George Soros und Viktor Orban. Bild: Collage aus Flickr / Niccoló Carranti CC BY-SA 2.0 (Soros) und Flickr / EPP CC-BY 2.0 (Orban)

Das ungarische Parlament nahm ein Anti-Migranten-Gesetz in erster Lesung durch, welches auch als "Stopp Soros"-Gesetz bezeichnet wird.

Von Michael Steiner

Die ungarischen Gesetzgeber haben in erster Lesung ein Gesetzespaket durch, welches auf die Eindämmung der Flut an illegalen Migranten abzielt – inklusive jener, die von diversen aus dem Ausland – und speziell vom Milliardär George Soros – finanzierten NGOs herangekarrt werden.

Das Gesetzespaket, welches während eines Regierungstreffens am Mittwoch vorgestellt wurde, bekam von Regierungssprecher Zoltan Kovacs den Namen "Stopp Soros Gesetz". Immerhin steht der aus Ungarn stammende US-Milliardär George Soros seit einiger Zeit im Visier der ungarischen Regierung, die ihm vorwirft, mit der Einschleusung von unzähligen illegalen Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten Europa destabilisieren zu wollen. Dies findet vor allem über die Aktivitäten der "Open Society Foundations" statt, die von der ungarischen Regierung als gefährlich eingestuft wird.

Ungarns Innenminister, Sándor Pintér, teilte den Medien des Landes die drei Eckpunkte des Gesetzespakets mit:

Loading...

1.) NGOs die an der Einschleusung illegaler Migranten teilnehmen oder illegale Migration unterstützen, müssen die Regierung über ihre Aktivitäten umfassend informieren.
2.) Betroffene NGOs die Geld aus dem Ausland erhalten müssen eine Steuer von 25 Prozent an die nationalen Steuer- und Zollbehörden bezahlen.
3.) Ausländische und ungarische Aktivisten welche die Massenimmigration von Illegalen unterstützen können per Gesetz dazu gezwungen werden, sich mehrere Kilometer von der Staatsgrenze entfernt aufzuhalten.

Man kann auf jeden Fall davon ausgehen, dass es für Schleuser und Schlepper in Ungarn immer ungemütlicher wird. Aber auch sämtliche NGOs der Asylindustrie werden sich warm anziehen müssen.

 

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

63 KOMMENTARE

  1. Ungarn's Orban, ein zweiter Jan Sobieski oder Prinz Eugen, als Retter des Abendlandes?

    Mit diesem Gesetz fordert er endgültig die Mischpoke und vor allen Dingen den Rothschild Agenten, George Soros, mit seiner 'Open Society' und seinen zahllosen Schlepperbanden (so z.B. Pro-Asyl) heraus.

    Er wird in Zukunft höllisch aufpassen müssen. "Gott schütze ihn!"

    Das satanische Reptil: Soros Admits Involvement In Migrant Crisis –  ‘National Borders Are The Obstacle’ (Nationale Grenzen sind das Hindernis)

    Mr Soros has now issued an email statement to Bloomberg Business, claiming his foundations help “uphold European values”, while Mr Oban’s actions in strengthening the Hungarian border and stopping a huge migrant influx “undermine those values.

    “His plan treats the protection of national borders as the objective and the refugees as an obstacle,” Mr Soros added.  “Our plan treats the protection of refugees as the objective and national borders as the obstacle.”

    http://www.breitbart.com/london/2015/11/02/soros-admits-involvement-in-migrant-crisis-national-borders-are-the-obstacle/

    • Ob Gott Ihn schützt ist nicht ganz klar, dass China Ihn schützt ist irdische Realität. Ungarn ist Chinas wichtigstes Land im Rahmen der China- CEEC, des europäischen Teils des China- Commonwealth.

      http://www.china-ceec.org/eng/

      Und das ist sie, die China- CEEC:

      http://www.ecfr.eu/page/-/16%2B1-MEMBERS.jpg?v=1481724008

      Um Orban braucht man sich keine Sorgen machen, er steht unter dem Schutz seiner Freunde, und die Macht seiner Freunde – China und Russland – ist unüberwindlich.

      • @ VU

        Wenn das so einfach wäre! Ist es aber nicht!

        Die Mischpoke hat noch (fast) jeden eliminieren lassen, der ihr im Weg stand.

