Wie das Innenministerium mitteilt, weiß man derzeit nicht, wo sich rund 30.000 abgelehnte Asylbewerber aufhalten. Unter ihnen könnten sich auch IS-Terroristen befinden.

Von Michael Steiner

Insgesamt rund 30.000 abgelehnte und sofort ausreisepflichtige Asylbewerber sind "verschwunden", wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums der "Bild" mitteilte. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass im Ausländerzentralregister registrierte Ausreisepflichtige im Einzelfall möglicherweise bereits ausgereist oder untergetaucht sind, ohne dass die zuständige Ausländerbehörde hiervon schon Kenntnis beziehungsweise den Sachverhalt an das AZR gemeldet hat", sagte er.

Denn laut offiziellen Angaben galten mit Stand Dezember 2016 insgesamt 54.000 Migranten als ausreisepflichtig, allerdings hätten davon lediglich rund 23.000 Personen auch Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bezogen. Was immer noch zu viel ist, da diese eigentlich gar keinen finanziellen Anspruch gegenüber den Steuerzahlern haben und Deutschland schon längst hätten verlassen müssen.

Bedenkt man nun, dass die "Berliner Zeitung" unter Berufung auf deutsche Sicherheitskreise vermeldet, mehr als 20 Dschihadisten seien vom "Islamischen Staat" als Flüchtlinge getarnt nach Deutschland geschleust worden, stellt man sich die Frage: Wie viele solcher IS-Terroristen befinden sich (noch unerkannt) unter diesen "verschwundenen" abgelehnten Asylbewerbern?

Unterstützen auch Sie uns mit einer Spende. Vielen Dank!

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

18 thoughts on “Tausende abgelehnte Asylbewerber untergetaucht”

  1. Tja, das sind die Mehrfachident_Täter.. Pass wegwerfen… erfundenen Namen u. Herkunft angeben, wenn Ablehnung kommt, neue Identität u. Herkunft erfinden. Gemeinsame Fotos u. Fingerabdruckdatenbank wird ja von der Politik verhindert..  Hoffentlich platzt JAMAIKA

     

     

    1. Eben. Die haben mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch ander Identitäten parallel laufen.

      Die verfrühstücken gerade die Renten der Deutschen.

      Und die Bundesregierung macht bei diesem Diebstahl mit in dem sie die Möglichkeiten dazu schafft.

      Die Merkel-Regierung von Washingtons Gnaden ist hochgradig kriminell!

  2. Im Merkelland ist eben alles möglich!  Wie sagte Merkel einst sinngemäß : "Nun sind sie halt da" und jetzt," Dann sind sie eben verschwunden" ??

  3. Eines muß man unseren Regierenden lassen, sie verwalten das Übel besser, als vorhandene  intakte Strukturen der Vorvorderen, denn da hat man eine ordentliche Adresse wie es sich gehört und kann somit alles ungeniert abgreifen, während man die Goldstücke zur Selbstfindung ein- und umherreisen läßt damit diese sich wohlfühlen und nicht das Empfinden haben, sie werden gegängelt und ausgepreßt wie die einheimische Bevölkerung. Die palavern wochenlang über neue Konstellationen und sind nicht mal in der Lage den eigenen Stall auszumisten, geschweige denn die Zukunft ordentlich zu gestalten und sowas nennt sich Elite und die erwarten auch noch Lobpreisungen für all den Unfähigkeitsmüll den sie produzieren. Das sind Gefangene ihrer eigenen Idiologien und mit praktischer Sacharbeit zum Wohle des deutschen Volkes hat dies wenig zu tun, denn wer etwas ordentliches im Mehrheitssinne zustande bringt kann vielleicht noch erwarten, dafür nicht getadelt zu werden, Achtung aber, muß man sich erarbeiten und dafür braucht man Herz und Verstand und das scheint ebenso abhanden gekommen zu sein wie vieles andere auch in unserer so ehrenwerten Gesellschaft.

  4. Abgelehnte Asylbewerber untergetaucht ?!

    Aber keine Rede davon wie viele eh von Anfang untergetaucht sind !

    Aber in Absurdistan ist sowieso alles möglich und erlaubt.

