Symbolbild. Abschuss von Tomahawk-Raketen von US-Kriegsschiffen. Bild: U.S. Navy
Symbolbild. Abschuss von Tomahawk-Raketen von US-Kriegsschiffen. Bild: U.S. Navy

Überbevölkerung – Der „Dritte Weltkrieg“ als „Lösung“?

Immer wieder taucht das Wort "Überbevölkerung" auf. Vor allem beim globalen Establishment gehört dies zum Vokabular. Soll ein "dritter Weltkrieg" Abhilfe schaffen?

Von Marco Maier

Egal ob Bill Gates, Prinz William oder auch andere Vertreter des globalen "Establishments" – sie alle nehmen immer wieder das Wort "Überbevölkerung" in den Mund, wenn es um die globale Bevölkerungsentwicklung geht. Angesichts dessen, dass derzeit wohl schätzungsweise 7,6 Milliarden Menschen auf der Welt leben und diese Zahl bis 2017 auf 10 bis 11 Milliarden Menschen ansteigen dürfte, kann man durchaus sagen: Ja, es gibt hier Probleme.

Insbesondere der wachsende Nahrungs-, Ressourcen und Platzbedarf spielen bei den Überlegungen zu den Auswirkungen dieses Bevölkerungswachstums eine große Rolle, zumal die Weltbevölkerung schon jetzt mehr Ressourcen verbraucht als es überhaupt nachhaltig vertretbar wäre. Das heißt: Es müssten entsprechende Lösungen dafür gefunden werden, diesen Pro-Kopf-Verbrauch nicht nur besser zu verteilen, sondern insgesamt sukzessive zu verringern. Zudem gibt es genügend Flächen die zu Wüsten wurden, welche man mit der großflächigen Wiederaufforstung – natürlich über einen längeren Zeitraum – nutzbar machen kann.

Für die globalen Eliten ist es jedoch offensichtlich mehr im Interessen, die Weltbevölkerung mittels eines "Dritten Weltkriegs" zu dezimieren und auf den Trümmern dann eine "Neue Weltordnung" aufzubauen, die derzeit aufgrund des wachsenden Widerstands immer schwieriger zu erreichen ist. Wo man auch hinsieht: Überall wird mit dem Feuer des Krieges gespielt. Der NATO-Truppenaufmarsch in Osteuropa (gegen Russland), die Eskalationsspirale gegen den Iran (durch die USA, Israel und Saudi-Arabien), sowie die Koreakrise (die auch China einbindet) sind drei dieser Hauptfronten. Die Frage ist nicht ob es noch "richtig knallt", sondern nur noch wann dies der Fall sein wird. Und so lösen die Eliten (die sich ohnehin in Sicherheit bringen können) gleich zwei Probleme: Die Überbevölkerung und den Widerstand gegen die NWO.

Unterstützen auch Sie die Medienvielfalt mit einer Spende. Vielen Dank!

112 comments

  1. Klar, Krieg dezimiert das Ganze schnell und effizient. Man könnte es aber auch unblutig lösen, da kommt es jetzt drauf an, wer sich bei der Auftragsvergabe Lobbymäßig durchsetzen kann, der militärische oder der pharmakologische Komplex, wobei die Chemie auch ein Wörtchen mitreden will. Ich mach solang ein Wettbüro auf, man soll ja immer das Beste draus machen ! 🙂

    • Egal welche Methoden, wir sind die Opfer!

    • @ Mona

      Wenn man dem Chefstrategen von Stratfor, Friedmann, einem elitären geopolitiscem Think Tank, Glauben schenken darf, wird es künftig keine grossen Kriege mehr geben. Dafür jede Menge Kleinkriege und lokale Konflikte.

      Das macht  Sinn, denn in einem grossen Krieg wäre ja auch die Elite einer der Verlierer und könnte evtl. Alles verlieren.

      Als werden die lokalen Konflikte und die Bürgerkriege angeheizt.

      Friedman sagt auch voraus dass Europa nicht vom 'Krieg verschont bleiben wird' und 'prophezeit' 100 Mio Tote.

      Was der so alles weiss!

       

       

      • Ja, es ist alles schon geplant.  Der 3 WK soll 30 Jahren dauern und auf 3-4 Etappe verlegt. Der Mensch ist ein Problem für andere Menschen. Wir müssen Rapid umdenken!!!!

      • @DvB

        Sorry DvB, das ist Unsinn !!! Wie der Artikel von Herrn Maier ansich. Davon völlig abgesehen, dass Herr Maier seinen Artikel nicht mal gelesen hat vor der Veröffentlichung. Denn wie soll noch in "2017" die Weltbevölkerung von 7,6 auf 10 oder 11 Mrd. steigen? Eher meinte er 2027. Und das hieße:

        3 Mrd. Zuwachs in 10 Jahren
        300 Mio. Zuwachs pro Jahr (netto, um natürliche Sterblichkeit bereinigt)
        = ca. 1 Mio. Zuwachs pro Tag

        Wer 1 Mio. Zuwachs pro Tag mittels Krieg verhindern wollte, um der "Überbevölkerung" zu entgegnen, müsste 1 Mio. Leichen pro Tag produzieren… die nächsten zehn Jahre, wohlgemerkt.

        Na das wäre mal ein (Dauer-)Massaker! Ob sich sowas die Eliten erlauben wollten? 

        Und wohin mit den Leichenbergen? Die Entsorgung würden nicht mal 50 Eichmänner hinbekommen.

        Nee, Dietrich: Ein WK III hat sicher nicht die Reduzierung der ressourcenverschlingenden Menschheit auf ein umweltverträgliches Maß zum Ziel. Eher geht es um die Vorherrschaft über die Ressourcen und die Macht, die Milliarden Untertanen optimal = maximal auszubeuten. Und um so mehr "Ausbeutbare", desto besser für die Kasse!

         

         

         

         

         

        • Tjaaa, das war der Plan bis jetzt, den Kasse machen bedeutete Macht über alle Massen zu gewinnen. Aber wie funktioniert die Welt nachdem die Massen reduziert wurden ?

          Da brauchst Du keine Kasse mehr, wenn Du die Allmacht schon besitzt.

          Weshalb es auch für uns vernünftiger wäre, nicht um Geld, sondern um die pure Macht zu streiten.

          Und da sich nun das Geld zum Machgewinn bereits auf der anderen Seite befindet, müssen wir das letzte was wir haben einsetzen, nämlich unsere körperliche Kraft, unseren Trickreichen Geist und eventuell sogar unser Leben.

          • … da fällt mir ein : "Vollbeschäftigung bis 2025" !?

            Da sie damit nicht gemeint haben kann : keine Arbeitslosen mehr;

            und auch nicht gemeint haben kann : jeder verdient pro Std. nur noch brutto 2,50;

            kann sie nur gemeint haben : für viel weniger Menschen wird es genug Arbeit geben !

          • ML und ich sage dir, das Jahr 2025 hat es in sich , denke an die 44 Mios  Grünblätter!

          • @ML

            Vollbeschäftigung bis 2025 ist kein Problem! Arbeit wäre genug für alle da – solange diese fast nichts kostet und man die Macht hätte, alle zur billigen Arbeit zu zwingen. 

            Weil "Arbeit" in der Ökonomie ein "Inputfaktor" ist, sich also "verbraucht" (= verschleißt), wird ständig frischer Nachschub benötigt. Bevölkerungszuwachs ist daher eine kalkulatorische Voraussetzung im Geschäftsmodell.

            Mathematisch gesehen ist "Output" die Summe aller "Inputs" multipliziert mit dem Wertschöpfungsfaktor. Tut man vorne mehr rein (z.B. billige Arbeit), kommt hinten mehr raus (z.B. Menge oder Profit).

