Gabriel: Minderheitsregierung Gefahr für Europa

Eine "wackelige Regierung" in Deutschland könne zu einem Beben in Europa führen, so Außenminister Gabriel. Allerdings müsse man auch darüber reden.

Von Marco Maier

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel ist kein Freund einer Minderheitsregierung in Deutschland. Gegenüber den Funke-Zeitungen betonte er, er sei da "eher skeptisch, weil eine wackelige Regierung in Deutschland vermutlich in Europa zum Beben führen könnte". Man müsse jedoch auch über eine Minderheitsregierung reden. Immerhin gibt es innerhalb der SPD massive Widerstände gegen eine Neuauflage der GroKo.

Auch wenn er wahrscheinlich weiterhin gerne Minister mit Dienstwagen, fettem Salär und Vergünstigungen bleiben will, forderte er dazu auf, bei den Sondierungsgesprächen zwischen Union und SPD darüber zu sprechen, was für die Bürger wichtig sei, "und nicht mehr über Taktik, Koalitionspoker und Regierungsämter". Denn es gehe jetzt nicht "um Dienstwagen und Jobs", so Gabriel.

Offenbar versucht sich der frühere SPD-Chef nun staatsmännisch zu geben, wenngleich sich die SPD in den letzten Jahren – auch unter seiner Führung – nicht gerade wirklich als Volkspartei geriert hat. Die Interessen der Deutschen spielten für die Sozialdemokraten nämlich in der Vergangenheit nur in Wahlkampfzeiten eine (periphere) Rolle, während man in Wirklichkeit (siehe die Regierung Schröder) vielmehr eine Politik für die Eliten des Landes gemacht hat.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

33 Kommentare

  1. Eine wirkliche Gefahr für Europa geht nur von jenen Regierungen aus, die willfährig als transatlantischer Vasall die hegemoniale Politik der USA zu ungunsten Europas ihr geheimes Parteiprogramm nennt und diesen Kontinent gewissenlos dem Islam überläßt!

    Und das alles gegen den Willen der Bürger Europas!

    Sich mit diesem billigen Argument  der Gefahr für Europa ein weiteres mal die Regierungsbeteiligung zu sichern, ist gelinde gesagt peinlich!

  2. Man hat Politik für die Abschaffung Deutschlands und die Enteignung der Gesellschaft zu Gunsten der EU und einer ausländischen Besetzung des Landes gemacht. Darüberhinaus Deutschland international in alle brisante Konfliktherde verwickelt und den Abfluß deutscher Prosperität und finanzieller Ressourcen ins Ausland betrieben etc.! Vordergründig verspricht man dem Klientel alle "Segnungen" des Sozialismus während man hintergründig die Ausplünderung und die Zerstörung des geordneten Lebensumfeldes betreibt und herbeiagitiert. Der so sehr herbeigewünschte Zentralstaat EU ist keine Demokratie und hat über die Jahre seine Unfähigkeit die funktionierenden demokratischen Staatsordnungen der europäischen Nationalstaaten zu übernehmen hinlänglich und auf allen Ebenen bewiesen bzw. wurde die größte Sicherheits- Vertrauens- und Identitätskrise Europas seit dem 2.Weltkrieg verursacht. Sozialistische Politik stellt auf internationale Macht- und Ideologiepolitik ab und benützt die "Menschen" als Instrument.

