Die U-35 in Kiel. Bild: Wikimedia / Bjoertvedt CC BY-SA 3.0

Während die NATO immer mehr Truppen und Gerät nach Osteuropa karrt und auch Russland seine Westgrenze absichert, gibt es für das westliche Militärbündnis eine Horrormeldung: Keines der sechs deutschen U-Boote ist für Monate einsatzbereit.

Von Marco Maier

Eigentlich befindet sich die NATO in Kriegsvorbereitungen gegen Russland, zumal immer mehr Truppen und Kriegsgerät in Osteuropa stationiert werden, um der angeblichen "russischen Gefahr" (die überhaupt nicht existiert) zu begegnen. Das heißt: Neben Truppen zu Land und der Verlegung von Fliegerstaffeln, ist auch die Marine der NATO in der Nord- und Ostsee, sowie im Schwarzen Meer aktiv. Doch nun gibt es ein Problem.

Denn: Derzeit hat gerade Deutschland kein einziges kriegstüchtiges U-Boot. Nachdem am 15. Oktober das letzte voll funktionsfähige U-Boot des Typs 212a bei einem Tauchmanöver vor der norwegischen Küste beschädigt wurde, musste es in den Hafen von Kiel zurückbeordert werden, um Reparaturmaßnahmen durchführen zu können.

Das heißt: Alle sechs deutschen U-Boote sind derzeit außer Gefecht. Darunter zwei vom Typ 212a, die sich einer geplanten Generalüberholung unterziehen und erst in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres wieder auslaufen können. Zwei weitere U-Boote sind offenbar in einem solch schlechten Zustand, dass man nicht weiß, wie lange die Reparaturarbeiten andauern werden. U-Boot Nummer fünf ist das oben genannte und U-Boot Nummer sechs wurde erst im Oktober fertiggestellt und nun umfangreichen Tests unterzogen, bevor es im Mai 2018 (sofern keine Mängel festgestellt werden) in den operationalen Dienst gestellt werden kann.

Sowohl die Deutsche Bundeswehr als auch die NATO sind deshalb alarmiert. Immerhin wird man im Kriegsfall gegen Russland auch die deutschen U-Boote brauchen, zumal die Amerikaner ja ohnehin lieber zuerst ihre angeblichen Verbündeten für ihre eigenen Interessen "verheizen", bevor sie selbst in den vollen Einsatz gehen.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

51 KOMMENTARE

  1. Es ist immer ein guter Umstand, wenn das Kriegsgerät in der Werktstatt steht.

    Denn dann können die Kriminellen in der Regierung damit keinen Unfug anstellen.

    Darauf trink ich mir jetzt erst mal eine schöne Tasse Grünen Tee!

      • Denke schon, denn Griechenland hatte vor ca. vier Jahren auch zehn Stück bestellt, wobei bisher nur 6 geliefert wurden und allesamt bekamen schieflage während sie zu Wasser gelassen wurden. Griechenland hatte die Fehler anschließend selbst reparieren müssen.

      • Diese Nachricht ist womöglich eine Finte,um verdeckte Dinge zu tun,die dem aufrechten Volk nicht zuträglich sind.Wer will dass schon genau Wissen? Lug & Trug wohin ich schaue.

        • So kann es sein. Alles ein Fake! Ich habe vorgestern einen seltsamen Transport- Konvoi auf der A9 Richtung Süden gesehen. Unweigerlich fiel mir ein, dass die Deutsche Marine schon einmal, so 1942 oder 43, U- Boote über Strasse und Flüsse bis in das Schwarze Meer verlegt hatte. Vieleicht sollen die Bundes- Marines für die Faschisten- Freunde  der Bundesregierung in der Ukraine die Krimm wieder zurückerobern?? Heutzutage ist Alles möglich!

        • Ihr könnt so lange rumorakeln wie Ihr wollt. Diese achricht ist ein Fake!! In Wahrheit habe ich auf der A9  gestern so einen komischen Transport- Konvoi Richtung Süden gesehen. Sah sehr verdächtig aus. Da kam mir unweigerlich in den Sinn das so 1942 auch schon solche Transporte in diese Richtung gingen. Per Strasse und Fluß bis ins schwarze Meer. Vieleicht wollen die Deutschen Marins die Krim für ihre Nazi- Freunde in der Ukraine zurückerobern?? heutzutage ist Alles möglich!

