Donald Trump hat Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. Damit zog er den Zorn der Araber auf sich. Man befürchtet nun eine Welle der Gewalt.

Von Marco Maier

Praktisch hat Israel ohnehin bereits ganz Jerusalem annektiert und zur Hauptstadt des Landes erklärt, was jedoch bislang weltweit noch nicht anerkannt wurde. Immerhin zählt die Stadt sowohl für Juden und Christen als auch für Muslime als wichtige religiöse Stätte. War schon die Reklamation Israels, die Stadt zur Hauptstadt des jüdischen Staates zu machen ein Affront an die muslimische Welt, so sorgt die Anerkennung durch die US-Regierung nun dafür, dass die arabische Welt noch mehr in Rage gerät.

Inzwischen wird davor gewarnt, dass die Anerkennung Jerusalems als "ungeteilte, ewige Hauptstadt Israels" durch Washington und die Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv in die Stadt dazu führen dürfte, dass insbesondere radikalere muslimische Gruppierungen verstärkt Angriffe auf US-Amerikaner und US-Einrichtungen weltweit durchführen werden. Dabei ändert sich realpolitisch in Sachen Tempelberg ohnehin nichts.

Die Palästinenser riefen währenddessen zu einem Generalstreik und zu Demonstrationen gegen die Entscheidung auf und die Saudis warnen vor "gefährlichen Folgen", da Trumps Entscheidung ungerechtfertigt und unverantwortlich gewesen sei. Riad beklagte, dass die Bemühungen um einen Friedensprozess dadurch einen großen Rückschritt erlangt hätten und forderte Washington dazu auf, die Entscheidung rückgängig zu machen.

Derzeit reklamieren sowohl Israel als auch der Staat Palästina die Stadt als ihre Hauptstadt. Im Falle einer Zwei-Staaten-Lösung wäre der UN-Teilungsplan von 1947 interessant, wonach Westjerusalem zur Hauptstadt Israels und Ostjerusalem zur Hauptstadt Palästinas werden sollte, die gesamte Stadt jedoch unter internationale Verwaltung mit ausländischen Friedenstruppen gestellt wäre. Allerdings ist dies angesichts der aktuellen politischen Realitäten kaum umsetzbar.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

48 thoughts on “Jerusalem-Entscheidung: Trump bringt die Araber gegen sich auf”

  1. Die Tatsache, mit Hilfe der Akzeptanz der USA, Jerusalem als israelische Haupstadt einzubetonieren, bedeuted, daß die Endzeitkabbalisten hier einen weiteren Erfolg für sich buchen konnten!

    Es wird weiterhin versucht, die Welt nach altbiblischen Vorstellungen zu strukturieren und zu organisieren!

    Siehe die Interviews von Wolfgang Eggert!

    1. Ich find das super, was der Donald da macht. Kuffmucken gegen Mischpoke aufzubringen, wäre auch meine bevorzugte Strategie in unserer Heimat. Der Kampf um Jerusalem wird unerbittlich sein – Applaus !

      1. Mona,

        das übliche Geschrei der islamischen Kuffmucken ist doch nur der übliche, inszinierter Theaterdonner –   reine Lippenbekenntnisse!

        Die ganze ähäm 'arabische Welt' hängt doch irgendwie am Tropf der wahabitischen Saudis, dem ultrareligiösen Kopfabschneider Regime aus Riad.

        Na und WAS sind die Royal Saudis und der Begründer des Wahabismus?

        J….n von Geblüt und islamische Kryoto-J,….n.

        Hier findest Du die entsprechenden Infos,

        https://www.google.es/search?q=Thr+Royal+Saudis+%2B+Jews&rlz=1C1VLSB_enES772ES772&oq=Thr+Royal+Saudis+%2B+Jews&aqs=chrome..69i57.21967j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8

        Die Royal Saudis bezeichnen sich als 'Hüter und Wächter des Islam' sind aber in Wirklichkeit die heimlichen Verbündeten des Apartheidsstaates Israel und des weltweiten J….ms. 

        Ich sag ja immer und immer wieder: Nichts ist so wie es (er) scheint,.

        1. … weiß ich doch, aber die Musels werden das zum größten Teil wohl anders sehen. Sie haben halt doch ein Eigenleben und "wehe wenn sie losgelassen". Den großen Bodensatz hat nicht jeder muselmanische Führer im Griff, weswegen ich mir da schon einiges ausrechne.

          Merkel findet Trumps Entscheidung offiziell ungut. Sie favorisiert die Zwei-Staaten-Lösung mit einem geteilten Jerusalem als Zwei-Staaten-Hauptstadt, sagt sie – allein mir fehlt der Glaube !

          Wird schon richtig Zoff geben, die reiben sich wegen Jerusalem gegenseitig auf …. grins !

