Irans Revolutionsgarde. Bild: Press TV

Mit der vollständigen Zerschlagung des IS in Syrien sollen die sich illegal im Land befindlichen US-Soldaten bekämpft werden – bis der letzte Quadratmeter des Landes befreit wurde.

Von Marco Maier

Der Kommandeur der iranischen Streitkräfte, welche die Regierungen von Syrien und des Iraks bei der Bekämpfung des "Islamischen Staates" und anderer radikalsunnitischer Terrorgruppen unterstützen, Brigadegeneral Haj Qassem Soleimani, kündigte an, nach der Vernichtung dieser Gruppen die US-Soldaten in Syrien ins Visier nehmen zu wollen, da sich diese unrechtmäßig im Land befinden.

In einer verbalen Note an die Führung der US-Streitkräfte in Syrien riet der Kommandeur der Iranischen Revolutionsgarden dazu, die US-Soldaten bis zum letzten Mann aus Syrien abzuziehen, "oder die Tore der Hölle werden sich öffnen". Und weiter: "Meine Nachricht an das US-Militärkommando: wenn der Kampf gegen ISIS endet, wird kein amerikanischer Soldat in Syrien toleriert. I rate euch, aus eigenem Antrieg zu gehen, oder ihr werdet dazu gezwungen".

Russland bestätigte er kürzlich, dass die iranischen Militärs so lange in Syrien bleiben werden, wie es Präsident Bashar al-Assad für richtig befindet und das Land vollständig von feindlichen Kräften befreit wurde. CIA-Direktor Mike Pompeo soll seine Bedenken über die Angriffsdrohungen des Generals in einem Brief an ihn zum Ausdruck gebracht haben, wobei er erklärte, dass Washington "Soleimani und den Iran für jeglichen Angriff verantwortlich machen" werde.

Loading...

Auf jeden Fall kann man davon ausgehen, dass es für die US-Truppen in Syrien (und wohl bald auch im Irak) höchst ungemütlich wird. Eigentlich müsste Washington einsehen, dass die Zeit der US-Hegemonie im Nahen Osten inzwischen vorbei ist. Auch wenn man das dort nicht gerne hört.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

32 KOMMENTARE

  1. Die alte Frage, wie verfährt man mit ungeladenen Gästen. Erst recht, wenn die dann noch randalieren, sich mit anderen Galgenvögeln und Halsabschneidern zusammentun, den Vorratskeller und die Küche verwüsten, den Kindern des Hausherrn Drogen verabreichen, nach dem Safe suchen,  in's Wohnzimmer  ******** und womöglich die Herrin des Hauses beglücken wollen. Merkel, Clinton, Halley, Juncker, May, Macron, die Sauds u.a. werden sicher eine "gemeinsame Lösung" finden, ich hätte da eine unverzügliche parat!  Gewarnt wurden sie ja…

  2. Zwischen wollen und können liegt manchmal eine Diskrepanz.

    Die iranischen Truppen werden sich den US-Truppen nicht nähern können, da die US-Airforce die auf dem Weg dahin bombardieren wird.

    Um eine F-22 abwehren zu können müßten die Iraner folglich hocheffektive Luftabwehrsysteme besitzen. Tun sie das? Da habe ich doch Zweifel.

    Die Drohungen der iranischen Regierung sind also wohl nur orientalische Übertreibung.

    • Die Amis werden sich das überlegen dort mit ihren F-22 rumzufliegen, die Iraner haben schon mal ne Drohne vom Himmel gehohlt und sie wissen nicht wie, es wird nur viiel Spekuliert. Nachher tun sie das mit den F-22, das wär übel für den Terrorami 🙂

    • @ Richard-die VSA haben mit EU Hilfe in Syrien versucht wie in der Ukraine einen Putsch durchzuführen.Soviel zu den Fakten.Ob jetzt die Syrer mit Hilfe der Iraner und/oder der Russen kräftemäßig in der Lage sind die Eindringlinge (oder wollen Sie bestreiten das es welche sind?) aus Syrien rauszuschmeißen ist erstmal eine andere Frage.Fakt ist:Sie sind dort Völkerrechtswidrig!

      Also:Ami go home,und zwar Dallie…

      • Sie haben sicher recht, dass die US-Truppen sich völkerrechtswidrig in Syrien aufhalten.

        Das tun sie auch im Irak, in Afghanistan und in Deutschland.

        Doch das Völkerrecht ist nicht einklagbar, folglich gilt de Fakto das Recht des Stärkeren.

        Die entscheidende Frage ist also, ob die Iraner bzw. die Syrer über die Technologie verfügen, die F-22 vom Himmel zu holen. Und da habe ich, wie gesagt meine Zweifel.

        Rußland hingegen wird in Syrien keinen Weltkrieg mit den USA vom Zaun brechen, dafür ist Putin zu besonnen. Vielleicht liefert er aber Flugabwehrsysteme an Syrien. Man wird sehen.

  3. "Die Drohungen der iranischen Regierung sind also wohl nur orientalische Übertreibung."

