Während man noch 2015 jubelte, weil mit der Migrantenwelle angeblich so viele "Fachkräfte" kommen würden, stellt es sich nun immer wieder heraus, dass dem nicht so ist.

Von Michael Steiner

Wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln (IW) erwartungsgemäß zeigt, passt die deutsche Berufsausbildung nicht zu dem, was die meisten der Asylbewerber in Sachen Kenntnisse und Wissen aus ihren zerrütteten Herkunftsländern mitbringen. Sofern sie überhaupt eine halbwegs brauchbare Schulbildung haben, da die Analphabetenrate gerade in den Hauptherkunftsländern groß ist.

Wie die IW-Forscherin Kristina Stoewe gegenüber der "Welt" sagte, gebe es ein klares "Passungsproblem" auf dem deutschen Ausbildungsmarkt zwischen den Betrieben und den jungen Zuwanderern. In diesem Jahr bleiben rund 49.000 Ausbildungsplätze unbesetzt, obwohl knapp 25.000 Asylanten bei Jobcentern und Arbeitsagenturen Interesse an einer Berufsbildung angemeldet haben. Innerhalb eines Jahres hat sich diese Zahl fast verdreifacht und wird auch in den kommenden Jahren noch einmal deutlich wachsen.

Dabei untersuchte sie, was die Kinder und Jugendlichen an den Schulen und Berufsschulen in den sechs Hauptherkunftsländern – Syrien, Irak, Afghanistan, Eritrea, Iran und Somalia – überhaupt gelernt haben. Das Ergebnis ist wie zu erwarten war ernüchternd. Da in diesen Ländern lediglich die Universitätsausbildung einen Stellenwert besitzt, gilt dort in den anderen Berufen das Prinzip des "learning by doing". Doch damit kommt man in Deutschland nicht weit.

Hinzu kommen die Mentalitätsunterschiede. Die jungen Zuwanderer verstehen nicht, dass man in Deutschland zur Berufsschule gehen und Prüfungen absolvieren muss. Die geringen bzw. gar nicht vorhandenen Sprachkenntnisse tun ihr Übriges dazu, dass es auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt äußerst schwierig für sie ist. Das heißt aber auch: Selbst für die jungen Zuwanderer wird es im Falle eines dauerhaften Bleibens extrem schwer, in Deutschland überhaupt beruflich Fuß zu fassen und tatsächlich zu einem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Gewinn zu werden. Aber das versteht man insbesondere bei der politischen Linken absolut nicht.

78 COMMENTS

  1. Es ist völlig unverständlich wie man jemand innerhalb kürzester Zeit auch nur unsere Sprache lernen soll geschweige denn ihn ins Berufsleben zu integrieren  wenn die Fähigkeit oder wollen dazu so gut nicht vorhanden ist. Ich kenne das aus den 70er Jahren mit unseren Gastarbeitern, nix verstehen war da die Norm ausser es waren Italiener Griechen etc aus unseren Raum.

    • @ Berg

      Die Sprache und die schlechte Ausbildung ist tatsächlich ein wichtiger Grund daß viele nicht in das Berufsleben integriert werden können. Es kommt aber noch ein weiteres wesentlichs Merkmal hinzu, was für unsere Arbeitswelt nicht gerade förderlich ist, denn die haben aus ihrer zum Teil rückständigen Welt kommend risike Defizite in Bezug auf Fleiß, Kontinuität und außerdem arbeiten für viele die Frauen, und das alles herauszukriegen ist extrem schwierig und deshalb ist die Entscheidung solche Leute hereinzulassen aberwitzig und kann mit nichts begründet werden, denn der Asylgrund entfällt bei den meisten und was soll dann diese Belastung für den deutschen Steuerzahler, da wäre es, wenn man schon helfen will viel billiger vor Ort zu geben, als hier in unserem teueren Hochlohnland.

      • Ergänzung: Sorry, so kann man risike auch schreiben, wobei es per Laut im richtigen Gleichklang liegt, es müßte aber trotzdem riesige heißen.

      • Versteh ich nicht, was das DIW so zusammenfaselt, muß wohl eine Auftragsarbeit  der Rechten sein. Über 50% sind doch Akademiker, und für dir restlichen Goldstücke gibt es große Ausbildungsstätten, in Berlin z.B. am Görlitzer Bahnhof oder auf dem Alex, so auch in den anderen Städten, wo die Schutzsuchenden gut und gerne leben ! Der größere Teil der da Ausgebildeten bereichert doch schon unser Leben ! Und die Große Vorsitzende hat doch gesagt, sie habe alles richti gemacht !