      • Sehr gut möglich. Wären die Dinger wirklich so mangelhaft hätten die Israelis, zu recht, dem ein oder anderen ein Loch in den Kopf verpasst. Im Gegensatz zum Michel lassen die sich nämlich ungern verar_schen.

        • Das liegt daran das sie keine ordentlichen Verträge mit den Herstellern ausgearbeitet haben..bezüglich der Ersatzteile&Wartung.

          Alles genauso gut geplant wie der BER..die Migration..etc.et mordio.

  2. Sind es nicht "U-Boote", die für die Untauglichkeit unseres Kriegsgerätes "verantwortlich" sind?                                                                                     Könnte nicht sogar das Mutterschiff der Bundeswehr ein "U-Boot" sein?                                                                                                                                                                                              U-Boote – U-Boote – so viele U-Boote in unserem Absurdistan – wir sind sicherlich führend, wenn es um die Zahl der stationierten (besser "gut" platzierten) U-Boote geht.

  3. manmanman da wollen die transatlantischen Volksveräter Krieg spielen und müssen sich dafür von den Russen vermutlich Schlauchboote leihen. Kleiner Tipp, die Satanisten haben in ihren Tempeln alte Flüchtlingsboote ausgestellt.

     

    Wir sind nicht Nordamerika.

    👍Raus aus der NATO👍

  4. Made in Germanie… das WAR einmal ein Kaufgrund-heute ist es eher ein Hinternisgrund.

    Stuttgart 21- BER – VW—-??

    Traurig traurig….Immer mehr DDR Niveau….

    In Wien wo die LINKEN wüten, haben WIR auch riesen Probleme mit diversen Bauten. Zb. KH Nord (Krankenhaus Nord)….. Korruption und Dilettantismus – ROT- GRÜN!!

    • Die Unfähigkeit der Europäischen Industrienationen vernünftig zu Bauen ist folge des Globalismus. Die Projekte werden International ausgeschrieben und der Billigste bekommt den Zuschlag. Das bedeutet das ein Rumänisches Bauunternehmen mit Fachrichtung Hühnerstallbau in DE durchaus Flughäfen oder U Bahnen bauen kann. Um nun gegen solche Bieter und deren Preise bestehen zu können sind die heimischen Unternehmen gezwungen Preise zu kalkulieren die nicht Kostendeckend sind um abschliessend bei der Ausführung 60 bis 300% nachforderungen zu stellen. Was wiederum die Anwälte Freud, haben sie doch so auch ein Einkommen. Am Ende sind alle Glücklich weil der anonyme Steuerzahler die Zeche Zahlt.

    • Austriak@

      Ihre Bemerkung über die Qualität der DDR Waren sind von völliger Ahnungslosigkeit geprägt !!!!!

      DDR Niveau?????

      Nee,neee,neeee!

      Ihr habt doch sehr, sehr gerne die Waren aus der DDR gekauft. Einmal weil sie so unvorstellbar preisgünstig waren, UUNNNDDD weil sie so lange funktioniert haben! preisgünstig kaufen- und dann über die arme DDR ablästern!!!

      Nur mal so ein Beispiel: habe seit 40 !!! Jahren ein elektr. Handrührgerät mit Schlagmühle, Pürierstab, Rohkostgerät RG 28!!! Übrigens immer noch bei Ebay zu haben. Hat damals 12 DM gekostet, in der DDR 98 Mark der DDR, ohne Rohkostgerät. Und in der BRD sagen Fachleute heute noch:  über sog. Made in BRD:  Soll es funktionieren oder kann es was von Siemens sein?!- oder: Bananenartikel: "Reift beim Kunden"!!

       

      • Ja das stimmt bei einigen Produkten.

        Aber dann gabs den Trabi, und die elektronischen Geräten.

        Ganz zu schweigen das überall der Putz fehlte….

        Schau die DDR Arbeiter hätten schon können,durften aber NIE!! Und schuld waren die Kommunisten Bonzen –und jetzt wieder ,gepaart mit sehr krimineller Energie!!

