Die Solarpanel-Straße in China. Bild: Youtube

China hat die erste Straße der Welt eingeweiht, deren Untergrund, also deren Fahrbahn, aus Solarpanelen besteht.

Von Viribus Unitis

Am 28. Dezember 2017 wurde das 2 km lange Straßenstück auf der Stadtautobahn von Jinan City, in der Provinz Shandong eingeweiht. Der Straßenbelag, er besteht aus einem speziellen Material, dessen Zusammensetzung die produzierende chinesische Firma streng geheim hält, verwandelt Sonnenlicht in Elektrizität und leitet diese in das Stromnetz ein. Der Belag ist selbst leicht Wärme erzeugend und schmilzt den Schnee im Winter.

Der Belag kann auch Elektroautos die darüber fahren wieder aufladen – im Rahmen des Induktions-Ladeverfahrens.

Werbung

Die erste Betriebsunterbrechung gab es auch schon. Diebe hatten ein Panel in der Dimension von 15cm x 185cm sehr professionell aus der Gesamtinstallation herausgelöst und gestohlen. Dieser Schaden konnte schnell repariert werden. Der Know-How-Schaden ist aber vermutlich größer, denn die Betreiber der Straße vermuten, das Panel wurde gestohlen, um im Rahmen einer technologischen Analyse die dahinterstehenden technischen Lösungen zu erforschen – und möglicherweise anschließend zu kopieren.

Diese Darstellung ist in chinesischer Sprache, die Bilder jedoch sprechen für sich:

2 KOMMENTARE

  1. Die Chinesen sind schlauer als die "AfD". Diese will einheimische Energien nicht länger fördern. Will also die "AfD" – urbi-et-orbi-verseucht wie sie leider ist – wie fast alle Christen, die meisten Sozialdemokraten und Freimaurer und viele Grüne lieber grenzenlose Ölraubkriege?

    Jedes Volk tut gut daran, auf Autarkie zu bauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here