    Da wäre ich nicht so sicher. Die USraelis sind illegal in diesem Land und sie haben illegal einen unglaublich brutalen Ivasions- und Angriffskrieg mittels alimentierter Terrorgruppierungen geführt. Die ganze Welt weiss das. Wenn die Syrer mit Hilfe ihrer Verbündeten dort nun sauberen Tisch zu machen beabsichtigen, dann tönt das verdammt ernst. Die ganze Welt hätte dafür mehr als Verständnis.

  4. Marco gibt sich wieder kämpferisch… In diesem Themenreich fühlt er sich zuhause, wohlwissend, dass nicht wenige auch hier anbeissen werden.

  5. Die US-Truppen sind illegal in Syrien und sie handeln auch illegal.Die USA werden einsehen müssen,dass der nahe- und mittlere Osten  nicht mehr das Wirkungsfeld der USA sein wird,da hier noch ganz andere Mitspieler auf dem Plan gerufen worden sind.Natürlich müssen die Amis aus Syrien raus,sonst wird es da unten nie Ruhe geben,denn die USA werden immer wieder verschiedene Terroristen mit Waffen ausrüsten,um sie für US-Interessen kämpfen zu lassen.

    Fakt ist och eines,sollten die US-Truppen weiterhin in Syrien bleiben,obwohl sie dort durch kein Mandat gedeckt sind,dann wird man diese US-Truppen solange bekämpfen,bis sie freiwillig abziehen oder zum Abzug gezwungen werden,denn auch die Führung in Washington wird anhand vieler toter US-Soldaten zur Einsicht kommen,dass diese US-Soldaten nicht willkommen sind in Syrien.Die vielen toten Zivilisten durch US-Hand umgekommen sprechen eine eigene Sprache.

    • Erinnerung an Somalia "Black Hawk Down". Da hat sich das US-Militär auch eine blutige Niederlage bescheren lassen. Sie wissen, dass sie in 3/4 der Welt unbeliebt sind wie die Pest.

      • Da muss sich die Welt eben an Israel halten, wenn das erstmal kapiert wurde, dann hören auch die Kriege auf.

        Die USA sind gekaperte Stellvertreter !

    • @ Pitterman

      Die USA werden einsehen müssen,dass der nahe- und mittlere Osten  nicht mehr das Wirkungsfeld der USA sein wird

      ——-

      Pitterman, in Deinem Kommentar hast Du den die größte Militärmacht des Nahen Ostens, nämlich ISRAEL vergessen, für die das ganze Spektakel veranstaltet wird Und die in Syrien kräftig mitmischtl.

      Die US-Truppen, sofern sie vorhanden sind, kämpfen nur für Einen, ISRAEL und sind praktisch die Hiwis.

      Aber das unterschlägst Du vornehm. 

      ————-

      Israel Is Going to War in Syria to Fight Iran

      http://foreignpolicy.com/2017/09/28/israel-is-going-to-war-in-syria-to-fight-iran/

      Und das ist ja nur die Spitze des Eisberg, was hier öffentlich gemacht wird.

      • Anonymous,

         

        wer lesen kann,der ist im Vorteil.

        Erst einmal etwas zu Ihrem Verstehen.Ich heisse weder Pittermann und bin mit Ihnen auch nicht per.Du,Soviel Anstand sollte auch ein anonymer Schreiber haben.

        Ich unterschlage nicht absichtlich Israel und seine Politik gegenüber den arabischen Staaten.Hier geht es bei dem Thema nicht um Israel,sondern um die Rolle der USA ,wenn der IS in Syrien besiegt ist und die USA auch ihre Truppen aus Syrien abziehen muss.

        Wäre es um Israel gegangen,dann hätte ich Israel erwähnt.

        Kommen Sie sich nicht etwas dumm vor,wenn Sie hier die Rolle des DvB einnehmen wollen?

        Ich würde mir schon dumm vorkommen,wenn ich unter  —-Anonym ( ous ) ——- posten würde.

        Haben Sie was zu verbergen ,oder sitzt die Angst vor Maas bei Ihnen so tief im Inneren,dass Sie nur mutig posten können,gerade weil Sie anonym hier posten?

        Sie sollten sich da schon etwas intelligenter anstellen und wer die Anrede für meine Person von einem User übernimmt,der wirklich alle Phobien sein Eigen nennen darf,dieser Jemand ist für mich kein Diskussionspartner.

        Lernen Sie lesen ,dann können wir uns zivilisiert unterhalten,aber begeben Sie sich nicht auf eine Schiene,welche man in die Kategorie ——– hochgradig verblödet —–einordnen muss.

        Ich wünsche einen schönen Tag.

        • Mossad-Pitbull alias Dr. Pillepalle, Du könntest dich auch ein bisschen mehr anstrengen …. 10 x "USA" und "US" in einem so kurzen Text, nur um den Stellvertreter als Übel allen Übels nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, ist keine Glanzleistung !

          • Lieschen,

             

            wenn Dummheit Fett entwickeln würde,dann wärst du schon längst wegen gewaltiger körperlicher Ausdehnung geplatzt.