        Letztes Wort:  Erich (Kästner) sinngemäß " an dem Scheiß suind nicht nur die schuld, die ihn verursacht haben, sondern auch die, die es haben geschehen lassen" , also wer ? ? ?

  2. Welch ein Defätismus! Natürlich passen Muttis Fachkräfte. Aber das deutsche Ausbildungssystem ist nicht mehr zeitgerecht. Alphabetismus wird überbewertet. Wir müssen von den Fachkräften lernen, die zum Teil aus Ländern kommen, wo man nicht an pseudointellektuellen Universitäten lernen muß, um Arzt zu werden, sondern wo 3000 Dollar auf den Tisch reichen. Dieser Pragmatismus fehlt der verknöcherten deutschen Gesellschaft. Aber auch das werden wir schaffen. Nicht zuletzt gibt es auch hier leuchtende Beispiele, wie Leute ohne den Uni-Klimbim jahrelang mit gefakten Approbationen erfolgreich als Arzt tätig waren, ohne daß es die studierten Kollegen und Vorgesetzten gemerkt hätten.

    • Das wird schon passend gemacht!!

      Das Niveau der deutschen Schulbildung wird doch schon seit Jahren planmäßig und zielgerichtet abgebaut. Das neueste Beispiel ist die Beseitigung des NC für Medizinstudenten! Einer mit Note 3 !! will unbedingt Medizin studieren- und darf nun!! Das geht noch viel besser. wenn noch Einer mit Note 6 klagt und recht bekommt- dann ist alles angeglichen und  Schamane oder Medizinmänner stehen dann am Krankenbett! Na ja, dann werden wahrscheinlich auch nur noch die Brüder und Schwestern der Medizinmänner in den Betten liegen. Kerneuropäer haben die bis dahin sowieso ausgerottet! Wenn die Invasoren nicht lernen wollen, weil sie ja in den meisten Fällen auch gar nicht können, wird eben das Niveau der einheimischen Ärzte, der Ing., Wissenschaftler, Schüler*n usw. auf das Niveau von 6 – jährigen abgesenkt! 

      Die Ausrottungsmethoden der "Eliten" gegenüber den europ. Völkern hat heute viele Nuancen!

    • …die müssen darin ausgebildet werden, wie sie

      – unser Sozialsystem korrekt plündern
      – unser Rechtssystem kostenlos mit Klagen strapazieren
      – unser Asylrecht umgehen
      – unsere Straßen unsicher machen
      – und unsere Psychater vollbeschäftigen für Gefälligkeitsgutachten zur Abschiebungsverhinderung

      Der neueste Trend ist die "Ausbildung zum Homosexuellen", zumindest in der Theorie, weil das jetzt ein Asylgrund ist – nur in Dummland wohlgemerkt!

  3. ……stimmt wieso müssen die denn ausgebildet werden, mit dem Status eines Raketentechnikers, Arztes oder Professors, ist das doch kaum nötig…………von denen können wir nur lernen…………Alles Goldstücke wie der "Weise" Schulz behauptet hat.

    Ihr elender verlogener Dreckhaufen auf den Regierungsesseln, Ihr Heuchler und Dreckspack in dr Wirtschaft, Eure Lügen fliegen Euch jeden Tag um die Ohren………..merkt Ihr noch was?

  4. Es war doch auch das IW, das 2015 die Zustrompolitik von Merkel und Konsorten bejubelte.

    Und jetzt stellen diese Nappsülzen wissenschaftlich fest, was 2015 schon jede deutsche Klofrau wusste.

    Langsam ist es an der Zeit, dass auf den Marktplätzen wieder Pranger errichtet werden. Da haben diese Kreaturen dann Zeit, darüber nachzudenken, was sie eventuell falsch gemacht haben.

