Geht es nach den "Jamaika"-Verhandlern, soll die "Rente mit 63" beschnitten werden und Horst Seehofer gibt sich als Vertreter der privaten Versicherungswirtschaft.

Von Marco Maier

Die "Rente mit 63", die von CDU-Politiker Jens Spahn schon massivst kritisiert wurde, dürfte wohl mit der Bildung einer Jamaika-Regierung aus Union, FDP und Grünen stark beschnitten werden. Demnach soll die abschlagsfreie Verrentung ab 63 Lebens- und 45 Beitragsjahren laut "Bild" nur noch für Arbeiter in Berufen möglich sein, die harte körperliche Arbeit leisten. Als Ausgleichsmaßnahme soll es dem Vernehmen nach bei der Erwerbsunfähigenrente Erhöhungen geben.

Vogel abgeschossen hat hierbei jedoch CDU-Chef Horst Seehofer, der forderte, dass die "private Vorsorge" gestärkt werden müsse, damit die Rentenkosten nicht aus dem Ruder laufen. Denn: Für einen Arbeitnehmer ist es doch schlussendlich völlig egal, ob er nun beispielsweise jeden Monat 100 Euro mehr in die gesetzliche Rentenversicherung oder aber 100 Euro in eine private Altersvorsorge stecken muss, damit er im Alter überhaupt noch über die Runden kommt. Seehofer vertritt damit die Interessen der privaten Versicherungsgesellschaften und nicht die der Arbeitnehmer.

Nun sollten sich die Wähler fragen, wessen Interessen die Damen und Herren Politiker denn eigentlich vertreten: Jene der Bevölkerung oder jene der Finanzindustrie? Angesichts solcher Entwicklungen und Aussagen ist die Antwort eigentlich doch recht einfach, oder?

Unterstützen auch Sie uns mit einer Spende. Vielen Dank!

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

25 thoughts on “Rente mit 63 wird geschliffen”

  1. Die SPD kann mit dieser Maßnahme bereits wieder bei der nächsten Wahl auf Zuwachs hoffen, denn das sind bereits die ersten Auswirkungen der Aktivitäten der neuen Koalitionäre und hier kann man exemplarisch sehen, was in der großen Koalition für Gefälligkeitsgesetze verabschiedet wurden und mit der neuen Koalition wird es noch schlimmer, denn da sind zuviele Interessen im Spiel und der Verlierer wird der Wähler sein, denn gerade die Gelben und Grünen betreiben Klientelpolitik, und da werden uns noch die Augen überlaufen, was noch alles kommt.

  2. Es ist egal wen immer wir wählen… es kommt mit Nuancen immer auf das Selbe raus! Sie werden sich durch keine Partei davon abbringen lassen. Wenn das Volk nicht auf die Strasse geht- und das tut es nicht- feige und wohlstandsverwöhnt wie es ist, werden sie ihr Ziel erreichen, alle gleich-alle gleich arm- unterdrückt, getönt mit einem IQ von maximal 90, aber zum Arbeiten reicht es! Also nicht jammern, wir sind selbst schuld.

    1. Bitte bedenken Sie Ihre Formulierung, warum verwenden Sie das Wort "wir"? Ich nämlich, bin mir keiner Schuld bewusst. Ich habe seit dem Schröder-Fischer Komplott, der gegen das Sozialsystem, als ganzes, gerichtet war, ununterbrochen dagegen angekämpft. Niemand hat vorher gesagt, was für Verbrechen diese Rot-Grüne Koalition, im laufe ihrer Zeit, angerichtet hat. Sie wurden ja damals gewählt um weiteren Schaden zu vermeiden.

