General Hyten, Kommandeur von STRATCOM. Bild: USAF Gen John E Hyten, commander US Strategic Command, Stratcom HQ, Offutt, Neb, 2 march 2017, by D Miles Cullen

Der Chef des STRATCOM persönlich musst vor einem Senats-Untersuchungausschuss zugeben, dass die USA nicht in der Lage wären, diese von Putin in seiner Rede zur Lage der Nation vorgestellten russischen Waffen zu stoppen.

Von Viribus Unitis

Diese Aussage von General John Hyten, Kommandeur des US Strategic Command (STRATCOM) traf nicht nur die USA wie ein Paukenschlag, es traf auch die Euro-Verbündeten und die NATO völlig unerwartet. Jahrelang hatte man geglaubt, Obama würde mit seinen Rüstungsprogrammen die Russen ganz locker unter Kontrolle halten können. Ein Traum, ein schöner Traum, der sich nun zum Albtraum wandelt. Natürlich ist Trump nicht in der Lage in einem Amtsjahr das aufzuholen, was Obama in acht Amtsjahren versäumte. Und nun hat man die russische Überlegenheit, die durch Obamas Schlampigkeit möglich wurde.

Das russische Verteidigungsministerium veröffentlichte hierzu kürzlich auch ein Video, auf dem der Abschuss einer solchen "Superwaffe" von einer MiG-31 aus zu sehen ist:

Loading...

Ein Senats-Hearing. Es kam Senator Inhofe daran eine Frage zu stellen. Der 83-jährige republikanische Senator aus Oklahoma ist bekannt dafür, jene Fragen zu stellen, die man nicht gestellt bekommen will, weil sie meist genau jenen wunden Punkt ansprechen, den man nicht ansprechen will. Inhofe hat diese Praxis in Jahrzehnten perfektioniert, und auch bei diesem Hearing wieder angewendet.

Die Zeitschrift „Military“ im Wortlaut (keine Übersetzung um Verfälschungen zu vermeiden:

Last month, Russian President Vladimir Putin claimed his country has developed "invincible" new nuclear weapons, including hypersonic missiles, that can penetrate U.S. Defenses.

"If that happens, what kind of defense do we have against hypersonic threat?" Inhofe asked.

Hyten replied, "We have a very difficult — well, our defense is our deterrent capability. We don't have any defense that could deny the employment of such a weapon against us, so our response would be our deterrent force, which would be the triad and the nuclear capabilities that we have to respond to such a threat."

Hyten antwortete als auf die Frage Inhofes, was passieren würde wenn Russland die Hypersonic-Waffen einsetzen würde, dass die USA keine Abwehrmöglichkeiten gegen diese russischen Waffen hätten. Die einzige Abwehr sei die Abschreckung durch die Möglichkeit eines US-Gegenschlages.

Wer ist General Hyten und was ist das STRATCOM?

Chef des STRATCOM, John E. Hyten (* Huntsville, Alabama) ist ein General der United States Air Force (USAF) und seit dem 3. November 2016 Oberbefehlshaber des United States Strategic Command (USSTRATCOM), einem teilstreitkraftübergreifenden Funktionalkommando der Streitkräfte der Vereinigten Staaten.

Das United States Strategic Command (zu Deutsch: Strategisches Kommando der Vereinigten Staaten) ist eins der neun Unified Combatant Commands des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums und ist verantwortlich für die Führung, Ausbildung, Ausrüstung, Verwaltung und Planung sämtlicher Atomstreitkräfte aller Teilstreitkräfte der Vereinigten Staaten.

Nach der Rede Putins hatten Europas Medien noch gewitzelt, Putin habe vor allem seine neue Satan-Rakete vorgestellt, nun ist das Witzeln einer gewissen erschreckten Nachdenklichkeit gewichen. Schlimmer geht immer, mag man meinen – jedoch in diesem Fall darf man konstatieren: Schlimmer geht nimmer!

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...