Auch der EU-Währungskommissar Pierre Moscovici will mehr Macht nach Brüssel verlagern und einen EU-Finanzminister samt eigenem EU-Budget.

Von Marco Maier

Der Druck innerhalb der EU zur "Vertiefung der Integration", insbesondere der Euro-Staaten, wächst immer weiter. Hierbei geht es darum, immer mehr Macht an Brüssel zu übertragen und die einzelnen Länder und nationalen Regierungen sukzessive zu entmachten. Nicht nur EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron plädieren (neben weiteren Politikern wie den Chefs des Europäischen Rates, des EU-Parlaments, der EZB und der Eurogruppe) dafür, auch EU-Währungskommissar Pierre Moscovici schlägt in dieselbe Kerbe.

Moscovici selbst begründet dies gegenüber dem "Focus" mit der fehlenden demokratischen Legitimation der Entscheidungen in der Eurogruppe, obwohl die Ernennung der EU-Kommissare auch nicht gerade eine demokratische Glanztat ist. Deshalb müsse ein "Eurofinanzminister" der Eurogruppe vorstehen, "der zugleich Kommissar für Finanzen und wirtschaftliche Angelegenheiten" sei. Dieser Finanzminister soll zudem über ein eigenes Budget verfügen – wofür man eigene Steuern erheben will.

Die Eurokraten treiben die EU, und noch mehr die Eurozone, zunehmend in einen Weg, dessen Ziel der totale EU-Superstaat ist. Dazu wird eine Politik der kleinen Schritte verfolgt, die die Freiheiten und die Unabhängkeit der einzelnen Bürger und Mitgliedsstaaten sukzessive demontiert, während alle politische Macht nach Brüssel verlagert wird.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

31 thoughts on “EU-Superstaat: Währungskommissar will EU-Integration vorantreiben”

  1. Wir sind schon lange nur Theaterrequisiten in ihrem globalen Albtraum!

    Menschen spielen in ihren Überlegungen nur insoweit eine Rolle, als sie in einer immer asozialeren Arbeitswelt als human ressource diese kommende Sklaverei finanzieren dürfen!

    Ansonsten sind die abgehobenen Hochgradfreimaurer als eine sich selbst sehende "Elite" nur daran interessiert, einen globalen Selbstbedienungsladen zu erschaffen, in dem die Bediensteten als Sklave ihr Dasein fristen dürfen!

    Solange die Menschen diese vorgespielte Autorität des Geldes und ihrer Verwalter akzeptieren, wird sich nichts ändern!

  2. Ist verständlich, daß eine Akteure noch schnell versuchen alles unter einen Hut zu bringen. Das führt aber zur Spaltung Europas, denn das gesamte Konstrukt wurde von Anfang an auf Sand gebaut und wird sich nicht mehr nach dem ursprünglichen Gedanken des Europas der Vaterländer realisieren lassen. Dazu ist es zu spät, es war zwar in der Anfangsphase gut gemeint, aber schlecht und undemokratisch durchgeführt und den Rest haben dann die unfähigen Politik-Nachfolger vergeigt. Einige wirklich Große würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie auf das Ergebnis blicken könnten. Die Idee als solche war nicht schlecht, doch das Wort stümperhaft in diesem Zusammenhang ist noch geschmeichelt.

  3. Und wo bleiben  Merkel – Gabriel – Schulz und die anderen Deutschen "Superhelden" in diesen Bericht???

    Deutschland müsse wieder eine starke pro-Europäische Nation werden und die deutsche Politik müsse erneuert werden, sagte Schulz.

    Ist Schulz nur ein machtgieriger Umfaller der Nation? Oder wird er, wie bisher, gemeinsam mit Merkel Deutschland in den Superstaat EU führen? Kann Merkel doch noch ihre Macht retten und den großen Merkel-Macron-EU-Plan mit Hilfe von Schulz umsetzen?

    So!!!!!

    1. Und der nächste Deutsche Vollprofi:

      Bundesjustizminister ist Heiko Maas. Noch. Vielleicht auch länger, die Große Koalition könnte ja im Amt bleiben. Heiko Maas ist in den Ländern nicht für die jeweiligen Arbeitsbedingungen verantwortlich. Aber: für das große Ganze. Der Staat und seine Justiz liegen schon seit längerem am Boden. Faktisch stapeln sich die unbearbeiteten Fälle in vielen Verfahren.

      Richter und andere Beamte bzw. Bürofachkräfte sehen offenbar keine andere Wahl mehr, als zu erkranken. Dies können ernsthafte, psychosomatische Erkrankungen sein. Die Zahlen, die laut „Welt“ nun die FDP per Anfrage ermittelt hat, sind alarmieren.

