Türkischstämmige Migrationsforscherin warnt vor Familiennachzug

Der Familiennachzug für subsidiär Schutzberechtigte würde Parallelgesellschaften fördern und falsche Signale an die Menschen in den Herkunftsländern senden, so die türkischstämmige Migrationsforscherin Necla Kelek.

Von Michael Steiner

Während die SPD die CDU aufforderte, im Falle einer Neuauflage der GroKo auch den Familiennachzug anzugehen, der laut SPD-Vizeparteichef zu den "humanitären Verpflichtungen" gehöre, kommt von der türkischstämmigen Migrationsforscherin und Soziologin Necla Kelek massive Kritik an den Plänen.

Gegenüber der "Welt" sagte sie: "Der Familiennachzug fördert gerade Parallelgesellschaften und sendet zudem das falsche Signal an Menschen in ihren Heimatländern". Das Beharren der linken Parteien auf dem Nachzug von Familienangehörigen würde genau das Gegenteil dessen bewirken, womit argumentiert werde.

"Das Gegenteil ist der Fall. Familie heißt in orientalisch-muslimischen Gesellschaften die Großfamilie, die Sippe, die patriarchalisch organisiert ist. Mit dem Familiennachzug importieren wir ein islamisches Familiensystem, das erst zu Parallelgesellschaften und Integrationsproblemen führt", sagte sie. "Niemand braucht sich mehr anzupassen, man kann unter sich bleiben und Traditionen wie die Kinderehe, Frauenunterdrückung oder Gebärzwang weiterleben."

Auch an Bundeskanzlerin Merkel übt Kelek scharfe Kritik. Denn beim Familiennachzug ginge es um die gesamte Flüchtlingespolitik und dass es infolge der Überstrapazierung der liberalen Kräfte einen Rechtsruck gegeben habe. Und noch schärfer kritisiert sie die Blauäugigkeit der Bundeskanzlerin gegenüber dem Islamismus: "Es ist unglaublich, wie die Kanzlerin wegschaut, sich weigert, dem politischen Islam ins Auge zu sehen und die daraus folgenden Probleme nicht ernst nimmt."

Loading...

Und weiter: "Wenn ich höre, wie die Kanzlerin sagte, wenn die ihren Koran so gut kennen, müssten wir auch unsere Bibel kennen. Das ist ein völlig falscher Vergleich. Damit wird eine Männerreligion legitimiert. Es geht beim Islam eben nicht nur um Spiritualität, sondern auch um eine Wertevermittlung hinein in die Gesellschaft. Die Kanzlerin unterstützt damit die Argumente der Linken und der Grünen. Durch diese Ignoranz ist das Flüchtlingsproblem entstanden."

Spread the love
Lesen Sie auch:  Inzucht & Pädophilie - der Islam hat ein Problem

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

52 Kommentare

  1. Was die nur immer mit ihrem "Rechtsruck" haben. Erst beklagen sie sich über zuviel Links, gehts dann in die Mitte, war's ein Rechtsruck – ja manno, ich würde meinen das gebietet die Physik. Wenn's nach mir ging, bräuchte es kein rechtsrückelchen in die Mitte, sondern einen gewaltigen Schub nach außen rechts … und dann braucht es auch keine Türken mehr, die meinen uns unsere Welt erklären zu müssen !

  2. Selbst  ernstzunehmende Bemerkungen von Insidern dieser Religion werden bei uns ignoriert und wer noch Herr seiner Sinne ist, der wählt bei allen weiter anstehenden Wahlen alles nur nicht die Welcom-Parteien CDU, CSU, SPP, Linke und Grüne und überlegt sich seine weitere Mitgliedschaft in den Gewerkschaften, Sozialverbänden und den Kirchen. Wenn das so weiter geht, dann haben wir bald Verhältnisse wie auf dem Balkan und was daraus erwachsen ist haben wir ja alle gesehen und die Geschichte ist noch lange nicht zu Ende und geht weiter in Mitteleuropa bis zum bitteren Ende.

  3. War da nich gerade so ein Vorfall..wo ein flüchtlingsoffener Bürgermeister etwas am Hälschen geritzt wurde..?!

    Seltsamerweise hat es diese Meldung auf die Frontseite der Tagessau geschafft..inklusive Trulla's entsetzen-und Beileidsfloskeln.