            Daher halte ich den vorgeblichen "Kampf gegen Überbevölkerung" für eine Mär. Im Gegenteil: man fördert wo es geht das Bevölkerungswachstum künstlich.

          • Deine Rechnung fusst auf der Basis : "wenn man die Macht hätte, alle zur billigen Arbeit zu zwingen."

            … das schloß ich schon im 3. Satz aus ! warum ?

            Weil dies über Macht nicht funktionieren wird, bevor man nicht den weichen Kommunismus, sprich Sozialismus in GesamtEUropa einführen konnte.

            Um ihn aber einführen zu können, bedarf es seiner Bejahung aller Regierungen, der Märkte und der Bürger.

            Da beisst sich die Katz in den Schwanz. Und deshalb werden es andere Methoden sein, die das gewünschte Resultat in den knappen 8 Jahren erbringen.

          • Deine Rechnung fusst auf der Basis : "wenn man die Macht hätte, alle zur billigen Arbeit zu zwingen."

            Wo warst Du etwa die letzten 10 Jahre ??? Dir fehlt offenbar ein Stück vom Film.

            Wer sich in Germoney nicht zur billigen Arbeit zwingen lässt, bei dem geht zeitnah der Strom aus und der kleine Hunger kommt. Das Zauberwort ist JOBCENTER… , wo das neue 1€-Jobber-Sklaventum verwaltet und konditioniert wird… nicht nur psychisch, oft auch über den Magen.

          • Mann, musst Du gleich hysterisch werden ?

            aber na gut, dann betone ich "alle" !

            Das ist bis 2025 nicht zu machen, da bräche unterdessen jeder Markt zusammen.

            Vielleicht wird es ja auch nicht "entweder – oder", sondern eine Mixtur schändlichster, vielfältigster und tödlichster Absichten und Methoden !?

            Was wahrscheinlich ist, denn so große Leichenberge auf einmal bergen eine Seuchengefahr, die selbst die Elite nicht unberührt lassen würde.

            Leider wird man das System "Frösche kochen" Bundesweit nicht genau prüfen können, da bei einem solchen Projekt natürlich auch die offizielle Sterblichkeitsrate gefälscht würde.

            Dem Einzelnen dürfte also nur auffallen, dass in seinem pers. Umfeld öfter gestorben wird als früher und das weiße Ortsbild immer dunkler wird.

    • Wasserrationen kommen und darum sollten auch deutsche arme Mütter nicht mit 19 schon 4 Kids haben,….sowie die gesamten,muslimisch,afrikanischen oder rumänischen,indischen  Traditions-Großfamilien (zwangs)-verhüten!

       

      Armut entsteht aus zu vielen Kids,die dann noch zur Kinderarbeit gezwungen sind.

       

      Immer nur Nahrungsmittel-Verteilungen generiert immer mehr Armut,mehr Kinder,mehr Wassermangel!

       

      Zwangsverhütung oder mit Geld locken,so man sich freiwillig nur für 1-2 Kids entscheidet!

  2. Überbevölkerung ist ein Hoax der verschleihern soll, dass die Psychopathen der Wallstreet die Welt für sich alleine haben wollen. Ziemlich krank.

    Die aktuelle Weltbevökerung ist tatsächlich kein Problem, die Nahrungsmittelproduktion wurde bisher bloß kaum organisiert wurde.

    So sagte mal jemand aus dem Kongo, dass allein die Agrarflächen des Kongos ausreichen würden, um ganz Afrika satt zu machen. Dies passiert nur nicht, weil die USA dort Diktatoren an die Macht putscht, die den USA die Rohstoffvorkommen zuschanzen.

    Hungersnöte in Afrika sind nicht eine Frage der Überbevölkerung, sondern eine der Fehlorganisation.

    Unserer Erdkugel könnte sogar ein Mehrfaches der heutigen Bevölkerung problemlos ernähren.

    • Stimme zu…

      Wir werden mit Hilfe der Media in "Frames" (Daniele Ganser) versetzt, hier bearbeitet um nach Wunsch der Elite zu denken. Der Begriff "Überbevölkerung" gehört selbstverständlich wie auch z.B. "Verschuldung" oder "Verschwöhrungstheoretiker" der Grundrethorik der Meinungsmacher an.

      • @Joseph681

        Der Begriff "Überbevölkerung" ist ganz widerlich, aber auch gleichzeitig ein sehr gutes Zeichen für die geistige Abgründigkeit und gleichzeitigen  Einfalt der Think Tanks der NWO.

        In ihre psychologische Kriegsführung können sie selbstverständlich nur das, was sie selber denken, über ihre Ausführungs-HiWis,implementieren und dann ursächlich anderen anlasten.

        Nun sollten wir aber bitte auch nicht gleich in Selbststarre verfallen, wenn der Begriff Bevölkerungswachstum fällt. 

        Stellen wir uns doch mal die Gegenfrage, wofür muss die Bevölkerung noch weiter wachsen?

        Was hat die normale Menschheit, also Du, viele andere Kommentatoren auf diesen Seiten, die Autoren von CM, ich und last not least die zusätzliche Menscheit davon?

        Wäre es nicht humaner, die Weltbevölkerung, jedes einzelne Land,ganz souverän und integer, entsprechend seines Gesamtwohls drüber entscheiden zu lassen, welche Einwohneranzahl all diesen Interessen gerecht wird.

        Ich bin der Auffassung, dass unter Einbeziehung aller Faktoren Deutschland, bei seiner derzeitigen territorialen Situation in der nahen Zukunft mit einer deutschen Bevölkerung von ca. 60 Mio Einwohnern besser bedient wäre, als mit einer aufoktroyierten Einflutungs- und Vermischungsquote.

         

         

      • Stimme auch zu, es gibt global gesehen überhaupt keine Überbevölkerung!

        Wäre auch sehr seltsam, wenn die sogenannte Elite, die gigantischen Märkte, die ja nur aufgrund von menschlichen Bedürfnissen bestehen, künstlich verkleinern würden, und damit auch ihre Gewinne.

        Da passt einiges nicht zusammen…

        • Es gibt eine NWO die braucht keine Reichtümer und Gewinne mehr, nur Sklaven die sich selbst dürftig ernähren und darüber hinaus ihre Herren und deren Sklaventreiber prächtig. Das wird eine ganz alte Schule der Ökonomie.

          500 Mio. Restbestand sind per Kommunismus in seiner übelsten Ausprägung durchaus so zu händeln.

          Zum Vergleich : China hat gut 1,4 Mrd.

    • Nochmal!

       

      Verhütungszwang muss her oder bedrohliche,angsteinflößende Aufklärung !

       

      Wasser vermehrt sich auch mit x afrikanischen Anbauflächen mehr nicht !

       

      Nur die Viel-Kinder-Familien,auch bei uns, sind arm !

       

      Armut generiert Kinderarbeit und weitere Armut,oder immer weniger Wasser !

       

      Wasser wächst nicht nach!!!

       

      X Kids kriegen und dann hoffen,dass man bei uns Wohlstand und ewig Wasser findet,ist Dummheit !

       

       

       

       

       

       

      • Wassermangel ist nicht unser Problem. Rein technisch könnten Entsalzungsanlagen für den Rest aller menschl. Tage das Alibi-Problem lösen. Das Wasser unserer Meere geht niemals aus, die Erde verliert keinen Tropfen davon im All. Alles Wasser welches dem Erdreich, Mensch und Tier zugeführt wird, verdunstet und ergießt sich über die Wolkenbildung wieder in die Ozeane.

