Serbischer Außenminister weist US-Forderung zurück, sich zwischen dem Westen und Russland zu entscheiden

Der Außenminister sagt, Serbien wird in seinem besten Interesse handeln.

Von Jason Ditz / Antikrieg

Eine der ältesten und engsten Beziehungen Serbiens besteht mit Russland, ein Bündnis, das seinen Ursprung in den östlich-orthodoxen religiösen Bindungen der beiden Nationen hat. Die Serben finden auch die NATO nicht super cool, was damit zusammenhängt, dass die NATO sie in den letzten Kriegen schwer bombardiert hat.

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind nicht einverstanden damit, dass Serbien weiterhin gute Beziehungen zu Russland unterhält, und der stellvertretende Staatssekretär Hoyt Brian Yee warnte, Serbien könne "nicht gleichzeitig auf zwei Stühlen sitzen" und müsse sich entscheiden, ob es sich dem Westen oder den Russen anschließen wolle.

Diese Position entspricht dem Wunsch der USA, Europa in einen neuen Kalten Krieg zu drängen, aber Serbien macht nicht mit, wobei Außenminister Ivica Dacic die Aufforderung zurückweist und sagt, dass Serbiens wirkliche Sorge sei, dass jemand "unseren eigenen Stuhl unter uns herausziehen könnte".

Dacic sagt, dass die serbische Regierung weiterhin in ihrem eigenen Interesse handeln wird, und das bedeutet, dass sie gleichzeitig die Beziehungen zum Westen, zu Russland und zu den Chinesen aufrechterhält. US-Beamte werden das wahrscheinlich nicht gerne hören, aber sie können Serbien nicht wirklich zwingen, sich für eine Seite zu entscheiden.

Loading...

Unterstützen auch Sie uns mit einer Spende. Vielen Dank!

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Es ist Saigon in Afghanistan

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

10 Kommentare

  1. Da muss man den Serben neidisch zu deren Regierung gratulieren, was muss noch passieren, dass wir in D munter werden, und der Regierung unmissverständlich deren ureigenste Aufgaben zuweisen?!

  2. Rein vom ökonomischen Standpunkt betrachtet müsste Serbien mit dem Klammerbeutel gepudert sein, sich ausschliesslich dem Westen zuzuwenden. Der US $ wird mit reduziertem Petrodollar-Gewicht bald in der Versenkung des Fiat-Geldes verschwinden und der € wird von der EZB massivst inflationiert und da, wo er eingeführt wurde, zur Verarmung führen. Diversifizierung ist das richtige Mittel.

  3. Und wieder bleibt der Aufschrei der Gutmenschen aus, auf Grund des skandalösen Verhaltens der USA!

    Aber nun wissen wir zumindest, wo es dann wohl die nächste (Soros)Farbenrevolution geben wird und wo, laut MSM, der nächst "Diktator" sitzt, vom dem das arme Volk befreit werden muß !!

     

     

  4. Der Kampf der VSA gegen Rußland gleicht demjenigen Bonapartes

     

    Unabhängig davon, was wie man zu Rußland steht oder welches Hühnchen man mit den Russen beispielsweise wegen dem Herzogtum Preußen noch zu rupfen hat, so sollte man dabei doch niemals vergessen, daß gegenwärtig die VSA mit Rußland in Europa ringen wie einstmals Bonaparte. Denn Rußland ist der einzige europäische Staat, der nicht den VSA untertan ist, und sollten sich diese auch Rußland untertan machen, so werden die VS-amerikanischen Konzerne und Banken noch lange Europa ausplündern können. Freilich, der Vergleich ist insofern schief, weil in der Welt China der Hauptrivale der VSA ist und diese mit ihrem Kampf gegen Rußland lediglich China den Weg zur Weltherrschaft bereiten. Da China in Rußland die dafür nötigen Rohstoffe und das erforderliche Ackerland findet und so die VS-amerikanische Flotte neutralisieren kann. Dennoch wäre der Abschluß einer zweiten Konvention von Tauroggen mit Rußland beim Bruch der VS-amerikanischen Vorherrschaft über Europa von großem Nutzen.

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    1. Aha!

      Mein Aha gilt dem Inhalt der "Konvention von Tauroggen" hinsichtlich des mir bis dato nicht bekannten Inhalts bzgl. der Wiederherstellung von Grenzen. Danke für die bereichernde Information.

  5. Ui! Im eigenen Interesse bzw. im besten Interesse des Landes handeln, das hat Janukovic in der Ukraine schon nicht gut bekommen. Na mal schaun, was sich bei den Serben demnächst tun wird.

  6. Scheinbar möchte man hier das gleich Spiel wie in der Ukraine treiben.

    Nur die Serben sind nicht so blöde wie die Ukrainer und lassen sich nicht von den USA, der EU und der NATO in eine Konfrontation gegen Russland zwingen…..und das ist gut so !!!

  7. Gott sei Dank gibt es kluge Antworten zu diesem Beitrag. Hätte die meisten Antworten auch so geschrieben Bin selbst von der Herkunft aus Kroatien und habe Verwandte und Familie auch in Serbien. Die Amerikaner sind einfach Geisteskrank. Die müssten dringend zum Selenklemptner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.