        Ob mächtige Präsidenten (Abe Lincoln, Garfield, JFK) mit ihrem immensen Sicherheitsapparat oder hochrangige Generäle (Forrestal).

        Der einzige US-Präsdent, der den Kampf gegen die Finanz-Hydra gewonnen hat, war der knorrige 'Hinterwäldler', Andrew Jacksen, den das Volk liebevoll 'Old Hickory' nannte!

        Er nannte die Bankster zu Recht 'A den of vipers' (Ein Nest von Vipern)

        Andrew Jackson’s Speech Against Central Banksters as True Today as in 1832

        https://www.silverdoctors.com/gold/gold-news/andrew-jacksons-speech-against-central-banksters-as-true-today-as-in-1832/

        • @DvB

          BIn demZusammenhang wäre interessant zu wissen,wie sich FBI und CIA für die Elite praktisch verselbständigt haben. Sie überregieren offensichtlich jeden Präsidenten, hast du eine Ahnung wie das im einzelnen abläuft?

          • Nun das ist recht einfach erklärt.

            Seit den Tagen des schwulen Edgar Hoover geriet das FBI immer mehr unter die Kontrolle des 'Council on Foreign Relations' und seines Frontmannes, des Kriegstreibers und Kriegsverbrechers, F.D. Roosevelt, der das F.B.I. und seinen 'Director' Hoover, stark aufwertete. 

            Es ist ja bekannt, dass der 'allmächtige' Hoover auch von Prasident Kennedy Dossiers anfertigen ließ, die er entweder (um seine Stellung zu festigen, unter Verschluss hielt) oder sie an 'interessierte Kreise' weitergab, die damit glaubten, den Präsidenten erpressen zu können.

            Das 'Council on Foreign Relations' controlliert auch die CIA, die übrigen Geheimdienste .und die US-Außen-, Sicherheits- und Finanzpolitik der USA. .Wenn man vom Deep State spricht, dann kommt man an dieser unamerikanischen Organisation nicht vorbei.

            Gegründet wurde dieser ähäm 'Think Tank' nach WK 1 auf Inititiative des dubiosen, falschen 'Colonel' Mandell-House, dem 'Einflüsterer' des Präsidenten W. Wilson,  sowie Paul Warburg (Frontmann der Rothschilds und nach außen hin der Initiator zur Gründung der illigetimen US-Fed) und Bernard Baruch (den man den heimlichen Präsidenten nannte)

            Hier einige Namen von der Gründerliste des CFR: JacobSchiff, Averell Harriman, Frank Vanderlipp, Nelson Aldrich, Bernard Baruch, J. P. Morgan, John D. Rockefeller. 

            Sie alle erschufen das CFR als Mittel für ihre Zwecke und zur Durchsetzung ihrer globalistischen und imperialen Ziele. 

            Das CFR wurde bekannt als »das Establishment«, »die unsichtbare Regierung« und »das Rockefeller-Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten«. Diese halbgeheime Organisation wurde unbestritten die einflußreichste Gruppe in Amerika.

          • Vielen Dank.Ich gehe davon aus,dass die CFRs insbesondere von Elitären geleitet oder zumindest stark beeinflußt wurden,was die Sachewieder abrundet.

          • Hauptzielperson dieser ganzen Aktivitäten waren sie. Ist es nun vorbei – NEIN! Sind wir sauber? NEIN!

        • Ihn eleminieren wäre schön! Aber, vielleicht beißt er ja bald ins Gras! Wird doch hoffentlich nicht so alt werden wollen wie Rockefeller? Allerdings, seine Brüder im Geiste haben schon wieder Schlagzeilen gemacht, mit Organhandel im Kosovo!

  2. … passt gerade nur bedingt, entlastet aber alle Mitstreiter vom Vorwurf des Rassismus : bei Neopresse las ich gerade einen sehr, sehr klugen Satz von @Hans Albert :

    "Antimuslimischer Rassismus ist per se unmöglich, da es (sich) hierbei entweder um eine Religion oder auch politische Gruppierung handelt."

    … also nicht um eine Rasse !