  5. Unser Sozialsystem ist der Grund warum keiner in seine Heimat zurück will. Sie werden auch von der Willkommensgilde über ihre Ansprüche aufgeklärt und wenn sie mit dem gleichen Elan auch auf ihre Verpflichtungen hinweisen, dann wäre es schon mal ein erster Schritt und wer eine Linie zieht kann davon ausgehen, daß bei Überschreitung Maßnahmen ergriffen werden, die eine Ausweisung bedeuten und man müßte diese Ansage nur konsequent durchziehen und ihnen klar machen, daß jede Arbeit aufzunehmen ist und wenn sie auch noch so niedrig erscheint. Wer durch Krankheitsgründe versucht das zu umgehen, wird ebenfalls ausgewiesen, natürlich nach Überprüfung eines Amtsarztes, denn es kann nicht angehen, daß man hier Aufnahme erzwingt und nicht bereit ist nur annähernd eine Gegenleistung zu erbringen. Wenn die Regierenden wollten, wäre es mit bestehender Rechtslage bereits möglich regulierend einzugreifen, aber die wollen nicht und das ist das Problem und deswegen müssen sie Platz machen für andere, die noch an die eigene Bevölkerung denken und nicht Verwalter allgemeinen Wohlbefindens für Fremde sind, mal ganz abgesehen von allen Verwerfungen, die uns ins eigene Unglück stürzen können.

  6. Es gibt doch genug Ehrenamtliche, die haben Zeit und  Geduld genug. Die können doch nun die Politik der Erleuchteten vollenden. Sind die Muslime einmal hier haben sie Allah im nu vergessen. Denn Allahu Akbar sind Verzweiflungrufe. Denn welcher normale Mensch lobt Gott und sprengt sich dann in die Luft.

  7. Das sind doch alte Karamellen. 

    Statt in ILLEGALE Geld zustecken, sollten die lieber in unseren Schulabgängern investieren,ausbilden,weiterbilden und fördern, fördern und fördern ! 

     

  8. Halten wir fest:

    75 Prozent der sog. 'Syrer' (wobei die Syrer noch als Avantgarde bezüglich Bilgungswesens gelten) sind Analphabeten bzw, funktionale Analphabeten. 

    Was willste an Denen ausbilden? Die sind total ausbildungsunfähig! 

    ZEIT: Ministerin Wanka sagt, der große Vorteil sei ja eben, dass mehr als die Hälfte der Flüchtlinge unter 25 seien, also in einem Alter, in dem sie noch eine Ausbildung machen könnten.

    Wößmann: Das ist die große Frage: Den zwei Dritteln der jungen Syrer, die nach internationalen Bildungsstandards als funktionale Analphabeten gelten müssen, wird zumeist die nötige Ausbildungsreife für die hiesigen Betriebe fehlen.

    http://www.zeit.de/2015/47/integration-fluechtlinge-schule-bildung-herausforderung

    Und das Hamburger Abendblatt enthüllt, dass 88 Prozent der anerkannten Asylbewerber überhaupt keine Ausbildung haben.

    Will heißen, die wandern direktemang in unsere sozialen Sicherungssysteme.

    Faszit: Die als 'Goldstücke' hochgejazzten Flachhinre aus dem Morgen- und Negerland entpuppen sich jetzt als Schrottanleihen

    Mal sehen, wie lange man die Mär von den 'Fachkräften, die wir dringend benötigen' noch aufrecht erhalten kann.

    Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) Eric Schweitzer: „Die Flüchtlinge kommen auch nicht als Fachkräfte zu uns und werden den Fachkräftemangel in Deutschland eher nicht lösen.“

    Einer anderen ifo-Studie zufolge sehen denn auch 41 Prozent der Firmen in Deutschland in ihren Branchen das größte Beschäftigungspotenzial für Migranten als ungelernte Hilfsarbeiter: „59 Prozent allerdings sehen auch dafür nur geringe Chancen.”

    Na, Bravo!

  9. Halten wir fest:

    75 Prozent der sog. 'Syrer' (wobei die Syrer noch als Avantgarde bezüglich Bilgungswesens gelten) sind Analphabeten bzw, funktionale Analphabeten. 

    Was willste an Denen ausbilden? Die sind total ausbildungsunfähig! 

    ZEIT: Ministerin Wanka sagt, der große Vorteil sei ja eben, dass mehr als die Hälfte der Flüchtlinge unter 25 seien, also in einem Alter, in dem sie noch eine Ausbildung machen könnten.

    Wößmann: Das ist die große Frage: Den zwei Dritteln der jungen Syrer, die nach internationalen Bildungsstandards als funktionale Analphabeten gelten müssen, wird zumeist die nötige Ausbildungsreife für die hiesigen Betriebe fehlen.

    http://www.zeit.de/2015/47/integration-fluechtlinge-schule-bildung-herausforderung

    • Fortsetzung:

      Und das Hamburger Abendblatt enthüllt, dass 88 Prozent der anerkannten Asylbewerber überhaupt keine Ausbildung haben.

