In Polen ist man der Ansicht, dass die Deutschen für die Schäden und Verluste aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs Reparationen zu bezahlen hätten. Es geht hierbei um hunderte Milliarden Euro.

Von Michael Steiner

Eigentlich wurde die Frage von Reparationszahlungen Deutschlands für den Zweiten Weltkrieg beim Londoner Schuldenabkommen 1953 auf den Zeitpunkt vertagt, an dem es zu einem abschließenden Friedensvertrag zwischen den Weltkriegsparteien kommt. Das ist bislang nicht geschehen. Polen, welches damals – wie die anderen Ostblockstaaten inklusive der DDR – nicht an der Schuldenkonferenz teilnahm, sieht sich an dieses Abkommen nicht gebunden und fordert bereits seit Jahren immer wieder solche Zahlungen ein.

Nun teilte der Untersuchungsleiter im polnischen Parlament, Arkadiusz Mularczyk, mit, dass es mit insgesamt 690 Milliarden Euro eine "sehr große, aber gerechtfertigten Entschädigungssumme für Kriegsverbrechen, für zerstörte Städte, Dörfer und das verlorene demographische Potential" gebe, welche Deutschland den Polen für die fast sechsjährige Besatzungszeit schulden würde. In typischer Selbstverleugnung vergisst man in Polen jedoch darauf, dass es gerade die damalige polnische Regierung war, welche zum Krieg gegen Deutschland aufrief (man würde in drei Wochen in Berlin stehen), weil man dort historische Gebietsansprüche geltend machte. Denn: archäologischen Untersuchungen zufolge siedelten vor mehreren hundert Jahren slawische Menschen in der Gegend um das heutige Berlin.

Aus der Sicht der heutigen Bundesregierung sieht man keine rechtliche Grundlage für polnische (und z.B. auch griechische) Reparationsforderungen, weil dies 1953 geregelt worden sei. Was man schamhaft verschweigt: Dies aber auch nur deshalb, weil man das im Zuge von Verhandlungen für einen Friedensvertrag machen wollte. Dies ist auch mit ein Grund dafür, weshalb es bis heute keine Bemühungen diesbezüglich gibt, sondern weiterhin damit lebt, bei den Vereinten Nationen weiterhin als "Feindstaat" gelistet zu sein. Vor allem jedoch könnte die Anerkennung polnischer Reparationsforderungen dazu führen, dass auch andere Länder die während des Zweiten Weltkriegs von deutschen Soldaten besetzt wurden, ähnliche Forderungen stellen, welche dann auch bedient werden müssten. Diese könnten dann insgesamt sogar in die Billionen gehen.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...