Weißhelme sollen aus Syrien evakuiert werden

Die USA und ihre Alliierten planen angesichts der Geländegewinne der syrischen Regierungstruppen die Evakuierung der Weißhelme aus dem Land. Sie sollen nach Kanada, Großbritannien und Deutschland gebracht werden.

Von Marco Maier

Wie vielen Menschen (zumindest jenen, die nicht nur die Propaganda der westlichen Massenmedien kennen) bekannt ist, sind die Weißhelme ("Syrischer Zivilschutz") dafür bekannt, als Propaganda-Ableger der al-Kaida in Syrien zu dienen, die mit gestellten Szenen Propagandastreifen drehen, welche die angeblichen "Gräueltaten" der syrischen Regierungstruppen "belegen" sollen. Dafür werden sie auch tatkräftig von den westlichen Regierungen unterstützt, die Teil der Anti-Assad-Koalition sind.

Nun warnen US-Regierungsvertreter davor, dass sich die Mitglieder der Weißhelme in "unmittelbarer Gefahr" befänden, von den syrischen Regierungstruppen getötet zu werden, nachdem diese immer tiefer in das von islamistischen Milizen dominierte Gebiet eindringen und im Südwesten des Landes starke Geländegewinne erzielen. Auch in Washington bleiben die Erfolge der legitimen syrischen Armee nicht verborgen.

CNN berichtet auf Grundlage diplomatischer Quellen davon, dass nun rund 1.000 dieser Weißhelme plus Familienangehörigen in mehrere westliche Länder umgesiedelt werden sollen, darunter Kanada, das Vereinigte Königreich und Deutschland. Donald Trump habe die mögliche Notwendigkeit einer Evakuierung dieser Gruppe auf dem NATO-Gipfel in Brüssel angesprochen. Leute, die dabei gefilmt wurden wie sie Waffen tragen und an den Feld-Exekutionen der al-Kaida in Syrien beteiligt waren und von den Medien und Politikern im Westen als "Helden" verklärt werden. Auch erhielten sie von der Terrormiliz bereits eine Auszeichnung.

Loading...

Inzwischen wird auch immer wieder Kritik an der Finanzierung dieser Gruppe durch westliche Regierungen laut:

Die westlichen Regierungen versuchen laut CNN eine Lösung zu finden, wie man die Weißhelme möglichst ohne russische Hilfe auf dem Landweg aus Syrien evakuieren kann. Dabei stellt sich die Frage: Wollen die Regierungsmitglieder tatsächlich islamistische Terrorhelfer in ihre Länder umsiedeln? Ist das wirklich deren ernst?

Spread the love
Lesen Sie auch:  Demokraten: "Putin forderte US-Truppenabzug von Trump"

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.