Deutschland: Immer mehr positive Asylbescheide für Türken

Weil sich die deutsche Regierung nicht mit jener der Türkei verträgt, erhalten immer mehr türkische Staatsbürger in Deutschland einen positiven Asylbescheid.

Von Redaktion

Immer mehr türkische Staatsbürger erhalten in Deutschland einen positiven Asylbescheid, da die deutsche Regierung in Opposition zur türkischen Regierung steht. Das geht aus einer Antwort des Bundesaußenministeriums auf eine Anfrage der Linkspartei hervor, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet.

Zwischen Jahresbeginn und Ende Mai stellten 3.248 türkische Staatsbürger – vor allem Gülen-Anhänger und PKK-Sympathisanten – einen Asylantrag. Von 2.652 inhaltlichen Entscheidungen fielen 1.217 positiv aus. Die Schutzquote stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 22,4 auf 39,3 Prozent. Das ist also eine deutliche Steigerung.

"Hunderte Asylanträge türkischer Staatsbürger jeden Monat und die dramatisch steigende Schutzquote zeigen, die Türkei von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist weder rechtsstaatlich noch demokratisch", sagte Linken-Vizefraktionschefin Sevim Dagdelen, die selbst Kurdin und HDP-Anhängerin ist, dem RND. Die Regierung in Ankara treibe die Menschen ins Exil. "Ich beobachte, dass sogar mehr Menschen die Flucht ergreifen würden, wenn sie denn könnten", behauptet sie.

Zehntausende türkische Staatsbürger dürfen seit dem Putschversuch das Land nicht mehr verlassen. Viele von ihnen mussten ihren Pass abgeben, behauptet die Linke-Politikerin. Dagdelen fordert einen umfassenden Rüstungsstopp und den offiziellen Stopp der EU-Beitrittsverhandlungen, "um die millionenschweren Finanzhilfen in die Türkei anzuhalten".

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Corona-Lockdowns kosten Sozialkassen mindestens 42,8 Milliarden Euro

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...