    Schade das der ''gemeine''Bürger nie bei den ''Einzelfällen'' solcherlei Beachtung findet.

    Immerhin sind wir ja wie wir alle wissen..vor Gesetz alle gleich..hüstel.

     

    Und Trulla sitzt noch auf dem Thron,

    doch es wackelt mächtig schon.

    Die Trümmer die sie selbst geschaffen,

    könnten sie dahin bald raffen.

    Ja so ein alter Drache der hat's schwer,

    wenn er spuckt kein Feuer mehr.

    1. Die Luft für die CDU-Verräterpartei wird langsam dünner! Sie werden daraus aber ne riesen Nummer machen, Terror von rechts und so. Sie werden sich als Opfer verkaufen, obwohl sie Täter sind, das alte Spiel…

      1. …vielleicht is unsere Trulla deshalb(''dünne Luft'') bereits in ihrem letzten Urlaub in Wanderoutfit aufgetreten..die übt schon mal für den Gipfel.

        Allerdings beobachtete ich ganz nebenbei das ihr Schuhwerk überholt werden müßte..weil Sohle durchgelaufen.HiHi.

        Ski Heil..auf dem weichen Pulverschnee..tut das stürzen manchmal weh…

      2. @Diskowollo

        Vieleicht war,s wieder inzeniert………

        ……….tja man erntet was man säät………..mein Mitleid hält sich in Grenzen, vieleicht war Es aber auch wieder vom "Verfassungsschutz" inzeniert, diesen Kriminellen in Berlin traue ich Alles zu, Alles!

    2. Die Verletzung wird von einem Pflaster abgedeckt, welches max. 7 x 7 cm Außenmaß misst, Innenmaß also ca. 5 x 5 cm, was darauf schließen lässt, dass der Kratzer gerade mal 3 cm lang ist. Die Nachrichten-Tante erzählte aber heute Mittag, es werde eine 15 cm lange Narbe zurückbleiben. … wohlgemerkt bei gleichzeitigem Einblenden des Verletzten samt Hals und Pflaster. Also entweder hat der Mann einen Halsumfang von mindestens 60 cm bei einer Halslänge von ca. 20 cm, oder die Nachrichtenredaktion ist geschlossen auf Droge !

      1. ..ein Wunder das der Ärmste nicht im völligen Kopfverband vor die Kamera's gezerrt wurde…im Krampf gegen Räächts.

        Aber das haben wir sicher noch vor uns…''die bösen Rechten zerstören unser schönes Land.''

  4. Muss nicht von vornherein was schlechtes sein, so ne parallele Gesellschaft zur vorhandenen. Zumal die Hauptgesellchaft nicht mehr als unterwürfiges dummes Konsumenten Nutz_ieh ist.

    Warum also nicht, rein damit.

    1. Danke Sachsenmädel..möchte hierbei noch an den guten Wilhelm Busch erinnern…''Irgendwann wird jeder Jäger mal zum Hasen..denn die Ewigkeit is lang.W.Busch

  5. Die Frau hat natürlich recht. 

    Ist das die neue Ministerin für Migration und Integration ? 

    Schön wär's, aber solche Menschen sind ja in der Politik nicht gefragt ……….

    Und wenn die SPD weiter ihren unrealistischen Migrationsweg geht, wird sie bald nur noch als kleines Lichtchen am Himmel zusehen sein, denn als große Volkspartei wird sie sonst in die Versenkung gehen. 

     

  6. Dieser „Familiennachzug“ fördert noch mehr Parallelgesellschaften, weil Muslime ja immer unter sich bleiben.
    Das sieht man bei den NoGo Areas in Deutschland, deren Zahl wächst und wächst..

    Der Islam verbietet nämlich die Integration mit Ungläubigen! Und das predigen Imame natürlich auch so!

    Wenn die iislamische Zuwanderung nicht bald vollständig gestoppt wird, ist der Untergang Deutschlands und Westeuropas nicht mehr aufzuhalten! Wir haben in Deutschland schon über 15 Mio. Muslime!

    Wobei jetzt schon in Deutschland und auch im westlichen Europa (z.B.Frankreich) der „Prozess der Selbstdestruktion“ der demokratischen Rechtsstaaten und der EU eigentlich nicht mehr aufzuhalten ist!