    ______________________________________________________________________

    … und die neueste Katastrophe bahnt sich an : Die Raute des Grauens lungert heute schon wieder bei der Macrone in Paris rum. Danach will Schäuble zu ihm, im Schlepptau einige Parlamentarier u.a. auch Wagenknecht und Bartsch von der Linken, aber ohne die Vertreter der drittstärksten Kraft der AfD.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/merkel-trifft-frankreichs-staatschef-macron-in-paris-a2325424.html

    Da wird also schon mal vorsondiert, wie Deutschlands Kohle zu den Nachbarn geschafft werden kann, bevor das Land in der EU untergeht.

    Teufelspack !!!

     

    • Google mal Rassismus. 

      Rassismus ist nicht unbedint die Diskriminierung einer Rasse sondern einer Volksgruppe. 

      Du denkst wahrscheinlich auch das Zitronenfalter Zitronen falten.

      • "Volksmus" oder was ?

        Na logisch, demnächst sind auch noch Spinnenphobiker und Tierhaaralergiker Rassisten.

        Nee, da habt ihr Linken keine Chance, Begriffsumdeutungen könnt ihr üben soviel ihr wollt, Normale machen da nicht mit ! – keine Chance !

        • Wie nennst du denn einen Zitronenfalter ? 

          Jedenfalls hast du dir nicht die Mühe gegeben das zu googeln. 

          Letztich ist es egal ob Muslime eine Rasse oder sonst was sind. Es gehört sich einfach nicht zu pauschalisieren. 

          Wenn von 100 Mona Lisas 99 arbeitslos sind, ist es falsch zu sagen das ALLE arbeitslos sind. Verstehen ? Pauschaisieren ist was für dumme Menschen. Denn Vorurteile machen das Leben leichter für die dummen. 

          Aber du wirst es wahrscheinlich so oder so nicht verstehen mit deinen Vorurteilen 

          • ach Gottchen, ein Linker will mir sagen, was sich nicht gehört … hat man Töne !?

            Wie ich einen Zitronenfalter nenne ? na, Zitronenfalter ! … oder glaubst du, er hat sich den Namen selbst gegeben ? Der Namensgeber war bestimmt, wie damals üblich, auf Opium, sah statt des gelben Falters zwei Zitronenhälften und seither heißt der Flattermann Zitronenfalter. Wundert mich kein bisschen, das Linke postulieren, er könne demnach Zitronen falten.

            … so, ich soll also nicht pauschalieren, obwohl du es bist, der Rassisten und Glaubenskrieger in den einen Topf der Rassisten stopfst ?

            … und das Ding mit den arbeitslosen Mona Lisas und den Vorurteilen, lass ich jetzt mal unkommentiert – Du sollst ja der Möglichkeit einer selbst erarbeiteten Erleuchtung nicht beraubt werden.

             

          • Pauschaisieren ist was für dumme Menschen. Denn Vorurteile machen das Leben leichter für die dummen.

            —-

            Au weia, Baron, haben sich ein Eigentor geschossen.

            Ihr Kulturmarxisten und Anti-Deutsche pauschalisiert doch generell, wenn's Euch in den Kram passt. 

            Ihr lebt doch in einer vollkommen dualistischen Welt: Hier die Guten , die Internationalisten, die Antifaschisten, 'Antirassisten', die 'Pluralisten', diejenigen,  welche für 'offene Grenzen' und Multi-Kulturismus u.ä. sind.  

            Und dort der Natzieh Pöbel- die 'Rassisten', die Tumben, die Ewiggestrigen u.ä.

            Jeder, der auch nur ansatzweise nationale Interessen anmahnt, wird doch prompt zum Rassisten, Fremdenfeind und Natzieh, abgestempelt.

          • @ Mona

            Mona, da fällt mir etwas ein (auf)

            Der Zitronenfalter wurde schon mal von Prof. Dr., Dr. Pitterman herangezogen .- um mich lächerlich zu machen.

            Ihre Durchlaucht, Baron Rothschild, kommt vermutlich aus derselben Baumschule wie Prof. Pitterman!

            Denn das mit dem 'Zitronenfalter' kann kein Zufall sein. Das ist das Ergebnis einer Schulung!

          • Richtig, dem hatte es der Zitronenfalter auch angetan !

            Es gibt auch sonst noch einige stereotype Wiederholungen, man merkt sich natürlich die für einen selbst bestimmten noch am ehesten. Ich z.B. bin also immer arbeitslos oder Hartz 4 – Tante.

