Foto: Friedrich Merz - Wikimedia Commons/Harald Dettenborn CC-BY-3.0-DE

Innerhalb der CDU beginnt es wegen der Personalia Angela Merkel zu rumoren. Der wirtschaftsliberale Transatlantiker Friedrich Merz bläst bereits zum Angriff.

Von Marco Maier

Der frühere Vorsitzende der Unions-Bundestagsfraktion, aktuelle Vorsitzende der Atlantik-Brücke, Mitglied der Trilateralen Kommission von Europa und auch Aufsichtsratschef des deutschen Ablegers des Vermögensverwalters BlackRock, Friedrich Merz, sägt bereits an Angela Merkels politischem Ast und übt massive Kritik an der CDU-Parteichefin und Bundeskanzlerin. Da er parteiintern immer noch Gewicht hat, darf man das nicht unterschätzen.

Vor dem CDU-Wirtschaftsrat in Düsseldorf forderte er im Falle von Neuwahlen 2018 einen anderen Wahlkampf ein. Und: "Die Strategie, möglichst alle Wähler auf der anderen Straßenseite ins Koma zu versetzen, dürfte sich erledigt haben." Es dürfe nicht länger "egal sein", mit wem man koaliere. Zudem sei der Alleingang Deutschlands in Sachen Grenzöffnung 2015 "keine besonders überlegte europäische Politik gewesen".

Nun mehren sich innerhalb der CDU die Stimmen, die eine Rückkehr Merz' in die Spitzenpolitik fordern. Merkel sei nicht "alternativlos". Doch ob der eingefleischte Top-Transatlantiker, der angesichts seiner Führungspositionen als direkter Vermittler der westlichen Finanzoligarchie gelten darf, tatsächlich so eine gute Wahl für die Partei wäre? Am Ende jedoch wäre dies angesichts der politischen Linie der Union eigentlich sogar nur ehrlich.

Loading...

Merz, der auch in den Aufsichtsräten von Versicherungsgesellschaften, Banken, der Deutschen Börse und anderen Konzernen sitzt, dürfte jedoch auf all die lukrativen Posten nicht verzichten wollen, nur um dann wieder direkt in der deutschen Spitzenpolitik vertreten zu sein. Allerdings dürfte er noch genügend Einfluss auf die CDU ausüben, um einen "geeigneten" Ersatzkandidaten für die zunehmend zur Belastung werdende Angela Merkel zu finden.

Loading...

43 KOMMENTARE

    • Hier im Lande ist ein "System-Change" berechtigt angesagt! Ein weder rechts, noch links … Auch die Farben dürfe niemanden mehr täuschen! Wir – der Staat- sollten über unser Schicksal bestimmen dürfen.

  1. Merz , aktueller Vorsitzender der Atlantik-Brücke, Mitglied der Trilateralen Kommission von Europa ,Aufsichtsratschef des deutschen Ablegers des Vermögensverwalters BlackRock, angesichts seiner Führungspositionen direkter Vermittler der westlichen Finanzoligarchie, in den Aufsichtsräten von Versicherungsgesellschaften, Banken, der Deutschen Börse und anderen Konzernen, sägt bereits an Angela Merkels politischem Ast …

    Eine Krähe schlimmer als die andere! Wann befreien wir uns endlich von diesen Untergangsmarionetten?

  2. Allein die Tatsache daß sich ein ehemaliger CDU-Politiker kritisch gegenüber Merkel äußert ist schon Beweis, daß es intern rumort und sich in nächster Zeit noch einige andere aus der Deckung wagen. Mehr sollte es auch nicht sein, aber oft reichen schon kleine Funken, daß daraus ein größeres Feuer werden kann und jedem Merkel-Gegner kann das nur recht sein, denn sie alle sind von dem Wunsch beseelt, daß diese Dame möglichst rasch ihr Amt niederlegt und sich anderen Dingen widmet, wo ihr Engagement vielleicht sinnvoller wäre, als in der deutschen Politik.

    • , wo ihr Engagement vielleicht sinnvoller wäre, als in der deutschen Politik.

      ——

      Na richtig, so könnte sie z.B. unter ihrem Blutsbruder ,Satanjahu, Außenministerin werden.

      Die DNA stimmt ja und mit ihren weltweiten Beziehungen wäre sie ein Segen für die z.Zt. desaströse israelische Aussenpolitik. 

      Allerdings müssten ein paar Pfunde weg und etwas mehr ähäm…'Style' wäre wohl auch angebracht. 

  3. Allerdings dürfte er noch genügend Einfluss auf die CDU ausüben, um einen "geeigneten" Ersatzkandidaten für die zunehmend zur Belastung werdende Angela Merkel zu finden.

     

    herr maier, die olle ist keine "zunehmende" belastung. alleine ihre erscheinung belastet, ihr anblick eine zumutung, und ihr dasein ein desaster, und als bundeskanzlerin eine geißel der otto narmalverbraucher,und das schon immer. zunehmend ist nur ihre unerträglichkeit.