    Das sagt unter anderm Prof. Dr. Ley aus Wien: in seinem Buch „die letzten Europäer“. Prof. Dr. Ley zeichnet ein düsteres Bild der islamischen Zukunft Europas.

    Und das sagt auch Prof. Dr. Sieferle, der bedeutendste Historiker Deutschlands und bis dato grösste deutsche Universaldenker dieses Jahrhunderts!

    In Deutschland und der West -EU sind die Parallelen zum Untergang des Römischen Reiches klar erkennbar! Das Römische Reich hat sich auch von Innen heraus, durch die Zuwanderung von Barbaren selbst zerstört!

    Der Historiker Prof. Sieferle schreibt in seinem Buch „Das Migrationsproblem“, von „rückständigen islamischen Barbaren“ die Deutschland in eine „multitribale Stammesgesellschaft“ umwandeln!
    Deutschland ist lt. dem World Economic Forum -Ranking deutsch: WWF – Welt Wirtschafts forum ja bereits ein „krimineller Migrantenstaat,“ da von Platz 20 der sichersten Länder der Welt im Jahr 2015, im Jahr 2017 auf Platz 51 zurück gefallen!

    Für Deutschland gilt, lt. Sieferle:
    Die Asylkosten von z.Zt. weit über 30 Milliarden Euro jährlich (mit den versteckten Kosten für Krankenversicherung u.s.w.) werden

    1. unseren Sozialstaat sprengen und

    2. die gesamte Westliche Europäische Union weiter destabilisieren, bis zum endgültigen Zerfall der EU!

    Aber eben nicht nur die Kosten, sondern auch die unkontrollierte „Zuwanderung“ von bis zu 95 Prozent kulturfremden, wesensfremden nicht integrierbaren Männern muslimischen Glaubens, grösstenteils (ca. 80 Prozent) sehr niedrigen Bildungsstandes (viele Analphabeten), werden nach Meinung von Prof. Sieferle Deutschland zerstören!

    Am schlimmsten ist jedoch das, lt. Prof. Sieferle, das die Deutschen wieder einmal eine (neue) Kollektivschuld tragen werden: die der Zerstörung der EU und Europas, als ein Kontinent der Demokratien, der Sicherheit und Stabilität und des Fortschritts und Kultur!

    Das Deutsche Volk wird demnach wieder mal Hauptschuldig sein – und nicht seine Politiker – weil es die Merkelsche Politik der Zerstörung der EU wie blinde Hippies (englische Zeitungen) zugelassen hat!

    Eine Leseprobe aus Das Migrationsproblem:

    http://www.docdroid.net/fyxqMAw

    http://www.docdroid.net/fyxqMAw

    Und eine kurze Rezension zu Das Migrationsproblem:

    http://www.inkultura-online.de/sieferle.html

    1. Die Asylkosten von z.Zt. weit über 30 Milliarden Euro jährlich (mit den versteckten Kosten für Krankenversicherung u.s.w.) werden

      ———

      Diese Zahlen stimmen nie und nimmer. 

      Lt. Prof. Sinn und dem Sozial-Ökonom, Bernd Raffelshüschen, kostet uns jedes dieser Goldstücke 450.000 Euronen!

      Und diese Zahl hat nur Bestand, wenn alle Goldstücke 'binnen 5 Jahren in den Arbeitsmarkt integriert werden können'!

      Wer DAS GLAUBT; DER SOLLTE DEN NÄCHSTEN ARZT SEINES VERTRAUENS AUFSUCHEN!

      Eine britische Studie hat ergeben, dass jedes dieser illegalen Goldstücke den brit. Steuerzahler EINE MILLION BRIT: PFUND KOSTET:

      Each illegal immigrant costs us £1m, says study as Government faces calls for amnesty

      Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-1177133/Each-illegal-immigrant-costs-1m-says-study-Government-faces-calls-amnesty.html#ixzz4zoyhHsD4 

      Da die blöden Deutschen noch mehr Sozial-Kohle rausrücken als die Brits, kann man gut und gerne nochmals 20 Prozent draufrechnen., sodass uns jedes dieser unnachahmlichen Goldstücke

      rd. 1.350.000,00 Euronen kostet ! 
       

      1.  