            Mir scheint es gibt nicht nur Legenden für die fake-Kommentatoren, sondern auch noch welche für die echten User auf die man es abgesehen hat.

            Damit kann dann jeder fake der übernimmt weiter arbeiten, steter Tropfen höhlt den Stein. Es geht darum zu diskriminieren bis der User von den immerwährend provozierten Gegendarstellungen müde aufgibt und seine Tätigkeit einstellt oder zumindest stark reduziert. So bleiben unliebsame Meinungen in der Unterzahl und die gewünschten kriegen die Meinungshoheit.

          • Mir scheint es gibt nicht nur Legenden für die fake-Kommentatoren, sondern auch noch welche für die echten User auf die man es abgesehen hat. — So ist es!

          • @Baron Rothschild

            Mal anders herum gefragt:
            Wenn Du z.B. 99 Zitronenfalter beobachtet hast, die während Deiner Beobachtung keine Zitronen gefaltet haben, würdest Du dann daraus schlußfolgern, dass der 100ste Falter auch keine Zitronen falten könnte ???

            Das wäre dann (Dir zufolge) aber vorverurteilend dumm, oder?

            Merkst Du jetzt was?

          • @ ML

            ..steter Tropfen höhlt den Stein….

            Nach diesem Prinzip arbeiten DIE, Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass der Obertroll und Brüllaffe, der virtuelle Gerald ständig stereotyp wiederholte: 'DvB ist ein Lügner!"  

            Dabei wird nach dem Motto verfahren:

            'Du mußt den politischen Gegner nur ausgiebig mit Dreck bewerfen, irgendwas bleibt davon immer hängen."

             

          • Dietrich, so siehts aus, irgendwas bleibt immer hängen – sozusagen eine Gehirnwäsche für die Mitforisten.

            Unsägliche Machenschaften, die sich nur sehr kranke Gemüter ausdenken konnten.

          • Die Pauschalierung auf der Grundlage von Erfahrungswerten ist eine existenzsichernde natürliche Verhaltensweise. Es sind nicht alle Schlangen giftig aber wer springt schon in die Schlangengrube um nicht zu pauschalieren? Die stereotypen Stehsätze gegen die Pauschalierung sind eher perfide Angriffe auf die Wehrhaftigkeit und Überlebenstüchtigkeit!

      • Rassismus ist nicht unbedint die Diskriminierung einer Rasse sondern einer Volksgruppe

        ——

        Ach ja, das ist mir aber neu.

        Eine Volksgruppe sind z.B. die Rumänien-Deutschen, oder die Wolga-Deutschen oder die verschiedenen sibierisch (asiatischen) Volksgruppen in Russland. 

        Ihr Kulturmarxisten möchtet ja liebend gern den Begriff 'Rasse' ganz abschaffen, fußend auf der ideologisch-unwissenschaftlichen Boas'schen Schule für Anthropologie.

        Die Initiative “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” (unter der Leitung der in Ankara geborenen Sanem ahäm  Kleff),

        http://www.schule-ohne-rassismus.org/fileadmin/pdf/TH-Rassismus-Auszug-Doppelseiten-LoRes.pdf

        die es ja nun wirklich wissen muss, definiert diese “Blutige Ideologie der Differenz” folgendermaßen:

        „Rassismus steht für eine Lehre, die an die Existenz menschlicher Rassen glaubt.“ – Na, sowas!

        Einschub:

        Damit befindet sie sich in bester Übereinstimmung mit dem jüdisch, zionisischen  ‚Anthropologen‘ Jared Diamond der  auch behauptet:

        ‚Races don’t exist!‘ (Es gibt keine ‘Rassen’)

        http://de.wikipedia.org/wiki/Jared_Diamond

        http://en.wikipedia.org/wiki/Guns,_Germs,_and_Steel

        Mit einer einzigen, klitzekleinen  Ausnahme: Der der ‚jüdische  Rasse‘

        In an article that appeared in NATURAL HISTORY,  J. Diamond discussed the genetic studies on how Jews differ from non-Jews.     (Diamond diskutiert in diesem Artikel die ‘genetischen Studien’ wie sich Judenn von Nichtjuden (Gentiles/Gojim) unterscheiden)

        He made this astounding statement:  (Er machte eine verblüffende Aussage)

        There are also practical reasons for interest in jewish genes. The state of Israel has been going to much expense to support immigration and job retraining of Jews who were persecuted minorities in other countries. That immediately poses the problem of defining who is a J..w.”