      • apropo … Merkels Mutter wurde noch gar nicht durchleuchtet. Töchter werden ja großteils wie ihre Mütter und nicht wie die Väter.

        War Merkels Mutter unter dem Pfarrer nicht auch eine sehr devote und biegsame Person ?

  4. Tue mich da ganz schwer, den Merz als neuen großen Hoffnungsträger FÜR Deutschland zu sehen. Der trägt auch ganz große Hoffnungen, und zwar die seiner Vereine, das aber ist quasi per Definition zum Schaden der Deutschen! Den, Spahn, Uschi und Co. brauchen wir nicht!

    • Natürlich brauchen wir den nicht. Aber es wäre selbstverständlich ein Schritt nach vorne, wenn die CDU wieder vorangehen und sich mit seiner Kandidatur endlich zu ihrem kapitalorientierten und antisozialen Wesen bekennen würde. Vielleicht würden dann auch die anderen Bundestagsparteien ihre jahrzehntelange Maskerade aufgeben.

  5. Die frühere konserative Union ist Dank Merkel immer mehr nach grün-links gerückt. 

    Auch wenn sie davon nichts wissen wollen, die Fakten und Taten sprechen ein anderes Bild ! 

  6. Niemand ist gänzlich unnütz. Er kann immer noch als negatives Beispiel dienen.

    Sie wollte doch dienen, laut ihrer eigenen Aussage.

  7. Tja, der Merz, der Friedrich, das Hätschelkind von Warburg, Rothschild & Co, könnte derjenige sein, der den Brutus macht. 

    Gewonnen wäre für uns nix, mit dem einzigen evtl. Unterschied, dass er die Deutschen nicht so hasst, wie die Polin Aniela Kazmierczak, aka Merkel. mit 'j….. Wurzeln!.

    Und im Gegensatz zu Merkel kann man ihm wirtschaftlichen und finanzpolitischen Sachverstand attestieren. 

    Die große Frage ist dann nach drt Aufgabe seiner Mission. Soll er die Deutschen endgültig abschlachten oder will man die Gans, die goldene Eier legt, (noch) leben lassen? 

  8. Die Frage ist, wie steht er zur offenen Grenzen und Migrationspolitkk?

    Will er weiter offene Grenzen und dafür immer mehr Betonpoller die uns angeblich schützen sollen ????

    • … das erinnert mich schlagartig an das "überaus künstlerische" Mahnmal aus zig Betonklötzen ala Berlin, welches die linksgrüne "Kulturgemeinde" auf das Nachbargelände von Höckes Privathaus setzte. Das Ziel dieser Aktion solle sein, dass es ihn gedanklich anregen soll, wenn er aus dem Fenster schaut und es soll erst dann entfernt werden, wenn er niederkniet und sich huldvoll für seine "schändliche Äußerung" bei allen Beteiligten entschuldigt.

      An seiner Stelle, würde ich die Dinger bei Nacht und Nebel in die Luft jagen !

      • Welche Behörde hat das Bauwerk bewilligt? Bauwerke bedürfen normalerweise einer Bewilligung durch die Baubehörde! Oder schlägt man zwei politische Fliegen mit einem Schlag, einerseits als Beitrag zur Rechtsverwahrlosung, andrerseits zur Terrorisierung eines politisch Andersdenkenden?

    • Will er weiter offene Grenzen 

      ———-

      Nein, er will den 'Facharbeiter' bzw. die 'Fachkraft', die wir seit 50 Jahren verzweifelt suchen. 

      Inzwischen sind wir um ca. 30 Mio. 'Fachkräfte' schlauer oder auch nicht!

    • Emma, nein, das ist nicht die Frage. Selbstverständlich hätte ein BK Merz 2015 genauso wie Merkel und ihre gesammelten Vorgänger funktioniert.

  9. Frontalangriff kommt eigentlich nur von einigen der JU die noch unversaut sind – aber nichts ändern können. 

    SCHWARZ – GRÜN – Merkels Traum wird wahr ?! Da ist was zusammen gewachsen was nicht zusammen gehört – aber von den CDU/CSU Weicheier toleriert wird, weil ihre Rautenfrau es so will. 

    • Merkel hat in Wahrheit allen linken Parteien die Profilierungsmöglichkeit genommen, weil sie unter der Flagge der Union selbst linke, sogar ideologisierte linksextreme Politik umsetzt. Rotgründunkelrot sind im einheitlichen Gesinnungsspektrum zu "Splitterparteien" ein und der selben Gesinnung geworden! Diese politische Entwicklung hat die Verwahrlosungszustände in Deutschland ermöglicht und den sicher andauernden Niedergang der SPD, insbesondere in einer GroKo, verursacht. 

