Merkeldämmerung

Bei einer Neuwahl droht ein weiterer Absturz der Union – und die Wähler wollen Merkel einfach nicht mehr sehen.

Von Marco Maier

Merkels Stern verglüht. Lediglich bei den CDU-Anhängern und jenen der Grünen (was schon sehr viel aussagt) kann sie noch mehrheitlich auf Rückhalt zählen. Alle anderen hingegen würden sie am liebsten nach Paraguay (oder sonst wo hin) schicken, wo sie Deutschland und den Bürgern keinen Schaden mehr zufügen kann.

So zeigt eine "Civey"-Umfrage für "t-online", dass (gewichtet) 37,7 Prozent der Deutschen wünschen, Merkel solle "auf keinen Fall" wieder antreten, weitere 15,7 Prozent wollen das eher nicht – das sind 53,2 Prozent. Bei den Rohdaten sieht es mit 46,0 bzw. 14,0 (gesamt 60) Prozent nicht besser aus. Für ein weiteres Antreten sind (repräsentativ) nur 39,7 (und 36,8 in den Rohdaten) Prozent. Bei knapp 85.000 Stimmen kann man das schon als aussagekräftig bezeichnen.

Bei den Anhängern von CDU/CSU sind es immer noch rund 80 Prozent, die sie weiter an der Spitze sehen wollen, bei den Grünen immerhin auch noch über 50 Prozent, während sie nicht einmal mehr bei einem Viertel der SPD-Anhänger Rückhalt findet, nur bei knapp einem Drittel der FDP-Anhänger und etwa bei einem Viertel bei den Linken. Am wenigsten wünschen sich Anhänger der AfD ein erneutes Antreten der Bundeskanzlerin – da sind es weniger als 10 Prozent. Zudem kann sie tendenziell eher auf die Frauen als auf die Männer zählen.

Eine relative Mehrheit – nämlich 41,0 Prozent – der Deutschen wünscht sich demnach auch Neuwahlen, während gerade einmal 20 Prozent nach dem Scheitern der Jamaika-Verhandlungen eine Große Koalition der Union mit der SPD wünschen. Eine Minderheitsregierung von Union und FDP bzw. Union und Grünen hätte auch nur 14,3 bzw. 16,1 Prozent Rückhalt.

Loading...

[Juna_IT_Poll id=“29″]

 

Doch im Falle von Neuwahlen würde das  wohl darauf hinauslaufen, dass die Union auf wohl unter 30 Prozent abstürzt und sich die SPD bei etwa 20 Prozent hält. Profitieren dürften vor allem die AfD (mit bis zu 15 Prozent) und (laut Civey) sogar die Grünen, die unter Umständen sogar die FDP überholen könnten, während die Linke offenbar vor allem unter den Streitigkeiten zwischen dem Kipping- und dem Wagenknecht-Flügel leidet. Dennoch ist es interessant, dass die Grünen (als eigentliche Umfallerpartei neben der CDU) noch vom Jamaika-Ende profitieren soll.

Auf jeden Fall naht die Merkeldämmerung. Ihre Tage als Bundeskanzlerin und Parteichefin sind gezählt, auch wenn ihr immer noch ein Großteil der CDU-Wählerschaft aus welchen Gründen auch immer die Stange hält – und sie einen auf Mugabe (bzw. Honecker) macht. Aber das wird ihr wohl auch nicht mehr viel helfen.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

67 Kommentare

    1. Das  derzeitige Chaos kommt doch Merkel unwahrscheinlich zu passe. Die Deutschen sind kräftig abgelenkt mit Parteienshit,die ohnehein nichts zu sagen haben, in der  Zwischenzeit  knallt sie Deutschland durch Nachtfliegertsunamis mit Afros/Muslims aus allen Herren Länder voll und keiner merkt´s. Sag einer die Elite sei blöd. Allerdimgs ist das ganze was hier abläuft höchste Nötigung in Reinkultur der Elite und Merkel, denn sie haben im Vorfeld -nach Kriegsschluß- dafür gesorgt, dass Deutschland als Sklavenstaat  jede Nötigung erdulden muß. Schön ist das allemal nicht, am schlimmsten ist, wenn die Nötigungsopfer zu tump sind, zu merken, dass sie genötigt werden. Der Vermendelungs-coust lacht sich einen Ast.

      1. wobei sich die Frage stellt, ob sie als Kanzlerin einer Übergangsregierung dazu überhaupt ein Mandat hat. Sie hätte es ebensowenig, wenn sie jetzt in die Zukunft reichende EU-Verträge,e der Schuldenvergemeinschaftung usw. unterzeichnen würde.

