US-Militärforscher haben einen neuen Sprengstoff entdeckt, der stärker als TNT sei und genauso stabil sein soll. Zudem soll die Produktion umweltfreundlicher sein.

Von Marco Maier

Die Chemikalie Trinitrotoluen (Chemische Formel: C7H5N3O6), besser unter dem Kürzel TNT bekannt, wurde im Jahr 1863 in Deutschland von Joseph Wilbrandt entwickelt und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit. Denn es mag zwar nicht so stark wie zum Beispiel Dynamit sein, aber dafür ist es deutlich stabiler, sicherer zu lagern und zu verwenden.

Nach nunmehr über hundert Jahren der Dominanz haben Forscher vom Los Alamos National Laboratory und dem Army Research Laboratory einen neuen, stärkeren Sprengstoff entdeckt, der TNT obsolet machen könnte: Bis-Oxadiazol (Chemische Formel: C6H4N6O8). Dieses baut auf denselben Elementen (Kohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoff und Sauerstoff) auf.

Den Forschern zufolge soll der neue Sprengstoff etwa eineinhalb mal so stark wie TNT sein, was durchaus einem ordentlichen Sprengkraftzuwachs entspricht. Zudem soll die Herstellung umweltfreundlicher sein, da bei der TNT-Herstellung infolge der Nitrierung "rotes Wasser" übrigbleibt und es auch beim Einsatz (abgesehen von den Sprengschäden selbst) für das Wasser in der Umgebung negative Auswirkungen hat.

Doch bis der neue Sprengstoff in die Massenproduktion geht, wollen die Wissenschaftler erst noch einige Einsatztests machen und zudem noch die Auswirkungen dieser Einsätze auf die Umwelt analysieren. Geht alles gut, könnte er bereits in wenigen Jahren offiziell bei der US-Armee zum Einsatz kommen.

Loading...

Einen ausführlichen Bericht in englischer Sprache finden Sie hier.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...