        Nachtrag:

        Pro Jahr kostet jeder illegale Migrant den brit. Steuerzahler 36.000 Pfund.

        https://www.express.co.uk/news/uk/604329/Illegal-immigrant-Britain-cost-refugee-migrant

        Da -wie schon bereits erwähnt- das Merkel Regime noch mehr Sozial-Kohle vür die Goldstücke rausrückt, muss man rd. 20 Prozent  oben drauf packen, sodass wir bei ca. 43.200.00 brit. Pfund wären.

        Da bedeutet in der Praxis, dass uns jedes dieser Goldstücke pro Jahr

        rd. 49.000.00 Euronen kostet, also 3.600,00 Euronen  pro Monat.

        der Herr Sieferle soll sich sein Lehrgeld wiedergeben lassen.

        In dem Zusammenhang:

        Der bekannte Sozial-Ökomom, Bernd Raffelshüschen hat errechnet, dass Mutti zwischen 2015/16 

        EINE BILLION SONDERSCHULDEN (1.500 Mrd. Euronen)

        für unsere Schätze aus dem Morgenland und Mama Afrika angehäuft hat.

        Quelle: Bernd Raffelshüschen in der Welt 'Auf unsere Kinder wartet die 7,7 Billionen Lücke'

        D.h. das sind Sonderschulden – nicht gerechnet die garantiert 3-stelligen Milliardenbeträge, die aus Steuermitteln den Schätzen zugeflossen, bzw. für sie aufgewendet wurden. 

         

    2. Karl, wär' doch gut wenn die EU zerfällt. Dann hätten wir und alle anderen wenigstens als Volk noch eine Chance. Und mit einer dbzgl. Kollektivschuld der Deutschen könnten, so glaube ich, alle ganz gut leben. Lieber eine Kollektivschuld am Untergang der EU, als nicht mehr vorhanden zu sein.

      Mich würde dabei eher interessieren, dass wenn dann ja Merkel faktisch am EU-Zerfall arbeitet, kann ihr sehnlichster Wunsch ja die EU nicht sein. Also irgendwas passt hier nicht beinander !

      1. Dein Denkfehler ist das du zum einen davon ausgehst Merkel und Co. wären sonderlich intelligent, zum anderen unterstellst du der "Ellite" eine Homogenität die es so nicht gibt.

        1. Nö, erstens weil Merkel kein Selbstdenker ist, und zweitens weil die EU-geile Elite selbstverständlich homogen ist, ansonsten wäre sie ja nicht die, die sie nunmal ist.

        2. jhs

          Man, Mann, die auserwählte Elite hält seit 3000 Jahen wie Pech und Schwefel zusammen, sonst hätte sie gar nicht überleben können. 

          Die'Elite' vertritt ausschließlich ihre Partikular-Interessen und sonst nix.

  7. …apropo Atmen..sprach unsere große Führerin nicht vor kurzem von einer ''atmenden Obergrenze''…?…offenbar hat sie für dieses Statement zu lange ihr Sauerstoffzelt verlassen..mit sichtlich fatalen Folgen für unser Land.

    1. Vergesst es,von wegen 44 Millionen. Es wird schon in absehbarer Zeit eine Inflation geben,dass uns die Spucke weg bleibt. Die bis jetzt eingefallenen Landnehmer / Sozialschmarotzer kosten jetzt schon so viel Geld , dass die den Turbo bei der Druckerpresse reinhauen. Es gibt keinen Ausweg.

  8. Parallelgeselschaften haben wir inzwischen schon genügend. Wie war das mit den Ehrenmorden vor 20-25 Jahren wie ist es heute mit der ausufernden Kriminaliät dieser sogenannter Goldstücke. Wie kommt man auf die irre Idee das sich Moslems unserer Gesellschaft anpassen ??? Vor 15-18 Jahren war ich öfters in Berlin zu diesen Zeitpunkt konnte man sich schon ohne Selbstschutz nicht mehr frei bewegen in Gebieten wo man arbeiten musste. Gelernt haben die Verantwortlichen nichts die das zugelassen haben sie haben diesen Alptraum nach Kräften vergrößert. Aber wir sind ja nur das dämliche Volk das sich überfallen ausrauben vergewaltigen und umbringen lässt

    1. ''Wenn die ihren Koran so gut kennen müßten wir auch unsere Bibel kennen.''

      Derselbe Vollpfosten sagte noch zum 500ten Lutherjahr folgendes:

      ''Das Christentum ist die meist verfolgte Religion.''/Trulla

      Und so eine Knalltüte regiert dies Land…?!