      Bitte bedenken Sie auch, warum "wir" eine Gesundheitsreform wählen sollten, die uns fast alles an Leistungen der alten Krankenkassen weggekürzt hat. Das nun im Zusammenhang mit Hartz4 und den Grundsicherungen II-XII, ist die bittere Armut von Mneschen, die sich noch nicht einmal mehr Zähne instand setzen lassen können. Da der Z.-Arzt nun ein "Dienstleister" ist und nun primitive billigst Materialien, zum Teuren Preis verwenden kann, ohne das dies objektiv kontrolliert wird. Abstossungsreaktionen gegen die verwendeten Billig-Materialien ziehen durch das Land und werden tabuisiert. Die normale Füllung hat ausgedient, denn Brücken und Kronen bringen mehr ein. So wird so mancher Zahn gezogen, um Folgeeinnahmen zu generieren. Für die wenigen Medikamente, die noch bezahlt werden, wie Blutdruckmedikamente werden Eigenanteile gezahlt. Was ist aber, wenn jemand mehrere chronische Krankheiten hat und Hartz4 abhängig ist? Was ist, wenn er wie so oft gleichzeitig, neue Schuhe, Zahnbehandlungen, wie Kronen, seine Medikamente und Anwendungstherapien benötigt? Für diese kommen dann noch Fahrtkosten hinzu. Und so ergeht es vielen tausend  Menschen auch. Leider aber, waren Schröders Freunde, wie u.a., Carsten Maschmeyer aufgrund ihres Geldes, erfolgreicher. Parteispenden und Dienstleistungen für Parteien, werden nach wie vor viel zu unterschätzt. Die Renten wurden doch absichtlich so herunter gefahren, um den jungen Leuten zu sagen: "Seht her, so ergeht es euch, wenn ihr keine Riesterrente abschließt". Eine Riesterrente, die mit 80 Lebensjahren erst fällig wird, die durch den Staat subventioniert wird, tatsächlich aber nur der Versicherungswirtschaft zu gute kommt.

      http://t3n.de/news/carsten-maschmeyer-unternehmer-743292/

      https://www.youtube.com/watch?v=X-fFocf8Xfs

      https://www.youtube.com/watch?v=LGnzCjkpHik

       

      https://www.youtube.com/watch?v=KUSVTK1lUN8

      https://www.youtube.com/watch?v=He1T9-WBhJc

      https://www.youtube.com/watch?v=0zDUD9ZgPe0

       

  3. Der Horst'l hat mal wieder nicht dazugelernt, immer noch die gleiche Lobbyrichtung! Ok, SPD war ja auch kein Vertreter der Arbeitnehmer, die gehören alle in die Tonne! Kein Grund also, die Pensionen der Parteien- und Regierungsmitarbeiter im Kollaps unter besonderen Schutz zu stellen…

  4. Nun sollten sich die Wähler fragen, wessen Interessen die Damen und Herren Politiker denn eigentlich vertreten: Jene der Bevölkerung oder jene der Finanzindustrie?

    ——

    Jedes der  Goldstücke, die vom Murksel Regime angelockt und angefüttert werden,  ist für die Finanz- und Migrationsindustrie tatsächlich pures Gold!

    Otto Normalverbraucher  fühlt mittlerweile immer mehr, dass sich das ehemals angenehme Wohlleben mit zunehmender “Bereicherung” in absolute Armut und Verelendung verwandelt

    Der Grund, warum die Kosten für die “Bereicherung” dem politisch-korrekten Michel  in der Vergangenheit noch nicht direkt schmerzten, lag daran, dass der horrende Zahlungsaufwand für die “Bereicherung” mit immer neuen Schulden überbrückt wurde. 

    Doch jetzt steht die Rückzahlung dieser Billionenschulden an, die erfreulicherweise auch den aufgeladen werden, die mit 'Welcome Refugees' Schildern am Bahnhof, die Infiltranten und Illegalen Sozial-Piraten zu Pop-Stars machten.  Den politisch-korrekten Jubel- Menschen wurden für dieses wunderbare Finanzkonzept der “Menschlichkeit” allein bis zum Jahr 2007 mehr als 40.000 Euro Schulden pro Kopf aufgeladen. [ “Eine Billion Euro Sonderschulden aber hatte Deutschland bereits 2007 für Migranten … Auf jeden der 25 Millionen vollerwerbstätigen Nettosteuerzahler fallen allein für diese historisch einmalige Aufgabe 40.000 Euro Schulden.” (FAZ.net, 25.06.2010)]

    Irgendwann ist Zahltag, liebe Gutmenschen und Jubler. Das ist nun mal so.

    Und der Sozialökonom, Bernd Raffelshüschen, hat kürzlich in der Springer Welt öffentlich gemacht, dass das Merkel Regime, für Merkels Einladung an alle Beladenen der 3. Welt, bislang schon 1.5 Billionen Sonderschulden (1.500 Milliarden) dem Steuermichel aufs Auge gedrückt hat.