          1. … auch das weiß ich, aber wir können im Hier und Jetzt nur gewinnen !

            Vor deren "Endzeitphilosophie" steht der "Endzeitkampf", verlieren wir den, bevorzuge ich sowieso den anderen Ort unseres Seins.

  2. Und wie immer ist Trump mal wieder der Verursacher. Ganz so einfach ist es aber nicht, denn das Faß Jerusalem wurde 1995 unter Clinton zusammengezimmert, mit Pulver gefüllt und vom Kongreß abgesegnet. Weil es den Superdemokraten Amerikas dann doch etwas zu heiß war, hat man die Anerkennung zunächst auf ein halbes Jahr verschoben und dann jeweils bis heute immer um ein weiteres halbes Jahr verlängert. Trump hat jetzt lediglich die Verlängerung unterbunden und damit eventuell die Lunte des Fasses angezündet was ja schon real seit 22 Jahren im Keller stand. Dieser Zustand war allen bekannt und Trump hat ja auch schon während seines Wahlkampfes mitgeteilt, daß er diesen Zustand nicht beibehalten wird und das umsetzt, was die Demokraten beschlossen haben. Wieder so ein heimtückisches Spielchen der Gegenseite, aber sie werden sich noch alle täuschen, denn mit Amerika geht es aufwärts und das ist das Verdienst des Pragmatikers Trump, ob man ihn mag oder nicht.

    1. Der Deal könnte gelautet haben "Jerusalem gegen einen politisch ungestörten Trump-Paradigmentwechsel in den USA". America First!!!

  3. Schon seit Jahrzehnten eiert Netanjahu mit seinem mafiosen Verhalten am Strafvollzug vorbei. Daran hat sich nichts geändert und wird sich auch nichts ändern. Der Mann und seine Entourage samt seiner Frau sind korrupt. Um die immer lauter werdende Entrüstung – voran in Israel – über diese Tatsache zu vertuschen oder massgeblich zu dämpfen, sind alle Mittel recht. Da passt doch die politische Bombe, Jerusalem zur Hauptstadt Israels zu machen, gut ins nebel-speiende Plan-Konzept. Und Trump spielt dazu den servilen Lakaien. Ob das den USA und der Welt eine friedlichere Zukunft bringt, darf ernsthaft bezweifelt werden. Eher wird das Gegenteil stattfinden.

    Mögliche Anklagen in Korruptionsaffäre bedrohen Netanjahu
    https://www.welt.de/print-welt/article636260/Moegliche-Anklagen-in-Korruptionsaffaere-bedrohen-Netanjahu.html

    Anklageerhebung gegen Netanjahu?
    http://www.rp-online.de/politik/anklageerhebung-gegen-netanjahu-aid-1.2265768

  4. Endlich hat Präsident Donald Trump die Tatsache zugegeben, Washington wird von den Zi..oni+sten kontrolliert und hat deshalb verkündet, Jerusalem ist die Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika. "Ich bin zu der Erkenntnis gelangt, dass es Zeit ist, Jerusalem als Hauptstadt der USA anzuerkennen", sagte Trump am Mittwoch in Washington.

    Statt Israel als 51. amerikanischen Bundesstaat zu annektieren hat jetzt Trump den Weg eingeleitet, dass die Vereinigten Staaten ein Teil von Gross-Israel werden, mit der Hauptstadt in Jerusalem. 

    1. echt, so fett hat er aufgetragen ?

      na, das kann ja nur bedeuten, dass die Mischpoke so richtig, richtig Schiß davor hat Israel zu verlieren. Leider kann, um es zu retten nix draus werden, wenn man Öl ins Muselfeuer schüttet. Lass die Musels mal machen, die wissen schon was sie tun, sind alle sehr geübt – ihr Erfinder hat ihnen ja vorgemacht, wie man zu verfahren hat.

       

    2. @ Austriak

      So könnte es sein, aber vielleicht kann Trump aber auch um 6 Ecken denken, wie die J,,,,n, und schmiert sie schlussendlich alle aus. 

      Im übrigen ist ja Jeruslam schon sein dem 6 Tage Krieg faktisch die Hauptstad Israels und -wenn es nach dem Willen der Zi…..en und religiösen  Ultlras geht – soll es  ja die Welthauptstadt werden.

      Also, viel Geschrei um nichts!. 

      1. Trump, der sein lebenlang mit so juuden, wie dir zusammenarbeitet, ihre interessen vertritt und dessen tochter – "schlussendlich" – mit einem zi0nisten verheiratet ist, wird sie natürlich alle ausschmieren. 

        brain cancer logik a la Mc Cain – es werden vllt. keine 9 sondern nur 5 jahre. 

