Pilz, Sexismus & grüne Doppelmoral

Peter Pilz, jahrelang Vorzeigemandatar der Grünen, nimmt sein Mandat im Nationalrat nicht an. Grund: sexuelle Übergriffe. Besonders pikant: Gerade seine (frühere) Partei als Feministenbewegung vertuschte dies jahrelang.

Von Michael Steiner

Vielleicht waren es nur eine verspätete "Revanche" für den Rausflug der Grünen aus dem Nationalrat und dem Einzug des Ex-Grünen Peter Pilz mit seiner Liste in ebendiesen, sowie die Angst davor, nun auch in Wien mit einem gewaltigen Arschtritt der Wählerschaft aus dem Gemeinderat zu fliegen, welche die eigentlich zur Verschwiegenheit verdonnerten Grünen dazu brachten, die Causa "sexuelle Übergriffe" durch Peter Pilz doch noch an die mediale Öffentlichkeit zu bringen.

Doch: Wenn dies dazu gedacht war, den Erfolg seiner Liste bei den baldigen Wien-Wahlen zu schmälern und gleichzeitig die Chancen der Grünen selbst auf einen Wiedereinzug zu erhöhen, so muss dies doch eher als Schuss ins eigene Knie angesehen werden. Nicht nur, dass die Österreicher ein solches "negative campaigning" nicht goutieren, sie werden sich auch fragen müssen, welche Art von Doppelmoral bei den Grünen eigentlich herrscht.

Wie kann es sein, dass eine Partei die sich "feministisch" schimpft, einen Politiker in ihren vordersten Reihen duldet, der seiner Assistentin dutzendfach sexuell anzügliche Bemerkungen machte, sowie offenbar eine Mitarbeiterin der EVP beim Forum Alpbach im Jahr 2013 betatschte. Und wie kann man diesem Politiker auch noch die Finanzierung eines Vorzugsstimmenwahlkampfes zusichern?

Die Grünen, die derzeit nicht nur mit dem politischen Aus auf Bundesebene zu kämpfen haben, sondern dazu auch noch mit einem möglichen Fall von Korruption (Thomas Chorherr in Wien) konfrontiert wurden, entpuppen sich damit als scheinheilige "Wasser predigende und Wein saufende" Partei, die für Wählerstimmen (welche die Person Peter Pilz durchaus brachte) auch über ihren eigenen moralischen Schatten sprang. Dabei sollte gerade die Partei der Kampfemanzen und Paradefeministen bei so einem Fall kein Pardon kennen.

Loading...

Im Endeffekt haben sich die Grünen mit der Causa Pilz nur selbst geschadet und gezeigt, dass ihnen Macht und Mandate einfach wichtiger sind als politische Prinzipien. Die muss man eben manchmal offensichtlich über Bord werfen. Denn eine Verschwiegenheitserklärung allein hätte nicht reichen dürfen – stattdessen hätte man schon damals die Konsequenzen ziehen und Pilz dazu auffordern müssen, sein Mandat "aus persönlichen Gründen" niederzulegen.

Unterstützen auch Sie die Medienvielfalt mit einer Spende. Vielen Dank!

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

34 Kommentare

  1. Die Kaste der Sexisten in D muß jeden Tag größer werden. Anders ist es nicht zu verstehen, dass diese Partei immer mehr Unterstützer bekommt. Neueste Umfrage: Grüne höchste Jahreszustimmung des Wahlvolkes!!! In Anlehnung an Goethes Faust : Gretchen: "Ihr Grünen, mir graust vor Euch!!!!

    1. nee nee nee, da wurde und wird getrickst. Vor der Wahl waren die Grünen in den Umfragen so gut wie weg, nach der Wahl bei ca. 10%. Und das waren dann auch "zufällig" genau die Stimmen zuviel, die die AfD vorher noch hatte und hinterher nicht mehr.

      Die Grünen mussten in die Regierungskoalition, egal wie, weil : siehe z.B. hier :

      https://www.epochtimes.de/politik/welt/nachhaltigkeits-bewegung-was-hinter-den-kulissen-nobler-absichten-steht-a2238961.html

      … würde mich nicht wundern, wenn Merkel und die Grünen die FDP in den "Sondierungsgesprächen" einfach überstimmt. Kubicki sagte : Die sind sich so nah, das könne man schon körperlich fühlen !

      Deutschland wird von Kommunisten regiert !

      1. Haha, Mona Lisa, du gefällst mir immer besser, ich hatte dir übrigens einen Antwortkommentar zu deinem Kommentar bezüglich Christentum und andere Backe hinhalten geschrieben. Allerdings ist dein Kommentar schon 1 Jahr alt und ich habe das jetzt erst entdeckt. Ich denke ähnlich wie du, bzw. die linksgrünen Speckmadengutmenschen haben Begriffe und Sprache und Christentum pervertiert. Es heißt doch: Liebe deinen Nächsten WIE DICH SELBST. Der 2.Teil wird vollkommen unterschlagen. Auch heißt es den NÄCHSTEN und nicht sollst du den Nächsten zum Wohle des Fernsten versklaven.