      Alarmierende Zahlen

      So gibt es am Amtsgericht in Hamburg-Altona offenbar bei den Teilzeitkräften im Büro in den ersten acht Monaten einen Krankheitsstand von 19,7 %. Das waren 2016 noch 15 %, also ergibt sich ein Anstieg von noch einmal 4,7 %-Punkten. Typischerweise beträgt die Ausfallquote in der Wirtschaft oft zwischen 5 % und 7 %.

      Gut für alle Migranten und Kriminelle………

      Ja die Beamten sind halt pragmatisierten Systemverbrecher. Sofort den hebel ansetzen….Bürger wacht auf!!

  4. So wie ich das sehe, darf hier ja noch einiges an Unbillen passieren. WAS ABER AUF GAR KEINEN FALL PASSIEREN DARF, ist eine ehemalige deutsche Provinz mit rein kulturell fließenden Grenzen !

    Wenn die innereuropäischen Staatsgebiete erstmal aufgelöst wurden, gibt es niemals mehr ein zurück. Das muss jedem klar sein !

    1. Unter "starke pro-europäische Nation" versteht er Umverteilung aller von den Deutschen erwirtschafteten Ressourcen ans Ausland um eine internationalistisch, nivellierte, sozialistische Armutsgesellschaft in ganz Europa zu etablieren auf dem Niveau des kleinsten gemeinsamen Nenners. Alles was Schulz und seine Partei den Arbeitnehmern und den Schwachen in der Gesellschaft verspricht ist Makkulatur wenn es gelingt diese Ziele umzusetzen. Diejenigen die jetzt schon arm sind werden dann hungern! Ganz abgesehen davon, daß die   Ziele des Herrn Moscovici  das Ende des demokratischen Europa bedeuten. Mit jeder Auslagerung an die unsägliche EU geht ein Stück davon verloren! Eines haben aber alle EU- Drahtzieher, von Moscovici bis Schulz gemeinsam sie wollen vor allem den Reichtum Deutschlands plündern. 

        1. Alles was deutsch ist sei es materiell oder ideell wird von Merkel und Mitdrahtzieher zum internationalen Gebrauch am Servierbrett angeboten!

  5. Herr Maier hat völlig recht. Die EU bedeutet einen riesigen Verlust an Freiheit für die europäischen Bürger. Auch von einer Demokratie sollte man dann nicht mehr sprechen. Die EU ist genau das Gegenteil von Demokratie. Ja sogar die Nationalstaaten wie Deutschland, sind für eine wirkliche Demokratie zu gross. Oberste Grenze wären im Fall unseres Landes die Bundesländer als unabhängige Staaten. Kleinere Einheiten wären noch besser.

     

    1. … das geht nicht, jedes Staatsgebiet hat überlicherweise auch eine Armee, da kannste in Europa nicht mit Bundesländern als Staatsgebiete anfangen. Das würde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu den alten Revierkämpfen führen und wie sollten die sich einig werden bei einem Großmachtangriff. Deutschland hat schon noch die richtige Größe für eine direkte Demokratie, EUropa dagegen nur für eine absolute Plutokratie.

      Unsere Grenzen stehen fest, da gibt es nichts dran zur rütteln, wir besitzen ein gewachsenes (oder geschrumpftes, je nach historischer Sichtweise) Staatsgebiet, und bevor wir hier anfangen uns selbst zu zerlegen, gilt es, das was wir haben zu verteidigen – und zwar am Stück !

      1. Grosse Kriege gingen immer von grossen Staaten aus. Oder haben jemals solche Staaten wie Monaco oder Luxenburg eine Krieg begonnen?Grosse Staaten oder gar Imperien waren immer der Aggressor. Die Geschichte ist voll von Beispielen. Hätte Adolf Hitler 1923 seinen Putschversuch in München siegreich beendet, wäre er der " Diktator " von Bayern geworden. Hätte er mit Bayern die selben Möglichkeiten besessen, wie mit Deutschland. Wohl kaum. Der zweite Weltkrieg wäre uns wahrscheinlich erspart geblieben.

        1. Jomenk, erzähl nicht so einen Blödsinn !

          Bevor es in Europa so "große" Staaten wie Frankreich, Deutschland usw. überhaupt gab, war hier alles in Herzogtümer und Fürstentümer aufgegliedert. Und dahin sollen wir zurück ? ich glaub dir gehts nicht gut !

          Ferner gehst du immer noch davon aus, dass AH den Krieg anzettelte, was natürlich völliger Schwachsinn ist !