        1. Abgesehen davon  ist alles verfassungswidrig. Wir wissen aber nicht was in den geheimen SHEAF-Zusatzabkommen steht. Ich glaube schon, dass Merkel einen Freibrief durch die Elite hat. Aber genau wie in Nürnberg stellt sich hier die Frage ob ihr Verhaslten gegen übergesetzliches Recht verstößt. Die Nazis beriefen sich zu ihrer Rechtfertigung auf positives geschriebenes Recht, wonach sie unschuldig gewesen wären, eine Rechtfertigung die  das Gericht wegen Verstoß gegen das Naturrecht ablehnte. So wird es auch Merkel und vielen Mitläufern ergehen.

          1. nee, eben nicht, die Nazis standen quasi vor den Verwandten Merkels vor Gericht, und das würde Merkel auch, es wäre also ein Scheingericht.

          2. Ich glaube, wenn es in Deutschland -was Elite und Migrationskrieg angeht-krachen sollte, hat das Auswirkungen auf die ganze Welt, auch auf die Elite auf der ganzen Welt und sich dann möglicherweise  bildender Weltgerichte. Ich habe zZ so ein komisches Gefühl, als ob  irgendwie Bewegung in der Kiste ist.

  1. Ich denke, wir alle, das ganze Volk, weiß um die "Demokratiefähigkeit", dieser Frau. Nach wie vor, haben wir versteckte Zensur, wir haben Verfolgung von Andersdenkenden, meistens patriotisch oder national denkenden Menschen. Wir haben, Internetzensur und Google u.a., wollen es schwieriger machen zum Beispiel russische Seiten zu finden. Um das zu vermeiden kann man z.B., Metager oder Startpage als Browser nutzen.

    https://www.unzensuriert.at/content/0025563-Journalistin-kritisiert-Medien-verkaufen-Buerger-fuer-bloed-und-luegen-ihnen-mitten

    Journalistin kritisiert: „Medien verkaufen Bürger für blöd und lügen ihnen mitten ins Gesicht!“

    "Es löse in ihr einen Wutanfall aus, wie man die Bürger für blöd verkauft und ihnen mitten ins Gesicht lügt. Das meint die Journalistin Kornelia Kirchweger, die unter anderem für die Austria Presse Agentur (APA) oder zehn Jahre im Bundespressedienst des Bundeskanzleramts tätig war".

    "Kirchweger, die nun beim Wochenblick als freie Journalistin arbeitet, brachte am Mittwoch in Wien bei der Präsentation der Wochenblick-Sonderausgabe "Journalisten packen aus: Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen" (hier zu bestellen) ihre Enttäuschung zum Ausdruck, dass man nun in einer Zeit lebe, die vor 30 Jahren unvorstellbar gewesen sei. Kritik übte sie an der Politik, den Systemmedien, an der Political Correctness, nannte aber zeitgleich die Sozialen Medien einen Segen und einen Demokratisierungsschub".

    Weiter mit LINK oben!

  2. Soweit ist der Vergleich von A. Merkel mit den alten Führern der DDR ja gar nicht hergeholt. Sie ist eben eine Frau (?), die an (DDR-)Traditionen (und an der Macht) festhält.

    Hier im "Reigen" bzw. auf einer "Wellenlänge" mit ihren einstigen (?) Vorbildern…

    https://www.youtube.com/watch?v=hKRWJ3eog04

    Wie kann man als normaler Deutscher so eine SED-Streberin überhaubt wählen? Wie blöd muss man sein…

     

    1. Interessant ist auch, wenn man die  „Melonenpartei – außen grün, aber innen rot." (Franz Josef Strauß als Kommentar über die wirkliche Gesinnung der Partei „Die Grünen"), welche sicher immer (in- bzw. offiziell) zu Merkel halten wird, im Kontext zu DDR / Stasi / RAF sucht bzw. mal recherchiert wo die Wurzeln der "Melone" begründet sind.

       

      1. da kann man z.B. mal hier nachschauen :

        http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kulturmarxismus-teil-4-kritische-theorie-in-deutschland-etabliert-a2268278.html

        ganz unten im Link, erklärt Rolf Kosiek in einem Video das Verfahren von Anfang an :

        "Ohne die Zersetzungspolitik der "Frankfurter Schule" kann man das heutige Deutschland nicht verstehen."

        Das Video dauert recht lang, aber es lohnt sich, denn der Kontext zur DDR wird darin überdeutlich zum Ausdruck gebracht.