        Und die Entsalzungsanlagen könnten sich über Wasserkraftwerke und Solaranlagen sogar selbst mit Energie speisen. Das ist alles ein reines Rechenexemple und eine Frage des Wollens.

    • @Richard

      Hungersnöte in AfrikA sind nicht nur eine Frage der bösen USA, sondern auch eine Frage mangelnder Intelligenz und mangelndem abstraktem und organisatorischem Denken.

      Durchschnitts IQ Schwsrzafrika 70!!

      Aber noch gravierender ist der Mangel an abstraktem Denken. Die Evolution ist in Schwarzafrika  vor etwa 20 oder 30-tausend Jahren stehen geblieben.

      Am Negativbeispiel Südafrika kann man das vortrefflich studieren.

       

      • Ja, solche Faktoren werden da wohl auch eine Rolle spielen.

      • Afrikas gierige Herrscher – Afrikas Parasiten
        Politiker und Monarchen, Geschäftsleute und Beamte – mit ihrer Habgier und Korruptheit ruinieren die Eliten viele Länder des Kontinents.

        Die Königinnen sind wieder in den Palast von Ludzidzini heimgekehrt, und sie haben viele schöne Dinge mitgebracht: Seidenkleider und Parfums, Designerschuhe und Diademe. Niemand darf offen darüber reden, wenn der Harem von König Mswati III. zum Shoppen geht. Aber Swasiland, sein Reich, ist klein, und es spricht sich schnell herum, dass seine fünf Lieblingsfrauen – er hält sich insgesamt 13 – mit einer 40-köpfigen Entourage und einer Reisekasse von 4,5 Millionen Euro auf Einkaufstour in Frankreich, Italien, USA, Dubai und Taiwan waren.

        Swasiland, die letzte absolutistische Monarchie in Afrika, ist ein armes und krankes Land. Der Monarch lässt sich in einer Maybach-Karosse herumkutschieren, unlängst verstärkte er seinen Fuhrpark durch zwanzig gepanzerte Mercedes-Limousinen, Stückpreis 171.000 Euro. »Das Geld der britischen Steuerzahler wird für diesen Tyrannen verschwendet«, schimpft Lucky Lukhele vom Swasiland Solidarity Network.

        In vielen afrikanischen Ländern plündern die herrschenden Eliten ihre Staaten wie weiland der Despot Mobutu sein privates Tropenreich namens Zaire. Sie genießen ein flamboyantes Leben, schleusen Milliarden in Steueroasen, besitzen Schlösser an der Loire, Reihenhäuser in London, Prachtvillen in Hongkong, Nummernkonten in der Schweiz. Die Kapitalflucht aus Afrika beträgt jährlich rund 30 Milliarden Euro. Das ist mehr als die gesamte Entwicklungshilfe, die auf den Kontinent fließt.

        Die afrikanischen Eliten betrachten ihre Staaten als Goldesel. Sie äffen den Lebensstil der Kolonialherren nach. Sie haben keinerlei Verantwortungsgefühl für ihre Länder und sind nicht an deren Entwicklung interessiert. Zu diesem vernichtenden Befund kommt Moeletsi Mbeki in seinem jüngsten Buch The Architects of Poverty (»Die Architekten der Armut«). Der streitbare Ökonom, ein Bruder des gestürzten südafrikanischen Präsidenten Thabo Mbeki, warnt unermüdlich vor den »parasitären politischen Eliten«, die allmählich auch dem demokratischen Vorbild Südafrika an die Substanz gehen.  http://www.zeit.de/2009/45/Afrikas-Parasiten/komplettansicht

  3. Gibt auch andere Stimmen zu.

    Merkel und ihre Entourage bspw. sind der Meinung das es in DE, als zweitdichtbesiedeslste Wirtschaftsnation der Erde, viel zu wenig Einwohner hat. Wir brauchen hier Zustände wie in Indien.😊👏

    Sind slso nicht alle der Überbevölkerungs Meinug. Die Hoch Intelligenten in den BRiD Blockparteien wissen schon was gut fürs Land ist. 😂 Deswegen haben wir die Zustände die wir haben.

  4. Der Menschentypus "Albert Schweitzer" hat mit europäischer medizinischer Wissenschaft in afrikanische Regelkreise für die Bevölkerungszahl eingegriffen. Die Zahl der vorzeitig Toten ist dadurch insgesamt angestiegen, weil sich die ausgelöste Bevölkerungsexplosion oft nicht ausreichend ernähren konnte, an Epedemien starb oder gar sich in Kriege verwickelte oder verwickeln ließ.

    Wer europäische Medizin verbreitet, muss auch europäische Sippenplanung und Empfängnisverhütung mitbringen.

    Ein Vortrag zum Thema von Fachautor Dudo Erny: umweltundaktiv.de/videos/

  5. Wir halten einfach alle die Luft solange an,bis alles vorrüber ist.

    Ist auch Klimafreundlich.

  6. Früher haben das Seuchen geregelt ohne Krieg. Das der Planet jetzt schon völlig überbevölkert ist sehen wir doch. Hunger Not neue Seuchen die als besiegt galten sind im Vormarsch denn die gequälte Natur schlägt zurück. Es wird mit Sicherheit einen schrecklichen Krieg geben und dieser Alptraum hat schon begonnen.

    • @ Berg,

      *Das der Planet jetzt schon völlig überbevölkert ist sehen wir doch*

      Die Beweisführung, einer Überbevölkerung bleibt denn noch aus.

       

    • Dietrich von Bern

      @ Berg

      Wohl zuviel Club of Rome gelesen.

      Überpopulationen gibts nur noch in Asien und exzzessiv auf dem schwarzen Kontinent. Würde es nicht die westliche Hilfe geben, wäre auch dieses Problem schlagartig gelöst.

      Europa hingegen ist -demografisch gesehen – ein `sterbender Kontinent`. Deswegen glauben die satanischen Eliten uns bis 2025 160 Mio goldstücke nachEuropa schaufeln zu müssen, davon allei 44 Mio. nach Deutschland.

      Ein Schelm, der böses dabei denkt.

  7. Als ich zur Schule ging, lag die Weltbevölkerung bei knapp unter 2 Mrd. Menschen.

    In diese Zeit (1968) fiel auch die Gründung des Club of Rome. Im Jahre 1972 veröffentlichte er seinen Bericht "Grenzen des Wachstums".

    Von den damaligen kommunistischen Staaten wurde er verteufelt. Von den westlichen Staaten und natürlich speziell von den 30 Herkunftsländern der Experten, regelrecht vergöttert.

    Davor und danach gab es bei den harten Vertretern der NWO Berechnungen über eine maximal erforderliche Bevölkerungsanzahl, um den Fortestand der Eliten, eine Aufrechterhaltung ihres Systems und einer gewissen Weiterentwicklung zu gewährleisten.

    Wenn wir die im Artikel genannte aktuelle Bevölkerungszahl nehmen, 7,6 Mrd. Menschen und wir setzen die aktuellen ca. Zahlen der Berechnungen der NWO von ca. 500 Mio Menschen gegenüber , dann zeigt sich eine gewaltige Diskrepanz.

    Im Vergleich, die VSA haben ca. 323 Mio Einwohner, die Gesamt-EU 510 Mio Einwohner.

    Deutschland, Frankreich, GB und Italien haben zusammen ca. 275 Mio Einwohner.

    Fakt ist, es gibt die bestimmten Kreise, die in ihren Think Tanks Überlegungen und Planspiele zur Bevölkerungsreduzierung betreiben und das nicht über Geburtenkontrolle oder ähnliche Maßnahmen.

    Große Bevölkerungsreduzierungen lassen sich nur durch Kriege, Bürgerkriege, große "Naturkatastrophen", umfangreiche Hungersnöte, großflächige Ausfälle des Trinkwasserdargebotes (ober- und unterirdisch),  Pandemien u.ä. erreichen.