            Wer dich hier als ernsthaften,geistigen Menschen noch wahrnimmt,der muss in deinen Kreisen verkehren und das ist für einen intelligenten Menschen die absolute geistige Unterwelt.

            Wahrscheinlich entspricht dein IQ dem einer afrikanischen Wanderheuschrecke oder noch geringer.

  6. Die Hillbillis haben von Vietnam noch nicht genug. Legt sie um wo immer ihr sie findet in Syrien nur ein guter Ami ist ein toter Ami, sie haben in Syrien absolut nichts zu suchen.

  7. Das könnten die USA allerdings als Vorwand für einen Krieg gegen den Iran umdeuten!

    Und ich glaube, obwohl die Iraner auf Bitte der Syrer im Land sind, ist es genauso wenig förderlich wie die Präsenz der USA in Syrien! Und für den ganzen Nahen Osten.

    Denn ihre Praxis des Islams ist auch nicht gerade wünschenswert!

    Jeder außer Russland sollte Syrien verlassen, und den souveränen Staat Syrien respektieren!

    Russland als Garant für Terrorfreiheit und als akzeptierte Großmacht sollte, so wie die USA und die NATO es in Israel tun, Stützpunkte erhalten, um das militärische, ungleiche Verhältnis zu kompensieren und Israel vor gewagten Abenteuern in Syrien zu hindern!

    Und Syrien aufrüsten, um ein militärisches Patt zwischen den Parteien herzustellen.

    Jedes Vakuum wird von irgendeinem aggressiven Nachbar ausgefüllt, aber die kampferprobte, syrische Armee wird nach einer notwendigen Erholungspause ohne terroristische Infiltration der USA und einiger anderer westlicher Staaten mittels der Hilfe Russlands fähig sein, sein Territorium in Zukunft zu sichern!

     

     

  8. Wobei sich jetzt für den Westen, vor allem die EU, die Frage stellt, woher sie die nötigen Asylanten zwecks Umsiedlung nach Europa nehmen.

    Na ja, Konfliktherde sind in Afrika, Lybien etc schnell aufgestellt!

  9. Eine gute Idee von den orientalischen Militärs, vorbildlich für die Bundeswehr! Wie lange werden sich Deutsche noch für fremde Hochfinanzinteressen verheizen lassen, welche den ganzen Globus, produktiv arbeitende US-Bürger eingeschlossen, gewaltsam plündern? Wie lange werden Deutsche als Soldaten noch tatenlos zusehen, wie Invasoren ins Land kommen, Frauen belästigen und vergewaltigen, Morde und Einbrüche verüben, Ladendiebstähle begehen, schwarzfahren, den Schulunterricht verderben und Behörden belügen und betrügen?

    Auf in den Kampf, Bundeswehr! Bevor ihr Ramstein befreit und säubert, verlasst den Orient und Mali, kesselt die völkerfeindlichen Kollaborateure Merkel und von der Leyen ein, zuzuzüglich der massenmedialen Oberintriganten, welche mit rassistischen Feindbildern zu Kriegen hetzen, und nicht zu vergessen den Ramsteiner Großgeldarschkriecherantibürgermeister!

    US-Army, go home. US-war-tax-payers not welcome! Kein Zutritt für US-Kriegssteuerzahler!

  10. Ob sich die Russen und Amerikaner wegen Syrien wohl in die Haare bekommen werden?

     

    Syrien ist ein wenig ein Rätsel. Sicher ist nur, daß sowohl die VS-Amerikaner als auch die Russen ein recht erhebliches Interesse an dem Land haben. Die beiden Streithähne haben nämlich ihre Truppen nach Syrien entsandt, um ihre jeweiligen Parteigänger gegen deren örtliche Widersacher zu unterstützen. Unklar ist, ob die beiden ihre Truppen auch aufeinander losgehen lassen, wenn deren syrische Parteigänger vernichtend geschlagen werden sollten. Das hängt wohl vom Wert Syriens für beide Seiten ab und dieser ist fraglich. Weder strategisch noch wirtschaftlich ist Syrien für beide Seiten einen Krieg miteinander wert – so schön ein Mittelmeerhafen auch für die russische Flotte ist und so einträglich eine Gasleitung durch Syrien auch für die VS-amerikanischen Ölunternehmen wäre. Zum Kampf kann es aber trotzdem kommen, denn beide Seiten haben recht umfangreiche Streitkräfte um Syrien zusammengezogen und ein Zwischenfall könnte da ähnlich wirken wie ein Streichholz an der Tankstelle…

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  11. Russen verstärken Syrien-Basis: Was Washington sagt, interessiert nicht
    https://de.sputniknews.com/politik/20171214318682136-russen-verstaerken-syrien-basis/

    Die Russen machen in Syrien sauber und sichern ihre Ernte. Das bringt die Welt dem Frieden ein wenig näher. Ist doch ein schönes Weihnachtsgeschenk – Putin sei Dank.

    Die Amerikaner müssen zuerst mal im eigenen Stall aufräumen. Der ist ja unterdessen ein Saustall erster Güte geworden.

    USA: RussiaGate implodiert
    http://uncut-news.ch/2017/12/14/usa-russiagate-implodiert/

     

     

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here