          1. „Verrückte sollten keine Zunge haben !“

            Korrigiere mich, aber hat Gott damals nicht gesagt: „Verrückte sollen keinen Pimmmel haben“?

        1. dessen tochter – "schlussendlich" – mit einem zi0nisten verheiratet ist

          ——-

          Vollpfosten, Es ist ist unwahrscheinlich, dass der Jared Kushner ein Z…t ist, denn die Z….en und Ultras wollen ja den Donald mit allen lauteren und unlauteren Mitteln loswerden.

          Unterstützt wird Trump von sog. 'konservativen' Kräften um den Kasino König Sheldon Adelson und Paul Achleitner (Vorstand Deutsche Bank). Zu diesen Kräften zähle ich auch seinen Schwiegersohn,

          Jared Kushner komm aus einer j….h, orthodoxen Familie und dürfte -schon allein wg. seiner religiösen Einstellung – kaum ein 'Z….t' sein. 

          Quatsch einfach nicht so dumm daher, russisches Des-Informations Ji…..le!

           

        2. C5 Gossenunge

          brain cancer logik a la Mc Cain – es werden vllt. keine 9 sondern nur 5 jahre.

          —-

          Ich redzuiere Deine Lebenserwartung auf 1 1/2 Jahre, Gossen- Psycho!

          Mein Freund, Kabure , der große Marabu  aus Accra, war gestern bei mir und hat den Fluch und Zauber über Dich ausgesprochen, 

           

          1. Mona, 

            hätte ich fast vergessen.

            Dr. Albert Acho, hat sich bei Murksel um den Posten des beamteten Staatssekretärs im Aussenministerium beworben.

            Seine Chancen stehen gut, da das Aussenministerium händeringend nach Fachkräften sucht.

            Ein bischen Buntheit tut dem steifen Verein ohnehin gut.

  5. "gefährlichen Folgen" kündigten die Saudis an. Welche sollen das sein?

    Kündigen die Saudis den Waffendeal mit den USA und ziehen ihr Geld ab? Sicherlich nicht. Nichts als leeres Gesabbel.

    Das Land der Palästinänser wurde einfach so verschenkt und kein Mensch kann dagegen etwas unternehmen, weil die USA und Israel einfach zu mächtig sind.  

    1. Richtig! Was sind schon Gesetze, Verträge und Abmachungen? Die sind doch nur dazu da, dass man sie bricht und damit gleich das Recht des Stärkeren postuliert. Geplante Despotie und Willkür stecken hinter jeglichem Vertragswerk, in dem die mafiosen Obercliquen-USraelis mitwirken.

  6. Ein Schachzug????

    D.Trump kommt seinem Busenfreund etwas entgegen, dabei werden die Araber stinksauer.

    Radikal Muslimische Terrorgruppen verüben Anschläge, die kann man Baschar al-Assad in die Schuhe schieben, und schon kann man noch mehr US – Militärbasen in Syrien einrichten.

    1. kleiner Fehler in der Kausalkette. Die Terrorgruppen werden ja vom CIA gebrieft, und das CIA wird gerade von Trumps Administration "unter Beschuss" genommen.

  7. Aber nur ein kleiner Fehler. Es gibt viele Terrorgruppen, mit den unterschiedlichsten fundamental islamischen Anschauungen – die sich selbst untereinander nicht knusper sind, und die Scheren sich einen Treck um die Anweisungen der CIA. Da werden die Herrschaften im Pentagon auch mitreden

    1. na gut, einigen wir uns auf "fließende Geschäftsbereiche" zwischen oval office, Kongress, Senat, Pentagon, CIA, Allahisten und Mischpoke …. dürfte deren Geheimnis bleiben, wer da wen schmiert und befehligt.

    1. @ Köpernik

      Darauf haben sie ohnehin immer hingearbeitet.

      Golda  Meir:

      “There were no such thing as Palestinians”. (Es gibt nichts so etwas wie die Palästinenser bzw. das palästinensische Volk)

      Und so können die Z….n dem palästinensischen Volk, dass seit mehr als 1500 Jahren (Moslems und Christen) dort siedelt, das Land  völkerrechtswidrig einfach wegnehmen und die nicht existierenden Palästinenser einfach vertreiben oder ausrotten.

      1. Das ist das Ziel, Vertreibung und Ausrottung! Alle Kriege in der Nachbarschaft werden letztlich nur aus diesen Gründen angehetzt und politisch anintrigiert! Die Gäste der Frau Merkel sind in Wahrheit solche Vertriebene!

  8. Für den Zorn der meisten Araber bedarf es eh nicht viel, da reicht schon ein falscher Blick ……..und das die MSM gegen Trumps Entscheidung ist, war doch sowieso klar…….