      2. Lieschen, du bist ja lernfähig! Ich hab doch die ganze Zeit gepredigt, dass man nicht Wählen gehen soll, weil eine hohe Wahlbeteiligung die POlitiker noch unverschämter macht. Jetzt haben sie die Zustimmung von 3/4 der Bevölkerung. Wenn sie sich nur gegenseitig die Stimmen klauen, so ist ja ehnix passiert.

        1. … konnte ja niemand damit rechnen, dass die AfD nach der Wahl keine Anstalten macht einen derart großen Schwindel aufzudecken. Einen Versuch war die Wahl allemal wert, denn Nichtwählen hätte es auch nicht gebracht. Ich bin trotzallem immer noch der Meinung, dass wenn alle Oppositionellen die AfD gewählt hätten, wir heute über die AfD nicht mehr Rätsel raten müssten, müsste sie doch direkt in der Regierungsverantwortung beweisen was sie drauf hat.

          Mit ihr an der Spitze hätten wir zumindest eine Partei die uns die Kuffmucken vom Hals hält. Bin gespannt was sie in der Oppositionsrolle noch berwerkstelligen kann – mit der SPD als stärkste Kraft im Lager wohl nicht mehr viel.

          Kann sein, dass dies alles so geplant war, aber wirklich rausfinden, werden wir das nun so wie es ist, wohl nie.

           

  2. Wer suchet der findet ! 

    Sexismus und Phädophilie ist besonders bei den ELITEN und Mächtigen beliebt……..und natürlich auch in der Politik – und das auf der ganzen Welt. 

    USA- Kalifornien, etc. werden gerne dafür aufgesucht ……. 

  3. Sexskandale – "zufällige" Entdeckungen oder gezielte Demontage?

    Skandale bei Politikern sind ein zweischneidiges Schwert. Vordergründig werden Politiker aus dem Amt gejagt, die moralisch verkommen sind, was nur für sich gesehen ja gut erscheint, doch was wir nicht sehen ist, ob da nicht im Hintergrund die Finanzoligarchie nach Belieben Politiker aus Gründen demontiert, die nicht gesagt werden.

    Auffällig war dies z.B. beim Fall Edathy, der Vorsitzender der Untersuchungskommision zum NSU-Fall war. Und Letzterer war mit großer Wahrscheinlichkeit ein Konflikt zwischen drogenhandelnder CIA und der störenden Polizistin Kiesewetter. Die NSU diente als Ablenkungsmanöver. Es ist also durchaus möglich, dass Edathy mit dem Kinderporno-Skandal demontiert wurde, weil er bei der Vertuschung nicht mitspielen wollte, also ähnlich unkooperativ war, wie Barschel bei den israelischen Waffenexporten nach Iran via Hamburg.

    Was ist nun mit Pilz?

    Man beachte die Analogie der Rolle zwischen Pilz und Möllemann. Pils zerlegt genauso wie einst Möllemann eine US-hörige Systempartei durch Gründung einer neuen Partei. Möllemann stand kurz vor einer Parteigründung, die einer CDU-FDP-Koaliton in der anstehenden Wahl die Mehrheit geraubt hätte. Und CDU-FDP waren bereit, mit G.W.Bush in den Irakkrieg zu ziehen – Schröder nicht.

    Der Marxist Pilz zerlegte also einerseits die OpenSociety-Partei die Grünen und wird wahrscheinlich nicht von Finanzoligarchie kontrolliert, was man daran erkennen kann, dass er ankündigte einen Verein zu gründen, der Wikileaks unterstützen soll.

    Auch dürfte er als Marxist ein Feind des von der Finanzoligarchie installierten Neoliberalismus sein.

    Fazit: Unabhängig davon ob Pilz sexuelle Übergriffe beging oder nicht, ist es durchaus möglich, dass diese nur vordergründig sind und er wegen seiner Unkontrollierbarkeit demontiert wird.

     

          1. Wenn sie das wären, hätten sie nicht die Agenda 2010 im Auftrag der Finanzoligarchie umgesetzt, als sie an der Regierung waren.

            Und sie hätten auch nicht die Deutsche Bundesdruckerpresse an den j üdischen Hedgefonds Ajax verscherbelt, damit der für den Mossad feste Orginal-Pässe drucken konnte, mit denen dann offenbar die Mörder des Hamas-Politikers in Riad einreisten.

          2. Du kriegst scheinbar den Kapitalismus und Kommunismus auch nicht unter einen Hut, gleiches Problem wie beim Wolltroll ?

            Und wieso hätten sie dann nicht die Presse an einen Ju.den verscherbelt ?

            Na klar doch, Marx war waschechter Ju.de. Mann, da wussten ja die Leute um 1800 besser Bescheid.

             

          3. Man beschimpft Andersdenkende nicht als "Wolltroll".

            Im Bewustsein unserer eigenen Irrtumsanfälligkeit sollten wir auch Andersdenkenden den gebotenen Respekt entgegen bringen.

