US-Kommandant in Europa will mehr Truppen und Ressourcen zur Bekämpfung Russlands

Während Russland die Ausgaben kürzt, eskalieren die USA weiter.

Von Jason Ditz / Antikrieg

Russland hat mit erheblichen mehrjährigen Kürzungen seiner eigenen Militärausgaben begonnen, aber das wird das Pentagon nicht davon abhalten, das weiterhin als Argument für weitere Ausgaben zu verwenden, um diese zu "kontern". General Curtis Scaparrotti ist der neueste, der diese Geschichte verbreitet.

General Scaparrotti meinte, dass die "Modernisierung" des russischen Militärs bedeutet, dass die USA noch mehr Truppen nach Europa entsenden müssen, mit noch mehr Ausrüstung, um Russland "abzuschrecken". Vertreter der Vereinigten Staaten von Amerika haben behauptet, dass Russland irgendwann in Osteuropa einmarschieren werde.

NATO-Beamte haben eingeräumt, dass das keine realistische Sorge ist, und dass das noch weniger realistisch ist, wenn Russland seine Militärausgaben reduziert. Dennoch sind die kostspieligen Einsätze in Europa für die osteuropäischen NATO-Länder politisch populär und eine Rechtfertigung für das Pentagon, noch mehr Geld zu bekommen.

Während einige von Scaparrottis Kommentaren sich um mehr Geld im Allgemeinen drehen, schlug er auch vor, dass "Anti-Terrorismus"-Kräfte aus dem Nahen Osten nach Europa kommen sollten. Das deutet darauf hin, dass er sich vorstellt, dass die USA einige ihrer Streitkräfte aus dem Irak und Syrien abziehen, und dass er im Wettstreit um diese Streitkräfte die Nase vorn haben will.

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...