Russland & China: Neue Waffensysteme für den drohenden Weltkrieg

Die meisten Kriege werden weit im voraus gewonnen, und Russland und China bereiten sich fieberhaft darauf vor, den nächsten großen Weltkrieg zwischen den globalen Supermächten zu gewinnen.

Von Michael Snyder / The American Dream

In der Zwischenzeit konzentrierte sich das US-Militär auf die „Bekämpfung des Terrorismus“ und die Projektion der US-Macht in einer Umgebung „nach dem Kalten Krieg“.

Natürlich ist die Wahrheit, dass inzwischen ein neuer „Kalter Krieg“ ausgebrochen ist, und Russland und China können beide die Zeichen der Zeit sehen und entwickeln beide beeindruckende neue Waffensysteme. Unglücklicherweise scheinen unsere Militärplaner zu glauben, dass der Krieg mit Russland und/oder China nicht sehr wahrscheinlich ist, und infolgedessen sind unsere strategischen Kräfte fast bis zur Überalterung gealtert. In der Tat hat eine Untersuchung von „60 Minutes“ ergeben, dass unsere Atomstreitkräfte immer noch Technologie aus den 1960er und 1970er Jahren verwenden, einschließlich Wählscheiben-Telefone und riesiger 8-Zoll-Disketten. Die meisten Amerikaner gehen davon aus, dass wir aufgrund unserer „gewaltigen Überlegenheit“ leicht einen militärischen Konflikt mit Russland und/oder China gewinnen könnten, aber in diesem Artikel werden Sie sehen, dass dies nicht unbedingt der Fall ist.

Fangen wir mit Russland an. Anfang dieses Monats haben wir erfahren, dass sie eine neue Generation von Überschall-Bombern entwickelt haben…

Russland hat seine neue Generation von punktgenauen Überschall-Bombern vorgestellt, die später in diesem Monat für Testflüge bereit sind.

Loading...

Die Tu-22M3M ist eine „Tiefmodernisierung“ der Tu-22M3, von der etwa 100 bei den russischen Luftstreitkräfte im Einsatz sind und die in Syrien zur Unterstützung des Assad-Regimes eingesetzt werden.

Diese riesigen Bomber, die als „Flugzeugträger-Mörder“ bekannt sind, können große Entfernungen zurücklegen, um ihre Ziele zu erreichen…

Der Tu-22M3M-Jet wurde entwickelt, um See- und Bodenziele mit Bomben und Lenkraketen in einer Entfernung von bis zu 2.200 km (1.367 Meilen) zu treffen. Das modifizierte Flugzeug hat ein komfortableres Cockpit, kann längere Strecken zurücklegen und dank seines stärkeren Triebwerks schneller fliegen. Ungefähr 80 Prozent seiner Elektronik wurde aktualisiert, sagen die Hersteller des Flugzeugs.

Es wird auch mit beeindruckenden neuen Waffen ausgestattet sein, um seine Fähigkeiten zu erfüllen. Das Flugzeug wird mit den neuesten Langstrecken-Anti-Schiff-Cruise Missiles, Kh-32, ausgestattet, die es nach Senator Viktor Bondarev erlauben werden, große Marine-Gruppen anzugreifen.

Viel besorgniserregender sind die brandneuen Interkontinentalraketen, die Russland entwickelt hat und die den USA weit überlegen sind. Das Folgende kommt von ABC News

Der Sarmat ist eine schwere Interkontinentalrakete, die Russlands alternde Raketen der sowjetischen Ära ersetzen soll, welche die Grundlage für dessen nukleare Abschreckung bilden. Die Sarmat, die von der NATO als „Satan 2“ bezeichnet wurde, befindet sich seit mindestens 2011 in Entwicklung und soll eine größere Anzahl von Atomsprengköpfen tragen können und eine größere Reichweite haben.

Der Sarmat gehörte zum Arsenal der neuen „unbesiegbaren“ Atomwaffen, die der russische Präsident Wladimir Putin im März in einer Rede vorstellte und die nuklear angetriebene Marschflugkörper und eine Hyperschall-Interkontinentalrakete beinhaltete.

Der Sarmat wiegt mehr als 200 Tonnen, er kann ungefähr 16.000 Meilen (25.750 Kilometer) fliegen, und eine einzige Rakete kann ein Gebiet von der Größe von Texas zerstören. Jede Rakete kann 10 große Atomsprengköpfe oder 16 kleinere Sprengköpfe tragen, und jeder dieser Sprengköpfe kann unabhängig voneinander Ziele anvisieren.

