Wer in den Aktienhandel einsteigen möchte, sieht sich zunächst mit einer gefühlt hohen Eintrittsbarriere konfrontiert. Viele potentielle Anleger sind zwar interessiert daran, ihr Vermögen intelligent auszubauen, wagen sich jedoch zunächst nicht aus der Deckung und realisieren somit nie wirklich ihr Potential. Dabei ist es für Neuanleger durchaus möglich, sich einen Überblick über grundlegende Begrifflichkeiten des börslichen und ausserbörslichen Handels zu verschaffen.

Grundlegende Begriffe

Finanzmärkte werden in Geld- und Kapitalmärkte eingeteilt. Der Aktienmarkt ist ein Segment des Kapitalmarkts, welcher ausserdem den Rentenmarkt einschliesst. Das Kernstück der Aktienmärkte sind die sogenannten Aktienbörsen, an denen Wertpapiere, Aktien und Derivate gehandelt werden und die sich aktuell sehr robust zeigen. Die wichtigste Börse in Deutschland ist die Frankfurter Wertpapierbörse (FWB).

Womit spekulieren?

Insbesondere aufgrund der weiterhin niedrigen Zinsen auf Sparkonten  gestaltet sich / zeigt sich der Aktienmarkt heute für viele Menschen interessant. Neueinsteigern empfiehlt man, sich zunächst mit den grundlegenden Begrifflichkeiten vertraut zu machen. Lokale Banken können einem dabei helfen, das eigene Vermögen mit dem gewünschten Grad an Sicherheit anzulegen und das eigene Wissen zu erhöhen. Was jeder Anleger allerdings zunächst benötigt, ist ein eigenes Depot, da Aktien seit Langem nicht mehr als Papierurkunden ausgegeben werden. Solche Depots lassen sich ganz einfach bei einer Filialbank oder sogar online eröffnen.

Für erfahrenere Anleger ist der Handel mit Differenzkontrakten, also sogenannten CFDs (Contract for Difference) interessant. Hierbei handelt es sich um eine Art des derivativen Tradings, bei dem der Trader versucht, einen potentiellen Gewinn zu erzielen. Er spekuliert er auf steigende oder fallende Kurse an den internationalen Finanzmärkten. Dazu kommen zusätzlich Produkte wie Aktien, Rohstoffe, Währungen, Indizes oder auch Staatsanleihen infrage. Die Eröffnung eines CFD-Handelskontos ist relativ leicht. Anbieter bieten für Neueinsteiger oft gute Konditionen, wie zum Beispiel eine für sechs Wochen reduzierte Mindestprovision oder auch das Angebot reduzierter Mindesthandelsgrössen, welche dem Anleger für eine bestimmte Zeit zur Verfügung gestellt werden kann.

Tablet Kurs Börse

Hebel und Depots

Zu beachten ist auch der Unterschied zwischen dem Handel mit und ohne Hebel. Beim Handel mit Hebel (oder gehebelten Handel) kann der Verlust den ursprünglich investierten Betrag überschreiten, weswegen neue Anleger oft auf diese Art von Handel verzichten, da er oft als zu risikoreich gilt. Für Aktien Trader ist dies jedoch interessant, da sie via Hebel das eigene Anlagekapital vervielfachen und das physische Portfolio durch Hedging schützen können. Wer jedoch gerade erst sein Wertpapierdepot eröffnet hat, sollte zunächst die richtigen Aktien auswählen und kaufen. Eine gute Empfehlung ist es, zu Beginn seine Käufe breit zu streuen, weil es für Laien kaum möglich ist, besser über bestimmte Aktien informiert zu sein, als der Markt im Allgemeinen. Eine Möglichkeit um breit zu streuen, sind Aktienfonds oder börsennotierte Indexfonds (ETFs), mit denen man in Indizes wie den stetig steigenden Dax (Deutscher Aktienindex) investieren kann, ohne Titel einzeln erwerben zu müssen. Darauf folgt die Pflege des eigenen Depots. Je nach Wunsch und Finanzlage kann man entweder oft oder selten umschichten, Aktien längerfristig halten oder sich relativ rasch wieder von ihnen trennen. Auf beide Arten ist es möglich, das eigene Vermögen zu vergrössern.

Loading...

Fazit

Insbesondere in Zeiten geringer Zinsen ist der Handel mit Aktien für viele Privatpersonen interessant. Neue Anleger sollten sich zunächst jedoch über grundlegende Begrifflichkeiten informieren  und erst danach das eigene Depot eröffnen. Dies pflegt man zunächst durch den Kauf von einzelnen Aktien oder Fonds. Hat ein Anleger erst einmal Erfahrung gesammelt, kommen auch Möglichkeiten wie der Handel von CFDs infrage, welche die Gelegenheit bieten, das eigene Anlagekapital entscheidend zu vergrössern. Eines steht fest: So schnell wird der Handel mit Aktien seine Bedeutung nicht verlieren.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...