            "Ich weiß nur, dass ich nichts weiß."

          4. Du meinst ich solle einem Wolltroll, einem 5ertroll und einem kanutentroll Respekt entgegen bringen, obwohl die keine Gelegenheit auslassen meine Meinungsfreiheit zu beschneiden, mich auf's übelste zu beleidigen, zu verleumden, zu diskreditieren, zu stalken und zu mobben wo's nur geht ???

            Da muss ich dich enttäuschen und bin gleichsam enttäuscht von dir. Ich hätte nicht gedacht, dass Du mich als derart politisch korrekt Gehirngewaschen einschätzt.

            Nein, ich habe mich als Deutsche noch nie mit der bewussten Absicht getragen, meine Feinde zu schonen. Wie käme ich denn dazu ?

    1. CDU-FDP waren bereit, mit G.W.Bush in den Irakkrieg zu ziehen – Schröder nicht.

      ein desinformator schlimmer, als der andere!

      wie tief ein contra-magazin doch sinken kann. 

    2. Es ist grundsätzlich davon auszugehen , dass ein Teil der Süsse der Macht der praktizierte Umgang abseits bestehender Gesetze ist . Der Gesetzesbruch, der umgekehrt Freiheit und Macht erzeugt, ist bindendes Glid der Eliten .

      Wer aber nicht mehr funktioniert, wird blossgestellt .

      Ein Strauss-Kahn, Direktor des IWF , wurde blossgestellt . Aber sicher nicht aus ethischen Gründen sondern weil er nicht spurte . Vermutlich weil der die Entschuldung nicht – zahlungsfähiger DritteWelt Staaten betrieb.

      1. Gut möglich. Heerhausen soll ähnliche Gedanken bezüglich der Verschuldung der 3 Welt gehabt haben. Nur war das kein Franzose, die Befindlichkeit von Kriegsverlierern irrelevant, die Lösung radikaler.

        Wir werden es wohl nie erfahren. Sicher aber ist, die RAF wars nicht.

    3. @Richard: Was mich sehr gewundert hat war die meiner Meinung nach sehr unangemessene hektische wenn nicht sogar panische Reaktion von Pilz. Er als "alter Hase" in Sachen politischer Intrige müßte doch auf Anhieb wissen, daß solche Anschuldigungen als politisches Instrument vor allem den meist sehr kleinkarrierten und in Österreich ruinösen Emanzen in den grünen Parteien dienen. Von da her könnte in der Tat viel mehr dahinterstecken als vordergründig sichtbar wird.

  4. Auch interessant: Kopp Report: 

    1.Verschwörungstheorien um Peter Pilz

    2.ist der Texas-Attentäter bekennender Atheist und ANTIFA- Anhänger ? 

    3. Anti-Trump Protest geht voll daneben – der amerikanischen ANTIFA gelang es nicht trotz großer Unterstützung der MSM und der New York Times – Massen zu mobilisieren. 

    1. Zu 1. Keine Theorie, Tatsache! Einzelpersonen mit Führungsanspruch sind eine Gefahr für jede Mafiöse Struktur.

      Zu 2. Hätte das Establishment gern. Die Antifa war und ist in den USA nie eine Gefahr gewesen. Das ist auch der Grund warum man genau mit eben jener angeblichen Gefahr spielt. Atheis kann er nicht sein, als altives Mitglied eben jener Kirchengemeinde.

      Zu 3.Siehe Punkt 2. In den USA gab und gibt es keine Antifa. Die Anzeigen wurden von der WallStreet finanziert.

        1. ? ich weis. Du sorgst dafür.

          Die Antifa der USA wurde zusammen mit Trump aus dem Hut der WallStreet gezaubert, kleine Tanzmaus mit Gelbem Schein und Greencard.?

  5. Pädophilie geht durch alle Gesellschaftsschichten -, "sie ist nur für den  Normalbürger verboten". Man weiß doch längst, dass die Gesetze von denen gemacht werden, die sich selten an die selben halten.

  6. Ich denke die Sache mit dem Sexismus ist alles arg übertrieben – soll wohl von Pädophilie ablenken.

    Nichts ist schlimmer als sich an Kinder (und Kleinkinder ) zu vergreifen und sie für miese, dreckige, satanische Sexspiele zu nutzen. 

     

  7. Nachtrag: OE24: 

    1.Verschwörung: GRÜNE,Neos,SPÖ gegen Pilz

    Die "Liste Pilz" wittert eine "Politi-Verschwörung".

    2.Nach Sex-Vorwürfen: Das sagt Pilz

    Das ganze Interview um 20:15 Uhr auf OE24. TV 

  8. Die Vorwürfe werden tendenziell wohl wahr sein. Er gehört offenbar zu jenen Männern die jede Gelegenheit benutzen. Die Grünen wissen das mit Sicherheit seit Pilz bei der Partei ist (mindestens 30 Jahre)! Daß das jetzt in der Öffentlichkeit gespielt wird ist ein reines Politikum um ihn politisch zu entschärfen und zu vernichten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.