    Alles Faktoren, deren Realisierung, Vorbereitungen und Tests wir gerade in einem sehr hohen Umfang erleben.

    Parallel kommen dazu das Verschweigen, das Bagatellisieren/Verniedlichen, das Umdeuten und die Verächtlichmachung der besorgten Denker und Mahner. Die Krönung sind dann die an Einfaltslosigkeit nicht zu überbietende Worte wie Verschwörungstheorie und Verschwörungstheorethiker.

    Auch diese haben eine lange Tradition und werden immer verwendet wenn Personen der Wahrheit zu nahe kommen.

    Übrigens passt hier auch die "Klimadiskussion", die ihre Ursprünge in den 70er Jahren hatte, prima hinein. Es wird eine künstliche, imaginäre Angst geschaffen, die durch ständige Propaganda-Wiederholung als real-existierend dargestellt wird.

    Nun ist der Mensch aber von seinen Urinstinkten her, nur in der Lage eine "Angst" wahrzunehmen und zwar die augenblickliche (also die, die ihm heute durch Politik und Medien eingetrichterte). Andere  verdrängt er dadurch. Das war bei unseren Vorfahren, den Urmenschen lebenserhaltend, heute kann es zum gesellschaftlichen Untergang führen.

  8. Das ist einer der wenigen Kommentare , in dem MM  direkt mutig voran geht. Ja, die Eliten beabsichtigen offensichtlich eine Kriegslösung für eine Bevölkerungsverringerung,was natürlich nicht nachweisbar ist. Nach der Behauptung des Elitären Schirinowski soll man im Umfeld von Killary Clinton eine Bevölkerungszahl von 500 Mios Menschen avisiert haben, durch einen universellen Krieg. Wenn sich USrael genug stark fühlten, würden sie wohl sofort loslegen,das Risiko ist ihnen wohl zu groß. Allerdings werden die Bedingungen für sie jeden Tag schlechter, wenn man zunehmend weiß, was sie vorhaben.

  9. Wie man das auch beschreiben will : Die Machthaber sind geisteskrank , vom Teufel besessen . Lizenz zum Mord ist Macht, Lizenz zum Massenmord und Auslöschung beinahe Gottgleich .

    gingen die europäischen Staaten bei der Reduktion der Bevölkerung mit gutem Beispiel voran, wird nun dieses gute Beispiel dazu verwendert, um Europa per Massenzuwanderung zu zerstören .

    Argumente der internationalen Machthaber haben keinen Wert, denn sie sind immer auf das Ziel ihrer Absoluten Macht ausgerichtet .

  10. Überbevölkerung ?!

    Schwachsinn, das sagen die Mächtigen dieser Welt und den Völkern wird das weiß gemacht !

    Die Erde ist riesengroß und es gibt mehr unbewohnte als bewohnte Flächen auf der Welt.

    Überbevölkerung gibt es zwar in manchen arabischen Ländern und besonders in Afrika – aber deshalb kann man noch lang nicht von Überbevölkerung auf der ganzen Welt sprechen.

     

    • @ Emma 8. November 2017 at 12:24

       

      ja, daran ist was wahres denk ich mir.

      Mit welcher naivität alles geglaubt wird.

      Ist halt alles fest in gottes Hand.

      Als Kanzler ist meine erste Amtshandlung,Die Toilettenpapierproduktion Weltweit einzustellen und vorhandenes zu Vernichten.

    • naja, aber wenn nun die Mächtigen – aus welchen Gründen auch immer – in den arabischen und afrikanischen Ländern vorzugsweise zugange sind, dann ist der Katzenjammer darüber bei uns ja nicht auszuhalten.

      Fakt ist : Muslime und Schwarze werden nicht verhüten. Muslime wollen die Welt islamisieren und Schwarze können sich nicht selbst ernähren und machen sich deshalb auf die Socken zu uns.

      Also, was wollen wir da machen ?

      Dezimieren wir sie dort oder wollen wir auf sie warten bis sie uns dezimieren ?

      Tja, da gibt es gar nichts zu moralisieren, DAS ist natürliche Auslese und wir sind doch immer für möglichst natürliche Verhaltensweisen, oder ?

      Diese Doppelmoral geht mir sowas von auf den Geist !

      Man KANN nicht duschen ohne nass zu werden; man KANN kein bisschen Schwanger sein; und man KANN kein Fleisch essen ohne ein Tier zu töten !!!

      SO sieht sie aus, die nackte Realität !

  11. Bitte mal hier ausgewählte Länder und deren (geplanten) Bevölkerungsverlust genau nachsehen !

    http://www.deagel.com/country/forecast.aspx

    List of Countries Forecast 2025.htm

    Diese Seite ist wirklich ernst gemeint !

     

    • versteh ich das richtig : Die deutsche Bevölkerung soll in den nächsten 8 Jahren, also bis 2025 von 80.720.000 auf 31.331.360 reduziert werden ???

      • Ja! Und besonders interessant ist, dass Deagel die Zahl gerade kürzlich erst von mehr als 40 auf 31 Millionen gesenkt hat. Die kennen die Pläne und sind in der Lage, deren Wirkung zu berechnen.

        • Das hieße, die killen mindestens alles was über 40 ist !?

          … und es hieße auch, dass sie damit langsam aber sicher beginnen müssten, denn rein rechnerisch sind da jährlich gut 6 Mio. fällig.

          Leute, lasst euch bloß nicht impfen, und es wird am besten sein, wenn ihr unterwegs immer Einweghandschuhe tragt – die haben auch den Vorteil, dass euch niemand die Pfote schütteln will.

          Vorsicht bei Alltagsmedikamenten für jedermann, also solche Sachen wie frei verkäufliche Kopfschmerztabletten und haste nich gesehen.

          • Hast du eine Ahnung,wie diese Zahl mit dem UNO-Resettlement-Programm passen sollte, wonach bekanntermaßen bis 2 0 2 5   44 Mio Afros/Muslims in Deutschland aufschlagen sollen.Gilt diese Zahl vielleicht nur für Bios und die neuen Deutschen fallen nicht darunter.Dann sollte man aber schnellsten aus dieser Mördergrube Deutschland verschwinden.

          • hm… wenn wir es selbst in die Hand nehmen würden, dann könnten die 31 Mio. die Bios sein. Das wäre dann auch so ungefähr die Zahl derer, die in 8 Jahren noch übrig sind.

      • @ Mkl- du wirst reduziert.

         

        Dafür kommen andere an DEINER STELLE: DIE NEGER!!

        ansonsten hast richtig gelesen………

        • Ich hab Normalgewicht, mich braucht man nicht reduzieren. Aber die Österreicher, die vom Kaiserschmarrn schön rund gefutterten, die kann man ruhig halbieren !  🙂

          … aber nicht den Spargel Marco, der hat in Asien echt gelitten, der alte Hungerhaken !

          • Ohne Österreicher hättet ihr noch mehr neger am hals du bunzerl–ganz europa braucht EUCH nicht.

            Ps-zum essen könnt ihr auch nix beitragen ihr piefkies, ihr könnt eh nix. Und eure TUNKE fresst ihr gefälligst selber…..so deppartb seits-ausnahme.ostdeitschland

             

            Hosst des endlich kapiert du agresives Piefke A-loch???

             

            Host des endlich du gfrast???

            Und woaunst die intelligenz und den charakter aufbringst du piefke Sau- du unterwürfiges P—A-.loch, jo daun derfst die wider möiden-du P-A-Loch-mitsamt dem  eh scho wissen.