      Will heißen, die wandern direktemang in unsere sozialen Sicherungssysteme.

      Faszit: Die als 'Goldstücke' hochgejazzten 'Bereicherern'  aus dem Morgen- und Negerland entpuppen sich jetzt als Schrottanleihen

      Mal sehen, wie lange man die Mär von den 'Fachkräften, die wir dringend benötigen' noch aufrecht erhalten kann.

      Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) Eric Schweitzer: „Die Flüchtlinge kommen auch nicht als Fachkräfte zu uns und werden den Fachkräftemangel in Deutschland eher nicht lösen.“

      Einer anderen ifo-Studie zufolge sehen denn auch 41 Prozent der Firmen in Deutschland in ihren Branchen das größte Beschäftigungspotenzial für Migranten als ungelernte Hilfsarbeiter: „59 Prozent allerdings sehen auch dafür nur geringe Chancen.”

      Na, Bravo!

      • Habe etwas Einblick und behaupte mal: Mit Ausbildung wären sie wahrscheinlich nicht anerkannt worden. Ich kenne einige Fälle, die tatsächlich hochqualifiziert waren und in problematische Länder abgeschoben wurden.

        Und manchmal ist auch die Abschiebung für die Betroffenen ein Segen. Ich kenne einen Türkischstämmigen, hier geboren und hochgradig kriminell gewesen, den man nach 5 Jahren Knast in die für ihn fremde Türkei abgeschoben hat. Dort ist er dann zu einem erfolgreichen Unternehmer geworden und meint heute, daß er das in Deutschland niemals geschafft hätte.

        Deutschland kann es wohl einfach nicht.

        • was heißt hier "kann es wohl einfach nicht" ?

          da stellt sich doch ersteinmal die Frage, warum wir das überhaupt können sollten müssten !?

          … und ich hab überhaupt nix dagegen, wenn Türken in der Türkei "erfolgreiche Unternehmer" werden. Von mir aus können die ihren Schwarzhandel mit Waffen, Drogen und haste nich gesehn, liebend gern in der Heimat durchziehen.

          Es gibt keinen einzigen Türken weit und breit, der etwas könnte was wir nicht selber können – sowas gibts nich, das schließt sich aus !!! – von ihrer Verschlagenheit und Schmarotzermentalität mal abgesehen !

           

      • @DvB:

        Siehst du jetzt, was ich hier immer predige? Die sollen nix produzieren, die sollen VERBRAUCHEN. Und zwar das Geld, das die EZB erfindet, um den Euro zu halten. Irgendwelche Wackelfonds zu kaufen bringt der Währung nix, das sind höchstens Buchungszeilen und kein Umsatz. Aber wenn Bäcker Brot backen können und eine weitere Filiale eröffnen können, dann ist der Euro was wert. Ohne Goldstücke wären wir hoffnungslos in der Rezession und wir hätten Zeit zum Nachdenken, ob wir wirklich 700 Abgeordnete brauchen. Oder eine EU, die die Goldstücke jedem Euroland nach Erfordernis zugeteilt hat.

        • Genau so schaut's aus Willi. 

           

          Der Irak, die Ukraine, Libyen geplündert, der Balkan und Syrien zerstört, die Flüchlingsströme gelengt und aufgeteilt. Der Irre und untaugliche versuch dem Zusammenbruch zu entgehen und das Casino am laufen zu halten.

          • Jeder Tag, den das System läuft, bringt den Hintermännern Gewinn und reitet die Bevölkerung tiefer in den Dreck. Aber die wollen das und laufen gerne in Wahlzellen und lechzen nach MEHR.

            Demokratie ist die Diktatur der Dummen.

          • Naja wenn einem Politik und Medien und die Zentralbank gehört kann man von Demokratie wohl eher weniger sprechen.

            Die Frage ob wirkliche Demokratie dann das ist was du behauptest, gut möglich. In jedemfall wäre ein gleicher Wissens und Informationsstand erforderlich. Ob dazu alle bereit wären….

        • @ Willi

          Siehst du jetzt, was ich hier immer predige? Die sollen nix produzieren, die sollen VERBRAUCHEN.

          ——–

          Die sind nicht hier um zu 'verbrauchen', sondern die sind hier um uns zu ersetzen und um uns zu verdrängen. Die UNO nennt das schlicht und einfach 'GENOZID'!

          Du kannst Dich noch 100 mal wiederholen, deswegen wird der Schmarrn nicht wahrer.