      • Dir ist aber noch nicht aufgefallen, daß unter "Merkels linksextremer Politik" die Reichen immer reicher und die Michels immer ärmer geworden sind, oder?

  10. Jetzt, wo die Raute angezählt ist kommen diese Heuchler aus der Versenkung und Deckung, um sich wieder in Position zu bringen. Am Besten war ja diese Woche noch, dass ein "selbsternannter Experte" im zweiten Staatsfunk in einem Interview geäußert hat, dass nach dem Platzen der möglichen bekifften Bunt-Koalition nun der Bundesgrüßaugust und die MEDIEN dafür sorgen müssen, dass nun eine Regierungskoalition unbedingt zustande kommen soll. Schon läuft die Propaganda-Maschinerie an, die Rückratlosen bringen sich wieder ins Spiel und kommen angeschlichen. Die unmündigen Schlafschafe finden nach dieser Gehirnwäsche dieses ganze Schmierentheater dann ganz toll und befürworten damit den weiteren Niedergang.

     

    • Wen wunderts das der Anstoß vom Seeheimer Kreis aus Niedersachsen kommt.Johannes Kahrs ist immer für solche Vorarbeit gut.Das die Sozen auf diesen Moment gewartet haben konnte keinen überaschen der die Meinungsführerschaft der Niedersächsischen SPD kennt.

      Macht aber nichts.Dann gibts auf die Ohren von AfD und FDP im Bundestag.Es ist ja jetzt schon erfrischend den Reden der AfD im Bundestag zuzuhören nach Jahrzehnten des Grauens für den gesunden Menschenverstand.

  11. – geeigneten Ersatzkandidaten/in für Merkel – ?

    Merz ist nahe dran. Merkels Macht begründet sich darin, daß sie seit Anfang ihrer Regentschaft die deutsche Kasse unter ihre Kontrolle bringen konnte und sich damit ihre Macht in jeder Richtung absichern konnte, da sie jederzeit die Möglichkeit hatte, unbotmäßige und für sie unsichere und unbequeme Kantonisten mit einem Zudrehen des Geldhahns gefügig zu machen, oder gleich ganz kalt zu stellen. Spätestens nach dem Abschmettern des von den europ. Finanzminstern angestrengte Verfahren zur Einleitung der Abwicklung des maroden griechischen Staatshaushalts mit ihren Zombiebanken dürften den meisten klar geworden sein, daß Angela Merkel nicht nur über den deutschen Staatshaushalt, sondern in fataler Weise auch über die gesamte Finanzangelegenheiten dieser EUROsions-Zone das Sagen zu haben.. So dürfte ihre Aussage im Bundestag: 'Wenn der Euro scheitert, dann scheitert Europa' dahin interpretiert werden: 'Wenn der Euro scheitert, dann scheiter Merkel', wobei bei einer europ. Währungsreform dieses Finanzstehauf männchen bzw. frauchen sich sicherlich erneut als die Retterin der Finanzen und damit zur Sicherung ihrer Macht aufspielen und positionieren würde. So sind wir sicherlich gespannt, wie es ein Merz schaffen will, diesem weiblichen Alberich die Finanzmacht zu entreißen und Merkel damit in die Bedeutungslosgkeit zu schicken, denn außer diesem Machbereich hat sie als politische und ökonomische Analphabetin wenig aufzuweisen.

     

     

     

  12. Diejenigen Parteien, die im September ganz klar vom Wähler abgestraft wurden, nämlich SPD und SED ähm ich meinte C*DU, wähnen einen Wählerauftrag zur Regierungsbildung erhalten zu haben? 

    Eine Kanzlerin, die die Mehrheit im Volk nicht mehr ohne Brechreiz und Herzrasen sehen kann, glaubt als unantastbare Monarchin mit eingebauter Vorfahrt per Geburtsrecht Regent bleiben zu müssen? 

    So sieht das also aus, mit der "Demokratie" in 2017? In einer großen Koalition mit Merkel graben sich die notorischen Landesverräter der "Sozialdemokraten" ihr sicheres Grab. 

    Alle Verbündeten der Intrigantin endeten als ihr Bauernopfer, der einfältige Seehofer wird ein weiteres. 

    Die Frau hat einfach eine tödliche Aura. Merkel und die C*DU sollten eine Neuwahl mehr als fürchten, es wäre der Todesstoß für das … Merkel.

    • Zitat von friedrich von Schiller: "Demokratie ist die Diktatur der Dummen."

      Jetzt regen sich alle auf, die mit ihrer Stimmenabgabe für diesen PART-eien Filz diesen ganzen Schlamassel legitimiert und mit verursacht haben. Anstatt die Stimme abzugeben, sollten man diese lieber für sich behalten und erheben. Der Artikel 146 im Grundgesetz sagt es doch eindeutig, was hier im "Vereinigten Wirtschaftsgebiet" zu tun ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here