    Flüchtlingswelle – Auf unsere Kinder wartet die 7,7 Billionen Euro-Lücke 

    https://www.welt.de/wirtschaft/article157171883/Auf-unsere-Kinder-wartet-die-7-7-Billionen-Euro-Luecke.html

    Die unglaublichen Kosten für das multikulturelle Untergangssystem laufen nach dem privaten Notenbank-System von Rothschild wie folgt ab.

    Die nationale Notenbank stellt das Geld her, gibt es den “Märkten” (Rothschild/Goldman-Sachs) und leiht es mit Zinsaufschlag und die daran gekoppelten Billionen-Wetten zurück (u.a. CDS-Wetten). Wir bezahlen also Zinsen und unbezifferbare Wettschulden auf unser eigenes Geld, um den “Bereicherern”  und 'Goldstücken' ein sorgenfreies, angenehmes Dasein zu verschaffen.

    Demnach hat die 'linke' Süddeutsche Zeitung nicht ganz recht, wenn sie schreibt, dass sozialer Ausgleich und Aufstiegsversprechen, also Wohlstand, in der Multikultur nicht funktionieren könne, denn die Bereicherer profitieren tatsächlich von unserem sozialen und demografischen  Untergang.

    “Der soziale Ausgleich in der Gesellschaft, das Aufstiegsversprechen für alle, funktioniert in dieser extrem multikulturellen Gesellschaft nicht mehr.”  [Süddeutsche Zeitung, 18.10.2013, S. 4]

    Um das wahre Desaster (das noch auf uns zukommt) zu verschleiern, werden über des Steuermichels Kopf täglich Kübel von Desinformationen über die angeblich unglaubliche Finanzkraft der BRiD ausgeschüttet

    Damit soll dem BRDler Glauben gemacht werden, die Verarmung sei vorübergehend, bald könne er wieder im Schlaraffenland leben. Täglich melden sich zu diesem Thema “Experten” zu Wort, die für die kommenden Zeiten wieder  ein Leben im Überfluss zu vermelden wissen. Aber ihre “weisen” Sprüche sind nichts als Verdummung, denn die wirkliche Verschuldungshöhe der BRD, die hauptsächlich über die Wetten (Finanzmarkt, Investmentbanken) läuft, ist der Öffentlichkeit nicht zugänglich, sie ist geheim.

    Raffelshüschen hat zwar den Schleier etwas gelüftet, doch dürfte die tatsächliche Verschuldung der BRiD noch wesentlich höher liegen, 

    Dazu heißt es offiziell:

    “Doch die Modelle der Wirtschaftsinstitute enthalten keinen ..ähäm…Finanzmarkt. … Es fehlen insbesondere Investmentbanken; von der Möglichkeit eines Bankrotts ganz zu schweigen. Natürlich gibt es auch keine Ratingagenturen und keine Kreditkrise, die ja die Krise auslösten. Deshalb wurden 2008 die Institute auch überrascht: Wer den Finanzmarkt nicht im Modell hat, kann eine Finanzkrise nicht kommen sehen.” [ FAS, 20.10.2013, S. 24]

    Es wird böse enden. Das was die kriminellen Polit-Verbrecher jetzt in Berlin diskutieren (oder beschließen) ist erst der Anfang.

    1. @DvB, danke für den aufschlussreichen Kommentar. Schließlich möchte ich dazu sagen dass es die Deutschen nicht anders verdient haben. Sie waren es doch die außer hauptsächlich SPD und CDU keine andere Partei kannten und haben es heute noch nicht begriffen dass sie jene Partei die Ihnen helfen könnte, der letzte Strohhalm um Schadenbegrenzung zu betreiben, verteufeln. Entschuldigung, aber wer heute glaubt dass er einmal als Rente das bekommt was auf seiner jährlichen Renteprognose stehen hat der weiß nicht dass er nur den Anspruch einer Anwartschaft erworben hat und die Rente wahrscheinlich nur ein Bruchteil dessen ist, von der Inflation gar nicht gesprochen. Deshalb sollte jeder, der es sich irgendwie leisten kann seinen Job aufgeben, sein Haus verkaufen und versuchen im außereuropäischen Ausland eine Existenz aufzubauen solange es noch geht und solange das Geld noch Wert hat. Aber es hilft nichts. Die meisten Deutschen sind wie gehirngewaschen mit rosa Brille. Das wird am Ende für sehr viele ganz böse enden.Ant

  5. Was auch gestärkt werden muss, ist die betriebliche Altersvorsorge, damit man im Rentenalter besser über die Runde kommt.