         

        1. Stellt sich die Frage: War die "Pfarrerstochter" vielleicht "Dozentin" in der "Frankfurter Schule"? Ihre Leistungen für Deutschland und in diesem Zusammenhang sind ja offensichtlich und nicht zu bestreiten…

          1. Die Gründungsmitglieder der "Frankfurter Schule" waren ausnahmslos J…. und deren "kritische Theorie" war nichts anderes als ein auf den Westen zugeschnittener Kommunismus.

            Karl Marx war J…. und schrieb das "kommunistische Manifest".

            In der SU wie auch in China gab es eine kommunistische Revolution …

            … die DDR war ein Ableger der SU.

            Ich würde sagen : Merkel studierte am und im lebenden Objekt !

             

          2. war nichts anderes als ein auf den Westen zugeschnittener Kommunismus.

            ————–

            Die 'Frankfurzer' waren talmudisch-okkult-freudo-marxistische Gesellschaftszerstörer, KULTURMARXISTEN:

            Sie verbanden den Marxismus mit dem Psychopathen und Sexomanen und Scharlatan, Freud (welcher die gesamte westl. Welt neurotisieren wollte) und seinen unwissenschaftlichen Lehren. 

            Der Philosoph Golo Mann, nannte es mal "Marxismus für freine Leute"

            Auf ihren pseudo-wissenschaftlichen (Irr) Lehren basiert auch die Political Correctness, welche die sog.  'westliche Wertegesellschaft' im Würgegriff hält.

             

          1. huch, gucke mal an, Du kannst ja auch nett sein !

            Na, dann will auch ich dich ehrlich herzlich grüßen – aber nur bis zu deinem nächsten Ausbruch !  🙂

            … liegt an dir, wie lang das dauert !

  3. @Georg, das fragen wir uns auch schon sehr lange. Wenn man neben Krenz, der Stellvertreter Honeckers war und Schabowski am Alexanderplatz bei Theodorakis fröhlich klatscht, der kann nicht gegen die SED-Herrschaft gewesen sein, sondern war voll dabei. Nur schlimm, dass sie der Westen so blauäugig aufgenommen hat, da hätte man etwas vorsichtiger heran gehen müssen. Übrigens bei allen, die aus dem Osten sich in Regierungskreise eingeschlichen haben. Da gibt es ja sicher noch einige andere.

    1. Wer durfte denn überhaubt neben diesen DDR-Staatsmännern stehen? Nur Stasi-Leibwächter, die zukünftige Führungsriege und linientreue Kader!…aber sicher keine Pfarrerstochter!

      1. Genau so isses. Ein Freund von meinem Sohn, wo die Eltern sehr christlich waren und der aus diesen Grund an der Jugendweihe nicht teilnahm,und nur Konfirmation hatte und der hatte auch sehr gute Zensuren, durfte nicht studieren.

        1. Leute, der Pfaffe, der die Presswurst im Hosenanzug hergestellt hat, diente bereits ganz anderen Kreisen! Das war der rote Kasner.      Echte Christen jedoch hatten in der Zone oft nichts zu lachen. 

    2. G. Schröder zum Irak Einsatz der BW "DE Außenpolitik wir in Brrlin gemacht" "DE wird sich nicht beteiligen"

      A.Merkel reiste umgehend nach Washington um dort zu verkünden" G.Schröder spricht nich für alle Deutschen"

      Ergebnis, Schröder verlor umgehend die Wahl und Merkel wurde Kanzler. ?

      1. A.Merkel hatte Glück. Die Amis ham Fastfood. Der wird bekanntlich ohne Besteck gegessen. Die Amis konnten also nicht wirklich erkennen mit wem sie es zu tun haben.

        1. Die Amis konnten also nicht wirklich erkennen mit wem sie es zu tun haben.

          Ich befürchte, die haben das ganz genau gewusst. Wer den Siritaki, mit der "Avantgarde" der SED tanzt, war ja nicht irgendwer, sondern "Zögling und Mitkämpfer". Sie war damals, in dem Alter, in dem der Mensch voll ausgeformt ist. Und, wer das Wort "Rosenholzdatei" kennt, der nimmt ohnhin an, das es noch ganz andere Dateien gab und gibt. Zuerst, strömten die, westlichen, Geheimdienste, mit in die STASI- Zentralen. Da waren die Demonstranten nur die Deckung zur Tarnung. Und der "Runde Tisch" noch lange nicht in jeder Einrichtung der DDR gewesen. Und wie skrupellos diese Frau über oder zum Grundstück von Robert Havemann eilte, in voller FDJ- Uniform, und dabei lachte, so schreitet sie heute über uns hinweg und lacht.

          http://www.chronik-berlin.de/news/merkel_02.htm

           

           

      2. Ja, aber dafür hats auch ein ganzes Jahr gedauert, wenn ich mich richtig erinnere. Genauso lang wie in Österreich. Ich hab damals geätzt, dass die Parlamente ihre Sinnlosigkeit selbst beweisen…

    3. Der Westen hat sie nicht blauäugig aufgenommen. Da der Westen in den Führungsetagen selbst infiltriert war ( und heute mehr denn je ist ) war die Aufnahme der SED-Kader und diverser IM's nur eine logische Folge.