             

            Übrigens du P-Loch (ML)–hast du dich schon einmal außer A- kriechen  mal getraut`?????????

             

            Na-daun kusch-.wie oille piefkies–und der B………..

          • sag ich doch : Kaiserschmarrn !

    • @ CEO2

      Die Deagel Liste ist ei Fingerzeig, was die satanischen Eliten mit uns vorhaben- vor allen Dingen mit der verhassten, weissen Bevölkerung.

      So soll z.B. die U.S. Bevölkerung von derzeit über 320 Mio auf 54 Millinen reduziert werden und die deutsche Bevölkerung von 82 Mio auf knapp 30 Mio.

      Die Restbevölkerung soll dann natürlich nicht weiss, sondern hybrid sein. Also aus idenitätslosen Bastarden bestehen.

      Ein weiterer Fingerzeig sind die Georgia Guidestones dr satanischen Illuminati Eliten. Danach soll die Weltbebölkerung au insgesamt 500 Mio. Menschen reduziert werden.

      • Warum immer so negativ.

        Die andere Seite der Medaille, die Artenvielfalt wird sich in gegensätzlicher Richtung entwickeln. Das Leben in Summe bleibt erhalten, wächst in wirklicher Vielfalt und Qualität.

        Ich bin zufrieden wenn dem so ist.

        • Du bist ja auch nicht normal … oder gehörst eben zum Stamm der Überlebenden.

          Kiffergesabbel !

          • Da gröstte Tro-ttel bist ja DU -wie immer bösartig-.- bist a GRÜNER???

             

            @ Mona Lisa–übrigens der Leo war eh ein FREIMAURER im 33 °. Dürft sich bis zur DIR noch nicht rumgesprochen haben…wie auch???

             

            Bravo-weiter machen……….LEO

          • Kaiserschmarrn !

        • Was ist schon normal.

          Merkel macht die Tür auf, Scheixxe.

          Netanjahu hält die Tür zu, Scheixxe.

          Netanjahu zeichnet Merkrl aus für offene Türpolitik😂😂😂 normal.

          Börse runter wegen schlechter Arbeitsmsrktdaten, Aktienkurs steigt wegen Massenentlassung weil nun höhere Gewinnerwartung 😆😆😆 normal.

          Und über all dem Tront der Vater in Rom mit nen kleinen Jüngling auf dem Schos und appelliert an Moral und Liebe zum mächsten, in seinem Fall zum Knaben😆😆

          Ich würd ssgen, darauf einen Jägermeister.

        • Mann, jhs, nicht Vielfalt soll das Ergebnis sein  sondern Einfalt und eine eurasisch-negroide Mischrasse. Nur der auerwählte STAMM soll rasserein bleiben. Er ist auserwählt die Führunggsrolle zu übernehmen.

          Lies msl Coudenhofe-Kalergi ""Praktischer Idealismus"

          Da wird Dir geholfen.

        • Ich bin bei vielem, ob du es glaubst oder nicht, deiner Meinung. Der Unterschied zwischen uns besteht lediglich darin das du der Meinung bist 1. Sie würden es schaffen 2. Wäre erstrebenswert es ihnen gleich zu tun. Mit ihnen in den Wettstreit zu treten.

          Ich möcht nicht arrogant klingen oder überheblich aber ich bin besser, schlichtweg grösser. Es kümmert mich also nicht wirklich.😄

          • "Du bist besser, schlichtweg grösser" ???

            Was bist Du ?

            Karmagläubiger Budhist ?

            Über den Dingen schwebender, abgedrehter Kiffer ?

            Jesus ?

            oder einfach nur vom Stamme Nimm ?

            Wenn "es dich nicht wirklich kümmert", wie erklärt sich dann deine Anwesenheit hier im Forum ?

            … oder biste einfach nur inkonsequent ?

             

      • @ Dietrich von Bern

        hier ein link, der DEAGLE "erklär(en)t" (soll):

        https://steemit.com/news/@rebelskum/deagel-a-real-intelligence-organization-for-the-u-s-government-predicts-massive-global-depopulation-50-80

        Deagel, eine echte Intelligenz-Organisation für die US-Regierung prognostiziert massive Globale Entvölkerung (50-80%) bis 2025 — Steemit.html

        Weitere Kommentare dazu sind nicht nötige. Man sollte nur lesen. Übrigens: habe heute zufällig herausgefunden, daß die weitaus allermeisten Menschen deagle übernaupt nicht kennen. Aber: es ein quasi vs amerikanischer "think tank".

        Also wohl (bitter-) ernst zu nehmen.

        Und seine Zahlen "decken" sich ja sowohl mit Bill Gates (500.000.000 wären verkraftbar für den Planeten) und neuestens auch Prinz Harry aus UK.

  12. Der Mensch sollte sich ein Beispiel an den Tieren nehmen -,deren Population  durch das Nahrungsangebot bestimmt wird. Wer als Mensch nicht genügend Nahrung hat, sollte sich nicht unbedacht vermehren und auf Hilfe anderer hoffen. Der Mensch scheint dümmer zu sein  als ein  Tier. Das Tier geht nach den Trieben, aber der Mensch kann verhüten.

  13. Volker Spielmann

    Eine Neuauflage des Kalten Krieges durch die VSA ist gegenwärtig am Wahrscheinlichsten

     

    Im Zwischennetz wird seit geraumer Zeit immer mal wieder der dritte weltweite Vorherrschaftskrieg ausgerufen (auch wenn diese Zählung falsch ist, da man diese Zählung wohl mit dem Spanischen Erbfolgekrieg beginnen muß und wir es daher nun den sechsten oder siebten weltweiten Vorherrschaftskrieg zu tun haben) und ganz auszuschließen ist der Ausbruch eines solchen nicht, aber gegenwärtig spricht mehr für eine Erneuerung des Kalten Kriegen gegen Rußland durch die VSA. Zumindest folgen diese gegenwärtig weitgehend dem Muster aus den letzten Jahren des besagten Kalten Krieges: Umfangreiche Aufrüstung, allerlei Drohgebärden, ein umfangreicher Handelskrieg (dessen Hauptelement wieder in der künstlichen Absenkung des Ölpreises mit Hilfe der Saudis besteht) und natürlich politische Propaganda, Zersetzung und Unterwanderung mit dem Ziel die russische Regierung zu stürzen. Doch bestand im Kalten Krieg stets die unterschwellige Gefahr eines Schlagabtausches und diese dürfte nun wiederkehren.

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

     

  14. Der http://quer-denken.tv/834-ein-neuer-stein-in-den-georgia-guidestones/ beantwortet die Frage ,wo die Reise hingehen soll………..wacht auf!!!!!!!!!!

  15. Ist Krieg in Europa durch Massen Einwanderung nicht schon voll in Gange ?! 

    Und auch auf der ganzen Welt durch Massenimpfungen, Chemtrails, HAARP, etc. ???

  16. Man kann es drehen wie man will, die "geliebte Erde" wird es schon regeln. Die Menschheit sollte bloß nicht glauben, sich unbegrenzt Fortpflanzen zu können.  Je mehr Menschen geboren werden, als Menschen sterben, desto näher rückt der Tag, der alles auslöschenden Epidemie. 

  17. Wollt ihr ewig leben ihr Hunde  Krieg  ist gut das die Jugend  Mall wieder weiss was Arbeiten  heißt 

  18. Glaubt mir, es ist nicht das Problem der Überbevölkerung, sondern ein Probelm der Überproduktion von Waren und Nahrungsmittel. Wie viel Waren und Nahrungsmittel die entweder fortgeworfen werden, oder wieder verwertet werden.

