA mitteilte.

Der Grund für die Wut Saudi-Arabiens und den Zusammenbruch der Beziehungen scheint in jüngster Zeit ein Zeichen der kanadischen Tugend gewesen zu sein: Das saudische Außenministerium zitierte letzte Woche die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland und die kanadische Botschaft in Riad, welche die Verhaftungen von Frauenrechtsaktivisten einschließlich Samar Badawi kritisierten. Badawi ist ein kanadischer Staatsbürger, dessen Bruder Raif Badawi, ein Blogger, der der saudischen Regierung kritisch gegenüberstand, bereits im Königreich inhaftiert war.

Loading...

Doch das saudische Königreich sieht die kanadischen Äußerungen als Affront an, welche "eine scharfe Antwort" benötige, "um jegliche Parteien davon abzuhalten, sich in die saudische Souveränität einzumischen." Die Inhaftierungen entsprächen den saudi-arabischen Gesetzen und die Inhaftierten würden entsprechend behandelt werden.

In Kanada selbst sieht man die Drohungen aus Riadh gelassen. Immerhin gehen zum Beispiel nur 0,25 Prozent der Exporte Kanadas in das radikalislamische Land. Insgesamt beläuft sich das Handelsvolumen zwischen beiden Ländern auf gerade einmal 3,23 Milliarden Dollar (2017), wovon 2,14 Milliarden Dollar Exporte Saudi-Arabiens nach Kanada waren.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.