  9. Da alle Parteien auf Muslime stehen, sollten sie wenigsten den Rat der türkischstämmigen Migrationsforscherin annehmen, besonders die rot-grün-links Parteien ! 

    Ich denke die Frau weiss  wenigstens (als das Polit-Pack) wovon sie spricht ! 

     

     

  10. Der evangelisch-lutherische Christian Schmidt und seine katholischen EU-Kumpane setzen mit "altbewährter" schleichender Vergiftung fort, was eine Göring-Eckardt mit babylonisch-bastardischen Methoden begonnen hat: kultischen und chemischen Völkermord an Deutschen, u.a. mit Glyphosat. Dem Monster Werner Baumann (Bayer AG, 60-Milliarden-Euro-Verschieber in den Dauerkriegsverbrecherstaat USA für die Agent-Orange-Gentech-Terror-Fabrik Monsanto) und dem Monster Klaus Lutz (BayWa AG, Vertreiber von Landwirtschaftbedarf und Vergiftungspropagandist bei Bauern und in Hochschulen) kommt das entgegen. Asyl-Sozial-, Zuwanderungs- und Lügenquoten-Amtspolitiker Seehofer macht mit.

    Kein Wunder, wenn die Christenschafe aussterben, denn die Spermienzahl bei deutschen Männern ist wegen Vergiftung schon gefährlich gesunken.

  11. Die wissen genau über die Gefahren und Konsequenzen der Migration inklusive Familiennachzug bescheid!

    Es ist ihre Agenda zur Zerstörung Europas!

    Teile und herrsche! Paralellgesellschaften, zu der unsere europäische Gesellschaft ebenso gehört, sind somit erwünscht, damit es keinen ernsthaften Widerstand gegen die Elite gibt, denn sie kämpfen untereinander!

     

  12. Mit dem sogenannten Familiennachzug rollt nun die zweite Welle der Völkerwanderung an

     

    Nachdem die Parteiengecken, wohl wegen des doch recht heftigen Widerstandes seitens unserer deutschen Urbevölkerung, die Überflutung des deutschen Rumpfstaates mit jungen Männchen etwas gedrosselt haben – so sollen dieses Jahr „nur“ eine halbe Million neuer Eindringlinge kommen – rollt mit dem sogenannten Familiennachzug die zweite Welle der gegenwärtigen Völkerwanderung an. Ganz so wie in den 90er Jahren des XX. Jahrhunderts, als die Überflutung Deutschlands schon einmal abgebrochen werden mußte. Man kann ungefähr rechnen, daß jeder Eindringling zwischen 10 und 20 angebliche Verwandte nachholen wird, man also bei einer geschätzten Anzahl von 3 bis 5 Millionen Eindringlinge durchaus mit deutlich über 10 Millionen Nachzüglern zu rechnen hat. Diese Masse kann natürlich nicht auf einmal hierher gebracht werden, aber mit etlichen Millionen im Jahr ist aber zu rechnen. Und so dürften wir Deutsche schnell zur Minderheit in unserem eigenen Land werden, was den Wünschen der VSA entspricht…

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

     

  13. Heimaturlaub für Flüchtlinge?  http://www.kla.tv/11496
    Nach Meldung der deutschen Zeitungen Heilbronner Stimme und Mannheimer Morgen unter Berufung auf eine Erhebung des Innenministeriums des Bundeslandes Baden-Württemberg seien ca. 100 Asylbewerber seit 2014 zum Teil sogar mehrfach in ihre Heimatstaaten gereist. In einer Stellungnahme schrieb Ministerialdirektor Julian Würtenberger: „Wenn anerkannte Schutzberechtigte trotz einer Verfolgung oder Bedrohung zu Urlaubszwecken wieder in ihr Heimatland reisen, stellt sich zurecht die Frage nach der Schutzbedürftigkeit dieser Ausländer“. Altbundeskanzler Gerhard Schröder urteilte über dubiose Asylfälle bereits im Juli 1997 wie folgt: „Wer unser Gastrecht missbraucht, für den gibt es nur eines: Raus, und zwar schnell!“     

     

  14. Da ich mal wieder 'unter Moderation' stehe versuch ichs mal so:

    "Es ist unglaublich, wie die Kanzlerin wegschaut, sich weigert, dem politischen Islam ins Auge zu sehen und die daraus folgenden Probleme nicht ernst nimmt."