      Die jü.dischen Marxisten haben hüben wie drüben ganze Arbeit geleistet !

      1. …und dies bereits ab der Rekrutierung von Lenin, der den wortwörtlichen Startschuss für das «Sozialpsychologische Programm» gewisser Zi…isten und dank Hilfe gewisser deutscher Banken für den nachfolgenden 100-Jahres-Plan (1889-1989) abgeben durfte. Wir gehören eben allesamt zum "Programm" und sind nur Teil eines Experiments. Die strategischen Fäden werden von Anderen gezogen, denen egal ist ob Stasi oder SS-Mitglied, solang sie dem "Plan" dienen!

        1. ich denke : A.H. wollte da raus, auch JFK wollte da raus und auch Trump will da hoffentlich raus.

          Die Frage ist : Ist deren Macht nicht schon viel zu groß um da überhaupt noch raus zu können ?

          Da sind die Ansichten geteilt, mancher sagt "keine Chance", andere sagen "es käme auf einen Versuch an" – zu denen gehöre ich.

          Aber mit jedem weiteren Tag der ohne Widerstand vergeht, wächst bei mir die Überzeugung, da hilft nur noch ein Tabula rasa, ein rigoroses Aufräumen !

          Wobei ich zwar Gewaltbereit wäre, dabei aber dennoch eine Finesse bevorzugen würde. Es bringt nichts, sich im Häuser- und Strassenkampf selbst schwächen und dezimieren zu lassen. Wir müssen denken, schlau sein, feine Strategien entwickeln, vom Feind lernen und ihn überflügeln.

          Wir müssen die günstige Gelegenheit ergreifen und gewisse Gruppierungen in ihrem Zorn bestärken. So spielen wir gleich mehrere Feinde gegeneinander aus ohne uns die Finger schmutzig machen zu müssen.

          Ein eigentlich ganz alter Plan, das einzige was mich daran verwundert, ist, dass da keiner drauf kommt.

          1. "Teile und herrsche"…die Macht liegt nicht im Individuum, sondern in der Masse der vereinten Individuen und Gedanken, die durch "Gleichheit und Brüderlichkeit" (Spruch der Sozis) ein Systemreset schaffen können. Der Staat wird durch die Industrie und die Banken regiert…die Politik ist nur Spiel und Theater! https://www.arte.tv/de/videos/069781-000-A/ueber-bananen-und-republiken/

            Aber was kommt nach einem Systemreset (z.bsp. wochenlanger Generalstreik)??? Sind die Deutschen bereit auf Internet, Strom, Gas, Lebensmittel, Geld und SWIFT zu verzichten??? NEIN!!!!

          2. Aufgrund der modernen Gewohnheiten und Bedürfnisse des Individuums ist der Systemsturz von innen heraus nicht möglich. Und um die gewisse Unkalkulierbare weiter zu minimieren wird von der «Elite» verstärkt an der «4. Industriellen Revolution» gearbeitet (offenbar das Psychologische Sozialprojekt 1989-2089), welches zu einer Reduzierung der verbleibenden Macht der Masse führen wird, in dem durch den Einsatz von «KI» Arbeitsplätze abgebaut und Sozialleistungen gekürzt bzw. gestrichen werden. Den Menschen wird die Existenzgrundlage entzogen, weil sie nicht mehr gebraucht werden.

            Aber «KI» braucht irgendwann auch den Menschen nicht mehr und wird nicht zwischen «Bauer» und «König» unterscheiden…was letztlich auch zum Systemsturz führen wird… und das ohne Kompromisse!

            Es sei denn, der «Systemsturz» kommt vorher von aussen. Beispielsweise durch eine Naturkatastrophe…dann käme vielleicht das erwünschte, mit gewissen «Unannehmlichkeiten» verbundene «Reset».

          3. watt mutt, datt mutt !

            trotzdem : würden wir nur ein klein wenig mehr Motivation und Vergnügen an ausgefeilter Planung aufbringen, könnten wir hier Berge versetzen – vor einer vermeintlich benötigten Naturkatastrophe.