        Übers.:

        „Es gibt auch durchaus praktische Gründe für das Interesse an jüdischen  Genen. Der Staat Israel hat sehr viel Aufwand  bei der Einwanderung  – Job  Training, Umschulung  etc) ,  von Juden betrieben,  die in anderen Ländern verfolgte Minderheiten  waren .  Das wirft unmittelbar (gezwungener maßen) das Problem der Definition auf, wer (eigentlich) ein Jude ist?“

        Die Implikation (Zielsetzung) ist klar: Die Zionistische Elite verweigert  jeder Person das Recht auf Niederlassung in Israel,  sofern sie nicht über ‚jüdische Gene‘ verfügt.

        Da es gem. des rassistischen, politischen Zionimus  keinerlei Rassen mit Ausnahme der  Jüdischen gibt, also nur n ach dem dualen Prinzip Juden und Gojim/Gentiles (Nichtjuden), konnte  die Oberzionistin Golda  Meir einst dreist behaupten:

        “There were no such thing as Palestinians”. (Es gibt nichts so etwas wie die Palästinenser bzw. das palästinensische Volk)

        Und so können die Zionisten  dem palästinensischen Volk, dass seit mehr als 1500 Jahren (Moslems und Christen) dort siedelt, das Land  völkerrechtswidrig einfach wegnehmen und die nicht existierenden Palästinenser einfach vertreiben oder ausrotten.

      • … so ein Humbuk…. typisch grünlicher Bärchenwerfer. Nach deiner tumben Logik müsste es ja "Volksgruppenismus" oder in der englischen Version "peoplesm" heissen…. Schwachsinn, wie er nur von roten Grünlingen erzeugt werden kann.

  3. @ ML

    Antimuslimischer Rassismus ist per se unmöglich, da es (sich) hierbei entweder um eine Religion oder auch politische Gruppierung handelt."

    … also nicht um eine Rasse !

    ———

    Der Islam ist keine Religion sondern Gesetz und Ideologie (wie auch der Judaismus). Am Islam ist nichts spirituelles! Er ist aber multi-national (wie auch das Christentum) und unterscheidet sich damit erheblich vom Judaismus.

    Deswegen geht der Vorwurf: 'Islamophobie'=Rassismus total an der Realität verbei und soll nur dazu dienen,  unliebsame Islam-Kritiker mundtot zu machen.

    Allerdings gibt es innerhalb der Umma offenen Rassismus. Wer einmal (besser mehrmals) die arabische Halbinsel besucht hat, der weiß, wo der Hammer hängt und die wahre 'Herrenrasse' sitzt.  Und innerhalb der Araber gibts dann nochmals Abstufungen. Die absolute Creme de la Creme sind die Nachfahren von Mohammeds Stammesangehorigen in Mekka, die Kureischiten. 

      • Von allen ? Gerade als Autor müsste man doch wissen was man schreibt. 

        Muslimische deutsche werden von den Rassisten auch wie untermenschen behandelt obwohl es deutsche sind.

        • Dann definiere doch mal 'Rassismus'. 

          Und WER den Begriff 'UNTERMENSCHEN' geprägt hat und weiterhin verwendet  ist ja auch inzwischen auch Allgemeingut.

          Sie verwechseln wohl ein kleines Land an den Gestaden des östlichen Mittelmeeres mit Deutschlandl.

          Und nur zu Ihrer Info, Baron, konvertierte Deutsche fühlen sich nicht mehr als Deutsche ujnd sind nur noch dem Faschislam und der ummah (der muselman8ischen Gemeinde) verpflichtet  Außerdem sind sie nur Muselmanen 2. Klasse und mössen sich daher immer wieder besonders bewähren. 

           

        • "Muslimische Deutsche werden von den Rassisten auch wie Untermenschen behandelt obwohl es Deutsche sind."

          Das sind keine Rassisten, die haben nur was gegen den Islam.

          Es gibt aber weiße Deutsche, die haben was gegen weiße Deutsche, das sind Rassisten, also so wie Du !

