Google sammelt Ihre Daten – und so finden Sie heraus, was der Konzern über Sie weiß

Facebook stolpert gerade über einen Datenhandel-Skandal. Dabei sammelt Google noch viel mehr Daten über die Nutzer. So finden Sie heraus, wie viel der Konzern über Sie weiß – und können auch selbst gesammelte Daten löschen.

Von Marco Maier

Haben Sie die letzten Tage über die mediale Berichterstattung über Facebook verfolgt, welches umfangreiche Datensätze über die eigenen Nutzer an Datenverwertungsfirmen verkauft hat, die damit auch politische Kampagnen steuerten? Ziemlich sicher. Doch das ist eigentlich nur die Spitze des Eisbergs. Denn: Google sammelt noch mehr Daten von Ihnen.

Haben Sie einen Google-Account? Ziemlich sicher. Dann "trackt" der Konzern auch Ihre Aktivitäten im Internet. Inzwischen wird das Spiel der zentralen Akteure (Google, Amazon, Apple, Facebook & Microsoft) auch schon als "Überwachungs-Kapitalismus" bezeichnet.

Erste Schätzungen gehen davon aus, dass Google sogar mehr als zehnmal so viele Daten über Sie besitzt als Facebook – und diese ebenso an Werbeunternehmen und dergleichen verkauft. Nicht umsonst werden einem zuvor in der Google-Suchmaschine gesuchten Dinge immer wieder auch bei der Onlinewerbung angezeigt.

Nicht umsonst hat der Internet-Konzern einen "Hub" für jeden Nutzer erstellt, der unter "Mein Account" aufrufbar ist. Zudem gibt es seit einiger Zeit auch ein neues Tool welches unter "Meine Aktivitäten" Ihre Internet-Nutzung aufzeichnet. Wollen Sie dem einen Riegel vorschieben, gehen Sie zuerst auf "My Account", dann unter dem Punkt "Persönliche Daten & Privatsphäre" können Sie Ihre "Google-Aktivitäten" verwalten. Unter den "Aktivitätseinstellungen" ganz oben können Sie beispielsweise auch die Sprachaufzeichnung "pausieren".

Loading...

Wollen Sie die bisher von Google gesammelten Daten löschen, können Sie dies unter "Meine Aktivitäten" tun. Dort finden Sie die Möglichkeit, diese nach Datum oder gleich komplett zu löschen – inclusive jener, die von Ihrem Android-Smartphone gesammelt wurden.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...