Krypto-Allianz Russland & Iran?

Russland und der Iran wollen mit Hilfe von Kryptowährungen wie Bitcoin die internationalen Sanktionen umgehen. Es bildet sich wohl eine "Krypto-Allianz".

Von Marco Maier

Sowohl Russland als auch der Iran versuchen alle Möglichkeiten auszuschöpfen, weitere Sanktionen des Westens bestmöglich zu umgehen. Laut dem russischen Medienunternehmen "RBC" sollen hierbei der Ersatz des Interbanken-Zahlungssystems SWIFT und des US-Dollars an erster Stelle stehen. Denn die Amerikaner wollen die beiden Staaten aus dem Verrechnungssystem ausschließen und ihnen auch die Nutzung des US-Dollars verbieten.

Der Leiter der iranischen Parlamentarischen Kommission für wirtschaftliche Angelegenheiten, Mohammad Reza Pourebrahimi, traf sich mit dem Vorsitzenden des russischen Bundesratskomitees für Wirtschaftspolitik, Dmitri Mezentsew, um eben diese Angelegenheit zu besprechen. Poureprahimi sagte, beide hätten die iranische Zentralbank damit beauftragt, "Entwicklungsvorschläge für die Nutzung von Kryptowährungen" auszuarbeiten. "Sie teilen unsere Meinung", so Pourebrahimi bezüglich Russland. Beide Staaten wären dann "die ersten Länder, die Kryptowährungen für den Warenaustausch verwenden."

Derzeit versuchen die Amerikaner, sowohl die Inder als auch die Chinesen davon zu überzeugen, den Ölsanktionen gegen den Iran beizutreten, wie die "New York Times" berichtet. Diese beiden Länder sind derzeit die größten Aufkäufer von iranischem Erdöl, zudem nehmen sie auch vierzig Prozent der venezolanischen Ölexporte ab. Ein Land, welches vom Westen ebenfalls sanktioniert wird und bereits eine eigene Kryptowährung, den "Petro", geschaffen hat.

Für den Kryptowährungsmarkt selbst wären dies gute Nachrichten, da mit der stärkeren Nachfrage durch Russland und den Iran auch ein Preisanstieg einhergehen dürfte. Das mögliche Volumen hierfür liegt bei mehreren Milliarden Euro jährlich – und wenn sich noch mehr Staaten daran beteiligen, wäre dies wohl die endgültige staatliche Akzeptanz für diese Währungen in weiten Teilen der Welt.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...