          Ich habs schon mal gesagt: Der Verbrauch der Goldstücke kurbelt den BIP um ganze 0.3 Prozent an, das meiste Geld geht per Western Union, direkt an die Großfamilien in der wahren Heimat. 

          Dafür hat die verkommene Regierung allein für die Jahre 2015/16 1.5 Billionen (1.500 Milliarden) an Sonderschulden gemacht, ohne die 3 stelligen Milliardenbeträge, die aus Steuermitteln für die Goldstücke zum Fenster hinausgeworfen wurden. 

          Für 1.5 Billionen hätte man die gesamte, marode Infrastruktur der BRiD erneuern können einschl. Modernisierung der Schulen und Universitäten.

        • Willi

          Es werden auch sehr viele ausländische Studienabsolventen abgeschoben, obwohl sie gerne hierbleiben würden. Es sieht fast so aus, als wenn der sich abzeichnende Fachkräftemangel gar nicht behoben, sondern sogar noch gefördert werden soll.

          Interessant finde ich hierbei den Gedanken, daß die Zeche für 1945 erst jetzt kommt, weil die Besatzungszonen der Wertegemeinschaft seinerzeit aufgrund ihrer geographischen Lage als Frontstaat zum Arbeiter- und Bauernblock forciert zu Vorzeigevasallen entwickelt werden mußten, weshalb die fällige Bestrafung des westdeutschen Hitlerpöbels zunächst leider hintan zu stehen hatte. Vielleicht kommt nun doch noch eine modifizierte Version des Morgenthauplanes auf den Tisch, wonach dann zunächst das geistige Potential ausgedünnt werden soll. Dem Katlenkriegsdeutschland, welches technologisch und ökönomisch führend war und zum Teil auch immer noch ist, trauert jedenfalls so gut wie niemand auf der Welt hinterher.

          • Die werden hier ausgebildet und nachhause entsandt, im Gegenzug kriegen wir die Schrottreifen.

            Das soll für eine Weltweite Nivelierung sorgen, die es braucht um den Globalismus perfekt umzusetzen.

            Fremde Länder profitieren so von Deutschland und Deutschland wird nach unten angeglichen, das ganze trifft sich in der Mitte. Das hat Plan ! – und zwar auf jedem Gebiet.

  10. Wer steht noch hinter der ausufernden Multikultikriminalität außer internationistischen völkerfeindlichen Oberamtsführern und globalistischen Abnickparlamentariern? Eines von vielen Beispielen: Ein ehemaliger Retter für einheimische Unternehmen ist zu einem kapitalen Räuber von deutschen Arbeitsplätzen mutiert: aureliusinvest.de/presse/pressemitteilungen/aurelius-refugee-initiative-e.v-unterstuetzt-plant-a-talent/

    Hinzu kommt das Verschieben von über 2 Milliarden Euro seitens der Wacker Chemie AG an die chronischen US-Angriffskrieger und die Absicht der Bayer AG, 60 Milliarden Euro für einen ausgesprochenen Kriegsverbrecher- und Landwirte-Tyrannisierer-Konzern namens Monsanto zu veruntreuen – Kapitalvermögen, das von deutschem Arbeitsfleiß und deutscher Schöpferkraft erwirtschaftet worden ist.

    Höchste Zeit, dass deutsche Arbeitnehmer und deutsche Bürger die Leitung deutscher Unternehmen zurückerobern, z.B. durch systematischen langfristigen Aktienerwerb oder durch Vergenossenschaftung. US-Wirtschaftsprüfer ("the big 4") und Globalbanken dürfen nicht länger wie bisher in allen (!) großen deutschen Unternehmen herumstochern.

    • In diesem Jahr bleiben rund 49.000 Ausbildungsplätze unbesetzt, obwohl knapp 25.000 Asylanten bei Jobcentern und Arbeitsagenturen Interesse an einer Berufsbildung angemeldet haben. Innerhalb eines Jahres hat sich diese Zahl fast verdreifacht und wird auch in den kommenden Jahren noch einmal deutlich wachsen.

      ——-

      Na und, das sagt doch garnichts darüber aus, ob die 25.000 Asylanten auch ausbildungsfähig sind, Mindestens 2/3 derer, die sich ähäm….'angemeldet' haben werden überhaupt nicht ausbildungsfähig sein. 

