Israel bereitet sich auf Krieg gegen den Iran vor

Es wird heiß: Israel bereitet sich darauf vor, einen Krieg gegen den Iran zu führen und sucht laut US-Vertretern nach amerikanischer Unterstützung. Diese werden die Neocons wohl gewähren.

Von Marco Maier

Erst am vergangenen Sonntag attackierte die israelische Luftwaffe eine Militärbasis in der westsyrischen Stadt Hama mit F-15-Kampfjets, wobei laut Medienangaben zwei Dutzend Soldaten der iranischen 47. Brigade starben und weitere drei Dutzend verwundet wurden. Dieser Angriff geschah nach US-Angaben kurz nachdem der Iran Waffen dorthin lieferte.

Inzwischen geht die Konfrontation zwischen den beiden Staaten so weit, dass Jerusalem bereits offen mit Krieg droht. Denn: Während Russland vor allem den Luftraum Syriens überwacht und dessen Luftwaffe Ziele am Boden angreift, hat der Iran zur Unterstützung der Syrischen Arabischen Armee der Assad-Regierung Bodentruppen dort stationiert.

Laut "NBC News" sagten drei US-Regierungsvertreter, dass sich Israel nun auf einen Krieg mit dem Iran vorbereiten würde und die Vereinigten Staaten von Amerika bereits um Hilfe und Unterstützung bat. Am Dienstag sagte Israels Premierminister Benjamin Netanyahu zu CNN, dass "niemand" Krieg wolle, aber der Iran der Aggressor sei und dass Israel "klar Stellung beziehen" müsse. "Ich denke, dass ist der Weg um einen Krieg zu verhindern", so der israelische Regierungschef. Also mit ständigen Angriffen auf iranische Verbände in Syrien will er einen Krieg verhindern. Eine interessante Logik.

Aber: US-Verteidigungsminister James Mattis sagte, er habe mit seinem israelischen Amtskollegen, dem Rechtsaußen Avigdor Lieberman, über die iranische Präsenz und deren Aktionen in Syrien gesprochen. Er sagte, die Israelis seien Besorgt darüber, dass der Iran und dessen Stellvertreterkräfte könnten den jüdischen Staat attackieren. Immerhin würden diese versuchen immer näher an die Grenze zu Israel zu kommen, weshalb die israelischen Selbstverteidigungskräfte auch Maßnahmen ergreifen würden.

Lesen Sie auch:  US-Wahlen 2020: Das Worst-Case-Szenario ist das wahrscheinlichste

Loading...

Man darf aber auch nicht vergessen, dass Bejamin Netanyahu bereits seit Jahren einen scharfen Disput mit dem Mullah-Regime in Teheran führt und beide Seiten höchst undiplomatisch agieren. Doch wenn die Israelis weiterhin gezielte Militärschläge gegen die iranischen Truppen im Iran durchführen könnte es dazu kommen, dass man in Teheran über die Truppen in Syrien tatsächlich umfangreiche Angriffe auf das Nachbarland startet. Und das wäre dann wohl der Ausbruch eines echten Krieges zwischen beiden Ländern, der dann zu einer breiten antiiranischen Allianz aus Israel, Saudi-Arabien (plus Anhang) und den USA (plus Anhang) führen könnte. Israel bereitet sich schon darauf vor.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...