     

  19. Angesichts dessen, dass derzeit wohl schätzungsweise 7,6 Milliarden Menschen auf der Welt leben und diese Zahl bis 2017 auf 10 bis 11 Milliarden Menschen ansteigen dürfte, kann man durchaus sagen: Ja, es gibt hier Probleme.

    Welcher neutrale Fachmann kann diese Zahlen bestätigen? 

  20. Gut beobachtet das es mit kleineren Märkten nicht zusammen passt

  21. Die Überbevölkerung ist das Hauptproblem und dieserhalb habe ich schon dutzende von Statements abgegeben, wohlwissend, daß dies auch nicht hilft. Es wird alles sehr eng auf  unserem Globus und kein Mensch ist in der Lage einzuschätzen ab welchem Zeitpunkt und unter welchen Umständen dieser kolabiert, man ist sich lediglich zu recht dahingehend einig, daß er kollabieren wird, aber wann steht in den Sternen, sofern unsere Wachstum auf allen Ebenen weiter so voranschreitet. Kriege werden dann aus der Not heraus entstehen und es finden dann rigorose Verteilungskämpfe statt wobei die Überlebenden ein relativ zweifelhafte Hoffnung erwartet, denn es ist nicht abzusehen, unter welchen Umständen alles eskaliert und mit der heutigen Technik wäre es durchaus möglich, weite Gebiete unbewohnbar, bzw. nicht mehr nutzbar zu machen und das zieht weitere Millionen Tote nach sich. Um überleben zu können, müßte jedes Volk in sich zur Erkenntnis gelangen, daß es mit dem Bevölkerungswachstum so nicht weitergeht und man müßte dieses eindämmen, wobei dies ein anderes Kapitel wäre, aber durchaus machbar, man könnte es auch mit Sondersteuern belegen, sodaß es nicht mehr sinnvoll wäre sich in Massen zu reproduzieren. Auf der anderen Seite müßten dann Maschinen und Roboter zur höheren Steuerbelastung herangezogen werden um fehlende menschliche Recourcen auszugleichen. Das ist ein schwieriges Thema, aber unerläßlich wenn die Menschheit überleben will. Eines aber ist sicher und das werde ich gottseidank nicht mehr erleben, in 100 Jahren haben wir in dieser Angelegenheit Endzeit und dann ist nichts mehr zu regulieren, dann herrscht nur noch tödliches Chaos.

  22. Überbevölkerung? Nicht nur von mental retardierten RTL- und Bildzeitungs-Krüppeln, sondern auch von Leuten, denen man eigentlich zugetraut hätte, daß sie noch selber denken, anstatt denken zu lassen, hört man immer wieder Schlagwörter wie „Überbevölkerung“ oder „Bevölkerungsexplosion“… Da ich vor kurzem auch noch eine Zuschrift mit ähnlichem Tenor erhielt und diese implizit menschenverachtenden Unwörter langsam nicht mehr hören kann, möchte ich das, was ich normalerweise darauf antworte, an dieser Stelle einmal öffentlich ausbreiten – in der bescheidenen Hoffnung, solche faschistoide Unwörter in Zukunft vielleicht etwas seltener hören zu müssen. Denn diese Worte hören sich fast so an, als ob die Menschheit eine Viehherde wäre, die man „keulen“ müßte, um die Marktpreise nicht zu verderben. Tatsächlich haben diese Ausdrücke ihren Ursprung in den Kreisen grenzenlos überheblicher Eugeniker, die schon seit rund 200 Jahren der Meinung sind, daß es zu viele Menschen auf der Erde gibt. Thomas Malthus hat schon 1798 vorhergesagt, daß es 1898, also 100 Jahre später, nur noch „Stehplätze“ auf der Erde geben würde. Wie wir alle wissen, hat er sich da wohl ein wenig verschätzt.

    Aus diesen von vorne herein falschen Annahmen entwickelte sich schon im 19. Jahrhundert eine Ideologie, die sich in den Kreisen der selbsternannten „Elite“ und des Geldadels bis zur rassistischen Besessenheit steigerte. Wenn diese Leute von „Bevölkerungsexplosion“ faseln, meinen sie natürlich niemals sich selber, sondern die „Minderwertigen“, denn sie selber wähnen sich ja als Angehörige einer „Herrenrasse“… Sie verlangten sogar dreist die Eliminierung „menschlichen Unkrauts“, das „Ende der Nächstenliebe“ (im Klartext: Mord durch unterlassene Hilfeleistung), die gewaltsame Absonderung von Menschen, die nicht in ihr Weltbild passen, sowie die Sterilisation „genetisch minderwertiger Rassen“. Es gibt Unmengen von Dokumenten, die zweifelsfrei belegen, daß diese Geisteshaltung seit mindestens 200 Jahren in der selbsternannten „Elite“ weit verbreitet ist. Diese Ideologie hatte ihren Ursprung nicht im deutschen Nationalsozialismus, sondern umgekehrt: Der Nationalsozialismus war eine Folge dieser Ideologie!

    • Der letzte Satz ist zwar zutreffend, das zu behaupten gleichwohl gefährlich.

    • geb ihnen was das mit der " eugenik "angeht ja recht

      nur die überbevölkerung kann man nun mal nicht weg diskutieren insbesonders wenn man in die zukunft blicken möchte

      klar man kann auch noch die letzten reste der fauna und flora vernichten läuft eh schon 

      aber was dann ?

      im übrigen ja die menschheit gleicht einer viehherde 

      wurde schließlich einst mal auch so als dummes sklavenvolk erschaffen und hat sich seitdem leider verselbstständigt

      aber klüger ist die menscheit nicht geworden 

      nur gefräßiger und wohl daran interessiert auch noch den rest des planeten zu verseuchen / zu vernichten

  23. Kriegsführung gegen die Menschheit – Biologisch (Kriege, Hungersnöte, Seuchen, Abtreibungen, Krankheiten und Impfungen)
    Nichts ängstigt die geheime Machtelite so sehr wie die wachsende Weltbevölkerung. Sie hat das Ziel, diese auf eine Milliarde herunterzubringen – und zwar mit allen Mitteln: Kriege, Hungersnöte, Wettermanipulation, Seuchen, Abtreibungen, Krankheiten und Impfungen, die auch dazu dienen, die Frauen unfruchtbar zu machen.

    Die okkulte UNO und die weltweite diktatorische Agenda 2030
    http://www.pearltrees.com/a_site/krankheitswesen/id16252477#l370
    Die 17 Hauptziele der UNO-Agenda 2030, die im Herbst 2017 von allen UNO-Staaten – und dem angereisten Papst – abgesegnet wurde! Ohne das Volk zu fragen, sollen diese höchst fragwürdigen Ziele weltweit durchgezogen werden.

    Agenda 21/2030 „UN, UNESCO, UNICEF und WHO: Advokaten der globalen Bevölkerungskontrolle“
    https://dudeweblog.wordpress.com/2016/08/12/un-unesco-unicef-und-who-advokaten-der-globalen-bevoelkerungskontrolle/

    • Dein 2. Link beschreibt die Bevölkerungskontrolle in Afrika, u.a. durch Tetanusimpfungen von Schwangeren mit beigemischtem Material zur Unfruchtbarmachung. Das ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt vernünftig, obwohl es auf den ersten Blick viel vernünftiger wäre die Männer unfruchtbar zu machen, ein entsprechendes Impfprogramm für Männer ließe sich leicht erdenken. (Ein Mann kann rein theoretisch in 9 Mon. zig hundert Kinder zeugen, eine Frau kann nur eines empfangen und austragen).

      Was mich jetzt interessierte, sind die medizinischen Gründe für die Frauen-Wahl. Weiß da jemand näheres, das das Vorgehen erklären könnte ?