      Und vom schäbigen Rest, der dann noch übrig bleibt, brechen min. 70 Prozent ihre Ausbildung vorzeitig ab;

      70 Prozent aller Migranten brechen Ausbildung ab

      http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/70-prozent-aller-migranten-brechen-ausbildung-ab-abbruch-a1277129.html

      Es handelt sich hierbei praktisch um ein Nullsummenspiel!

      Der Steuerbürger hat die Zeche für diesen Kulturmarxistischen Sozialisierungswahn zu zahlen.

      • Tja vermutlich haben sie keinen Bock drauf Steuervieh und Wohlstandsgeneratoren für WallStreetbänker und deren Anhang zu sein. Da per se Dummheit hinter zu vermuten könnt sich als irrtum herausstellen. Womöglich ist deren Blick noch nicht im Tunnel.

         

        • @ jhs

          Tja vermutlich haben sie keinen Bock drauf Steuervieh und Wohlstandsgeneratoren für WallStreetbänker und deren Anhang zu sein.

          —–

          Mann jhs, aufwachen!

          Die kommen direkt aus dem afrikanischen Busch oder aus ihren afrikanischen Favelas bzw. ihren verschissenen muselmanischen K..a c.k.d.ö.r.f.e.r.n. oder verslumten Müll-Städten.

          Glaubst Du wirklich, die hätten jemals etwas von Rothschild, der Wall Street oder der City of London gehört.

          Die sind einfach zu faul, um zu arbeiten. So einfach ist das. 

          Außerdem fühlen sie sich ja auch alle von Merkel eingeladen! 

        • Ich bezweifle ernsthaft, dass die unzähligen dicken Negerweiber bei mir in der Gegend – allesamt hochschwanger und einen Doppelkinderwagen vor sich her schiebend – die Entscheidung zu ihrer unkontrollierten Fortpflanzung strategisch getroffen haben, um Rothschild und die Wall Street in die Knie zu zwingen.

          Weiterhin soll die häufigste Begründung zum Abbruch einer Ausbildung sein: "Ich kann nicht aufstehen, wenn es noch dunkel ist" oder "zu wenig Pause".

          Bei mir in der Firma sagte der Quoten-Neger auf die Frage, warum er seine Arbeit nicht gemacht hätte: "Ich bin jeden Tag da, das muss reichen."

          Noch Fragen?

          • Das bischen Geist, sofern überhaupt vorhanden, ist voll ausgelastet mit dem Runterzählen der Minuten bis zum Feierabend. Die einzige Frage, welche Bimbo immer beantworten kann, "wie lange noch" bis Feierabend ist.

            Um den Kameraden rauszuschmeißen, müsste ein Formular für's Amt ausgefüllt werden – und weg isser. Aber niemand hat die Eier den Zettel zu unterschreiben.

            So weit ist es in Dummland schon!

  11. Andere Länder, andere Sitten !

    Schlechte Schulausbildung, Analphabeten, andere Kultur, andere Mentalität, fehlende Diziplin, etc. alles bekannt – auf so was kann Deutschland verzichten …..ausserdem haben wir selbst genug Arbeitslose und Schulabgänger ohne Ausbildungsplatz denen wohl erst mal geholfen werden sollte !!!!!

  12. Naja sagen wir mal so die deutschen sind inzwischen schon zu faul zu vergewaltigen ausrauben und zu morden. Das bringt schon einen gewissen Pepp als diese ewigen Tatortsendungen. Dummerweise ist das was jetzt abläuft keine Fernsehkrimi, man muss halt die Realität erfahren, hautnah dabei sein endlich mal was neues, spannende Abendteuer wenn ich im Supermarkt einkaufen gehe, leider ohne Waffe weil ich mich wehren darf und so bin ich gezwungen zu allererst einen Kasten Bier zu ordern um eine volle Flasche zu haben um mich zu wehren. Das wäre ja hier nicht das erste Mal.

  13. 100.000 Arbeitsplätze werden pro Jahr durch Automation wegrationalisiert

    Deswegen sinkt der Bedarf an Arbeitskräften jedes Jahr – und das schon seit den 70ern.

    Und deswegen muß die Bundesregierung die seit Jahrzehnten steigende Zahl von Deutschen Arbeitslosen mit immer neuen Statistikfälschungen verschleihern.

    ——————————————–

    Digitalisierung, Industrie 4.0 – Das nächste Heer an Arbeitslosen ist in Vorbereitung

    Die geplante konsequente Automation wird noch mal für extrem viele Arbeitslose sorgen.

