E-Mail Marketing: 512 Neukunden in 5 Tagen! Kostenlose Schulung!
Spahn-Petition. Bild: change.org
Spahn-Petition. Bild: change.org

Petition: „Herr Spahn, leben Sie für einen Monat von Hartz IV!“

Bereits mehr als 65.000 Menschen haben eine Petition unterzeichnet, in der der designierte Gesundheitsminister Jens Spahn aufgefordert wird, einen Monat lang auf Hartz-IV-Niveau zu leben.

Von Marco Maier

Der designierte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sorgte mit seinen Aussagen zu Hartz IV, der Armut in Deutschland und den Tafeln für viel Unmut in der Bevölkerung. Nun wurde von Sandra S. eine Petition gestartet, in der gefordert wird, dass der als neokonservativ geltende CDU-Politiker für einen Monat auf Hartz-IV-Niveau leben soll um selbst zu sehen, wie das ist, jeden Tag jeden Cent dreimal umzudrehen.

So schreibt sie: "Jens Spahns Aussagen zeugen nicht nur von Unkenntnis. Sie entlarven, wie weit Herr Spahn sich von meiner Realität und der von Millionen Deutschen entfernt hat. Deshalb lade ich Sie ein, Herr Spahn: Meistern Sie für einen Monat Ihren Alltag zum HartzIV-Grundregelsatz von 416,00 EUR im Monat." Insgesamt blieben ihr täglich rund 10 Euro für sich selbst und ihren Sohn zum Leben. "Das bedeutet finanzielle Armut."

Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass der Politiker dies auch tatsächlich umsetzt (und da er sich während seiner Zeit als Minister auch keine Gedanken um Essen und Trinken machen muss, wird das Ganze ohnehin verzerrt), so soll die Petition vor allem dafür sorgen, dass Spahn – der wahrscheinlich noch nie im Leben hungern musste und der seit vielen Jahren sein Salär von den Steuerzahlern bezahllt bekommt – vielleicht ein wenig darüber nachdenkt, welche Art von Politik er betreibt.