    ———–

    Da nacht die gute Kelek, die ich übrigens sehr schätze, einen gewaltigen Denkfehler.

    Aniela Kazmierczak, aka Merkel, die Polin (mit deutschem Pass) mit j…..n Wurzeln, mütterlicherseits, schaut nicht weg, sondern DIE weiß genau, was es mit dem frauenfeindlichen und kuffar-(Ungläubigen)-feindlichen Fasch-Islam auf sich hat.

    Ein Islam, der sich unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit und mit Hilfe der Machteliten und ihrer willigen Helfer, der korrupten Politiker, in Europa rasend schnell verbreitet. 

    Der ISLAM IST KEINE RELIGION SONDERN EINE IDEOLOGIE: ISLAM IST GESETZ. ES REGIERT DIE GÖTTLICHE SCHARIA. DA IST NULL PLATZ FÜR SPIRITUALITÄT, denn DER ISLAM IST TOTAL DIESSEITS BEZOGEN!

    Das REICH ALLAHS ist nicht (wie das der Christen irgendwo im Himmel oder den Herzen) im Jenseits, sondern ganz profan hier auf der Erde. 

    Und zwar überall dort, wo die 'göttliche Scharia' gilt, wo der Islam seine Waffenllager errichtet und wo seine Gläubigen Gehirn gewaschen werden, genannt Moscheen und wo auch immer die Kriegsflagge Allah's oder Mohammeds weht.

    Einmal erobertes Land, wo die Scharia als Richtschnur gilt, ist für immer 'WAGF', unveräußerliches, islamisches Rechtsgut.  Verloren gegangene Gebiete, wie Al Andalus oder der Balkan, Teile Frankreichs, Teile Italiens, der gesamte Balkan bis hin zur Krim, ja sogar Teile der Schweiz und die Mittelmeer Inseln , müssen durch die Armeen Allah's -koste es was es wolle- zurück erobert werden.

    DAS MACHT DIE ISLAMISCHE MASSENINVASION EUROPAS SO GEFÄHRLICH.

    1. Nun werter DvB, rein laut jüdischem Gesetz der mütterlichen Abstammung gelte ich auch als Jude (meine Urgroßmutter konvertierte zu K.u.K.-Zeiten zum Katholizismus, ich selbst bin Agnostiker), dennoch käme es mir nie in den Sinn, eine Islamisierung Europas zu befürworten. Man muss sich ja nur einmal ansehen, wie es in den (vorwiegend) muslimischen Ländern zugeht. Das ist absolut nicht wünschenswert.

      Ich sehe es ja auch hier auf Mindanao: Fährt man durch South Cotabato, kann man den Unterschied zwischen den christlichen und den muslimischen Siedlungen erkennen. Dort wo die Christen leben, wird Reis angebaut und selbst wenn die Menschen arm sind, versuchen sie ihre Familien zu ernähren. In den muslimischen Siedlungen sieht man unbestellte Reisfelder und die Kerle sitzen am Straßenrand und betteln um Geld. Wenn man fragt, warum die Reisfelder nicht bestellt werden, bekommt man so etwas zur Antwort: „Wenn ich Reis anbaue, muss ich das mit allen im Dorf teilen, habe aber die ganze Arbeit damit. Mache ich das nicht und lagere den Reis für meine Familie ein, brennen sie mein Haus nieder. Also ist es besser, hier am Straßenrand zu sitzen und um Geld zu betteln“.

      Ich kenne auch einige Juden (bzw. Israelis), die eine Islamisierung Europas genausowenig wollen, weil das auch die Sicherheit Israels gefährdet. Darauf angesprochen, dass eben manche Kreise mit jüdischer Beteiligung offenbar anderer Ansicht sind, bekomme ich immer wieder zur Antwort, dass dies destruktive Kräfte seien, die glauben nur durch das Chaos könne der Messias kommen. Das hat wohl irgendwie mit der Thora und der Kabbala zu tun… Aber ansonsten ist mir die ganze jüdische Religion (die ja wie der Islam auch mehr ein „Gesetz“ ist) doch sehr fremd. Mir gefallen die nordischen Götter besser. 😀

  15. @ Marco Maier

    Ich kenne auch einige J…n (bzw. Israelis), die eine Islamisierung Europas genausowenig wollen, weil das auch die Sicherheit Israels gefährdet. 