            Dazu bräuchte es alles, nur keine Masse. Umso weniger Beteiligte, umso kleiner das Risiko !

            Natürlich hast Du recht : uns bleiben dazu keine fünf Jahre Zeit, – spätestens dann, macht hier keiner mehr auch nur einen einzigen unüberwachten Schritt.

  4. Man liest immer wieder Berichte nach denen der Umsturz im Westen geplant gewesen sein soll durch eine SED Klicke mit Hilfe von Henoch Kohn den Saumagenfresser. Nach allen was da abgelaufen ist könnte es tatsächlich so gewesen sein.

  5. ………..Den Sozialismus in seinem Lauf, nimmt nur noch hier der Dumme auf!

    Merkel ist die erste (nicht vom Volk gewählte) deutsche „Kanzlerin“ die schwerste Verbrechen in der 1000jährigen Geschichte des Deutschen Reiches / Deutschland zu verantworten hat.
    .
    Kein Kanzler vor ihr hat so viele Verbrechen gegen das deutsche Volk begangen und gegen Gesetze und Amtseide verstoßen.Davon abgesehen, ist dieses Subjekt nur von dem Kader der Stasierben und deren Anhängern ernannt wurden.

     

  6. Herr Maier, ein guter Bericht, aber ich Glaube das für das Ferkel leider noch nicht alles vorbei ist.(LEIDER)

    Wenn jetzt die  J….. Press-TV anläuft, wird sich wieder vieles Zugunsten des Ferkels ändern!! Ich hoffe ich habe UNRECHT und Sie wird in Ihre "Heimat" nach Usrael geschickt.

    Herzlichst Austriak!

  7. Jamaika: Wählen bringt nichts!

    Was mag man dem smarten Herrn Lindner in den Jamaika-Verhandlungen verweigert haben? Durfte er in der neuen übergroßen Koalition nicht Außenminister werden? Nur weil der grüne Cem Özdemir unbedingt den Job haben wollte? Das, so dachten sich die anderen Damen und Herren von der FDP, das wäre aber gar nicht gegangen! Hatte man doch traditionell mit Genscher oder Westerwelle im Außenamt Punkte für die Partei sammeln können. Aber, so hat es sicher bei den GRÜNEN gegrummelt, wir hatten sogar mal einen Außenminister, der am ersten neuen Krieg der Deutschen im Ausland beteiligt war. Fischer (J…) und Jugoslawien, ein unvergessenes Auslands-Reise-Erlebnis. So toll, so kühn, so glatt das Völkerrecht brechen, das konnten nur wir. Uns gehört das Außenamt! So musste Jamaika denn scheitern.

    Doch da meldet sich der Mann mit der weißen Föhnfrisur in der Diskussion, Frank-Walter, der Architekt des Hartz-IV-Gefängnisses, steckt den Kopf aus dem Schloss Bellevue in die Berliner Herbstluft und mahnt: „Den Auftrag nicht an die Wähler zurückgeben“. Genau, wo kämen wir denn da hin, wenn das Wahlvolk selbst den Salat, den es gewählt hat neu mischen dürfte! In Deutschland, da war sich die Mehrheit der Kommentatoren aber so was von einig, wird gegessen was auf den Tisch kommt! Wo kämen wir denn da hin, wenn der Deutsche wie jeder dahergelaufene Ausländer einfach neu wählen würde. Das wäre ja Anarchie!

    Auf die GRÜNEN ist spätestens seit dem Jugoslawienkrieg Verlass: So kann der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann den Jamaika-Verhandlungen durchaus Positives abgewinnen: Die weitere Annäherung seiner Partei an die Union findet er wirklich gut. Und nachdem der angepasste Herr aus Baden-Württemberg schon im Wahlkampf für seine Angela gebetet hatte, weiß er jetzt erst Recht: "Sie macht auf mich weiterhin einen starken Eindruck“. Wenn schon kein Ruck durch Deutschland geht, dann doch wenigstens ein Aufatmen: Angela macht weiter, so oder so.

    "Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass die verhandelnden Parteien ernsthaft das Risiko von Neuwahlen heraufbeschwören wollen", ruft der Mann mit der weißen Friseur-Leistung in die Debatte. Walter Steimeiers Karriere verlief immer in der zweiten Reihe. Im Windschatten von Gerhard Schröder kannte er kein Risiko. Und deshalb fallen ihm auch immer Kalendersprüche ein: "Es geht darum, gemeinsam eine Heimat zu schaffen, in der sich möglichst viele (nicht Deutsche) zuhause fühlen. Das ist höchst anspruchsvoll in Zeiten großer Veränderungen."