          • @ Mona

            Baron ist kein Deutscher. Der ist ähäm…'Internationalist' und Kulturmarxist. 3 mal darfst Du raten, welcher Bevölkerungsgruppe ich ihn zuordne.

            Wenn Du richtig liegst, gibt's als Belohnung eine Info-Reise in die Wüste Sinai, wo Du Dich an Ort und Stelle über die erfolgreiche 'Welcome-Politik' des garantiert rassismusfreien Staates Israel informieren kannst,

          • Leider weit daneben gegriffen!

            Nix mit der besonderen 'Welcome Kultur' in Israel.

            Schade!

          • ich tippe auf einen schlemil. soll ich dir schon mal meine kontodaten für die reise übermitteln?

          • heißen jetzt Inuit !!!!!!!

            … weiß ich doch, aber ich denk halt immer für andere mit – Frauenkrankheit !

            Die Negerkußsoße nimmst Du sofort zurück !  🙂

          • Mann, Mann GEZwunger!

            Innuit ist ja politisch korrekt aber Zigeunerschitzel, ist total 'rassistisch'  und muss jetzt heißen: Schnitzel auf Balkan Art.

            Und der Zigeuner Baron muss umbenannt werden auf 'Balkan Baron" vielleicht zur besseren Orientierung mit dem Zusatz 'Geige'! Also Geigender Balkan Baron! Wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Erwähnung der Geige nicht doch wieder rassistisch ist. 

            Und was sehen meine entzündeten Augen da noch?

            Negerkußsauce?

            Mann, oh Mann, mir verschlägts glatt die Sprache. Das ist ja Rassismus total und sollte mit Gefängnis nicht unter 2 Jahren geahndet werden. .

            Das muss jetzt politisch korrekt heißen: 'Besonders stark pigmentierte Kuss Sauce'!

            Hoffe, das Du das jetzt endlich kapiert hast!

          • … für DAS Gesicht der Bedienung, werde ich beim nächsten mal Essen gehn extra ein Balkan-Schnitzel mit stark pigmentierter Sauce bestellen ! … lach !

        • Eine kollektive Bewertung oder Einschätzung ist weder unmoralisch noch sachlich oder rational unzulässig! Die Altparteien haben das Land völlig undifferenziert und unkontrolliert mit Menschen geflutet. Niemand kann bestreiten, daß sich eine nicht unerhebliche Anzahl von Vergewaltigern, Messerstechern und Massenmörder  unter ihnen befinden  und sich in hohem Ausmaß der heimischen Bevölkerung als feindlich gesinnt zeigen. Die Altparteien haben kein Interesse durch Selektion die Bevölkerung zu schützen daher muß  der Bürger pauschal Sicherheitsmaßnahmen ergreifen.

          In dieser Situation ist es perfide menschenfeindliche Polemik mit dem Vorwurf "Pauschalurteil" sachlich völlig gerechtfertigte Schutzmaßnahmen sabotieren zu wollen. Es handelt sich schlichtweg um feindliche Bösartigkeit.

      • so, da hammers ja schwarz auf ähm weiß.

        Wenn also ähm Schokomuslime auf schwarzen Muslimen rumhacken, dann ist das Rassismus.

        Wenn aber Christen kein Bock auf Muslime und Muslime keinen auf Christen haben, dann ist das kein Rassismus, sondern Religionskrieg.

        Und wenn Schwarze auf Weiße losgehn, ist es Rassismus – umgekehrt natürlich auch, FALLS diese Angriffe nicht aufgrund der verschiedenen Religionen stattfinden, dann nämlich wäre es wieder der Religionskrieg. ………. usw. usf.

        naja, dafür haben wir ja einen Papst der alle Religionen unter einen Hut stecken will. Und die Rautenhexe zaubert uns alle Schokobraun.

        Es gibt aber auch Stammesgenossen, die können Weiße und gleichfalls Christen nicht ab, einmal darf geraten werden. Muslime finden sie auch zum ähm abwinken, aber das wird ein späteres Kapitel, vorerst werden die noch gebraucht.

        • Und wenn Schwarze auf Weiße losgehn, ist es Rassismus – 

          —–

          Falsch Mona, dann ist das 'Reverse'-Rassismus, weil nicht sein kann, dass Schwarze übele Rassisten sind. 

          Will heißen: Da die Weißen allesamt Rassisten sind haben sie die Reaktion der Schwarzen provoziert!