    Dafür bedarf es ein einheitliches,einfaches, unkompliziertes Konzept, und eine einzige Versicherung in der eingezahlt wird – und das im Intresse der Arbeitnehmer .

    Auch da lohnt sich ein Blick über Grenzen wie z.B. nach Skandinavien oder Holland.

  6. Denn: Für einen Arbeitnehmer ist es doch schlussendlich völlig egal, ob er nun beispielsweise jeden Monat 100 Euro mehr in die gesetzliche Rentenversicherung oder aber 100 Euro in eine private Altersvorsorge stecken muss, damit er im Alter überhaupt noch über die Runden kommt.  Laut CSU-Chef Horst Seehofer.

    Die Private Rente wird vom Finanzamt als Privates Einkommen betrachtet und nicht als Absicherung im Alter, worauf das Finanzamt einen Teilanspruch erhebt.

     

    Verarschen können wir  uns auch selber.

  7. Nach den Erfahrungen in Österreich, mit exakt diesem Modell, handelt es sich um eine beispiellose Verprellungaktion zum Schaden der Menschen unter Vorspiegelung eines humanitären Motives. Dieses Rentenmodell wurde in Österreich von allen möglichen Schmarotzern unter Vorspiegelung von Schwerarbeit (meistens psychischer! Art) ausgenützt (viele Beamte) und kam am allerwenigsten jenen zugute (Straßenbauarbeitern etc.) die es tatsächlich benötigten.

  8. Klar doch MehrKill braucht jeden Cent für ihr Bevölkerungsexperiment. Die Fachkräfte wollen schliesslich nicht arbeiten und darum brauchen sie nun ein rundum-Pflegekaket bis zur Bahre. Das kostet im Jahr jetzt schon 90 Milliarden. Also Ihr Alten an die Arbeit, Muhammed will es hier gut haben.

  9. Naja gut, wenn man Neoliberale an die Regierung wählt, bekommt man auch Neoliberalismus – garantiert!

    Umgekehrt wäre es doch widersinnig anzunehmen, Neoliberalismus-Hardcore-Propagandisten wie FDP-Lindner würden jetzt Sozialpolitik machen und die Steuerschlupflöcher für Konzerne wie Amazon oder Starbucks schließen.

    Allein der Gedanke ist doch schon völlig absurd.

    Volker Pispers sagte mal: "Der Deutsche bringt den Sozialabbau nicht mit Merkel in einen Zusammenhang. Der Deutsche kann das trennen!"

    1. Immerhin : Der Kubicki (FDP) hat schon mal verlauten lassen, dass während der Sondierungsgespräche eine auffallend große Nähe der Kanzlerin mit den Grünen zu bemerken war. Wörtlich meinte er : "die kann man förmlich körperlich spüren !"

      Das heißt, die Kommunisten sind sich einig und machen auch keinen Hehl mehr daraus !

      Was sagt das dem Michel ?

      Nix !

  10. Bravo und gut so!

    Der Deutsche wird sich nicht dagegen stämmen, im GEGENTEIL!!

    Gehts lieber länger Hackeln ihr Deutschen,dann gehts den NEGER- Arabern besser in eurem abgefuckten Land!!

    UND MACHTS ENDLICH DIE WOHNUNGEN FREI IHR DEUTSCHEN, die Neger brauchen Platz!!

    Also pronto………….

    1. @ Austriak

      —-

      Dein ständiges Deutschen-Bashing ist allmählich langweilig und öd.

      Lass Dir mal gelegentlich was anderes einfallen.

      Ach so, wie sind denn die Verhältnisse in Österreich, z.B. in Wien?

      1. Austriak ist seinen eigenen Angaben zufolge der AllesSchallundRauch-Blog-Betreiber, also Schweizer.

        Er benutzt Mißstände in Deutschland als Vorwand, um seinen latenten, unterschwelligen Deutschenhaß zu artikulieren. Deutschenhaß im Mantel einer vorgeschobenen Moral.