          Wir Deutschen sind ein absolut Friedliebendes Volk, wenn man uns in Ruhe lässt. Und damit dieser Ruhezustand von außen akzeptiert wird, brauchen wir eine Armee – möglicherweise sogar ein europäische oder zumindest eine in der Allianz mit allen anderen europ. Staaten, und Friedensabkommen mit den Großmächten ( worauf man sich aber nicht unbedingt verlassen kann ).

          Kleine wehrlose, unabhängige Staaten platt machen, mein Lieber, darauf hat die Welt gewartet ! … also sowas …

  6. Die EU in Brüssel ist ein Monster welches nur ein Ziel hat und das ist – das europäische Volk und ihre Natiomalstaaten abzuschaffen indem sie Europa islamisieren und entmachten indem sie allen Ländern immer mehr ihre Eigenständigkeit entziehen .

    Und das schlimme, BERLIN macht bei diesem dreckigen Spiel mit !

  7. "Kommissar für Finanzen"?Der Title Trift es genau. Dieses Faschopack. Die Russen wegen der Sowjetunion auf ewig verdammen und hintenrum selbst ne EUDSSR aufbauen.? Gut dass das DE Kanzleramt die Maske hat fallen lassen. Die Visegart Staaten jedenfalls wissen wo die Reise hingehen soll und werden wohl DE und FR allein das 4Reich bauen lassen.

    1. es ist längst so. im osten reden die journalisten seit 5 jahren (  nach meiner erkenntnis ) über 4`s-reich, wo frankreich spielt unterordnete rolle und deswegen es wird krach geben.

    2. Also, ich bin ja davon überzeugt, dass wenn die EUdSSR erstmal soweit in trockenen Tüchern ist, sie sich mit Russland und China verbünden soll.

      Bis dahin wird auch die Ukraine der EU angehören, die Visepeter können nicht ewig standhalten, der Islam kommt von innen, Nordafrika wird auch noch dazu gepackt, kommen noch ein paar kleine andere Schönheitskorrekturen hier und da dazu, und schon steht ein kommunistisches Eurasien, wie frisch aus dem Ei gepellt !

      Die abgewirtschafteten USA, sind dann militärisch betrachtet nur noch ein Klacks.

      Tja, so seh ich das, und ich kann Nullinger begreifen, wie man ob dieser Aussichten für China, NK und Russland jubelt, und die USA zum Teufel wünscht.

      1. Ja, seh ich auch so. Die EU ist unser Untergang, soviel steht fest. Ohne Nationalstaaten liefert Brüssel Europa an's Messer.

        Zu allem Ungemach, will sich die SPD jetzt auch noch absichtlich richtig viel Zeit lassen, um mit den Koalitionsverhandlungen in die Pötte zu kommen, was natürlich nix anderes bedeutet als dass sie der "voll geschäftsfähigen" Merkel alle Freiheiten einräumen, um im Alleingang in Brüssel Macrons europäischen "Integrationsplänen" zustimmen zu können.

        Da wird ohne Ende getrickst und gemauschelt, ich denke, bis die neue Regierung steht, hat Merkel in Brüssel Fakten geschaffen. Dieses unscheinbare Monster schaufelt tgl. an unserem Grab !

        PS: ich würd' es "bazillisiert" nennen.

  8. es sind keine 6 Mio. … oder schwebt vor deinem geistigen Auge für jeden angbl. Verga…. ein Land, Du komplett Durchgeknallter J….

    Und ja, Europa ist bunt genug, und deshalb brauchen wir euch Schmeißfliegen-Gesocks aus dem Osten auch nicht !

    Und WIR sind es die darüber bestimmen wie Europa aussieht, nicht dein abgefu.ckter Haufen !

  9. Die doppelte Brüsseler Fessel

     

    Mit Ausnahme Rußlands sind fast sämtliche Staaten Europas mehr oder weniger Vasallenstaaten der VSA und als solche in deren Vasallenbund NAVO – der in etwa dem Rheinbund Napoleons entspricht – zusammengefasst; und es ist kein Zufall, daß zu Brüssel NAVO und der EU-Moloch hausen; man spricht hier gerne von der doppelten Fessel Deutschlands: Die NAVO fesselt es militärisch und politisch und wirtschaftlich ist es durch den EU-Moloch gebunden. Hier aber ist das Spielgeld Euro von großem Nutzen, denn dank diesem und der damit verbundenen schamlosen Ausplünderung Deutschlands durch das Ausland wird sich nun das deutsche Volk der Brüsseler Fesseln bewußt und da es durch das Spielgeld seine Ersparnisse verlieren wird, vertraue ich hier auf das Dichterwort Lucans: „Da zeigt sich, dass nur die Liebe zum Gold keine Furcht vor Mord und Totschlag kennt; Gesetze werden ohne Protest missachtet und entwertet, und gerade das Verächtlichste, was es gibt, der Besitz, führt zum Streit.“

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.