Das bedeutet, dass eine Rakete hochfliegt und bis zu 16 Gefechtsköpfe auf bis zu 16 verschiedene Ziele treffen.

Jetzt sprechen wir für ein paar Momente über China. Die Chinesen entwickeln autonome KI-Roboter-U-Boote, die in der Lage sein werden, Ziele auf der ganzen Welt zu treffen…

China entwickelt große, intelligente und relativ kostengünstige unbemannte U-Boote, die die Weltmeere durchstreifen können, um eine Vielzahl von Missionen durchzuführen, von der Aufklärung über die Minenräumung bis hin zu Selbstmordattentaten gegen feindliche Schiffe, wie Wissenschaftler die in diese Projekte der Künstlichen Intelligenz (KI) involviert sind, sagen.

Die autonomen Roboter-U-Boote sollen Anfang der 2020er-Jahre eingesetzt werden. Obwohl sie nicht dazu gedacht sind, von Menschen betriebene U-Boote vollständig zu ersetzen, werden sie die vorteilhafte Position der westlichen Seemächte nach dem zweiten Weltkrieg in Frage stellen. Die Roboter-U-Boote zielen vor allem auf die Streitkräfte der Vereinigten Staaten in strategischen Gewässern wie dem Südchinesischen Meer und dem westlichen Pazifik ab, so die Forscher.

Da sie keine menschlichen Crews benötigen, können diese Roboter-Subs zu sehr geringen Kosten betrieben werden.

Und das ist Teil von Chinas langfristigem Plan, letztendlich einen Krieg gegen die Vereinigten Staaten gewinnen zu können. Letzten Monat gaben uns durchsickerte chinesische Dokumente einen Einblick in das, was sie planen…

Die Dokumente lauteten: „Wenn wir unsere nationalen Interessen über Grenzen hinweg öffnen und erweitern, brauchen wir dringend einen umfassenden Schutz unserer eigenen Sicherheit rund um den Globus.“

Der Bericht fügt eine militärische Erweiterung hinzu, die es China ermöglichen wird, „effektiver eine Situation zu schaffen, eine Krise zu bewältigen, einen Konflikt einzudämmen, einen Krieg zu gewinnen, die Expansion der strategischen Interessen unseres Landes in einer allumfassenden Weise zu verteidigen und die Ziele der Partei und von Vorsitzendem Xi umzusetzen“.

Zu diesem Zeitpunkt gibt selbst das Pentagon zu, dass das chinesische Militär „für Schläge gegen US-amerikanische und verbündete Ziele“ trainiert…

China entwickelt aktiv seine Flotte von Langstreckenbombern und „trainiert“ wahrscheinlich seine Piloten für Missionen, die auf die USA abzielen, heißt es in einem neuen Pentagon-Bericht.

„In den letzten drei Jahren hat die Volksbefreiungsarmee (PLA) ihre Einsatzgebiete für Überwasserbomber rasch ausgeweitet, Erfahrungen in kritischen maritimen Regionen gesammelt und wahrscheinlich für Schläge gegen US-amerikanische und verbündete Ziele trainiert“, heißt es in dem Bericht.

Natürlich wissen wir nicht alles, und die Russen und die Chinesen entwickeln unweigerlich Systeme, die im nächsten Weltkrieg eine völlige Überraschung sein werden.

Zum Beispiel spekulieren einige US-Beamte, dass ein seltsamer russischer Satellit, der sich sehr ungewöhnlich verhält, eine Art Waffe sein könnte…

Ein mysteriöser russischer Satellit, der ein „sehr abnormales Verhalten“ zeigt, hat laut einem Beamten des Außenministeriums Alarm in den USA ausgelöst.

„Wir wissen nicht genau, was es ist und es gibt keine Möglichkeit, es zu überprüfen“, sagte Staatssekretärin Yleem Poblete auf einer Konferenz in der Schweiz am 14. August.

Sie äußerte Befürchtungen, dass es unmöglich sei zu sagen, ob das Objekt eine Waffe sein könnte.