          Schuld sind nach der kulturmarxistisch-political correctness IMMER die Weißen!

          Google einfach mal nach 'White Guilt'

          Aus Amren's 'Colors of Crime' (USA)

          In 2013, a black was six times more likely than a non-black to commit murder, and 12 times more likely to murder someone of another race than to be murdered by someone of another race.

          In 2013, of the approximately 660,000 crimes of interracial violence that involved blacks and whites, blacks were the perpetrators 85 percent of the time.  (bei nur 10-13 Prozent der Gesamtbevölkerung) This meant a black person was 27 times more likely to attack a white person than vice versa. A Hispanic was eight times more likely to attack a white person than vice versa.

      • Die Schwarzen werden von den Arabern ja auch wie Untermenschen behandelt. Selbst wenn diese ebenfalls Muslime sind.

        ——-

        Nicht nur die Schwarzen, sondern auch die 'Beute-Muselmanen', wie Türken, Perser (Iraner), Paschtunen (Afghanistan), Pakistanis, Inder, Bangla-Deshies, Indonesier usw. 

        Die Angehöruigen dieser Völker o. Ethnien, die auf der arabischen Halbinsel für Hungerlöhne und ohne jegliche Rechte, schwer schuften müssen, behandelt die arabische Herrenrasse wie Dreck. 

    • @ ML, DvB

      Weshallb gehen Sie immer wieder dieser linken Zecke, welche hier daß Forum vergiftet auf den Leim!

      @ CM, weshalb wird der Schwachsinn dieser linken Zecke ständig veröffentlicht und gibt es nicht genug rote Gossenblätter, wo diese sich austoben kann?

      Wir haben unsere Energie hier nicht im Überfluß und sollten sie konstruktiv verwenden, anstatt sie sinnlos wegen roten Baronen zweckentfremdet zu verpulvern! Mit Linksfaschisten kann man auf Grund deren Ideologiewahn und allgemeiner Dummheit nicht konstruktiv debattieren, daß sollte doch bekannt sein!

        • Dann Wechsel doch zu anderen Magazinen. Ihr rechten wollt immer nur zensieren. Und wie kommt ihr darauf das ich links bin ? Ich hab niemals eine linke Partei gewählt. Immer die CDU. Ausser bei der letzten Bundestagswahl. Ich bin keineswegs links. Ich bin total gegen die unkontrollierte Einwanderung. Ich befürworte eine Obergrenze von wenigen tausend. Und auch nur wenn wir uns aussuchen könne  Wer kommt. Es sollte zum grössten Teil Familien sein. Alleinstehende Männer ? Niemals würde ich die Rein lassen wollen. 

           

          Ich bin einfach nur kein Menschenhasser wie Mona Lisa. Mit ekligen Vorurteilen. Und einer noch wiederlicheren Aussprache. Dieses dumme pauschlisieren. Ich bin mir sicher das viele hier im Blog keine Rassisten und Menschenhasser sind. Genau so wie in der Redaktion. Doch solche Kommentare werden zugelassen. Das CM wird eines Tages dafür mächtig Ärger bekommen. Das ist keine Drohung. Aber langsam solltet ihr einen andere  weg einschlagen. Dank des NetzwerkDG werden sie alle kriegen. Nur eine Frage der Zeit. 

          Ich möchte nicht das CM Magazin wegen einzelnen Menschen hassen verlieren. Wer weiß was der petermann im Hintergrund macht. Der hat eine solche Wut wegen der Sperrung das der zu allem fähig ist. Ich hoffe einfach das irgendwann sie Einsicht kommt. Von der Redaktion wie Kommentatoren. 

          Begebt euch nicht auf dieses Niveau. Seid sachlich. Nur so kann die alternative MedienMedienlandschaft wachsen. Wir müssen und von den radikalen fernhalten wenn wir mehr Menschen erreichen wollen. 

          Ich habe mal einem guten Freund das CM Magazin empfohlen. Mindestens genauso konservativ wie ich. Der war schockiert was in den Kommentaren geschrieben wurde. Das ist pervers. 

          Die Artikel bei CM sind super. Die Kommentare finde ich oft interessanter. Aber das was Mona Lisa von sich gibt ist doch ekelhaft. DvB schreibt auch super Kommentare und sehr informativ und verständlich. Wären da nicht diese Ausrutscher in der Sprache. Manchmal kommt es mir so vor als würde er seine Texte kopieren. 