    1. Die Krisenstaaten im Euroraum, die Geld aus dem Rettungsschirm erhalten, haben statistisch gesehen pro Einwohner viel mehr Vermögen als Deutschland pro Einwohner.
      Ich bin immer noch entsetzt darüber wie viel Lügen die Politiker während der Eurokrise verbreiteten. Nur seltsam, warum die EU Kommission es zugelassen hat, damit reiche Oberschicht in den Euro Krisenstaaten ihr Milliardenvermögen rechtzeitig in die Sreueroasen bringen um einer Besteuerung und Kapitralflusskontrolle zu entkommen. Vor allem in Griechenland war es gravierend, wod die reiche Oberschicht von Griechen von 2010-2014 ca. 300 Milliarden in Steueroasen transferieren konnte und die EU Kommissare entspannt zugeschaut haben, wie die Troika Einschnitte und Kürzungen vor allem bei den Armen vorgenommen hatte. DIe Besteuerung von großen Vermögen kam erst viel später, als die reiche Oberschicht ihre Milliarden längst ins Ausland bgebracht hatte.

      https://www.welt.de/wirtschaft/article114649182/Italiener-und-Spanier-sind-reicher-als-Deutsche.html
      https://www.welt.de/wirtschaft/article115143342/Deutsche-belegen-beim-Vermoegen-den-letzten-Platz.html
      http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/studie-der-ezb-die-meisten-deutschen-besitzen-weniger-als-andere-europaeer-1.3308252

      http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/krisenstaaten-offenbar-reicher-als-gedacht-so-reich-sind-die-suedeuropaeer-wirklich_aid_960873.html
      http://www.focus.de/finanzen/news/tid-30517/ezb-studie-zeigt-vermoegensunterschiede-haushalte-in-krisenlaendern-sind-reicher-als-deutsche_aid_956841.html

  3. Dieser Mann hat doch die letzten acht Jahre die Politik maßgeblich mitbestimmt und dann hätte ihm doch eigentlich vorausschauend klar sein müssen, was nach der Wahl auf die Schwarzen und Roten zukommt und nun so zu tun, als ob die Welt unterginge,wenn sie keine Regierung zustande bringen halte ich für ein Gerücht, denn die Welt muß halt warten bis die sich entschieden haben und außerdem ist diese Feststellung nichts anderes als eine Drohkulisse an die eigenen Genossen, einer großen Koalition zuzustimmen, denn das dient dem eigenen Machterhalt und weniger dem Wohle der deutschen Bürger. Es wäre deshalb wünschenswert, wenn die Basis der SPD eine erneute große Koalition ablehnt, damit es entweder zu einer Minderheitsregierung oder zu Neuwahlen kommt. Bei einer Minderheitsregierung wären wir die große Vorsitzende relativ schnell los, eine Neuwahl ist risikoreich für alle Parteien und auch die Bürger, denn vielen fehlt die Erkenntnis über politische Zusammenhänge und dadurch werden wir dann wahrscheinlich wieder vor dem gleichen Problem stehen, wie gehabt. Frau Merkel ist das Haupthindernis und solange sie am Ruder bleibt wird sich nichts ändern und das muß allen klar sein und deshalb müßte für sie der Weg so vorgezeichnet werden, daß sie in einer Minderheitsregierung landet. Dann ist es zum ersten vorbei mit selbstherrlichen Entscheidungen und dadurch wird sie so frustriert sein, daß sie freiwillig das Handtuch wirft, oder erst garnicht antritt.

    1. ..unser Gabriel war mal Nachtwächter ääh-portier in nem Göttinger Hotel in jüngeren Jahren..der soll gar nich schlecht gewesen sein..eventuell hätte er dabei bleiben sollen.

       

  4. Während mann von manchen Frauen immer behauptet, sie leiden unter Penis- Neid, so legt das Benehmen dieses Herren die Behauptung nahe:

    Er hat sicher eine "Penissehnsucht".  So ein körperteil kann einem Mann ja mal "abhanden kommen".

    Sei es durch Kastration, Krankheit, Unfall usw. Kann aber auch sein,er ist so winzig- oder gar in die verkehrte Richtung gewachsen!

    Armes Würstchen Edward!

    1. @ Ernst

      Einige haben ja schon darauf hingewiesen und langsam habe ich auch den Verdacht, daß bei diesen Fäkalienergüssen dieses Ewards tatsächlich Strategie dahintersteckt, denn mit solchen Ausdrücken will sich niemand identifizieren und würde im Ernstfall mit seinen Kommentaren fern bleiben und je weniger vernünftige Kommentare umso besser für die Gegenseite.