    —————————————–

    Fazit: Merkels Nafris auszubilden ist völlig sinnlos, da für die eh keine Arbeit da ist. Die stattfindende Arbeit reicht ja nicht mal für Deutsche und bereits hier lebende Migranten. In Syrien hingegen ist für sie Arbeit – da können sie die Städte wieder aufbauen. Aber das passt ja nicht in Soros Umvolkungsplan, den Merkel unterwürfig und volksverräterisch ausführt.

    Alles nur Nebelkerzen und Volksverdummung durch die Altparteien.

  14. Der Massenimport hat unter anderen Aspekten auch den Grund,

    billige Fremdarbeitet nach Deutschland zu bringen . Für Asylsuchende sollte es selbstverständlich sein, nach der akuten Bedrohung für das Leben widerin sein Herkunftsland zu gehen – so gesehen kann ein Asylant vorübergehend beschränkt Hilfsarbeiten leisten, eine Integration in den Arbeitsmarkt ist unsinnig und nicht wünschenswert .

  15. Mir drängt sich da ständig die Frage auf, wieso "Asylsuchende" und "Flüchtlinge" überhaupt ins Berufsleben des asylgebenden Landes integriert werden müssen.                                                                                                               Es gibt laut Völkerrecht KEIN Recht auf Asyl ( in Form eines Bleiberechts), nur ein vorübergehender Aufenthalt, Schutz gewähren bis im Herkunftsland der Grund für das "Reißausnehmen" beseitigt ist. Ich denke, wir führen in der BRD bzw. in der EU seit geraumer Zeit eine unsinnige Diskussion, an der sämtliche Parteien teilnehmen, die von den Systemmedien sinnverdrehend angeheizt wird, so dass niemand mehr die grundlegenden Fragen stellt. Mittlerweile sind  wir in Schildbürgen angekommen und über 300000 abgelehnte Asylbewerber versuchen ein Bleiberecht einzuklagen, derweil sie z.T. fürstlich alimentiert werden und der Steuerzahler selbst Anwalts- und Gerichtskosten trägt.                                                                                                                                                                                         Ich habe hier den Bescheid ( als Kopie) "über die Bewilligung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem II.Buch Sozialgesbuch" und der Behördenleiter bewilligt einer Bedarfsgemeinschaft von 7 Personen (afghanischer Herkunft) einen monatlichen Betrag von 4285 Euro , hinzu kommen die Kosten für Unterkunft.  Anm.: der "Amts"leiter riskiert seinen Job , um diese Zahlen an die Öffentlichkeit zu bringen – nur greift niemand das Thema auf, auch nicht die AfD.                                                                             Glaubt man denn wirklich, dass diese Menschen mit einer Ausreiseprämie von 3000 Euro dazu zu bewegen sind, außer Landes zu gehen. 

  16. Ich würde grundsätzlich: Keine Bäckerei aufsuchen, wo ein Schwar…..er Brötchen macht; kein Restaurant besuchen, wo eine Schw…ze bedient; kein Autowerkstatt aufsuchen, wo ein Schw….er herum werkelt. Und ich bin fest davon überzeugt, dass ich nicht der einziger bin, der so "konsumiert". Was soll der ganze Irrsinn?????????? Sind wir auch verrückt, oder schaut nur so aus, weil wir nichts dagegen tun?

    • Wenn ich zb Reparaturarbeiten habe kommt mir sowas nicht ins Haus, das hat eine Firma hier schon versucht und so dann bekannt wurde das keiner mehr von dieser Firma arbeiten lässt.

  17. soweit ich weiß, kriegen die Betriebe bald die Kuffmucken-Quote auf's Auge gedrückt. Das wird lustig, wir nehmen keine, eher folgt die Betriebsschließung. Ich ärger mich unter Garantie mit keinem Bimbo ab, der mir irgendwann ans Leder will.

    … wie der super integrierte Friseur, der schon über ein Jahr im Betrieb arbeitete, immer freundlich und beliebt war, und eines schönen Tages seiner Chefin ein Messer an den Hals drückte.

    Die Primaten bringen einen nicht zu unterschätzenden Dachschaden mit, niemand kann wissen, wann bei denen die Synapsen streiken.

     

    • Merkel hat die Dritte Welt von ihren Alpträumen gereinigt und deren Müll wie magisch gleich dem fliegenden Teppich über alle Grenzen hinweg vor die Haustüren der Deutschen gesetzt. Und nun kommt der Knüller – die Deutschen haben zu 85% dieses Tun, bzw. Unterlassen zur letzten Wahl wiederbestätigt.