  5. Fanden sie etwa bei den "Grünen Familien" Asyl, um deren Familiennachzug zu sichern und sich der vielen grünpolitischen Hungertoten dieser Welt, ein gutes Gefühl zu geben?

    Von den USA befohlenen, jugoslavischen Kriegstoten, rein zu waschen?

  6. „Das Grundgesetz setzt die Beherrschbarkeit der Staatsgrenzen und die Kontrolle über die auf dem Staatsgebiet befindlichen Personen voraus. … Der Bund ist aus verfassungsrechtlichen Gründen im Sinne der demokratischen Wesentlichkeitsrechtsprechung nach dem Lissabon-Urteil des BVerfG verpflichtet, wirksame Kontrollen der Bundesgrenzen wieder aufzunehmen, wenn das gemeinsame europäische Grenzsicherungs- und Einwanderungssystem vorübergehend oder dauerhaft gestört ist.“ (Prof. Udo Di Fabio)
    Vgl.:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/01/25/fortgesetzter-verfassungs-und-gesetzesbruch-der-regierenden/

  7. Man wiederholt immer und immer wieder den Begriff Rechtsstaat. Seit dieser Regierung gibt es doch keinen Rechtsstaat mehr. Dieses sogenannte Rechtssystem ist zum Handlanger des "Merkelantismus" verkommen. Wehe der Nation, in der  die Dummheit die Vernunft abgelöst hat.

    1. Ganz natürliche Reaktion. Je mehr ich etwas zu meinem Vorteil missbrauchen kann, um so öfter verwende ich es.

      Merke, jedes Land ist ein Rechtstaat. Denn jedes Land hat Gesetze die es für Rechtens erachtet.

      1. Nichtregierungsorganisation BUND oder BRD Finanzagentur GmbH sind keine Staaten.

        Staaten sollten für Völker sein.

        Alles andere scheint der Wirtschaft zu dienen…

  8. Das Recht auf Zuflucht entpuppt sich als ziemliches Kuckucksei

     

    Grundsätzlich ließe sich der ganze Schlamassel einfach dadurch aus der Welt schaffen, daß man Finanzminister Gollum seinen Willen tut und eine neue Verfassung ausarbeitet und zwar dieses Mal ohne Zufluchtsrecht und mit dem Verbot von Gemeinschaftswährungen aller Art. Ansonsten bleibt hier nur die politisch-praktische Vernunft: So kann man durch die Mitwirkungspflicht das Gros der Delinquenten abweisen, wenn diese sich weigern Auskunft zur ihrer Person zu geben und dergleichen Sperenzchen mehr; ferner sollte das Verursacherprinzip eingeführt werden, wenn zum Beispiel die VSA auf andere Länder wie Mesopotamien einen Ölraubüberfall verüben oder anderswo wie in Syrien einen Bürgerkrieg anzetteln, so stellt man die Versorgungs- und Betreuungskosten für Flüchtlinge aus diesen Ländern den Verursachern in Rechnung und läßt gegebenen Falls deren Besitz im In- und Ausland pfänden. Bei der gegenwärtigen Massenarbeitslosigkeit scheidet das Arbeiten allerdings weitgehend aus.

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

      1. Das ist das Positive und die Chance am Umvolkungsplan. Es findet zusammen was vorher unversönlich getrennt war.

        Wir sollten das nutzen statt neue alte Gräben zu ziehen.?

  9. Die "30.000" stammt ursprünglich aus der BILD-Zeitung – ist allerdings faktisch falsch. Die BILD hat mit falschen Zahlen gerechnet – wie das Innenministerium sagte. Das Innenministerium hatte das nie bestätigt, wie es hier im Artikel steht.

    Hier die Erklärung:

    WELT:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170274969/30-000-abgetauchte-Asylbewerber-Ministerium-widerspricht.html

    BILDBLOG (!):

    http://www.bildblog.de/94589/30-000-asylbewerber-verschwunden-bild-errechnet-voelligen-unsinn/

    http://www.bildblog.de/94661/12-680-euro-fuer-jeden-asylbewerber-bild-rechnet-schon-wieder-falsch/

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.