          Naja, lange Rede kurzer Sinn. 

          Mona Lisa ist doof 

          • Baron, wussten sie, dass in manchen vom deutschen Verfassungschutz infiltrierten Gruppen, manchmal mehr Infiltrierer als tatsächliche real- Mitglieder waren? Trifft dies auf den Kommentarbereich des CM zu – JA! Nutzte man den Kommentarbereich des CM dazu um das CM zu diskreditieren – über die Kommentare – JA! Sollte man dies weiter zulassen? NEIN! 

          • Netter Unterwanderungsversuch in Richtung haltet den Dieb! Wenn man den Linken (meistens extrem und gewalttätig) die Definition von Rechts überläßt bekommt man die derzeit vorherrschenden Zustände im Land. Im übrigen konnte sich sogar Gisy eine Koalition mit der Merkel Union vorstellen!! Ist er deshalb als Konservativer einzuordnen?

  4. Nebenbei erheiternd daran ist, dass Orbans Grenzschließung Merkels Behauptung, der Schutz der Grenzen sein technisch unmöglich ad Absurdum führt.

    Insofern entlarvt Orban Merkel öffentlich als Lügnerin. Schätze, Merkel mag Orban nicht. 😀

     

     

  5. Orban  kann mit dem Gesetz nur Zeit gewinnen,nicht mehr und nicht weniger.Dessen ungeachtet rüttelt das Migranten-Problem an den Grundfesten Ungarns.Denn es ist davon auszugehen,dass die Armutsmigranten zur Steigerung der "Resozialisation" in 3 Jahren die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen,mit der Folge,dass sie das bis dahin wirtschaftlich abgewirtschaftete Deutschland in Richtung Ungarn,Slowake, Polen und Tschechien verlassen werden,mit der EU-Aufnahmepflicht.Jedenfalls befürchtert man das in  der Slowakischen Republik.Das heißt,Ungarn ,die anderen Visegradstaaten und vor allem Österreich sollten ernstlich überlegen, aus der avisierten EUDSSR unverzüglich auszutreten  und über eine Art Donaumonarchie nachzudenken. Sonst gehen sie im kommunistischen Sumpf von Merkel/Schulz/ Macron unter.

    • @ Otto

      Das befürchtet meine Bekannte aus Tschechien auch.

      Also schnellstmöglich raus aus der vom Welttyrannen Rothschild  gesteuertenm krypto-kommunistischen EUdSSR. Die alte KuK Monarchie wäre keine schlechte Alternative!

      Die Handpuppen von Rothschild werden jetzt die Schlagzahl erhöhen, da sie befürchten, dass in Europa ein 'Rechtsruck' bevorsteht und das ihr Ziel, aus Europa eine gemischtrassige Gesellschaft (mit einem Durchschnitts IQ von 85-90) zu machen, auf der Zielgeraden doch noch scheitert

      Und der Rothschild Agent, der Satanist, George Soros, warnt schon mal vorsorglich:

      Soros warnt: „Nationalismus ist dominant geworden – EU steht vor dem Zusammenbruch"

      http://uncut-news.ch/2018/01/18/soros-warnt-nationalismus-ist-dominant-geworden-eu-steht-vor-dem-zusammenbruch/

      • der wird schon wissen warum er das sagt, er kennt ja die zahlen der leute die er mit stiehl sägen ausgerüstet und losgeschickt hat um an andren stühlen zu sägen.

  6. Orban setzt Maßnahmen die jeder konstruktiv, realistisch denkende Mensch setzen würde, alles andere ist die Förderung subversiver Politik gegen Völker und Staaten.

  7. Werter Baron,

    Habe ich mit Ihnen schon Schafe gehütet oder Ihnen das Du angeboten, ich glaube nicht und unterlassen Sie daher zukünftig ihre Duzerei, mir gegenüber!

    MfG

  8. Der nächste gekaufte " Brüllaffe"Schulz , ohne Hirn.

    Mit diesem Clown wird Deutschland weiter dem Abgrund zugehen,

    und die SPD gottseidank verschwinden.

    Die beiden Wahlverlierer schmieden ein Bündnis gegen das Volk.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here