    Die kenne ich auch aus meiner früheren beruflichen Tätigkeit.  Darunter ist sogar ein leibhaftiger Oberst der IDF mit seiner charmanten, aus Frankreich stammenden Frau.

    Diese Menschen kämen nie auf die Idee, uns die Pest in Form von Musels oder Negern auf dem Hals zu wünschen. 

    Ich spreche in erster Linie auch nicht von den gläubigen Torah-J…n, denn das sind ehrliche, anständige Menschen, die sich aus der Politik ihres Gastlandes heraushalten, die Torah studieren und auf den Messiah warten. 

    Ich spreche von den Talmud-J…n, der gefährlichen, kriminellenl und äußerst einflussreichen Sekte Chabad-Lubawitsch,  von den satanisch-okkult-kabbalistischen Freimaurer J…n (B'nai B'rith und deren Ableger)  der die Geld- und Machtelite angehört und natürlich den sog. Krypto.-J…n, die sich christliche Namen und eine chrstliche Identität zugelegt haben 

    SIE SIND EINE GEFAHR FÜR DIE GESAMTE MENSCHHEIT.

    Aber besonders für die weißen, christlichen Gesellschaften. 

    Warum das so ist, erklärt sich allein aus der Bibel, dem Pentateuch, dem Alten Testament.

    Ich erinnere u.a an die erfundene Geschichte von David, dem J….n und Goliath, dem Philister, Angehöriger eines nordischen 'Seevolks'.

    Und natürlich an Jesus Christus, den Galiläer, der ja kein Jude war und aramäisch sprach. Da braucht man nur in den babylonischen Talmud zu schauen, um zu wissen….

    Der jüdische Patriot, Paulus, lag richtig, wenn er sagte:

    'SIE SIND DIE FEINDE DES KREUZES!' (Philipper 3)

    Dann weiß man, warum -speziell die Diaspora-J…n- für 'offene Grenzen', 'offene Gesellschaften', Tolleränzz & Differänzz, Pluralismus, 'Anti-Rassismus' und Nicht-Weiße Masseneinwanderung in die weißen, noch überwiegend christlichen, westlichen Gesellschaften sind. 

    Komischerweise fordert man das weder von den Israeliten (J…s Only State) noch von den rassebewusste Chinesen noch von den rassebewussten Japanern, obschon diese auch den WK II verloren haben. 

     

    1. Auszug aus dem 'unter Moderation' stehenden Kommentar von mir (In der Hoffnung, dass er durchgeht)

      Der jüdische Patriot, Paulus, lag richtig, wenn er sagte:

      'SIE SIND DIE FEINDE DES KREUZES!' (Philipper 3)

      Dann weiß man, warum -speziell die Diaspora-J…n- für 'offene Grenzen', 'offene Gesellschaften', Tolleränzz & Differänzz, Pluralismus, 'Anti-Rassismus' und Nicht-Weiße Masseneinwanderung in die weißen, noch überwiegend christlichen, westlichen Gesellschaften sind. 

      Komischerweise fordert man das weder von den Israeliten (J…s Only State) noch von den rassebewusste Chinesen noch von den rassebewussten Japanern, obschon diese auch den WK II verloren haben. 

       

    2. Du bist wenigstens einer der auch zu differenzieren weiß – was leider manche Kommentatoren hier nicht wirklich können. Ich für meinen Teil sehe in kleineren Migrationsströmen ja auch generell keine Probleme, sofern es einen Assimilierungsprozess gibt, der dann auch mit der dritten Generation abgeschlossen sein sollte (zumal die zweite Generation ohnehin noch stark von der Elterngeneration geprägt wird).

      Was die Person Jesus (Jehoschuah) betrifft: Die Aramäer waren/sind doch auch ein semitisches Volk. Und zumindest über die männliche Linie (Y-DNA) sind die Semiten (zumeist Träger J1 und J2) eng mit den Germanen (zumeist Träger I2) verwandt (die sogenannte IJK-Gruppe), während die ansonsten in Europa vorherrschenden Haplogruppen R1a und R1b eine andere Gruppierung sind. Das sind die eigentlichen Indogermanen (siehe auch die Y-DNA Südasiens, wo die R-Gruppen stark vertreten sind und die J-Gruppen wohl aus der Zeit der islamischen Expansion sich verbreiteten).