        • Der letzte Satz stimmt schon! ABER: Als die Glücksritter 1989 in die DDR einfielen,was haben die da alles über den Trabi gelästert und in ihrer grenzenlosen Arroganz und Unwissenheit jedem weismachen wollen: "Der Trabi, wenn der einen Unfall macht, mit seinem Tank im Motorraum: "Eine fahrende Bombe!!" Komisch nur, dass bis zum heutigen Tag kein einziger Trabi bei Unfall oder gar bei einfacher Fahrt Feuer gefangen hätte und gar ausgebrannt ist! ABBBBER, ich habe schon manches ausgebrannte Gerippe einer soooooo edlen, hochtechnisierten  Karosse am Strassenrand  gesehen! Na ja, laut war der Trabbi schon – aber ein Radio hat abgeholfen! Und gestunken hat er auch. Und heute: Die Diesel stinken zwar nicht so schlimm- und sollen doch verboten werden! Was hilft also der ganze techn. Fortschritt mitunter: GAAAAR NICHTS! 

          Nichts für ungut!

    • kommt drauf an wer's schreibt, schreib ich sowas, werd ich moderiert.

      ist euch noch nicht aufgefallen, das es hier keine Regel für alle gibt ?

      Die werden ganz individuell angepasst !

      Joseph zum Beispiel, kann "Zi.onist" ausschreiben ohne tricksen zu müssen, viele andere nicht. Politisch gewollte oder befürwortete dürfen hier so manches, die anderen nicht, werden moderiert und zensiert – kommt immer darauf an, in welcher polt. Richtung man sich hier outet.

      Wer genau aufpasst, kann gar nicht umhin, die Ausrichtung von CM zu sehen.

      • Weis nicht recht. Gut möglich dass das verwendete tool auch einfach zu blöd ist und ein paar Worte noch fehlen. Wird sich aber sicher bald ändern. KI. Die lernen mittlerweile selbständig. Gut möglich also das sie ihre Programmierer bald aussperren und der Unsinn sein Ende findet.😎

  5. jezz muss ich aber den herrn maier in schutz nehmen:

    ich les auch lieber n porno und nuckel an harte nippel als harte kommentare lesen und am harten bleistift kaun

  6. Also 4000 Nato-Soldaten im Baltikum sollen demnach einen Krieg gegen 100x mehr russische Soldaten an der russischen Westgrenze begehen? Ja, das klingt einleuchtend. Und weil die Nato so aggressiv ist, rüstet Russland seit Jahren massiv auf und steigert die Militärausgaben um fast 20% pro jahr (!) und führt – entgegen den Vereinbbarungen – ohne Ankündigung und Einladung von Beobachtern Großmanöver an der Grenze durch. ja, das ergibt alles total viel Sinn, wenn man zwanghaft nicht sehen will, dass Russland der Aggressor ist.

      • nun ja, die USA haben ja auch weltweit mehr Stellungen zu versorgen, insofern relativiert sich das etwas bei der alleinigen Betrachtung der Grenze von Nato und Russland.

        Es ist ja nicht überall so wie bei uns, wo wir selbst die Lasten des Besatzers tragen, "weil er uns ja beschützt".

          • was : das ? … dass Du eigentlich immer relativierst, nur nicht dort wo es angebracht wäre ?

            Nein, find ich nicht gut !

            … und was das andere betrifft : frag Elisa, die hat auch schon erkannt, dass Militäreinrichtungen ein Sch…. dreck gegen manigfaltige subversive Zersetzungskräfte des Gegners sind.

            Haste den Feind erstmal im Innern, kannste dein Militär in die Tonne kloppen, siehe USA. Die können im Ausland mehr bewerkstelligen als im Innern.

      • Vielleicht hast du ja recht und ich relativiere wirklich zuviel. Sich selbst richtig wahr zu nehmen ist nicht unsere stärke.

        Allerding bin ich vln Anfangan der Meining das Merkel nix taugt. Trump ein Produkt der Wallstreet ist, der Euro nicht funktionieren kann etc.etc.

        Ich relativiere also weniger als du. Russland als besatzer findest du schlecht, Amerika als Besatzer gut. Krieg und Terror hältst du für beängstigende und lehnst es ab, allerdings nur für DE….etc.etc. Wer relativiert den hier dauernd. Amerika ist sche_isse, ja aber nur wegen USIsrael😆 

        Geh mal kurz in die Vogelperspektive und betrachte dich mal selbstkritisch mit etwas Abstand.😉

        • Na klar, ist Amiland nur wegen der Mischpoke so auf den Hund gekommen, gilt auch für Deutschland.