      Wer führt nun die alle an, die sie nicht mehr alle haben? Merkel und die Deutschen. Oberaffengeil!

      Ein Zirkus dagegen ist nichts. Dort herrscht Disziplin. Eine Irrenrepublik kommt den Tatsachen schon näher.

  18. @Dimcho 18:02

    "Was soll der ganze Irrsinn ?"

     

    Das frage ich mich auch täglich ! Das ist nicht mehr mein Land in dem ich lange,lange gut und gerne gelebt habe – bis das Merkel kam ! 

    Aber es gibt doch noch realistische Menschen.

    Guckst du : Junge Freiheit:

    1.Gauweiler: Können nicht jedes Jahr eine Stadt in der Größe Würzburgs aufnehmen – mit Wohnungen,Kindergärten,Schulen,Krankenhäusern und allem, was eine solche Stadt braucht. Wer das könne, solle es sagen. Deutschland habe 2017 wieder mehr Asylantragsteller neu registriert als die anderen 27 EU-Länder zusammen. "Das geht nicht", warnte der frühere stellvertretende  CSU-Vorsitzende Gauweiler und verlangt einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik ( besser gesagt- Migrantenpolitik), es herrsche derzeit EI Zustand permanter Rechtsverletzung…….deshalb sollten sich die Bundestagsabgeordneten über die Oarteigrenzen hinweg darauf verständigen, bestehende Gesetz wieder konsequent anzuwenden. 

    Das Problem ist nur, das genau das die CSU aber will. Jedes Jahr 200.000 weitere Muslime aufnehmen. 

    2.Merkel hat den Kontinent gespalten

    3."Islam-Kindergärten":ÖVP und FPÖ attackieren die rot-grüne Wiens Regierung für das Versagen. 

     

     

     

  19. Die Scheinflüchtlinge sind eben nicht zum Arbeiten ins Schlaraffenland gekommen

     

    Allmählich lassen die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse die Katze aus dem berühmt-berüchtigten Sack und so ist in letzterer zu lesen, daß von den fremdländischen Eindringlingen mindestens 70% untauglich für den deutschen Arbeitsmarkt sind und folglich der Armenhilfe zur Last fallen werden. Viele der umerzogenen Gecken haben ja stets behauptet, daß die Scheinflüchtlinge ihnen einmal die Rente bezahlen würden und dürften daher entsprechend dumm als der Wäsche schauen, wenn ihnen nun verkündet wird, daß sie zur Verköstigung der Scheinflüchtlinge länger arbeiten werden müssen und obendrein zu deren Beherbergung aus ihren Häusern geworfen werden sollen. Wobei sich freilich die fremdländischen Eindringlinge nicht mit der popeligen Armenhilfe von 400 Mark im Monat und einer Behausung im Plattenbau werden abspeisen lassen, schließlich sind sie ins Schlaraffenland gekommen und wollen daher eine Villa samt italienischen Sportwagen haben und im Kaufladen bezahlen sie schon gar nicht.

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

     

    • hahahahahahaaaa …. ob der da heut noch steht und klopft ?

      … man sollte die Fahrstuhltüren mit Türklinken ausstatten …. huch – plums !

    •  

      Trulla hat es nun vollbracht,

      die Welt sich nur kaputtgelacht.

      Sie wollte wohl nur einfach zeigen,

      wie man tut etwas vergeigen.

      Der Meistertitel ihr gebührt,

      und mit der Eselsmütz gekürt.

  20. Wie jetzt..die herbeigespülten Goldstücke..die dem Ruf der Wildnis..ääh Merkel's Selfie gefolgt sind..greifen in die Kasse..anstatt sie aufzufüllen…?!

    Ich dachte wir pfaffen das..in einem Land in dem wir gut&gerne leben..und das doch so reich ist..?!

    Ob unser Genie diesmal wieder einen Skiunfall erleidet..oder die Seilbahn einen Schwächeanfall bekommt…lesen sie morgen in der Blödzeitung..da wird ihnen geholfen.

    Es leben unsere politischen Fachkräfte..ein Cocktail aus Dummheit..Gier&Größenwahn.

     

    Und wenn die ganze Welt zusammenbricht,

    das stört doch unser Dummchen nicht.

    Sie ist so blöd und auch naiv,

    die ganze Welt lacht sich schon schief.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here