      Die Germanen (männlicherseits I2) dürften mit dem schwindenden Eis der Eiszeit über den Balkan und die Adria nach Norden vorgestoßen sein (Eiszeitrefugium in der Levante/östliches Nordafrika) und später wohl die Sprache der „indogermanischen“ Eroberer übernommen haben. Genetisch jedenfalls weichen sie zumindest in den männlichen Linien stark von den anderen Europäern ab und liegen näher an den semitischen Völkern, sind jedoch nicht mit den Alteuropäern (wie „Ötzi“ der eine E- oder G-Haplogruppe, wie die Pharaonen hat) verwandt.

      1. "Differenzieren" – ja, das hätte man gerne, dass wir uns hier ausführlichst damit beschäftigen, wer von den proffesionellen Lügnern die Wahrheit sagt und wer nicht. Das Gleiche wird uns im Umgang mit Museln und Schwarzen abverlangt, während wir für alle "die Nazis" sind !

        No way, nicht mit mir !

        Den "Nazi" nehm ich gerne, wenn der mir auch zugesteht was er verspricht, nämlich dass ich diesen niemals enden könnenden Sortiervorgang auslassen kann und ich noch in diesem Leben eine Ruhe vor der letzten finde !

      2. Was die Person Jesus (Jehoschuah) betrifft: Die Aramäer waren/sind doch auch ein semitisches Volk

        Jesus sprach zwar aramäisch, war aber kein Aramäer, sondern Galiläer.

        Galiläa leitet sich ab von dem Wort Gallier (wie Gallater) , also von einem Stamm der Kelten, die in der antike ein wanderlustiges Volk waren und bis nach Kleinasien und die Levante vordrangen und dort Reiche gründeten und siedelten. 

        Auf alle Fälle war  Jesus kein Semit, sondern stammte entweder von den Kelten oder von dem uralten Volk der Sumerer ab die nach Galiläa ausgewandert war. Weder Kelten noch Sumerer waren Semiten. 

         

         

      3. @ Marco Maier

        Die Vorfahren der Europäer kamen aus der Steppe und zwar aus den Steppen um den Kaukasus  (Pontische Steppe) herum. Nördlich des Schwarzen- und Kaspischen Meeres. Die Einwanderung nach Europa begann etwa um 4.800 v. Chr.

        Heute sind die Gene aus der Steppe bei allen Europäern zu finden, wobei der Anteil der Steppen-DNA im Nordosten Europas am höchsten ist und in Richtung Südwesten graduell abnimmt: Die größte genetische Steppen-Komponente findet sich heute bei den Einwohnern Estlands, die niedrigste bei den Sarden.

        Die meisten Jäger und Sammler in Europa um etwa 10.000 vor Christus hatten eine Hautfarbe ähnlich wie die heutigen Afrikaner, allerdings meist blaue Augen.

      4. Ich für meinen Teil sehe in kleineren Migrationsströmen ja auch generell keine Probleme, 

        ——–

        Unter allen seriösen Sozialforschern besteht Einigkeit darüber, dass ein Volk ab einem gewissen Prozentsatz von nicht-völkischen  (man verzeihe mir diese Formulierung, aber mir fällt spontan nix besseres ein) oder artfremden  Zuwanderern seine Integrationskraft verliert. 

        Man geht davon aus, dass allenfalls bis max. 10 Prozent verkraftbar sind.

        Wir liegen jedoch schon weit darüber. Offiziell spricht man zwar davon dass jeder 4. in Deutschland einen ähäm…Migrationshintergrund hat.

        Ich persönlich halte diese Zahlen für ideolotisch stark geschönt. 

        Ich gehe davon aus, dass wir min. um die 30 Mio art- und rassefremde 'Migranten' im Land haben. Wenn das überhaupt reicht. 

        Und diese Zahlen werden sich -sofern die Genozid Party weitergeht – wie beim Schneeballsystem in immer kürzeren Abständen zugunsten der fremden Invasoren und Landnehmer verändern. 

        In allerspätesten 10-12 Jahren ist dann endgültig Schluss mit lustig und das Staatsvolk der Deutschen ist dann nur noch eine Minderheit unter vielen. 

        1. inklusive aller minderjähriger und rentner wird die anzahl der RuStaG-Deutschen tatsächlich auf 50 mio. geschätzt – 30 mio. dürfte somit hinkommen. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.