Unterdessen hat der Stillstand in Washington ein Militär hervorgebracht, das zutiefst unvorbereitet auf einen Konflikt zwischen den Supermächten vorbereitet ist. Der folgende Auszug stammt aus einem kürzlich erschienenen Artikel von Dr. Peter Vincent Pry

  • Seit dem Kalten Krieg sind die strategischen Bomberbasen der USA von 45 auf 3 gesunken, was den russischen Erstschlag wesentlich erleichtert.
  • Seit dem Ende des Kalten Krieges ist die Anzahl der US-U-Boote mit ballistischen Raketen von 30-40 auf heute 14 gesunken und werden planungsgemäß in der Zukunft auf 12 sinken. Genug, um tägliche Patrouillen mit nur 4-6 Booten durchzuführen, um Überraschungsangriffe abzuhalten.
  • Die modernen Interkontinentalraketen Russlands verfügen über Kombinationen von Sprengkraft und Genauigkeit, die es ihnen ermöglichen, einen überraschenden Erstschlag zu machen und alle amerikanischen Bomber, Interkontinentalraketen und U-Boote im Hafen zu zerstören (die Hälfte bis zwei Drittel aller U-Boote).
  • Russland hat Nuklearwaffen der dritten Generation, wie Super-EMP-Sprengköpfe, weiterentwickelt, die die US-amerikanischen Nuklearstreitkräfte lahm legen könnten, einschließlich der strategischen C3, die notwendig sind, damit überlebende US-U-Boote auf See Vergeltung üben können.
  • Russland hat mindestens einen zehnfachen Vorteil bei taktischen Atomwaffen und mindestens einen zweifachen Vorteil bei der Gesamtzahl der Atomwaffen.

Wenn wir diesen Weg fortsetzen, ist es durchaus möglich, dass die Russen oder die Chinesen eines Tages zu dem Schluss kommen, dass ein überraschender erster Schlag gegen die Vereinigten Staaten möglich ist und dass ein Atomkrieg vollkommen gewinnbar ist.

Und das könnte vor allem für die Russen gelten, denn sie haben die fortschrittlichsten Anti-Raketen-Systeme auf dem gesamten Planeten und können problemlos mit allem umgehen, was wir ihnen bieten können.

Die Entscheidungen, die gerade getroffen werden, könnten letztendlich entscheiden, wer den nächsten Krieg gewinnt, und gerade jetzt treffen die USA keine sehr klugen Entscheidungen.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

4 Kommentare

  1. Klingt nach Rechtfertigung und Werbung für das neue Monster Militärbudget Trumps. Die Darstellung von Russland und China als Agressor widerspricht jedoch allem was wir auf der Weltbühne zu sehen bekommen. Meiner Meinung nach handelt es sich bei dem Verhalten von Russland und China um kluge und notwendige Verteidungsmaßnahmen angesichts der permaneneten, auf allen Ebenen stattfindenden Bedrohungen der USA gegen die beiden und viele andere Länder.

    1. Der grösste militärische Haushalt bringt aber kein Vorteil, wenn man für den Kontrahenten, bildlich gesprochen, nur mit „Platzpatronen“ schiesst. Bei den Amis ist eben vieles nut heisse Luft…

  2. …. wenn, dann kam die USA auf die idiotische Idee… ein Atomkrieg wäre zu gewinnen…..
    Was die chinesische und russische Regierung machen, nennt man einfach nur Abschreckung….
    Putin selbst hat gesagt….. ein Atomkrieg würde niemand überleben….
    Welche Land führt die meisten Kriege….. die USA…..

  3. Wären die USA defensiv, dann würden sie nicht ständig Völker schikanieren und vernichten, die hinter dem Atlantik und hinter dem Pazifik beheimatet sind. Zweifellos sind die USA die Aggressoren. Verlogene Aggressoren obendrein, sogar gegenüber den US-Bürgern, die mit getarnten Provokationen fremder Völker und mit Falsche-Flagge-Aktionen zum Narren gehalten und steuergeplündert werden.

    Jeder anständige Bürger kann einen Beitrag im „kalten“ Abwehr-Krieg gegen die USA leisten: US-Produkte meiden, Gehirnwäsche mit Englisch-Denglisch auf Kleidung und mit Hintergrundgedröhn in Gaststätten und Ladengeschäften abweisen bzw. unverzüglich abstellen lassen.

    Als „Armeen“ im „kalten“ Plünderungskrieg der USA agieren die vier „Wirtschaftsprüfer“ KPMG, PWC, Deloitte und EY, welche die großen Unternehmen westlicher Staaten bevormunden, besonders im BRD-System, ohne dass Arbeitnehmer, Betriebsräte, Aufsichtsräte und Gewerkschaften oder die Aktionäre und deren Vertreter einschreiten, obwohl es z.B. auf Hauptversammlungen leicht möglich wäre.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.