        Auch seinen Blog nutzt er, um die Deutschen in Haß-Postulaten herab zu setzten. Man kann vermuten, dass sich da der Neid auf Deutsche Wirtschaftsleistung ein Ventil sucht.

        Auf seinem Blog führt er sich gegenüber Kommentatoren wie ein Westentaschen-Diktator auf. Er beschimpft Andersdenkende entgegen den von ihm selbst formulierten Blog-Regeln und zensiert anders lautende sachliche Kommentare wie man es sonst nur von den Systemmedien kennt. Dies hält ihn aber nicht davon ab, die Systemmedien zu kritisieren, so als wäre er in seiner pathologischen Rechthaberei nicht ebenso ein Feind der Meinungsfreiheit.

        Deswegen findet man im Kommentar-Bereich seines Blogs auch nur noch Kommentare, die beteuern, wie toll seine Artikel doch seien. Der Blogbetreiber beweiräuchert sich mit den zusammenzensierten Kommentaren selbst. Das braucht er offenbar für sein Ego, was man in dieser Form sonst nur bei verzogenen Einzelkindern antrifft.

        Ein ganz niederer Charakter.

         

        1. … und selbst diese pers. "Qualifikation" ist einsetzbar, gar unverzichtbar.

          Da er Widerworte nicht ausstehen kann, sein pers. Wohlbefinden vom Zuspruch anderer abhängt, gepaart mit hochgradig aggressiven Tendenzen bei Nichterfüllung, wäre er der ideale Mann für's grobe im feindlichen Allahisten-Lager.

      2. Genau so wie in Berlin!!!

        Es nützt aber auch nix wenn ein paar wenige hier interessante Postings machen,wenn man aber sonst nix macht!!

        Und du weißt, hier habe ich RECHT……………..

        LG

        AUSTRIAK

  11. Die Mißstände in der Altersvorsorge berühren ein Grundübel des Staates

     

    Da man die hiesige Altersvorsorge an die Arbeitskraft des Volkes gebunden hat, so muß sich dessen Dahinschwinden notwendig bei dieser niederschlagen; daher muß man hier einmal mehr mit Rousseau den Stab über dem liberalen Parteienübel brechen: „Was ist denn der Zweck der politischen Vereinigung? Doch nichts anderes als die Erhaltung und Wohlfahrt ihrer Glieder. (…) Bei Gleichheit aller übrigen Verhältnisse ist unstreitig die Regierung die beste, unter der sich ohne fremdartige Mittel, ohne Naturalisation, ohne Kolonien die Zahl der Bürger fort und fort vermehrt. Die Regierung dagegen, unter der ein Volk abnimmt und dahinschwindet, ist die schlechteste.“ Schließlich soll eine Regierung sich zu ihrem Staat verhalten wie der Verstand zum Körper und daher ist es unverzeihlich, daß die Parteiengecken seit mindestens 40 Jahren von den sinkenden Geburtenzahlen wissen, aber nichts dagegen unternommen haben und nun mit der Einwanderung diesem Übel durch ein schlimmeres Übel abhelfen wollen.

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  12. Ich fände es gut, wenn die Rente mit 63 geschliffen würde. Ich glaube aber, in diesem Artikel geht es darum, daß die Rente mit 63 geschleift wird. Schreiben hier nur noch Praktikanten mit Deutsch als Fremdsprache?

  13. Es ist ganz einfach; es gibt dank Merkels Willkommenspolitik in Deutschland über eine Million unnötiger Mäuler zu stopfen, ohne jede Aussicht, dass sie je in ihrem Leben in ein Arbeitsprozess eingegliedert werden können. Folglich müssen die Deutschen bis ins hohe Alter hinein frönen um die Kosten dafür zu erwirtschaften, statt einen verdienten ruhigen Lebensabend geniessen zu können. Und das Paradoxon ist, dass dennoch die Senioren bei den Wahlen dafür sorgen, dass CDU und SPD ihre Mehrheiten behalten und die AFD nicht zum Zuge kommt; die Jüngeren dagegen haben längst begriffen wie der Hase bei uns läuft!

  14. Grammatikfehler: Rente mit 63 wird geschliffen. Es muss heißen: Rente mit 63 wird geschleift. => Schleifung. Das Verb schleifen wird in diesem Zusammenhang regelmäßig gebeugt: geschleift, nie geschliffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.