          Und na klar, find ich es gut, wenn sich unsere Widersacher ( Mehrzahl ) gegenseitig abmurksen. Du etwa nicht ? willste das alles selber machen ? mit was denn, Gänseblümchen ?!

          Ich bin völlig ok, von jeder Seite betrachtet, inn – u. auswendig. Jedenfalls, möcht ich deine bekiffte Vogelperspektive nicht mal geschenkt.

          Schon tragisch: ich war als Mädchen und junge Frau überzeugte Pazifistin, heute hab ich eingesehen, dass das nur geht, wenn alle so drauf sind – was aber leider eine Utopie bleiben wird. Und Du hast dich als junger Mann für's Boxen interessiert, und heute relativierst du die tatsächliche Gefahr für's Vaterland solange, bis sie dir als nicht gegeben erscheint.

          Unsere Mütter räumten die Trümmer weg und ihre Töchter sollen heute die Söhne verteidigen. Das ihr euch nicht schämt !

  7. In den Nachrichten kam, dass Friesurenministerin von der Laien, im Rahmen der Russlandsanktionen, versehentlich auch alle Zulieferer für die Militärtechnik sanktioniert hätte. Dass das jahrelang keinem aufgefallen ist lag daran, dass jedes Gespräch, was „Aufhebung von Sanktionen“ zum Inhalt hatte, sofort mit der Nazikeule beantwortet und für den Überbringer existenzvernichtende Folgen hatte. Danach hat sich niemand mehr getrauf, von der Laien aufzuklären, dass die Regierung sich selbst sanktioniert hat.

  8. Das letzte einsatzfähige Boot hatte am 15.10. eine Havarie vor Norwegens Küste, einen Schaden an einem der Ruderblätter. Zwei Monate später ist derselbe Schaden noch nicht behoben, während andere defekte Boote seit Monaten auf Material oder eine Zuweisung zu einer der Werften warten.                                                                                                                                                   Es gab Zeiten , da wurden in 2 Monaten ganze U-Boote gebaut und das, was wir Steuerzahler und "schutzbedürftige Bürger" seitens der BW (und vor allem ihrer Führung) heutzutage als auftragsgemäße Einsatzfähigkeit erleben dürfen, wäre als Wehrkraftzersetzung oder gar als Sabotage gewertet worden, mit daraus resultierenden Folgen. 

      • Wenn diese Politiker unser Dach darstellen sollen..dann befürchte ich wird bald alles auf uns herabstürzen.

        Wenn Unfähigkeit eine Tugend wäre..so wären sie die Tugendhaftesten Gestalten die ich kenne.

  9. Schlimm steht es um den traurigen Überrest der deutschen Kriegsmacht

     

    Bedenkt man wie Friedrich der Große von seinen Truppen gesprochen hat – „Mit solchen Truppen könnte man die ganze Welt bezwingen, (…) Denn man kann mit ihnen alles unternehmen, (…) Marschiert Ihr, so kommt Ihr den Feinden durch Schnelligkeit zuvor. Greift Ihr einen Wald an, so werft Ihr den Gegner hinaus. Stürmt Ihr gegen einen Berg an, so verjagt Ihr die Verteidiger von den Höhen. Laßt Ihr feuern, so richtet Ihr ein Blutbad an. Laßt Ihr die Kavallerie angreifen, so gibt es ein Gemetzel, bis der Feind vernichtet ist.“ – so wird einem die ganze Heillosigkeit der heutigen Zustände bewußt, durch die die deutsche Kriegsmacht zu einer bloßen Hilfstruppe für die NAVO der VSA herabgesunken ist und geistig und materiell unfähig ist die Hauptaufgabe der Kriegsmacht, nämlich die Landesverteidigung, zu erfüllen; und solange nicht Männer wie Scharnhorst zur Leitung des Kriegsministeriums berufen werden wird sich daran nichts ändern. Doch auch hier wird wohl erst die Not zur Tugend zwingen.

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  10. Die Bundeswehr nicht kriegsfähig ? Wo liegt das Problem ? Ein Deutschland, dass sich nicht verteidigen kann, wird nahezu kampflos, schnell und ohne große Zerstörungen von den Russen erobert werden und das ist allemal besser, als von den Muslims übernommen zu werden..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here