Atombomber Trump. Bild: Sparta Report

Nachdem Russland ankündigte, sämtliche Raketen abzuschießen, die auf Syrien abgefeuert werden, drohte US-Präsident Trump damit, trotzdem welche abzufeuern. Das könnte den Dritten Weltkrieg auslösen.

Von Marco Maier

Der russische Gesandte im Libanon, Alexander Zasypkin, warnte eben erst die USA davor, entgegen dem internationalen Recht Raketen auf Syrien abzufeuern. "Die russischen Streitkräfte werden sich jeder US-Aggression gegen Syrien entgegenstellen, indem sie die Raketen abfangen und ebenso deren Abschussrampen ins Visier nehmen werden", so Zasypkin gegenüber al-Manar TV. Das lässt US-Präsident Trump nicht auf sich sitzen.

Er teilte in einem Tweet mit, dass er nichts darauf gebe, wenn Russland sämtliche Raketen abschießen wolle, die auf Syrien abgefeuert werden, "weil diese kommen werden, nett, neu und 'intelligent'." Die Russen sollten, so Trump in seinem Tweet weiter, keine Partner eines "mit Gas tötenden Tieres" sein, welches "sein Volk tötet und es genießt." Nun ja, die US-Präsidenten der letzten Jahrzehnte haben es auch immer wieder genossen, unschuldige Zivilisten in ihren Kriegen, Unruhen und Revolutionen rund um die Welt zu töten.

Faktisch könnte dies jedoch den Dritten Weltkrieg auslösen, wenn die Russen ihrer Warnung auch Taten folgen lassen. Zwar befinden sich die Russen (wie auch die Iraner und die Chinesen) im Gegensatz zu den Amerikanern, Franzosen & Co völkerrechtlich legitim in Syrien, doch das interessiert die "Westliche Wertegemeinschaft" doch nicht im Geringsten. Sie sehen sich stets im Recht, auch wenn ihre völkerrechtswidrigen Taten (wie beispielsweise schon im Irak) auf Lügen, Propaganda und False-Flag-Aktionen beruhen – wie auch der ganze Syrien-Krieg vom Westen angeleiert wurde. Die Briten und Franzosen haben den Amerikanern schon zugesagt, sich an einem Militärschlag gegen Syrien zu beteiligen – auch ihre Raketen und Abschussrampen befinden sich damit im Visier der russischen Abwehr.

Maria Zakharova, die Sprecherin des russischen Außenministeriums, antwortete Trump auch gleich unverzüglich: "Wenn die Raketen so schlau wären, würden sie Terroristen treffen, und nicht die legitime syrische Regierung, die seit Jahren den Terror bekämpft." Sie fragte weiter: "Ist der Plan, dass man mit den 'smarten' Raketen die Beweise zerstört, die belegen dass Terroristen Giftgas eingesetzt haben? Damit man verhindert, dass Inspektionen seitens der OPCW (Organisation für das Verbot chemischer Waffen) vorgenommen werden?"

Nun stellen sich folgende Fragen: Werden die Amerikaner trotz der russischen Warnung Raketen auf Syrien abfeuern? Und: Werden die Russen ihre Warnung auch in die Tat umsetzen – und wenn ja, holen die S-400-Systeme dann nur die Raketen vom Himmel, oder nehmen sie wie angekündigt auch die Abschussrampen (also die US-Kriegsschiffe) ins Visier? Die Raketen selbst unschädlich zu machen dürfte hierbei noch durchgehen, aber russische Raketen die auf US-amerikanische Schiffe zusteuern, welche völkerrechtswidrig Syrien attackieren – das wäre der Startschuss für den Dritten Weltkrieg.