E-Mail Marketing: 512 Neukunden in 5 Tagen! Kostenlose Schulung!
iPhone

Handelskrieg: China kann US-Techfirmen zerstören

Sollte der Handelskrieg zwischen den USA und China eskalieren, könnte Peking leicht die Daumenschrauben ansetzen, indem der Export von seltenen Erden massiv gedrosselt wird. Das wäre das Aus der US-Techindustrie.

Von Marco Maier

Die Liste von chinesischen Produkten, die derzeit im Wert von etwa 200 Milliarden Dollar in die USA importiert werden, welche bald mit zehnprozentigen Strafzöllen belegt werden sollen, schickierte die kommunistische Führung in Peking. Dort überlegt man nun, ob die US-amerikanischen Technologiekonzerne zu Fall gebracht werden sollen. Theoretisch wäre dies über die "seltenen Erden" möglich – rare Metalle, die zum allergrößten Teil in China gefördert werden.

Das heißt: Verhängt Peking entsprechende Strafmaßnahmen als Reaktion auf die höheren US-Importzölle, wäre dies für Unternehmen wie Apple, NVIDIA, Intel & Co eine Katastrophe. Wenn sie keinen oder nur noch sehr eingeschränkten Zugang zu den für den Bau technischer Komponenten wichtigen Metalle mehr erhalten, wird es schwierig für sie. Auch sonst könnte ihnen China einige Steine mehr in den Weg legen.

Trumps Handelskrieg mit China könnte sich durchaus zum massiven Eigentor für die USA entwickeln. Nicht nur im wirtschaftlichen Bereich – auch weil diese "seltenen Erden" ebenso für die US-Rüstungsindustrie von großem Wert sind. Theoretisch könnte China dem US-Militär mit einem Fingerschnippen viele Nachschublieferungen verwehren – und wenn Peking keine US-Staatsanleihen mehr kauft, müssen (mit deutlich höheren Zinsen) andere Käufer für diese Papiere gefunden werden, damit das Pentagon die exorbitant hohen Kosten für das Militär überhaupt noch stemmen kann.

Die Volksrepublik China hat die USA faktisch in der Hand. Das sollte US-Präsident Trump eigentlich wissen – und wenn er das nicht überreißt, dann sollten das zumindest seine Berater und Regierungsmitglieder tun. Heute sind es die US-Techfirmen, morgen die US-Rüstungsindustrie und übermorgen dann die US-Regierung selbst, welche Unsummen in den Kriegsapparat steckt und dafür auf den Verkauf von Staatsanleihen angewiesen ist. Ist sich Trump überhaupt bewusst, wie verletzlich das US-System eigentlich diesbezüglich ist?