Schweden: Muslime radikalisieren sich immer stärker

Schweden avanciert zu einer Hochburg für radikale Muslime, wie den Salafisten. Wie lange noch, bis das Land ein radikalislamisches Kalifat wird?

Von Michael Steiner

Infolge der sehr liberalen Zuwanderungspolitik etablierte sich in den letzten Jahren eine starke muslimische Community in Schweden, die im Gegensatz zu Ländern wie Bosnien-Herzegovina, Albanien, Mazedonien oder Bulgarien nicht auf alteingesessenen Muslimen basiert, sondern fast ausschließlich auf Zuwanderer und Konvertiten (zumal der Konvertierungsdruck immer weiter wächst). In vielen Teilen größerer Städte gibt es bereits "Scharia-kontrollierte Zonen".

Dabei, so eine Studie der Schwedischen Verteidigungsuniversität, zeigt sich auch eine zunehmende Radikalisierung der im Land lebenden Muslime. Immer mehr von ihnen wenden sich dem Salafismus zu, einer puritanischen Auslegung des Islams. Eine Gleichung besagt: Nicht alle Salafisten sind Dschihadisten, aber alle Dschihadisten sind Salafisten. Dementsprechend muss man diese Entwicklung auch mit Sorge betrachten.

So lehren salafistische Prediger, dass die Muslime keine Christen oder Juden ("kufr") als Freunde haben sollen, auch wollen die Kinder salafistischer Eltern weder das "christliche" Wasser in den Schulen trinken, noch mit Wasserfarben malen. Auch berichtet die schwedische Polizei davon, dass die muslimischen Kindern ihren nichtmuslimischen Klassenkameraden damit drohen, die Kehle aufzuschlitzen und ihnen Enthauptungsvideos zeigen. Nach der Schule gehen sie in die Moscheen um sich nach der Interaktion mit Nichtmuslimen zu waschen.

Die Studie zeigt zudem auf, dass sich die salafistischen Prediger das Land quasi untereinander aufgeteilt haben, um sich nicht gegenseitig Konkurrenz zu machen. Stattdessen versuchen sie, von anderen (weniger radikalen) Predigern Gläubige abzuwerben. Das führte dazu, dass einer von dreihundert schwedischen Muslimen sich dem "Islamischen Staat" in Syrien und im Irak anschloss – und ein Drittel von ihnen kam aus Göteborg, einer Hochburg des radikalen Islams. Einen solch hohen Anteil an IS-Kämpfern unter den Muslimen hatte kein anderes europäisches Land vorzuweisen.

Lesen Sie auch:  Die Türkei fordert Waffen aus der Bronzezeit von Schweden zurück

Loading...

Angesichts dieser Entwicklungen fragt man sich, wie lange es wohl noch dauern wird, bis Schweden zu einem islamischen Kalifat wird, in dem Gesetze wie in Saudi-Arabien herrschen. Geht es so weiter wie bisher, dauert es jedenfalls nicht mehr lange.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

3 Kommentare

  1. Frage an Redaktion: Bei verschiedenen Artikeln meldet sich eine persverse Datenkrake namens "Quantcast", die mit meinen Daten handeln will und ohne deren Zustimmung man einige Artikel nicht lesen kann. Habt Ihr etwas damit tun?

    Die für diese Schweinerei verantwortlichen schlechten Menschen heißen wie folgt:

    Konrad Feldman, Paul Sutter (Founders)

    Konrad Feldman[1] – CEO and co-founder (Key people)
    Sam Barnett – Chief Product Officer
    Steven Wolfe Pereria-Chief Marketing Officer
    Michael Blum – Chief Legal Officer
    Sandra McDevitt – Chief People Officer
    Imad Tareen – Chief Financial Officer
    Robert Horler-Chief Operating Officer
    Andrew Double – Managing Director, APAC
    Ghita Harris-Newton – Chief Privacy Officer
    Jim Kelly – Vice President Research & Development
    Matt White – Vice President, Sales EMEA
    Meredith Long – Chief Revenue Officer, North America
    Peter Day – Vice President, Engineering.

    (Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Quantcast)

    1. Verschwörungstheoretiker?  Quantcast hat mit unserer Bannerwerbung zu tun!   Sie können sogar auswählen was sie alles zulassen wollen oder nicht, schon was von der DSVGO gehört? Unsere Werbung ist konform. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.