    Quelle-rationalgalerie

    1. Frage, kann das wirlich sein in der BRD für Deutsche Ohne Migrantenhintergrund???

      »Weil eine Mitarbeiterin des Jobcenters einen Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet hatte, wurde dem Mann ein großer Teil seiner Bezüge gestrichen. Das Betteln ist laut Jobcenter als Beruf oder Selbstständigkeit zu bewerten.« Das kann man diesem Artikel entnehmen: Jobcenter kürzt bettelndem Mann Hartz IV. Da kommt man schon ins Grübeln: Betteln als Beruf oder Selbständigkeit? 

      Volltext:https://aktuelle-sozialpolitik.blogspot.co.at/2017/11/kafka-in-dortmund.html

  8. Neuwahlen und damit wieder die Große Koalition, mit den Leuten, die schon lange auf ihren Sessel picken und die wärmen, damit sie ihnen nicht gestohlen werden? Was ändert sich dadurch? Minderheitsregierung bringt wieder  einer Partei die Macht, die sie braucht, um weiter politische Späße zu treiben. Machen sicher welche mit, wenn eine Mehrheit gebraucht wird. Aber wer kümmert sich überhaupt, wenn man wieder einen sicheren warmen Platz hat, um Wünsche einer Mehrheit.? Wichtig ist, daß alles so weiter gehen kann wie bis vor der Wahl und Frankreich einen Spielgefährten hat?. War die nötig? Wird jetzt irgendetwas so, wie die Leute in Germany das wollen????? Ich glaube, daß die Verwaltung der BRD ihr Ablaufdatum erreicht hat.Drehen wir einmal die Zeit auf 1917 zurück. Was hätte da anders sein können, daß heute diese Probleme garnicht hätten entstehen können????? Wie war das mit  dem Vertrag von Verseilles?

    1. Man kann immer wieder nur das Gleiche sagen wenn die Altparteien, die  a l l e  gleichen Sinnes sind, Deutschland und sein Volk abzuschaffen oder zumindest stark zu schwächen, nicht abgewählt werden, wird sich an der derzeitigen Mainstreampolitik nichts ändern! Der Kampf gegen die Grünen und die Merkel Union kann gar nicht scharf genug sein. Von dort droht ein Machtblock vor dem nicht genug gewarnt werden kann. Die SPD verliert ohnehin ihr Klientel weil sie es verraten hat.

        1. olga, eine völlig neue und klasse Überlegung !

          Das wäre mal einen offiziellen Testaufruf wert und dann würden wir sehn ob wir einen Beschützer haben oder nicht.

          Mr. Trump, würde vermutlich äußern, dass dies eine Nationale Angelegenheit ist. Aber recht betrachtet kann es Amerika nicht egal sein, wenn in Deutschland eine Kommunistin ihr Unwesen treibt.

          Und wenn es nun so ist, wie hier schon vermutet wurde, dass das Regierungsnahe US-Militär im Clinch mit dem fremdgesteuerten CIA liegt, dann müsste ja auch das in DE stationierte US-Militär Trump gehorchen.

          Warum also, putscht er die rote Bande hier nicht weg ?

          Sind wir vielleicht doch nicht so unsouverän, wie uns immer eingeredet wird ?

           

  9.  Alle anderen hingegen würden sie am liebsten nach Paraguay (oder sonst wo hin) schicken, wo sie Deutschland und den Bürgern keinen Schaden mehr zufügen kann.

    ————————————————————————————————————————

    Die Hoffnung wird  vergeblich sein !!

    Bei den JAMAIKA-Sondierungen ist der Öffentlichkeit bekannt geworden, wie in der Zuwanderungs- und Familiennachzugsfrage weiter verfahren werden soll —  und das im Sinne des "weiter so".  Deshalb wird vielen Wählern, die am 25.09.2017 noch geschlossene Augen hatten, bewußt werden, was auf sie zukommt hinsichtlich exorbitanter, vom Steuerzahler zu bezahlender Kosten und der Kriminalität. Diesem neuen Votum des Wählers werden sich die Globalisten nicht aussetzen; denn das könnte ihr Programm gefährden, das den da ist,durch Massenzuwanderung Ds Geschichte, Kultur und Identität zu zerstören. Frau Dr. Angela Merkel exekutiert offensichtlich im Auftrage der Globalisten diesen Plan und um ihn in D unumkehrbar zu machen muss die Dame noch 4 weitere Jahre an der Regierungsmacht bleiben. JAMAIKA hat sich zwar zerschlagen ——– aber jetzt wird absehbar eben eine Schwarz/Grüne  Minderheitsregierung kommen, die von der SPD toleriert wird und so kann das Programm sogar noch intensiver realisiert werden, als es bei einer JAMAIKA-Koalition evtl. möglich gewesen wäre.

