Chinesinnen testen die Gesichtserkennung vom iPhone X. Bild: news.jstv.com

Offenbar funktioniert die Gesichtserkennung des iPhone X bei asiatischen Gesichtern nicht wirklich. Für die Software sehen alle jungen Chinesinnen offenbar gleich aus.

Von Marco Maier

Wie die South China Morning Post berichtet, hatte eine Frau deren Name mit Yan angegeben wurde, ein iPhone X gekauft. Doch, so teilte sie der Jiangsu Broadcasting Corporation mit, ihre Arbeitskollegin konnte trotz der Aktivierung und Einstellung der Gesichtserkennungssoftware das Smartphone entsperren und nutzen. Das sollte allerdings gar nicht möglich sein.

Beim ersten mal als dies passierte, rief sie bei der Apple-Hotline an. Doch dort schenkte man ihren Worten keinen Glauben. Also ging sie zusammen mit ihrer Arbeitskollegin zum nächsten Apple Store, wo sie den Angestellten dies vorführten. Daraufhin hieß es, dass dies wohl ein Fehler der Kamera sei, woraufhin man ihr ein anderes iPhone X gab - in der Hoffnung, dass es dort nicht zum selben Fehler kommt.

Allerdings hatte das andere Smartphone genau dasselbe Problem: Ihre Arbeitskollegin konnte auch dieses erneut entsperren. Und das, obwohl die Gesichtserkennungssoftware angeblich sehr genau und gut sein soll. Nun stellt sich jedoch die Frage: Glaubt das iPhone X (bzw. dessen Betriebssystem), dass alle jungen Chinesinnen gleich aussehen? Und: Wäre dies nicht auch gleich rassistisch? Immerhin unterstellt man heutzutage doch auch jedem gleich Rassismus, wenn er sagt, alle Asiaten oder Schwarzen würden für ihn gleich aussehen.

13 KOMMENTARE

  1. Akustische und visuelle Komplett-Überwachung der Bevölkerung - davon konnte selbst die Stasi nur träumen.

    Der Weg in die Diktatur - und die Bevölkerung zahlt dafür freiwillig viel Geld. Unbegreiflich!

    • Wer so behämmert ist und (angeblich) 30.000 seiner Gesichtsmerkmale (dauerhaft & unwiderruflich) an Apple gibt, sollte von denen das Eifon und noch dazu 1319€ Entschädigung bekommen.

      In naher Zukunft werden wir hören, dass Nachrichtendienste und Behörden aus aller Welt bei Apple biometrische Daten kaufen - auf Vorrat, natürlich zum Schutz der Bevölkerung bzw. für den Kampf gegen Geldwäsche und Prostitution…

  2. Rassistisch ist die bei Weißen funktionierende Software doch wohl eher in dieser Hinsicht. Denn den Weißen und vielleicht auch Schwarzen ( Neger ) wird übel mitgespielt, da diese erkannt werden und damit Repressalien verschiedener gesellschaftlicher Akteure ausgesetzt werden können. Also: Die Entwickler haben jede Menge Rassismus gegen Weiße eingepackt.  

  3. Immerhin unterstellt man heutzutage doch auch jedem gleich Rassismus, wenn er sagt, alle Asiaten oder Schwarzen würden für ihn gleich aussehen.

    Diese Aussage ist absolutes Schwachsinn, denn es gibt wirklich Menschen, die das nicht können diese Personengruppe voneinander unterscheiden  Wer wer ist. Das gleiche gilt auch bei Asiaten und Farbige, die können Weissen nicht voneinander unterscheiden. Wer das sagt, den haue ich eine runter, weil das absolutes Schwachsinn sind.

  4. Mein Phone habe ich vor ein paar Jahren entsorgt. Die ständigen Anrufe von Werber, Betrügern und sinnloses Geschwätz von Leuten die sich gerade langweilen gingen mir derart auf den Keks das ich dieses Schwachkopfding abgeschafft habe und ich habe wieder das persöhnliche Gespräch entdeckt bei dem man einen Menschen vor Augen hat und ihn einschätzen kann. Natürlich spielt die Überwachung und Spionage auch eine Rolle. Ich habe zwar nichts zu verheimlichen aber mein Leben und Tun geht anderen einen Dreck an.

  5. Das Problem dürfte vorübergehender Natur sein. Apple arbeitet schon an der nächsten Generation Sicherheissoftware. Ein Mitarbeiter hat den sogenannten Passwortschutz erfunden. Dabei denkt sich der Benutzer ein „Password“ aus, dass er bei der Anmeldung eingeben muss und was nur ihm bekannt ist. „Die Sicherheitsstufe ist überwältigend“, melden Tester in aller Welt. Je nach Länge des Passwortes sei ein „Knacken“ so gut wie ausgeschlossen. Apple will diesen neuen Standard nächste Woche zum Patent anmelden.

  6. Wie kann man das einem Eifon übel nehmen? Ich z.B. kann auch keine Chinesen auseinander halten. Muss ich auch nicht können. Wofür auch?

  7. Wie kann man das einem Eifon übel nehmen? Ich z.B. kann auch keine Chinesen auseinander halten. Muss ich auch nicht können. Wofür auch?

    • … ich krieg die auch nicht dividiert, dann schon eher die schwarzen Affen.

      Für mich sehen deren Großstadt-Strassenbilder aus, wie ein einziger Ameisenhaufen der gleichen Art und Gattung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here