Satellitenbild der Atomanlagen in Nordkorea. Via 38North

Entgegen früheren Berichten der westlichen Massenmedien zeigen neue Satellitenbilder, dass Nordkorea die Schlüsselanlagen zum Atomprogramm abbaut. Kim meint es ernst.

Von Marco Maier

Erst vor wenigen Wochen hieß es in den westlichen Medien noch, dass die Nordkoreaner die Vereinbarungen zwischen Kim und Trump nicht ernst nehmen würden und die Atomanlagen weiter in Betrieb seien. Doch nun zeigen neue Satellitenbilder, dass das Gegenteil der Fall ist: Kim Jong Un lässt sämtliche mit dem Atomprogramm in Verbindung stehende Anlagen abbauen, wie die koreanische Seite "38 North" berichtet. Entsprechende Satellitenaufnahmen mit Erklärungen finden sich dort. https://www.38north.org/2018/07/sohae072318/

Demnach werden auch die Raketenabschussrampen der Sohae Satellite Launching Station abgebaut, sowie jene Anlage, in der die Raketen zusammengebaut wurden. Das heißt: Nordkorea wird so zumindest für längere Zeit nicht in der Lage sein, weitere Interkontinentalraketen abzufeuern, was die Ernsthaftigkeit der Friedensbemühungen Kim Jong Uns beweist.

Es zeigt sich anhand der Bilder vom 20. Juli, dass die ganzen Aktivitäten wohl während der letzten beiden Wochen in Angriff genommen wurden. Und nun stellt sich die Frage, ob die großen westlichen Medien dies auch berichten, oder ob sie Stillschweigen darüber bewahren, weil sie sich insgeheim immer noch einen Krieg gegen Nordkorea wünschen.

Loading...
Loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here