  9. Präsident Thumb bringt nicht die Araber gegen sich auf, sondern verbindet seine Präsidentenaufgabe [1] mit seiner Leidenschaft als bibeltreuer Christ [2]

    [1]
    8. Dezember 2017 : Zahlungsunfähigkeit der USA vorerst abgewendet
    Die US-Regierung hat einen vorübergehenden Shutdown der Regierungsgeschäfte vorerst abgewendet. In der Nacht zu Freitag stimmte auch der Senat für einen zweiwöchigen Aufschub.
    http://www.wirtschaft-tv.com/zahlungsunfaehigkeit-der-usa-vorerst-abgewendet

    [2]

    offb16,16
    16 Und er versammelte sie an einen Ort, der heißt auf Hebräisch Harmagedon.[3]
    17 Und der siebente Engel goss aus seine Schale in die Luft; und es kam eine große Stimme aus dem Tempel vom Thron, die sprach: Es ist geschehen!

    [3]
    Harmagedon (wo der Pilz aufsteigt) liegt übrigens in Israel ;-))

  10. Präsident Thumb wird die Atlantikbrücke natürlich rechtzeitig sprengen lassen. Denn er geht davon aus, dass die Atompilze die USA dann nicht erreichen können. Gegen die Einführung schädlicher Strahlung per (Schlauch)Boot hat er im übrigen ein Einwanderungsverbot verhängt. So ein raffinierter ist das, unser aller Freund, der Präsident Thumb.

  11. Das ist ja die Perfidität, das ist die Intelligenz der Jesuiten. Man muss die verhassten Juden auf die höchste Palme bringen. Alles was sie machen ist nur negativ für die Gesellschaft, sie werden verhasst und das ist das Ziel. Die Rothschilds waren 1776 unbedeutende Figuren, die wurden von den Jesuiten erst einmal zu dem gemacht, was sie heute sind. Sie bekamen ein riesiges Vermögen vom Vatikan, das durften sie einsetzen um die Menschheit zu quälen. Ohne dieses Kapital hätten sie gar nicht die Macht. Sie wären unbedeutend. Die Rothschilds verfolgen das Ziel der Jesuiten. Auch die Rockefeller, die Rockefeller sind keine Juden, aber sie werden zu Juden gemacht um auf die Juden scheissen zu können. Die Familie Steinhauer, deutschen Ursprungs, die sich in den USA Rockefeller nannten waren Christen. Aber es wird verbreitet, wie die Rockefeller ihre jüdische Tradition pflegen. Schauen sie in die Webseite des Zentralrats der Juden in Deutschland, da ist eindeutig, dass Rockefeller keine Juden sind.

    http://www.zentralratdjuden.de/de/article/3855.die-reichen-juden.html

    Das gleiche gilt für die Juden, die gegründet wurden von Moses und dem Jesuitenprofessor Adam Weishaupt. Weil die Illuminaten eine Organisation ist, die große Macht ausübt, wurde Weishaupt auch zum Jesuiten gemacht und das erst in den letzten hundert Jahren. Nur wer die Geschichte kennt und weiss, das Juden in Deutschland gar keine Lehrämter betreuen durften, das war denen gar nicht erlaubt, darum sind jüdische Freunde von Hellmut Kohl nach Frankreich gegangen. Juden durften nicht einmal ehrliche Handwerke ausüben.

    Was jetzt abläuft ist folgendes die Juden helfen dem römischen Imperium die Weltmacht zu erringen, sie stehen im Scheinwerferlicht, jeder erfährt die Täter sind Juden, wenn sie das nicht direkt erkennen, dann sagt man ihnen das, der Kohl ist Jude, die Merkel hat eine jüdische Mutter usw. vor zehn Jahren war das undenkbar, keiner sprach darüber. Nun sagte Van Rampuy unser Jesuitenzögling in der EU, die Neue Weltordnung ist seit 2009 abgeschlossen und seit dieser Zeit erfahren wir alle solche Nachrichten. Das Internet existiert seit zwanzig Jahren, warum kommen jetzt erst in den letzten 6 oder 7 Jahren die ,,alternativen Online-Foren“ und berichten über die Juden? Die Antwort ist einfach, man braucht sie nicht mehr. Zwar noch hinter vorgehaltener Hand, aber es wird ,,zart“ darauf hingewiesen.

    Die Menschen sind durch ihre Konditionierung und durch Fluoride, Nikotin und Schokolade geistig eingeschränkt, nüchtern gesagt, verödet, oder wie C.F. von Weizsäcker sagte, des Weinens entwöhnt. Darum merkt auch der normale Mensch nicht was hier für ein Plan abläuft. Man hat ein Ziel erreicht, die Weltherrschaft, die Weltreligion ist schon vor zwei Jahren in Seoul unterzeichnet und die Juden und Protestanten und andersdenkenden zu liquidieren das steht jetzt auf dem Plan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.