Israel kündigt Pläne für massive Steigerung der Militärausgaben an

In den nächsten zwei Jahrzehnten werden die Ausgaben enorm steigen.

Jason Ditz / Antikrieg

Israelische Regierungsvertreter kündigten am Mittwoch an, dass sie planen, die Militärausgaben jedes Jahr in den nächsten zwei Jahrzehnten massiv zu steigern, mit dem Ziel, die Militärausgaben auf bis zu 6,0 Prozent des nationalen BIP zu erhöhen.

Dies wären die zweithöchsten Militärausgaben der Welt unter den größeren Volkswirtschaften. Nur Saudi-Arabien gibt mit etwa 10 Prozent mehr aus. Israel hat in der Vergangenheit ähnliche Prozentsätze ausgegeben, aber es könnte schwierig sein, solche großen Ausgaben in Zukunft zu rechtfertigen.

Premierminister Benjamin Netanyahu schreibt solche massiven Erhöhungen einer freien Marktwirtschaft zu, und diese Ausgabenerhöhung geht davon aus, dass das BIP Israels von derzeit 350 Milliarden Dollar auf 500 Milliarden Dollar steigen wird. Ob Israel ein derartiges Wachstum aufrechterhalten kann, während es einen so großen Prozentsatz seiner Wirtschaft als Militärausgaben den Bach hinuntergehen lässt, ist unklar.

Netanyahu glaubt auch, dass dieses riesige Militär “die Stellung Israels in den Augen anderer Länder heben und seine diplomatischen Fähigkeiten verbessern würde”. Was das wirklich bedeutet, kann sich jeder ausmalen, da Israel die meiste Zeit über schlechte Beziehungen zu den meisten Ländern hat, und es gibt nicht viele Länder, denen Israel sich annähern könnte, wenn sein Militär ein bisschen größer wäre.

Loading...

Es wird auch eine Herausforderung sein, den Plan im eigenen Land zu verkaufen, da das israelische Militär heutzutage nicht gerade viel Krieg führt, trotz der Posen der Kabinettsmitglieder. Israel braucht einfach kein jährliches Militärbudget von 30 Milliarden Dollar, um gelegentlich eine Panzergranate auf Gaza abzufeuern und Luftangriffe auf syrische Militärbasen durchzuführen.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Welche Attentate und Operationen im Iran können wir von der CIA-Mossad-Allianz erwarten?

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

  1. Nun ja, wenn dieser Staat nicht seine Finanzmittel für die Kriegsmaschinerie oder gar die Kriegstechnik selbst von “außerhalb” bekommen würde, dann würde es in der Region wohl etwas anders, friedlicher aussehen.

    Offensichtlich sind diese Ankündigungen hinsichtlich des schon lange angestrebten Krieges gegen den Iran zu sehen, damit würde diese Region auf einen nicht mehr überschaubaren Zeitraum völlig destabilisiert sein. Ob Israel selbst ein derartiges Szenario überleben würde, scheint die Machthaber nicht zu interessieren. Hauptsache die Interessen des internationalen Finanzkapitals werden realisiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.