      1. Das ist ein Fall von frühkindlicher Infantilität! Solche Verhaltensweisen sind bei Kleinkindern die an inneren Spannungen leiden zu beobachten, die dann völlig grundlos alle ihnen bekannten Kraftausdrücke in Anwendung bringen. Bei Erwachsenen die solche Symptome zeigen hat sich diese Seite ihres Wesens seit ihrer Kindheit nie weiterentwickelt!

  5. ….oh Entschuldigung, der Ausdruck Gesellschaft ist nicht richtig, ganz und gar nicht, in einer Gesellschaft fühlt man sich wohl, dazugehörig, das trifft aber nicht mehr zu, wenn ich durch die Strassen gehe sehe ich nur hirnlose tote Hüllen, welche Unendwegt auf ihr Handy starren. man kommt sich vor wie in einer rieseigen Nebelwand, welche immer dichter und dichter wird.

    Trotzdem den paar verbliebenen Menschen, Frohe Weihnacht, und mögen wir den Kampf nie aufgeben, bis der Feind der Freien Menschheit für immer am Boden liegt, oder man sich in einer anderen Welt wieder sieht.

  6. Siggi und seine SPD sind eine Gefahr für Deutschland und Europa. Das ist bei Volksverrätern nunmal so, gleiches trifft auf Merkel und die CDU zu. Merkel muss weg, und CDUSPD gehören verboten und in Haftung genommen!

  7. Was der Gabriel da erzählt geht mir am A… vorbei. Der redet doch nur Stuss. Europa, Europa und nochmals Europa !? Was ist eigentlich mit Deutschland.

  8. An anderer Stelle soll er vor ein paar Tagen zugegeben haben, daß man zügig eine Regierung bilden müsse, weil das Volk sonst erkennen könne, daß es gar keine braucht.

  9. ………mir geht der ganze Haufen am Arsch vorbei, aber sowas von.

    Altparteien in der BRD gehören endlich entsorgt, genauso wie der Hausmüll, der, wenn er zu lange aufbewahrt wird, anfängt zu stinken! Also, ab in die Tonne, damit endlich der verwesende Gestank, mit gravierender Schimmelbildung in rot-grün über diesem Land verschwindet.

  10. Zwangsläufig scheint der Zusammenbruch des EU-Monsters indes nicht zu sein

     

    Sicher, der mögliche Austritt Englands aus dem EU-Monster ist für diesen ein schwerer Schlag. Handelt es sich doch bei England um ein Einzahler, wenn auch um einen mit einem ziemlichen Nachlaß. Solange aber der deutsche Goldesel dem EU-Monster erhalten bleibt, wird dieser wohl nicht fallen. Südeuropa hängt am Tropf des EU-Monsters und die osteuropäischen Länder, namentlich Polen, werden kaum von sich aus auf die milden Gaben des EU-Monsters verzichten. Allenfalls die Pflicht zur Hinnahme der morgenländisch-afrikanischen Masseneinwanderung könnte hier zu einem Austritt führen. Selbstmord begehen aus Habgier noch nicht einmal die Polen, wenn sie sich dabei bisweilen auch böse zu verrechnen pflegen (siehe den gallisch-englischen Sitzkrieg zu Beginn des Sechsjährigen Krieges). Anders sähe es wohl bei einem Austritt Galliens aus, dann könnte sich der Brüsseler Saftladen auflösen und wahrscheinlich Deutschland, die Niederlande, Österreich und Skandinavien als Wirtschaftsraum übrigbleiben…

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    1. Die Polen führen bereits Separatverhandlungen mit England! Die Abspaltungsbewegungen verschärfen sich weil jene in der EU die sich gegen jedermann  machtvoll aufblasen wollen stets  als Papiertiger in der Sackgasse landen.