    Fazit : Frau Merkel wird weiterhin Kanzlerin bleiben —— sich nach getaner "Arbeit" ins sichere Ausland verabschieden —– und die Deutschen werden, solange es sie nocht gibt, sich mit den Folgen dieser Politik abquälen müssen oder anders : Sie müssen arbeiten und  Steuern generieren, damit die Kosten bezahlt werden können, die für ihre Abschaffung aufzuwenden sind.  

    1. Nicht nur Merkel und die Grünen müssen ausgewechselt werden, sondern die gesamte bisherige Regierungs-Mannschaft. Sie haben alle zu ihren Lohn- und Pfründen-Gunsten bei der verheerenden Deutschland-vernichtenden Politik mitgemacht. Sie sind deshalb auf ihren Politposten auf völlig falschem Platz.

      Knallharte „Depesche“ der AfD-Bundestagsfraktion an die Verhandlungsführer der Schwatzrunde!
      https://www.journalistenwatch.com/2017/11/17/knallharte-depeche-der-afd-bundestagsfraktion-an-die-verhandlungsfuehrer-der-schwatzrunde/

       

    2. "Vor allem die Grünen" kann man nur dreimal unterstreichen. Sie haben die Koalitionsverhandlungen sehr gut zur Profilierung genutzt! Vor allem haben sie ihre Tarnplattform "Umweltpolitik" auch mit Hilfe der Mainstream-Medien gut nach vorne gebracht. Die Medien wurden so gesteuert, daß das alles bewegende Thema "Familiennachzug" aber auch andere Themen, sehr kleingehalten wurden und das Umweltthema überdimensional in den Vordergrund gespielt wurde.  Die letzten Umfragen, so sie stimmen, haben gezeigt, daß wieder viele darauf reingefallen sind! Kann durchaus sein, daß vor allem diese Strategien der Grünen, unterstützt von Merkel und den Medien, der FDP erst deutlich gemacht hat worauf sie im Begriff ist sich einzulassen.

  10. Deutschland kann kaum noch in eine größere politische Tragödie gestürzt werden, denn die hat schon mit dem Amtsantritt einer Angela Merkel vor 12 Jahren angefangen und alles wird mit einer finanziellen und wirtschaftlichen Katastrophe enden, falls es einer Angela Merkel ermöglicht wird für weitere vier Jahre ihren Zerstörungsweg fortzusetzen.

  11. Wobei wir wieder beim Thema sind. Mehrheitlich wird sie von den Frauen gewählt und das weiß sie, denn die über sechzigjährigen tendieren eindeutig zu ihr hin, haben sie doch mehrheitlich die gleichen Eigenschaften, und da ist man sich einig, zumindest wenn es darum geht, beruhigende Worte zu hören, auch wenn das Haus schon brennt. So kommen wir nicht weiter, denn auch diese Zielgruppe wird einmal merken, daß ihre Zögerlichkeit verheerende Auswirkungen hat, leider ist es dann zu spät und dann dürfen sie eben die Suppe auslöffeln, die ihnen wieder mal jemand im Unverstand kredenzt hat.

    1. Normalerweise würde ich sagen, dafür wird die SPD als Opposition sorgen! Allerdings ist die SPD im Dilemma weil Merkel die Fremdinvasion Deutschlands vehement voran treibt und das ist auch ganz im ideologischen Sinne aller Sozialisten denen die Entnationalisierung, Globarisierung und der Staatsordnungsverlust wesentlich wichtiger ist als die Wohlfahrt ihres Klientels.

  12. Neuwahlen, warum ? Wir haben schon gewählt !!! 

    Ich hatte ja die ganze Zeit auf Neuwahlen gehofft ( und das Merkel dann zurücktritt) ,aber da Merkel am Stuhl klebt , wäre eine Minderheitsregierung die einzige Lösung – und ein kleiner Schritt wieder zu mehr Demokratie. Da Merkel es dann bedeutend schwerer hat und nicht mehr im Alleingang alles machen kann. 

     

    Auch lesen: Krone Zeitung :  Gerüchte in Berlin: 

    Bringt Schulz-Abgang die SPD wieder in Regierung  – Folgt Nahles auf Schulz ? – Schäuble bald neuer Unionschef ? 

