Eurofighter "Typhoon" Bild: Flickr / Vestman CC-BY 2.0
Eurofighter "Typhoon" Bild: Flickr / Vestman CC-BY 2.0

Keine Lust mehr auf Krieg? Kündigungswelle bei der Luftwaffe

Offenbar scheint den Piloten der deutschen Luftwaffe die Lust auf Krieg ausgegangen zu sein. Eine Kündigungswelle geht um.

Von Redaktion

Insgesamt verfügt die deutsche Luftwaffe inklusive Fluglehrern und Einsatz-Crews rund 120 Piloten für die Eurofighter. Doch deren Reihen lichten sich: Insgesamt sieben von ihnen haben laut einem Sprecher der Luftwaffe in den letzten Wochen ihren Dienst quittiert.

Gegenüber der "Bild am Sonntag" sagte er dazu: Die Kündigungen sind bedauerlich. Unsere Einsatzbereitschaft ist dadurch aber nicht gefährdet." Immerhin besitzt die deutsche Luftwaffe über 140 Eurofighter, von denen jedoch nicht alle einsatzbereit sind.

Der Bundesrechnungshof hatte der Bundeswehr erst kürzlich Verschwendung bei der Ausbildung von Eurofighter-Piloten vorgeworfen, zumal diese pro Piloten ungefähr fünf Millionen Euro kostet. Eine stolze Summe, die dafür aufgewendet werden muss.

Weshalb die Piloten kündigten wurde allerdings nicht mitgeteilt. Ist es sogar denkbar, dass sie einfach keine Lust mehr auf Krieg und die laufenden Vorbereitungen auf einen Waffengang der NATO gegen Russland haben, bei dem die Deutschen an die Front geschickt werden sollen.