  11. Gabriel wie Merkel klebt an seinen Stuhl, heute so- morgen so – geht nicht !

    Eine Volkspartei ist die SPD schon lange nicht mehr. Wer als Partei, im eigenen Land mehr die Intressen von Migranten vertritt als die des eigenen Volkes hat nur Verachtung verdient. 

  12. Die größte Gefahr für Europa geht von seiner Busenfreundin Trulla aus..die in Krisengebiete Waffen sendet..mit Despoten Verträge macht..und bezüglich Schleusertum Gesetze bricht.

    Und Wasserkopp Gabi mit seiner Partei haben kräftig mitgeholfen..aus diesem einstmals blühenden Land..einen verwesenden Haufen zu formen.

  13. Gabriel,der Busenfreund von Merkel will mehrere Tausende von Afrikaner legal zur Ausbildung nach Deutschland holen. MERKEL will es auch, nur etwas langsamer – damit es nicht so auffällt ……

    Die SPD ist seit Schröders Hartz IV Agenda kein Deut anders als die Lobby-Parteien CDU/CSU.

    Und seit 2015 kann man die SPD ganz vergessen, denn seitdem zeigen sie ihr wahres Gesicht ! 

     

  14. Hat er jetzt für sich selbst geredet mit der Gefahr für Europa. Die jetzige Eu in diesen Zustand wird zerbrechen mit Nazimethoden geht sowas nicht,  das es schon länger stinkt sollte man nicht ignorieren.

  15. Ich habe einen Freund der ist Psychologe und ich würde ihnen einen Kontakt herstellen der offensichtlich dringend nötig ist. Ob Sie aus einer Irrenanstalt entwichen sind weis ich nicht aber es könnte alles wieder gut werden wenn Sie sich behandeln lassen. Wir sind ja keine Unmenschen.

  16. TTIPpelbruder Gabriel ist eine Gefahr für Europa. Dankenswerterweise hat Donald Trump die Gefahr verringert, weil er TTIP gestoppt hat.

    Diese Krawattenkriminellen VZertreter von Kapital und Arbeit wollen 60 Milliarden Euro an einen hochfinanzfaschistischen Kriegsverbrecherkonzern in Übersee verschieben: bayer[punkt]de/de/der-aufsichtsrat-der-bayer-ag.aspx Unglaublich: DGB-verseuchte Arbeitnehmervzertreter und die Rotlackl-Partei machen den bislang schlimmsten Verrat an Arbeitnehmern mit. Der geplante Aderlass der Bayer AG für den transatlantischen Vampir Monsanto ist Verrat, denn die deutschen Arbeitnehmer haben die 60 Milliarden Euro erarbeitet.

  17. Tja da gibt's nicht mehr viel zu tun, für die "Elite". Die Karre ham se frontal vor die Wand gefahren. 

    Da kommen ganz üble Zeiten auf die Länder der EU zu. Aufzuhalten ist da nix mehr. Die können in Berlin im Bestenfall den Zerfall beschleunigen. Im schlimmsten Fall marschiern sie direkt in den Krieg. Da ist kein einziger in Sicht der auch nur annähernd einen Plan hätte. Das letzte mal als die Eliten so korrupt und inkompetent warn gings von der Weimarer Republik direkt auf's Schlachtfeld. Es wird diesmal nicht anders werden.

  18. Gabriel: Minderheitsregierung Gefahr für Europa, ja, das kann nur ein Ermächtigungsgesetzes verhindern.

    Das wusste auch schon der tausendjährige Weltenbeglücker A.H. und sagte:

    „Es würde den Sinn der Nationalen Erhebung widersprechen sollte die Regierung sich für ihre Maßnahmen von fall zu fall sich die Genehmigung des Reichstags behandeln und erbitten.“

    Deutsche werden nie Demokraten, dann lieber Moslems, das sind auch liebe Wähler und ganz tief verbeugen können die sie sich auch schon.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.