  13. Wie wäre es denn mit einem Benefizkonzert der "Toten Hosen", für die Pfarrerstochter! Mit vielen Freikarten für Merkelgäste in der ersten Reihe! Der alternde "Rocksstar" hat mal wieder Loiblieder auf seine große Liebe "gesungen"!

  14. Keiner fragt das Volk: Eine Koalition CDU/CSU, FDP und AfD hätte eine solide Mehrheit von 56,3 Prozent

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/keiner-fragt-das-volk-eine-koalition-cducsu-fdp-und-afd-haette-eine-solide-mehrheit-von-563-prozent-a2273206.html

    Eine Koalition aus CDU/ CSU, FDP und AfD hätte eine solide Mehrheit von 56,3 Prozent. Vorsichtshalber wird das Volk nicht gefragt, was es von dieser Variante hält. Eine Analyse von Peter Haisenko.

    Der ganze Zirkus hat einen einzigen Grund: Die Verteufelung der AfD

    Das eigentliche Problem heißt Merkel

    Deutsche Wähler wollen keine Auflösung ihrer Nation
    Nein, 61,4 Prozent der Wähler wollen keine weitere unregulierte Globalisierung, keine weitere Flutung mit Kulturfremden, keinen weiteren Wettbewerb nach unten…..ALLES LESEN !!!!

    Hasso kommentiert

    Das Problem ist nicht nur Merkel, sondern die gesamte Führungsspitze der CDU, also auch Leute wie von der Leyen, Laschet, Karrenbauer, Gröhe, Tauber und wie die Clowns sonst noch heißen, im Prinzip weite Teile der Partei. 

    Dieser Teil der CDU steht den deutschfeindlichen Grünen wesentlich näher als den Patrioten der AfD. Das ist das Grundproblem. 

    Die Lösung könnte sein, daß sich die Patrioten und Vernünftigen in der CDU (das sind viele, vor allem an der Basis) von ihrer degenerierten Partei trennen und eine neue aufstrebende, konservative Partei gründen, die mit der AfD zusammenarbeiten könnte.

    Chris kommentiert

    Als ob die AfD darauf Bock hätte. Die AfD hat das nicht nötig, denn diese Partei hat Rückgrad und Ei*r. 

    Man rückt sich jetzt das Schiff zurecht wie mans braucht. Nein, liebe CDU, SPD, Grüne und Linke, das hat die AfD nicht nötig. 

    Ihr (die etablierten Parteien) merkt gerade, dass ihr ein fettes Loch im Bug habt und ihr absauft! Nächste Wahl ist die AfD anders positioniert, da wette ich drauf.

  15. Alles nur Theater 

    Nun viele Menschen in Deutschland und anderswo wissen doch mittlerweile wie dieses Polittheater funktioniert!

    Unser (weltweit)Politiker sind doch nur noch Statisten der Globelplayer und der Finanzindustrie und wer da noch glaubt eine Partei zu wählen bringt veränderung,der glaubt auch an den Osterhase.Wenn wir veränderung wollen dann muss das aus der Gesellschaft herauskommen ALSO WIR ALLE dafür ist der deutsche eben nicht zu haben.Lieber schreibt er in Foren seinen Frust vom Leib oder schaut Anne Will oder ähnliche Sendungen an.

    Ein vorschlag wie wäre es denn mal den Zivielen gehorsan zu verweigern laut G:G ist das sogar unsere Pflicht wenn die Politik schaden im unsern Lande anrichten mal lesen.

    Nachtrag: 

    Wer war dieses Jahr auf der Bilderberger Konverentz?

    Richtig 

    Marcon____  ist jetzt präsident von Frankreich

    Ursula von der Leyen______ ein Schelm wer da jetzt etwas böses denkt.

    Das war bei Kohl so und bei Merkel so und ihr glaubt tatsächlich man kann mit wahlen etwas verändern?

    Hab da noch einen Wunsch für 2018

    Ich wünsche mir das alle Völker Europas ihre anerzogenen Vorurteile uber Bort schmeisen und sich dem nahenden totalitären Europäischen Staat gemeinsam entgegen stellen und da bitte mit Hirn und nicht gewalt sprich den ZIVIELEN GEHORSAM VERWEIGERN:

  16. Merkel muss noch stärker als Mugabe am Amt kleben, da sie in ihrem islamisierten Vielvölkerstaat nicht so entspannt ihren Lebensabend genießen kann wie Mugabe in seinem christlich homogenen Simbabwe. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.