      Als erstes fällt mir nur ein, dass es wohl schon gelungen ist, weibl. Eizellen per Gewebe-DNA zu klonen, aber männl. Spermien eben nicht. Die könnte man zwar einfrieren, aber die Sache wäre endlich.

  24. Wer mit einem falschen Weltbild versucht die Probleme der Welt zu lösen, muss scheitern. Das aber ist heute der Fall.
    http://www.vielewelten.at/pdf/moser%20ausz%C3%BCge.pdf

  25. der so genannte 3. WK kommt mit sicherheit bzw. hat ja schon begonnen

    kriege beginnen nicht erst mit dem ( offenen )waffengang

    die überbevölkerung dieses planeten ist ein fakt insbesondere wenn man die zahlen in die zukunft hochrechnet

    allerdings dieser 3. WK dient nur der machtergreifung üder den ganzen planeten eine effektive bevölkerungsreduzierung ist dadurch nicht erreichbar

    selbst bei 100 millionen toten  ist das n klacks verglichen mit dem zuwachs in den nächsten jahrzehnten

    die reduzierung wird über eine speziell dafür designte viruskrankheit die nur bevölkerungsgruppen mit speziellen genen angreift bewerkstelligt

    es gibt befürchtungen daß die amis an genetik basierten waffen arbeiten 

    schließlich will man zwar rußland besitzen mit all den rohstoffen und landwirtschaftlich flächen etc.

    aber man braucht die dortige bevölkerung nicht dazu oder nur einen bruchteil

    forschungen bzw. praktische planungen gibt es schon lange

    angeblich haben die israelis den palästinensern schon vor jahren mit der möglichen vernichtung auf diesem weg gedroht

    ob das stimmt oder auch nur bluff der israelis war sei mal dahin gestellt

     

     

  26. sorry leider nicht mehr

    im übrigen ein virus ist immer nur das transportsystem soweit ich das verstanden habe

    aber ich bin kein virologe

      • allein : "unter einem Mikroskop kann nur totes geprüft werden" entlarvt den Schreiber als völlig inkompetent. Bakterien z.B., kann man unterm Mikroskop wunderbar in Aktion betrachten.

        Bakterien sind mit Antibiotika zu vernichten, Viren leider nicht, die muss der Körper selbst eliminieren und dazu wird geimpft. Normalerweise mit inaktiven Viren, damit der Körper schon mal Antikörper bildet, also eine schnelle Immunabwehr parat hat, wenn die aktiven spezifischen eintreffen. Das erhöht die Überlebenschance.

        Klar ist, dass man bei entsprechend vorhandener Bösartigkeit, über die Impfung alles mögliche in den Körper bringen kann !

  27. Es gibt keine Überbevölkerung!
    Alle Menschen dieser Welt hätte in Australien Platz und jeder hätte merh als genug Quadratmeter für sich zur Verfügung. Alte und Kinder mit eingerechnet. 
    Man muss nur die Qudratmeterzahl von Australien durch die Zahl der Meschen teilen. 
    Gleiche gilt für die USA oder Russland. 
    Wohl bemerkt, wären der Rest der Erde Menschenfrei. 
    Nur in den kranken Köpfen Derer die nicht genug bekommen können gibt es zu viele Menschen.
    Würden wir anders leben und nicht dem Geld hinterher laufen könnten wir andere Wohnmöglichkeiten schaffen. Selbt auf dem Meer oder im Meer wäre noch genug Platz. 
    Wir müssen umdenken und und nicht mehr von einer so genannten Elite beherrschen lassen welche nur an sich und den Gewinn denkt.  

  28. @ josef Huber

    Richtig, israelische Wissenschaftler arbeiten (offensichtlich mit Erfolg) an der genetischen Rassebombe.(Infos findet man im Intenet).

    Wenn die ausgereift ist können sie theoretisch die gesamte Nichtjüdische Bevölkerung des Planeten auslöschen.

    Die Prophezeiungen des Alten Testaments könnten wahr werden.

    Eine Horrorvorstellung!

    • Und alle anderen würden tatenlos zusehen. Glaubst das wirklich?

      So etwas wäre bin in weniger Woche entschlüsselt und die Weltweite Reaktion wär verheerend. Ziemlich unsinnig denk ich.

      • tja, vielleicht entschlüsselt, aber das heißt noch nicht, dass in so kurzer Zeit ein Gegenmittel zu erforschen wäre.

        Und wenn die so clever sind, dass es alle, außer sie selbst und eine gewisse Sklaven-Mischrasse trifft, macht da keiner mehr was dran.

        tuttitoto est finish !

      • @ Jhs

        Musst Du immer den Sachwalter Israels spielen?

        Ich habe lediglich über die biologische Rassebombe informiert an der die Israelis offensichtlich mit Erfog basteln.

        Und wenn man weiss, dass die J….n sich als 'auserwähltes Volk' betrachten  (gilt für gläubige und nichtgläubige J…n gleichermassen), dann lässt das gewisse Rückschlüsse zu. Welche, das überlasse ich der Inelligenz und dem Urteilsvermögen der Leser und Kommentatoren.

        • 😊 Ich bin nicht sachwalter Israels.

          Ich bin nicht anders als Du oder das was du den Jud-n vorwirfst.

          Ich bin was besseres!

          Das ist simples Menschliches Selbstverständnis oder warum sonst hängst du dich so beim Thema Jud_n rein. Weil du dich für minderwertig hältst?!😂😂

          Fundamentalismus ist nicht nachhaltig sondern selbstzerstörerisch.

          • Mann, was sabbelst du denn da schon wieder ?

            Man muss sich doch nicht minderwertig oder besser fühlen, nur weil man darüber aufklärt wo der wahre Feind zu finden ist oder man nach einer Lösung für das Problem sucht !

            DIE wollen doch uns ans Leder, nicht WIR ihnen !

             

             

             

        •  an der die Israelis offensichtlich mit Erfog basteln.

          Offensichtlich? Wo gibt es diese offensichtlichen Beweise? Also belastbare Fakten? Keine Aluhut Internetseiten!

          und wenn die ganze nichtjüdische Bevölkerung ausgerottet ist, wer macht dann die ganze Arbeit? Eine Welt in der es nur noch Anwälte, plastische Chirgugen und (Porno)Film Produzenten gibt, ist nicht lange überlebensfähig. Fürs harte Arbeiten sind die Auserwählten, schließlich nicht gerade bekannt. :-)))

  29. Mein Gott, das ist ja erschreckend was hier geschrieben wird.

    Sollte es wirklich so kommen ???

    Und was können WIR tun ???

     

  30. Bis die DEUTSCHEN alle wach werden und kapieren was hier los ist, ist der Zug wahrscheinlich längst abgefahren. 

    • Bei der Aktion braucht es keine dtsch. Bevölkerung. Da wäre es sogar Pflichtkür, keiner mehr als unbedingt nötig wüsste davon. Es braucht ein paar korrupte Wissenschaftler, eine Menge Geld und für den Vertriebsweg versierte und willige Ärzte in der richtigen Position.

  31. Egal was der Mensch tun wird, er hat bereits verloren. Die hinterfozige Elite hat ihre Pläne allesamt umgesetzt und es geht nur noch um den Tag X. Es wird nur noch überlegt wie man uns das auch noch als Erfolg verkauft. Was ich damit sagen will, wir haben als Menschheit keine Chance gegen das teuflische Regiem das sich auf Erden breitgemacht hat. Was wir dennoch tun können ist das wir uns Freuen können, dass sich die Elite selber ins nie geschossen hat. Sollen sie mit 5 Flaschen Wasser und 3 Konservendosen den Gau ruhig überleben, gell?

  32. Überbevölkerung fiel schon in den 80 Jahren auf. Daß nichts steuernd gemacht wurde, zeigt, daß man Gründe hatte, das weiter so laufen zu lassen und sogar die Menschenzüchtung in manchen Ländern förderte. Komisch, daß in Europa und Amerika die Anti-Baby-Pille in den 60 Jahren bereits verwendet wurde. Später kamen dann noch die erlaubten Abtreibungen bis zum 4.SSM dazu. Alles in Ländern, wo die Frauen selbst über ihren Körper entscheiden können. Das obwohl die Kirchen? das nicht wollten, das bis heute auch nicht wollen? Muß das aber nicht wirklich so nicht gewollt sein. Dürfte hinter dem Ganzen ein Plan sein wie vermutet. Primitive Lebewesen züchten und die Erde ganz neu nach den Plänen der selbsternannten Götter designen. Geht das alles in eine luziferische Richtung. Menschenzuchtanstalt Erde.

  33. Ökologisch betrachtet ist der Planet schon spätestens seit den 80ern überbevölkert.

  34. Ich finde die Prämisse "Wir verbrauchen mehr als gut ist" bereits fragwürdig.

    Gibt es Beweise für diese Annahme? Soweit ich weiß, werden große Mengen Nahrung zugunsten der Preisstabilität bereits weggeschmissen, bevor sie im Warenkreislauf landen.

    In der westlichen Welt leidet praktisch niemand Hunger, in Afrika hingegen schon, aber das liegt nicht daran, dass wir den Afrikanern das Essen wegnehmen.

    Vielmehr beuten europäische und amerikanische Großkonzerne das Land immer weiter aus und bereichern sich an deren Armut. Man hilft Massenmördern auf Präsidentenstühle und sichert sich so die Ressourcen.

    Das ist eine völlig andere Kiste als der Vorwurf, wir würden zu viel verbrauchen.

    Wer ist es denn, der die Ressourcen verbraucht, Ackerland durch Monokultur zerstört, Seen austrocknet, Erdbeben auslöst und indigene Bevölkerung vertreibt?

    Oder beziehen wir das Geldsystem mal mit ein: Woher kommt eigentlich dieser Wachstumszwang, der immer mehr Ressourcen verbraucht, obwohl die Menschen nicht in gleichem Maße immer mehr konsumieren können?

    Warum landen so viele Autos auf der Müllhalde, bevor sie verkauft werden? 

    Hier hängt die Zwiebel am Haken, hierauf muss der Fokus gelenkt werden. Unser Geldsystem, das den Zwang zum Wachstum erzeugt, muss unter die Lupe genommen werden, denn molochartig wachsende Konzerne sind nichts weiter als die Folge dieses Systems.
    Der Wachstumszang bringt einen Monopolisierungszwang mit sich, man muss Konkurrenten nicht nur überflügeln, um langfristig bestehen zu können, sondern schlichtweg ausschalten, denn der Wachstumszwang zwingt zu immer größeren Gewinnen, und so zu immer größeren Konzernen, und das so lange, bis das System aufgrund von Ressourcenknappheit zusammenbricht.

    DAFÜR ist der Dritte Weltkrieg gedacht. Er muss die durch den Wachstumszwang geschaffenen, ausufernden Strukturen zerstören, damit das System von vorn anfangen kann. Die Dezimierung der Weltbevölkerung ist dabei maximal ein angenehmer Nebeneffekt, da reicht selbst ein großer Krieg nicht aus.

    Die Aktienmärkte werden in den nächsten Jahren immer weiter ansteigen, und Krise für Krise verschwinden Wettbewerber vom Markt, um den größeren Platz zu machen. Und wenn das Limit der Machbarkeit erreicht ist, muss der Krieg her, um zu verschleiern, dass das GELDSYSTEM schuld an der ausufernden Produktion ist!

    Wir stehen kurz vor genau diesem Ergeignis. Nicht umsonst wird tagein, tagaus über die Gefahr durch Russland schwadroniert, man braucht einen Schuldigen für den Krieg, den man braucht. Das letzte Mal waren es die Deutschen, nun sollen es die Russen und Chinesen sein – die einzigen, die der US/UK-Weltdominanz noch im Wege stehen.

    Alle Kriege der USA seit 2001 sind auf dieses Ziel hin ausgerichtet: Russland und China politisch zu isolieren und dann militärisch zu besiegen.

    Und zeitgleich erreicht man, dass sämtliche Werte, die in den letzten 70, 80 Jahren geschaffen wurden, vernichtet werden, auf dass der Kreislauf von vorn losgehen kann: Wiederaufbau – Wohlstand – Dekadenz – Zerstörung – Wiederaufbau…

    Die Prämisse, wir würden mehr verbrauchen als der Planet verträgt, stammt aus der Feder der Think Tanks, also jener Eliten, die uns davon überzeugen wollen, dass die Dezimierung der Bevölkerung eine gute Idee ist!

    Wir müssen verstehen, dass die Themen Überbevölkerung, Ressourcenverschwendung, menschengemachter Klimawandel, Mikroplastik im Meer und so weiter allesamt von denselben Leuten stammen! Sie wollen uns einreden, wir hätten den Planeten und seine Gesellschaften selbstverschuldet an den Rand des Ruins gebracht – und jetzt kommt's – damit sie uns eine Entschuldigung für den nächsten Weltkrieg liefern können! Sie sagen damit aus "Weil ihr so lange schludrig mit der Welt umgegangen seid, müssen jetzt viele Menschen sterben"

    In jedem Forum gibt es mindestens einen, der die Vernichtung aller Menschen als sinnvollen Lösungsansatz zur Rettung des Planeten ansieht. Welcher gesunde Mensch kann so etwas glauben? 
    Wir werden jetzt seit Jahren damit bombardiert, dass der Mensch schlecht für den Planeten ist und die Welt ohne ihn besser dran wäre.
    Benutzt, um diese Argumentation zu stärken, werden eben genau diese Themen: Überbevölkerung, Klimawandel, Müll im Meer, Delfin im Thunfischsalat, wir bösen, bösen Menschen, wir haben es nicht besser verdient.

    Das Ziel dabei ist allein, die Bevölkerung dazu zu bringen, Bevölkerungsreduktionsprogramme zu akzeptieren. Geburtenkontrolle ist da nur ein Schritt. LBGT ist ein weiterer. Und den großen Krieg sollen wir u.a. akzeptieren, weil Putin unsere Freiheit bedroht.

    Alles gelogen. Einfach alles.

    Die wahren Probleme unserer Zeit sind nicht Genderfragen, Umweltschutz und offene Grenzen, sondern die grenzenlose Ungerechtigkeit, die sich immer weiter ausbreitet und mittlerweile praktisch jeden erfasst hat. Die Eliten zwingen uns den Klassenkampf auf, indem sie ihre Macht immer weiter ausbauen und gegen uns einsetzen. Bis in unsere Köpfe hinein dringen sie vor, um uns erst innerlich, und dann äußerlich zu versklaven. 1984 droht uns nicht, es ist längst gelebte Realität. Die Hexen von heute sind AfD-Leute, Patrioten und jeder, der die Ideen der Eliten nicht mittragen will. Da kommt dann auch mal die Antifa und schmeißt einem die Scheiben ein, wenn man nicht auf Regierungslinie schwimmt.

    Im Prinzip kann man die größten Probleme der Welt auf ein Wort reduzieren: Klassenkampf. Denn selbst das Geldsystem ist nur ein Mittel zum Zweck, es soll das Kapital stets von unten nach oben umverteilen, und dabei ist jedes Mittel Recht.

    Auch die Lüge, wir würden mehr verbrauchen, als gut für den Planeten ist.

Leave a Reply